Welche Kabel von Amp zu Box? (Lautsprecherkabel Gitarrenbox)

Ratgeber und Kaufberatung zu Gitarrenkabeln
Benutzeravatar
von jaensn
#257978
Hallo zusammen,

ich habe irgendwo aufgeschnappt, dass man für die Verbindung zwischen Box und Amp, bei dem man den internen Speaker trennt und stattdessen externe Speaker ansteuert, nicht ein normales, abgeschirmtes Instrumentenkabel nehmen soll. Ich weiß da aber nicht genau Bescheid. Kann das jemand erklären? Gerne auch mit Link zu entsprechenden Produkten.

Vielen Dank!
Benutzeravatar
von jaensn
#257985
Vielen Dank!

In dem Text steht dazu:

Es gibt wichtige Unterschiede zwischen Instrumenten- und Lautsprecherkabeln. Die meisten Instrumentenkabel haben einen Querschnitt von 0,2 bis 0,3 mm². Lautsprecher- und Boxenkabel hingegen sollten einen Querschnitt von ca. 1,5 - 2,5 mm² haben. Bei Gitarrenverstärkern mit geringerer Leistung darf der Querschnitt auch geringer (ca. 1 bis 1,5 mm²) ausfallen. Qualitativ minderweritges Kabel kann die Leistungsausbeute reduzieren, allerdings sind Verbindungskabel meist nur bis zu 1,5 m lang, wodurch sich der Verlust in Grenzen hält.

Hab dann mal geschaut und das hier gefunden, ich denke, das passt:

https://www.thomann.de/de/cae_1254015_patchkabel.htm

Gibt allerdings auch eine teurere Variante der gleichen Marke, die direkt das Doppelte kostet?!
von slaytalix
#257991
Lautsprecherkabel haben mind. 2 Adern. 2 x 1.5 mm² sind schon wichtig. Gitarrenkabel haben hier 1 x 0.22 mm².

Natürlich kommt es nicht nur auf die Kabel an, sondern auch auf die Stecker. Wer billig kauft, kauft mind. 2 x ;)

Diese Chinastecker sind nicht toll, meist auch nicht maßhaltig mit 6.35 mm². Da würde ich lieber etwas mehr Geld in vernünftige Kabel mit guten Steckern wie Amphenol, Hicon oder Neutrik Liechtenstein investieren. Daher kommen sicherlich die Preisunterschiede, ob der Stecker nun im Einkauf 12 Cent kostet oder auch 4 €, das lohnt sich.
Benutzeravatar
von DashDaring
#258004
Hi!

Also, um etwas Licht ins Dunkel zu bringen, Du brauchst kein spezielles Lautsprecherkabel, du kannst im Prinzip auch normales Stromkabel nehmen.

Wichtig bei allen Kabel für die Musikübertragung ist, dass der Leiter aus Litze (!)
http://de.wikipedia.org/wiki/Litze_(Elektrotechnik) besteht, weil sonst das Kabel als Tiefpass funktioniert.

Wie die Vorposter schon schrieben, ist die Qualität der Stecker wichtig, Neutrik sollte schon drinsein.

Ob selbermachen lohnt, ist immer so ne Sache, mit so einem Produkt bist Du auf jedenfall auf der sicheren Seite
https://www.thomann.de/de/cordial_ctl_15_pp.htm

Gruß,
Jörn
Benutzeravatar
von jaensn
#258006
Alles klar, allen Antwortern nochmal vielen Dank!
Benutzeravatar
von korgli
#258008
Hi
Jep - Gute Tips.

Und Grundsätzlich - Je dicker der Querschnitt, desto weniger Verluste.
2.5 mm2 sollten schon drin sein. wobei das bei manchen Stecker nicht gut geht.
Bei Kurzen Distanzen ist es sicher nicht so tragisch, wenn "nur" 1.5 mm2 sind.
Aber bei PA Boxen kann das schon was bewirken.

fredy
Vergleichbare Themen
Themen Statistiken Letzter Beitrag
5 Antworten 
3085 Zugriffe
von howdy71
16 Antworten 
3258 Zugriffe
von Samhain
3 Antworten 
1527 Zugriffe
von PlayRay
9 Antworten 
1438 Zugriffe
von siamese_dream
10 Antworten 
1951 Zugriffe
von MONNO