Spiele ich zu feste ?

14 Beiträge   •   Seite 1 von 1
agguitar
Pro
Beiträge: 2496
Registriert: 16.02.2011
Wohnort: NRW

Spiele ich zu feste ?

Erstellt: von agguitar » 12.08.2011, 18:26

Hallo,

zuerst, danke nochmal, das mit den Barré-Akkorden klappt immer besser.

Ich habe eine E-Gitarre, und mir ist letztens eine Saite gerissen (eher nur gedehnt, gerissen ist sie nicht, aber man kann halt nicht mehr spielen). Ich habe mir zu der Gitarre verschiedene Plektren zum Ausprobieren gekauft, und spiele eigentlich nur mit einem kleinen harten Plek.

Nun weiß ich aber nicht wie das ist, da ich auch gerade TNT - AC/DC übe, das ziemlich rockt, ob ich zu feste mit dem Plek in die Saiten gehe... Wie könnte ich das herausfinden?

Das ist zwar eine Frage, die sehr komisch aussieht, aber ich weiß nicht wie ich es beschreiben soll.

Beim Zupfen (z.B. Hells Bells oder Back In Black) gehe ich auch fast nicht nur mit der Plek-Spitze "unterhalb" der Saiten, sonder ein wenig mehr.

Da ich noch keine 3 Monate Akustik Gitarre spiele, und seit keinem Monat E, und ich A nur ohne Plek gespielt habe, weiß ich nun nicht weiter. Ich kaufe mir sobald es geht einen neue Satz Saiten und lasse mir zeigen, wie man sie aufzieht, und bis dann hoffe ich auf Rückmeldung von euch :)

Grüße

Benutzeravatar
Simse
Pro
Beiträge: 2631
Registriert: 03.03.2010

Erstellt: von Simse » 12.08.2011, 19:54

mir ist letztens eine Saite gerissen (eher nur gedehnt, gerissen ist sie nicht, aber man kann halt nicht mehr spielen

Wie soll man das verstehen? Um welche Saite handelt es sich? Ist sie ab oder nicht? Wenn sie noch drauf ist: Hat sie sich nur verstimmt? Dann musst du natürlich nachstimmen.

Nun weiß ich aber nicht wie das ist, da ich auch gerade TNT - AC/DC übe, das ziemlich rockt, ob ich zu feste mit dem Plek in die Saiten gehe... Wie könnte ich das herausfinden?

Am besten wäre, wenn du einfach mit dem Handy/Fotoapparat ein kleines Video machst und hier verlinkst.
Oder: Kannst dich ja auch mal auf youtube durchklicken und bei anderen Leuten schauen die TNT gecovert haben. Dann siehst du wie die spielen und kannst es vergleichen. Aber bedenken musst du natürlich, dass jeder eine etwas andere Spielart hat. Der eine spielt vllt. mit etwas mehr Kraft, der andere mit etwas weniger. Also mal mehrere Videos anschauen.

Fürs Zupfen reicht schon wenn du ein Foto machst und das Plek dabei so tief zwischen die Saiten hälst wie du es auch beim spielen normalerweise tust. Dann kann man schon mehr sagen.

Für E-gitarre braucht man idR gar keinen so großen Kraftaufwand. Irgendwann wird der Ton einfach nicht mehr lauter, auch wenn du noch so feste reinhaust.
Und immer schön locker bleiben.

agguitar
Pro
Beiträge: 2496
Registriert: 16.02.2011
Wohnort: NRW

Erstellt: von agguitar » 15.08.2011, 13:36

Wie soll man das verstehen? Um welche Saite handelt es sich? Ist sie ab oder nicht? Wenn sie noch drauf ist: Hat sie sich nur verstimmt? Dann musst du natürlich nachstimmen.


Also ich glaub das Stimmen würde ich ohne euch hinkriegen ;) Sie ist gedehnt, d.h. sie ist an einer Stelle dünner und länger. Am Korpus, nahe am Steg. (4D)

Am besten wäre, wenn du einfach mit dem Handy/Fotoapparat ein kleines Video machst und hier verlinkst.
Oder: Kannst dich ja auch mal auf youtube durchklicken und bei anderen Leuten schauen die TNT gecovert haben. Dann siehst du wie die spielen und kannst es vergleichen. Aber bedenken musst du natürlich, dass jeder eine etwas andere Spielart hat. Der eine spielt vllt. mit etwas mehr Kraft, der andere mit etwas weniger. Also mal mehrere Videos anschauen.


Das mit TNT war nur ein Beispiel ;) Wenn andere Lieder auf YouTube covern, dann sieht man nicht oft, wie sie mit dem Plek die Saiten anschlagen. Wenn die Videoqualität gut genug ist...

Fürs Zupfen reicht schon wenn du ein Foto machst und das Plek dabei so tief zwischen die Saiten hälst wie du es auch beim spielen normalerweise tust. Dann kann man schon mehr sagen.


Im Moment ein wenig schlecht...

Für E-gitarre braucht man idR gar keinen so großen Kraftaufwand. Irgendwann wird der Ton einfach nicht mehr lauter, auch wenn du noch so feste reinhaust.


Hab ich schon gemerkt ;)

Wenn ich bald neue Saiten drauf gemacht habe, dann spiele ich mal, und falls nochmal eine sehr schnell reißen sollte, dann schreib ich nochmal :)



Frage:

Was im Moment wichtiger ist:
Ich habe die Gitarre keinen halben Monat, und ich überlege ob ich einen neuen Satz draufmache, oder nur die eine Saiten... Was wäre angebrachter?

Danke an euer nettes Forum :)

Benutzeravatar
howdy71
lebende Forenlegende
Beiträge: 4500
Registriert: 16.10.2008
Wohnort: Koeln

Erstellt: von howdy71 » 15.08.2011, 13:52

Generell würde ich dazu raten immer einen kompletten Satz zu wechseln!

Benutzeravatar
startom
Mod-Team
Beiträge: 2703
Registriert: 17.03.2011
Wohnort: Wallenwil TG - Schweiz
Gitarrist seit: 2001

Erstellt: von startom » 15.08.2011, 14:02

Ich spiel nun auch schon ein Weilchen und haue ab und zu ganz ordentlich in die Saiten rein.... gerissen ist mir in zehn Jahren noch keine einzige.

so wie du das Problem schilderst, könnte ich mir vorstellen, dass die Saite nicht ordentlich festgemacht ist. Entweder hast du zuwenig Wicklungen oben an der Kopfplatte drauf oder unten war der Ring noch nicht festgeklemmt.
Wenn eine Saite wirklich mal reisst, dann liegt es entweder an uralten rostigen Saiten oder an scharfen Kanten der Gitarre... entweder beim Sattel oder beim Steg.

Und wie Howdy schon schrieb: Immer den kompletten Satz wechseln...bei regelmässigem Spielen (>1 Std. pro Tag) würde ich die Saiten sowieso spätestens alle 3 Monate wechseln.
Tom

Benutzeravatar
galdo
born 2 post
Beiträge: 206
Registriert: 10.01.2011
Wohnort: Mannheim

Erstellt: von galdo » 15.08.2011, 14:26

startom hat geschrieben:Und wie Howdy schon schrieb: Immer den kompletten Satz wechseln...bei regelmässigem Spielen (>1 Std. pro Tag) würde ich die Saiten sowieso spätestens alle 3 Monate wechseln.

Spätestens wenns metallisch müffelt sind sie lang genug drauf :)

Galdo

agguitar
Pro
Beiträge: 2496
Registriert: 16.02.2011
Wohnort: NRW

Erstellt: von agguitar » 15.08.2011, 15:25

Ich spiel nun auch schon ein Weilchen und haue ab und zu ganz ordentlich in die Saiten rein.... gerissen ist mir in zehn Jahren noch keine einzige.


Das ist doch super :D

so wie du das Problem schilderst, könnte ich mir vorstellen, dass die Saite nicht ordentlich festgemacht ist. Entweder hast du zuwenig Wicklungen oben an der Kopfplatte drauf oder unten war der Ring noch nicht festgeklemmt.


War schon drauf...

Wenn eine Saite wirklich mal reisst, dann liegt es entweder an uralten rostigen Saiten oder an scharfen Kanten der Gitarre... entweder beim Sattel oder beim Steg.


Die waren und sahen nicht sehr alt aus... Das mit den scharfen Kanten kann ich nicht beurteilen...

Und wie Howdy schon schrieb: Immer den kompletten Satz wechseln...bei regelmässigem Spielen (>1 Std. pro Tag) würde ich die Saiten sowieso spätestens alle 3 Monate wechseln.


Mir wurde gesagt alle 2-3 Monate, ein Bekannter wechselt auch nur alles halbes Jahr. Werde mal sehen ;)

Spätestens wenns metallisch müffelt sind sie lang genug drauf


Okay, werde drauf achten :D


Danke an alle :)

agguitar
Pro
Beiträge: 2496
Registriert: 16.02.2011
Wohnort: NRW

Erstellt: von agguitar » 06.09.2011, 20:05

Also ich mische meinen Thread nochmal auf.

Mir ist gerade eben eine Saite gerissen ... Schon wieder ! Wie lange ist das Wechseln her? Noch nicht mal ein Monat ... Also wenn das so weiter geht muss ich mir Ferienjobs suchen :D

Nein, aber es ist schon komisch ... schon wieder am Steg gerissen, diesmal 2H.

Was gibt es für Saiten die ein gutes Preis/Leistungsverhältnis haben, welche lange durchhalten?

Ich hatte jetzt von MSA (?) welche "Electric Guitar Strings Set. 010-046 MSA", so ne lila Packung. Ich wollte mir aber mal dickere holen. Was für eine Stärke wäre angebracht? Es ist mir relativ egal jetzt, da ich mir bald eh ne neue hole und das eh ne billige war. Ich will halt mal was dickeres ausprobieren.

Die anderen Saiten sehen auch nicht gut aus - total abgenutzt, wie schon in nem Thread beschrieben. Ich find das irgendwie komisch, weil bei zwei anderen Bekannten ist es nicht so... Warum?

Hoffe ihr könnt mir (wieder) helfen :)

Benutzeravatar
Simse
Pro
Beiträge: 2631
Registriert: 03.03.2010

Erstellt: von Simse » 06.09.2011, 20:18

Achso, hast du das noch gar nicht nachsehen lassen wegen scharfer Kanten?
Naja. Da werden doch dickere dann auch nicht helfen wenn die immer an derselben Stelle reissen... :?

Das deine schon so abgenutzt aussehen, könnte an mangelnder Pflege nach dem Spielen liegen.
Wenn du sie nach jedem Spielen mit einem Tuch abwischst, bleiben sie länger "frisch".
Weißt du ganz genau wieviel Stunden in der Woche deine Bekannten spielen oder wie sie ihre Saiten pflegen oder welche Saiten-Marke sie benutzen sodass du deren Saiten auch genau mit deinen vergleichen kannst?
Es liegt ja wie gesagt mitunter nicht nur an den Saiten selber, sondern auch was man damit anstellt.
Frag mal deine Bekannten was sie für Saiten drauftun und dann nimmst du welche vom gleichen Hersteller.
Es gibt Saiten mit speziellem Coating, oder aus rostfreiem Stahl. Die bleiben auch bei intensiver Benutzung länger frisch als normale Saitensätze.
D'Addario, Elixier, etc. gibt inzwsichen ein paar Hersteller die sowas anbieten.

agguitar
Pro
Beiträge: 2496
Registriert: 16.02.2011
Wohnort: NRW

Erstellt: von agguitar » 07.09.2011, 16:09

Simse hat geschrieben:Achso, hast du das noch gar nicht nachsehen lassen wegen scharfer Kanten?
Naja. Da werden doch dickere dann auch nicht helfen wenn die immer an derselben Stelle reissen... :?
Nein, aber wenn ich dran denke guck ich mal. Ich wollte die Saiten aufziehen, weil ich die ersten drei Saiten zu dünn finde, und einfach mal was neues ausprobieren will ;)

simse hat geschrieben:Das deine schon so abgenutzt aussehen, könnte an mangelnder Pflege nach dem Spielen liegen.
Wenn du sie nach jedem Spielen mit einem Tuch abwischst, bleiben sie länger "frisch".
Werde ich machen. Mit was für einem Tuch?

simse hat geschrieben:Weißt du ganz genau wieviel Stunden in der Woche deine Bekannten spielen oder wie sie ihre Saiten pflegen oder welche Saiten-Marke sie benutzen sodass du deren Saiten auch genau mit deinen vergleichen kannst?
Es liegt ja wie gesagt mitunter nicht nur an den Saiten selber, sondern auch was man damit anstellt.
Frag mal deine Bekannten was sie für Saiten drauftun und dann nimmst du welche vom gleichen Hersteller.
Ich hab heute mal mit einem ausführlicher gesprochen, und auch weiteres darüber erfahren.

simse hat geschrieben:Es gibt Saiten mit speziellem Coating, oder aus rostfreiem Stahl. Die bleiben auch bei intensiver Benutzung länger frisch als normale Saitensätze.
D'Addario, Elixier, etc. gibt inzwsichen ein paar Hersteller die sowas anbieten.
Was bedeutet "umwickelte G-Saite"? Was macht das anders? Am Ton, etc.?

Ich habe so an solche (s.u.) Saiten gedacht, da die bei uns im Laden zu teuer sind.

-> ERNIE BALL 2220
-> PYRAMID E-GITARRE 011-048
-> FENDER 150M
-> FENDER 250M
-> FENDER 3250 M

Mir wurde gesagt, dass man auch für 5€ gute Saiten bekommt.
Wo liegt der Unterschied der Saiten, abgesehen von der Marke? Was bedeutet Super Bullet?
Ich spiele eigentlich AC/DC und ein wenig RHCP und so. Ist das bei der Saitenauswahl von Bedeutung?

Benutzeravatar
BSFL
Guitar Maniac
Beiträge: 1758
Registriert: 17.07.2011
Wohnort: To Hus :D

Erstellt: von BSFL » 07.09.2011, 16:27

agguitar hat geschrieben:
Simse hat geschrieben:Achso, hast du das noch gar nicht nachsehen lassen wegen scharfer Kanten?
Naja. Da werden doch dickere dann auch nicht helfen wenn die immer an derselben Stelle reissen... :?
Nein, aber wenn ich dran denke guck ich mal. Ich wollte die Saiten aufziehen, weil ich die ersten drei Saiten zu dünn finde, und einfach mal was neues ausprobieren will ;)


Vielleicht wäre es nicht die dümmste Idee, dass noch vor dem Saitenwechsel zu checken.
So ganz Grundlos wurde das bestimmt nicht empfohlen.

agguitar
Pro
Beiträge: 2496
Registriert: 16.02.2011
Wohnort: NRW

Erstellt: von agguitar » 07.09.2011, 16:46

BSFL hat geschrieben:
agguitar hat geschrieben:
Simse hat geschrieben:Achso, hast du das noch gar nicht nachsehen lassen wegen scharfer Kanten?
Naja. Da werden doch dickere dann auch nicht helfen wenn die immer an derselben Stelle reissen... :?
Nein, aber wenn ich dran denke guck ich mal. Ich wollte die Saiten aufziehen, weil ich die ersten drei Saiten zu dünn finde, und einfach mal was neues ausprobieren will ;)


Vielleicht wäre es nicht die dümmste Idee, dass noch vor dem Saitenwechsel zu checken.
So ganz Grundlos wurde das bestimmt nicht empfohlen.
Ja, ich gucke eher, als dass ich neue Saiten draufziehe ;) Evtl. dann schleifen... geht das mit normalem Schleifpapier?

Benutzeravatar
Cyclone83
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 144
Registriert: 01.12.2009
Wohnort: Rosenheim, Bayern

Erstellt: von Cyclone83 » 08.09.2011, 11:10

Also wenn die Kerben an Sattel und Bridge einigermaßen passen, gehst Du in den nächsten Laden und holst Dir n Satz 10er ELIXIR NANOWEB LIGHT, kostet ca. 11 €.
Die sind beschichtet, äußerst robust und halten ewig. Damit sollte dein Problem mit reißenden Saiten ein Ende haben ;)
Let´s rock this joint!

Benutzeravatar
phunky
lebende Forenlegende
Beiträge: 5456
Registriert: 03.08.2010
Wohnort: Wasserkante
Gitarrist seit: Anfang der 90er

Erstellt: von phunky » 08.09.2011, 11:31

Wo liegt der Unterschied der Saiten, abgesehen von der Marke? Was bedeutet Super Bullet?


Da könnte man natürlich jetzt seitenlange Abhandlungen drüber schreiben. Aber mal ganz kurz gesagt, Saiten beeinflussen den Klang des Instrumentes nicht unerheblich. Und unterschiedliche Saiten klingen halt unterschiedlich.

Bullet oder Superbullet bezieht sich bei Fender-Saiten auf das Ende der Saite, das in den Steg eingehängt wird. Normalerweise haben Saiten so genannte Ballends. Diese kleinen Metallringe, die an einem Ende der Saite hängen und verhindern sollen, dass die Saite aus dem Steg rutscht.

Bullet-Saiten haben da keinen Ring, sondern ein Stück Metall, dass einer Pistolenkugel (Bullet) nicht unähnlich sieht. Das passt wohl besser in die Fender-Vibratosysteme als die Ballends.

14 Beiträge   •   Seite 1 von 1
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste