Suche Metal-Amp

Online-Ratgeber
von Marki999
#256823
1. Besitzt du bereits einen Gitarrenverstärker?
[ ] Nein
[X] Ja, und zwar (Marke, Typ): Roland Cube 20 Watt


2. Wieviel Geld hast du eingeplant auszugeben?
[400] Euro


3. Hast du schon mal in einem Gitarrengeschäft ein paar Gitarrenverstärker getestet?
[ ] Nein
[x] Ja, und zwar (Marke, Typ, falls bekannt): Mesa/Boogie Rectifier, Diezel Einstein
[x] Mir hat am besten gefallen (Marke, Typ, falls bekannt):
Mesa/Boogie Rectifier (absolut geiles Teil, damals angespielt mit ESP LTD RZK, also es soll schon Richtung Industrial Metal á la Rammstein gehen)

4. Würdest du dich selbst bezeichnen als
[ ] blutiger Anfänger
[x] Amateur mit etwas Erfahrung
[ ] ambitionierter, erfahrener Gitarrist
[ ] Fortgeschrittener Gitarrist


5. Wie lange spielst du schon Gitarre?
[ ] einige Tage/Wochen
[ ] einige Monate so ein halbes jahr
[x] länger und zwar: 2 Jahre


6. Was für Musik beabsichtigst du zu spielen (1= eher mehr, 2 = eher selten)?
[ ] 1 [ ] 2 -> Rock ( [ ] Classic Rock, [ ] Modern Rock)
[X] 1 [ ] 2 -> Metal ( [ ] Speedmetal, [ ] Hardcore)
[ ] 1 [ ] 2 -> Pop
[ ] 1 [ ] 2 -> Baladen
[ ] 1 [ ] 2 -> Blues
[ ] 1 [ ] 2 -> Soul
[ ] 1 [ ] 2 -> Funk
[ ] 1 [ ] 2 -> Alternative ( [ ] Indi, [ ] Emocore, [ ] Grunge)
[ ] 1 [ ] 2 -> Schlager
[ ] 1 [ ] 2 -> Folk
[ ] 1 [ ] 2 -> Rock ’n’ Roll
[ ] 1 [ ] 2 -> Hip Hop
[ ] 1 [ ] 2 -> Jazz


7. Wo willst du den Gitarrenverstärker benutzen?
[ ] zu Hause
[X] im Proberaum
[X] Live auf der Bühne


8. Wieviel Watt hast du dir vorgestellt?
[ ] Watt
[x] keine Ahnung


9. Welcher Sound ist dir besonders wichtig?
[x] Zerr- bzw. Distortion-Sound
[ ] Clean-Sound
[ ] leicht angezerrter Crunch-Sound


10. Welchen Verstärker-Typ bevorzugst du?
[ ] Röhrenamp
[ ] Transistoramp
[ ] Modeller
[x] egal
[ ] keine Ahnung

So, ich spiel seit 2 Jahren Gitarre, erst Hard Rock / Rock N Roll wie AC/DC, dann (und bis heute) Industrial Metal wie Rammstein. Vor kurzem habe ich mit ein paar Freunden eine Industrial-Metal-Band gegründet, die jetzt auch endlich einen Proberaum hat. Für zukünftige Proben und möglicherweise Live-Auftritte werden die 20 Watt meines Cubes kaum ausreichen. Daher suche ich einen Verstärker, der sich in der Band gut durchsetzt (ohne alles andere zu übertönen ;-) ) und mit dem ich diesen maschinenartigen Rammstein-Sound erzeugen kann, also einem Rectifier ähnlich ist. Wir werden eigene Songs spielen aber der Sound der Gitarre von Richard Kruspe ist einfach absolut geil, sodass ich ihn gerne übernehmen würde :-) Da ich Schüler (14) bin ist mein Budget leider ziemlich begrenzt, d.h. ein originaler Rectifier ist nicht drin ;-)
Danke schonmal im voraus für eure Antworten :-)
von blackjoeblue
#256833
Guck mal bei den Blackstars... Die IFS Schaltung bietet schon ziemlich tighte Abstimmungen, die auch an nen Recti reichen, wenn die PU s passen ( emg s ) .
Greetz
Joe
von Marki999
#256841
Ich hab mal nen bisschen geschaut....Wie siehts mit der Blackstar H-5 Combo aus, gibts für um die 300 Euro und hat 5 Watt...;-)
Nein mal ernsthaft, wenn man einen Verstärker mit nen paar Watt mehr möchte, muss man schon ordentlich was bezahlen bei der Marke.
Benutzeravatar
von Fendorama
#256875
Also bei dem budet würde ich gar nicht erst in richtung Röhre schauen.
Ich würde an deiner stelle nach einem guten Modell Amp suchen wie den line 6 IV 75.
Der is zwar nicht so toll wie ne gute Röhre kostet allerdings wesintlich weniger und ist Flexibler.

Wenn du wirklich eine Röhre willst, such dir was gebrauchtes, da könntest du für das budget noch was gutes finden.

Ich hoffe ich konnte helfen ;)
von Marki999
#256878
Ja, vielen Dank für eure Antworten :-)
Ich habe hier im Forum ein Review über einen Amp der Peavey-Vypyr-Serie gelesen und finde die Amps schon ziemlich geil. In welche Richtung sollte ich denn da schauen, es gibt die Combo mit 30 Watt (um die 180 Euronen), 75 Watt (um die 230 Euro), 100 Watt (um die 350€). Desweiteren gibt es eine Röhren-Combo mit 120 Watt für ca. 350 Euro und ein 120-Watt Röhren-Topteil für knapp 300 Euro. Ich hätte nur gern den Rat, in welcher Klasse ich mich umschauen sollte, sonst kauf ich mir bsp. den 30 Watt-Amp auf die Schnelle und ärger mich später, dass ich nicht noch 50 Euro mehr für nen 75 Watt gespart habe...
Ich meine das Röhren-Topteil mit 120 Watt wäre schon extrem geil, darauf könnte man ja über nen paar Monate sparen und sich dann noch anständige Boxen holen, ich weiß nur nicht ob das vielleicht ein kleines bisschen (Ironie ;-) ) überdimensioniert wäre...
Wie immer schonmal vielen Dank im voraus für eure Antworten =(=))=

Edit: Den Line6-Amps gegenüber, die ja schon erwähnt wurden, bin ich relativ negativ eingestellt, weil die Marke allgemein einen schlechten Ruf hat; man schaue sich mal auf so manchem Video, in dem der Gitarrist Line 6-Amps benutzt, die Kommentare an, zum Beispiel bei Musik Schmidt (jetzt ja Session Music) beim nicht ganz so gelungenen Review der 8-saitigen Ibanez. Einer der besten Kommentare war bzw. ist: "Sounds as bad as a Line 6" Das ist eigentlich nur die Spitze der Lästereien, die da so über Line 6 abgezogen werden, also würde ich nicht so viel auf die Marke geben ;-)
Ich hab übrigens selber nen Line6-Pod und bin davon nicht ganz so begeister ;-)
Benutzeravatar
von Fendorama
#256887
topteil ist mit 120 watt ist definitiv zu viel.

Wenn es um transen amps geht würde ich die zu 75 watt raten wenns um röhre geht 50.

Geh doch einfach mal in das Musikgeschäft deiner Wahl und spiele den Peavy and. Ich empfehle dir aber auch wie schon gesagt den line 6 zu testen.
von Marki999
#256888
Okay, dann werde ich mich jetzt mal bei der nächsten Musik-Produktiv-Tour auf den Peavey Vypyr 75 und auf den Line 6 konzentrieren.;-) Dankeschön nochmal.
von ZeroOne
#256974
Fendorama hat geschrieben:topteil ist mit 120 watt ist definitiv zu viel.
absoluter blödsinn, was soll daran denn bei nem band amp zuviel sein? nen vergleichbarer amp mit 50 watt ist auch nicht merklich leiser und der 120 watter hat höchstens noch vorteile, durch mehr headroom.

dynamische endstufenzerre ist wohl eh nicht das, was bei der angestrebten musikrichtung angebracht ist bzw. zwingend gefragt ist.

wie dem auch sei der peavey bandit eignet sich meiner meinung nach ziemlich gut für die älteren, maschinenmäßigen sounds von rammstein (die auch ziemlich weit weg von dem sind was man als mesa recto sound versteht)

https://www.thomann.de/de/bugera_333.htm auch extrem nett, wenn das budget etwas aufgestockt werden kann. dazu die kleine harley benton 2x12 v30 box und es wird alles eingerissen (z.b. so
)

eventuell kannst du dich auch mal nach der alten marshall valvestate serie umgucken. klingen zwar um einiges oldschooliger sind aber auch gut für härtere sounds zu gebrauchen, allerdings nur noch gebraucht zu kriegen
Benutzeravatar
von JHExplorer
#256976
Der Vypyr bietet auf jedenfall nen fetten Zerrsound und ist auf Metal ausgelegt...

Aber:

Ich habe die 30 Watt Transe und da wird der Sound im Proberaum schon "matschig" wenns mal was lauter wird. Liegt wohl am eher schlechten Lautsprecher..
Entweder probierst du mal die Röhrenvariante des Amps oder testest mal den hier:
http://www.musicstore.de/de_DE/EUR/Gita ... 010481-000
von blackjoeblue
#256979
Marki999 hat geschrieben:Ich hab mal nen bisschen geschaut....Wie siehts mit der Blackstar H-5 Combo aus, gibts für um die 300 Euro und hat 5 Watt...;-)
Nein mal ernsthaft, wenn man einen Verstärker mit nen paar Watt mehr möchte, muss man schon ordentlich was bezahlen bei der Marke.
Stimmt... Bereits beim 2x10 bzw.12" stack legst eher 600 hin.
Ich meinte auch eher die tops der 30 - 50Watt Kaliber...
Bei der Box kannst Anfangs eher günstig (nicht billig)kaufen....
Dann ist auch ein engeres Budget machbar...
Vergleichbare Themen
Themen Statistiken Letzter Beitrag
11 Antworten 
1909 Zugriffe
von Angus
18 Antworten 
2315 Zugriffe
von Vashy
Suche Effektgerät für Rock/Metal
von Busiek    - in: Effektgeräte
2 Antworten 
1419 Zugriffe
von Gitarrenschlumpf
24 Antworten 
1855 Zugriffe
von Samhain
2 Antworten 
1514 Zugriffe
von Hobil