Was brauche ich für guten Gitarrensound(Rock,Metal)?

Verzerrer, Delay/Reverb, Looper, uvm.
von Ein Mensch
#259108
Ich spiele seit einiger Zeit E-Gitarre. Da der Sound aber frustrierend ist, konzentrierte ich mich fast ausschließlich auf meine Akkustik Gitarre. Ich habe vor einigen Wochen angefangen wieder verstärkt E-Gitarre zu spielen und spielte Lieder ohne "Effekte". Ich habe einen Marshall MG 15 Verstärker und eine sehr billige Behringer Gittare. Da ich von E-Gitarren noch nicht so viel verstehe, wollte ich mal fragen wie ich einen wenigstens Rock/Metal öhnlichen Sound hinbekomme. Im Overdrive mit Gain hoch klingt das auch noch sehr unspeziefisch. Muss ich noch irgendetwas dazukaufen oder liegt das an mir? )()(
Benutzeravatar
von Ärmel
#259109
Huhu, ob das an dir liegt kann ich nicht beurteilen ^^ vermute aber mal einfach es liegt (auch wenn die Gitarre nicht das Gelbe vom Ei ist) zum grösstenteil am Verstärker...hab hier noch einen MG30 stehen und als ich letztens mit nem Kumpel bisschen spielen wollte und zu faul war ne andere Combo zu schleppen und den MG mitnahm, hab ich mich richtig erschrocken weil ich den lange nicht mehr angeschmissen hatte ;

Also wenn du dich da soundmässig bisschen verbessern willst, gibt es mit Sicherheit auch schon recht günstige Alternativen zu deinem Amp die da wirklich schon viel ausmachen können..

Grüsse
Ärmel
Benutzeravatar
von DashDaring
#259110
So schlecht klingen die MGs auch wieder nicht.
Ein Schüler von mir hat den MG15 und eine Epiphone Les Paul, soundmäßig echt ok, natürlich nicht mit einem Vollröhren-Fullstack zu vergleichen :D

Was für eine Gitarre hast du denn?
Grundregel für Rock / Metal: Je Humbucker desto Zerr

Vllt. hilft in deinem Fall auch schon am EQ die Mitten raus und Bässe / Höhen reinzudrehen?

LG
Jörn
Benutzeravatar
von Motastic
#259157
Gegenfrage... was ist für dich GENAU ein Rock Sound? Klingen wie Stones? Who? oder Foo Fighters?
von Gast
#259205
Hallo,

der "Sound" entsteht zu 95% durch die Fähigkeiten des Gitarristen. Wenn Du van Halen Deine Behringer-Gitarre in die Hand drücken könntest, damit er über Deinen Amp darauf spielt, ich bin sicher, dass jeder im Blindtest hört, dass es van Halen ist.

Nehme Unterricht und lerne eine saubere Spieltechnik, kein "zirpen" mit dem Plektrum, lerne es von Anfang an, Akkorde sauber und ohne Scheppern zu greifen und übe konsequent mit einem Metronom präzise zu spielen. Spiele langsam - die Geschwindigkeit kommt nicht indem man versucht schnell zu spielen, sondern indem man lernt, präzise zu spielen.

Die besten Amps um gut zu werden sind übrigens die "strengen Lehrer" - Amps, die nichts beschönigen und auch das kleinste Plektrumzirpen und Scheppern deutlich herausstellen.

Ein druckvoller Rocksound kommt von Präzission, von der Togetherness von Gitarre, Bass, Keys und Schlagzeug. Eine Band, die unpräzise spielt, wird sich immernach Mulm anhören, selbst wenn das doppelte Marshallstack noch so viel "Druck" hat.

Eine E-Gitarre muss sich von Sound her außerdem gut ins Bandgefüge einpassen und nicht nur dem Gitarristen alleine gefallen :-)

Viele Grüße
Rüdiger
Benutzeravatar
von Guitar-Shredder
#261900
Hi,

ich hab hier zuhause nen kleinen MicroCube stehen der echt seinen Dienst gut tut.
Der hat auch einige gute Rocksounds auf Lager und die integrierten Effekte machen auch was her.
Ich würde einfach mal in einen Laden gehen und ein paar AMP's im 100 € Bereich antesten mit deiner eigenen Gitarre.

Aber von mir hier ganz klar die Empfehlung zu einem Microcube.
von Ein Mensch
#279289
Ich hatte zwei Jahre Akkustikgitarrenunterricht und klingen tuen die Akkorde, nur nicht so schön druckvoll, wenn ihr versteht was ich meine, ich kann das nicht gut erklären.
Vergleichbare Themen
Themen Statistiken Letzter Beitrag
13 Antworten 
1911 Zugriffe
von Andreas Fischer
8 Antworten 
1289 Zugriffe
von Funplayer99
Brauche ich eine DI-Box ?
von Melorien    - in: Gitarren Zubehör
3 Antworten 
1158 Zugriffe
von Melorien
22 Antworten 
3886 Zugriffe
von Gitarrenschlumpf
2 Antworten 
930 Zugriffe
von DGAZ2006