Saiten rosten

Ratgeber und Kaufberatung zu Gitarrensaiten
von timmy108
#237159
Hallo.
Ich habe schon ein paar Saitentypen ausprobiert: Ernie Ball, Elixier, und welche die in Wien gemacht wurden. Ich habe ziemlich schwitzige Hände beim spielen und deshalb der Rost. Bei den Ernie Ball habe ich schon 5-6 verschiedene Saiten probiert. Alle haben nach 2-3 Tagen gerostet.
Die aus Wien (die hohen Saiten waren vergoldet) haben auch gerostet aber erst nach 6 tagen.
Die Eixier haben über2 Wochen gehalten, nur geht bei der A-saite die Beschichtung ab und das sieht nicht schön aus.
Jetzt probier ich noch Blue Steel (?) und D'darrio. Denke zwar auch dass die rosten werden aber egal.
Ich benutze auch FastFret und wische meine saiten nach dem spielen mit einem Tuch ab. Ich wasche mir vorher die Hände, aber das alles hilft nicht wirklich viel. Meine Frage: Was kann ich gegen rostige Saiten tun bzw wie kann ich dagegen vorsorgen? Welche Saiten bevorzugt ihr? :) danke
Benutzeravatar
von TheCube
#237163
ddarrio hab ich langezeit gespielt die werde3n nach 4-5 tagen schwartz. denke das beste wird für dich sein die elixier nanoweb oder DR extra also beschichtete saiten. sonst kannst da nich viel machen ausser vllt botox in die hände XD
Benutzeravatar
von saxgirl
#237169
Mhh, also ich hab auch sehr schwitzige Hände und spiel Ernie Balls. Die rosten bei mir nich.

Benutzt du FastFret auch vielleicht zu oft? Hab schon gehört, dass die davon rosten können.
Ich benutz das nur zwischendurch mal...so alle 2 Wochen.
Benutzeravatar
von ildimo
#237178
zum Glück hab ich eher selten schwitzige Hände, trotzdem ist es sehr nützlich die Saiten nach dem Spielen mit einem sehr weichen Mikrofaserlappen zu reinigen. Allerdings muss ich zu meiner Schande gestehen, dass ich das öfter verpenne :?

Im übrigen haben sich bei mir auch die Elixir Nanoweb als sehr haltbar erwiesen.

L.G.
Ilona
Benutzeravatar
von der Chrischan
#237179
Ja das hatte ich auch mit FastFret. Hab das mal ne zeitlang fast jeden Tag benutzt und habe mich gewundert, warum die Saiten so schnell am rosten waren, wobei das ja eigentlich den Rost vorbeugen soll.

Habe es dann nicht mehr benutzt und merkte das die Saiten nicht mehr so schnell rosten.
Also setz mal das FastFret ab und probier wie schon gesagt diese Elexier Saiten mit der Beschichtung.

Bei manchen ist der Schweiß halt aggressiver als bei anderen :P
Benutzeravatar
von PacoCasanovas
#237196
Stainless Steel ...der Name sagts. Rostfreier Stahl.....gibt es von ErnieBall, D'Addario, Pyramid, DR-Strings etc.



Ansonsten fleissig Händewaschen! ;)
Benutzeravatar
von TheCube
#237212
ja stahl is ne lösung aber der verschleiss am bund steigt und vom klang und spielgefühl is das auch recht speziel fnde ich
Benutzeravatar
von PacoCasanovas
#237217
ja stahl is ne lösung aber der verschleiss am bund steigt und vom klang und spielgefühl is das auch recht speziel fnde ich


Ich hab seit 15 Jahren keine Klampfe mehr neu bundiert und lebe immer noch.... ;)
Benutzeravatar
von TheCube
#237221
bei gitarren ab mittelpreis kein problem aber bei günstigen "billigen" geht das recht schnell. hab das gefühl da is wohl der brund draht ne ecke weicher
von Tupac
#237225
Na ja, man wechselt die Saiten normalerweise auch regelmäßig.
Dann kommt es doch gar nicht zu diesen Erscheinungen.
Nach dieser kurzen Zeit seltsam, falls es stimmt.
Und wen stört schon ein wenig "Rost" ;) .
von Jonsie
#237230
Nach 3-4 Tagen? Du schwitzt aber ordentlich :D
Die lösung ist beschichtete Saiten (DR oder Ernie Ball coated...)
Benutzeravatar
von PacoCasanovas
#237233
bei gitarren ab mittelpreis kein problem aber bei günstigen "billigen" geht das recht schnell. hab das gefühl da is wohl der brund draht ne ecke weicher


Eben...wer ne billige Klampfe spielt, darf sich auch nicht über "Nebenwirkungen" wundern ;)
Qualität und Spielkomfort hat nun mal seinen Preis.
von timmy108
#237269
danke :)
also die Elxier habe ich schon getestet und das sind die einzigen die nicht rosten :)
Die stainless von ernie ball habe ich probiert, rosten auch. Wie gibt es das?
Gestern habe ich Blue Stelll draufgetan und habe ca.1 stunde gespielt. Konnte es selber nicht glauben aber die haben schon gerostet. Und ich habe eine Gibson Les paul Junior. :
von timmy108
#237270
Und es rosten nicht alle saiten sonder nur die hohen. Und dann rostet nicht die ganze Saite sonder immer dort wo man halt die finger hält.
Benutzeravatar
von TheCube
#237272
du solltest mal zum hautarzt. man kann zwar metal in minuten zum rosten bringen aber eigentlich nicht mit menschlichem schwiess XDXD.....

aber kenne das problem mit den rosteden saiten. hab selber bissl gesucht, weil mich das raue spielgefühl gestört hat. also meine nanos sind jetzt 3 wochen drauf und weder schwartz noch rostig. aber man sollte schon so alle 3 bis 5 wochen wechseln. jenachdem wieviel man spielt
Benutzeravatar
von musicdevil
#237282
jo, ist tatsächlich nen fall für den arzt. kenn mich damit nun nicht so aus, aber ne bekannte hat auch immer übermässig viel transpiriert und das nennt sich dann zb. "Hyperhidrose" und muss behandelt werden.
tritt es überwiegend an einzelnen körperstellen wie den händen auf, nennt sich das dann "lokalisierten Hyperhidrose".
ursachen könnten auch eine schilddrüsenerkrankung, herzerkrankung oder fettsucht usw. sein.
eventuell ist das ganze auch psychisch bedingt.
geh auf jeden fall mal zum arzt und lass das abchecken.
ursachenbekämpfung ist immer besser, als nur die folgen zu behandeln.
ist wie bei nem defekten wasserhahn, du kannst zwar ständig das wasser wegwischen, aber besser wäre es den hahn zu reparieren ;)
von karioll
#237285
es sind die Salze, die die Saiten rosten lassen, und nicht die Sauren.

Hier mal eine interessante Untersuchung

http://www.himmelhoch.de/mirjam/page7/f ... saiten.pdf

Eine Lösung des Problems in Bezug auf Gitarrensaiten ist aber auch durch die Untersuchung nicht in Sicht.
von timmy108
#237293
Ich nehme jetzt einfach elixier und pasta :D .
Ich habe heute auch gespielt und sah nach dem spielen mir die Saiten an. (vorher habe ich sie abgewischt mit einem mikrofasertuch) .Dort waren noch immer so leichte ,,tröpfchen'' zu sehen.
Dann habe ich jede einzelne Saite extra abgewischt bis keine ,,tröpchen'' mehr zu sehen waren. Und was ist? Noch keine Roststellen :) (waren Gibson Saiten)
von Tupac
#237342
"Hyperhidrose" ...............
Interessant, was hier direkt vermutet wird ;) .
Könnte jedoch zutreffen, wenn es so extrem ist :? .

Na ja, bin froh, nicht Dein Problem zu haben..........
Benutzeravatar
von musicdevil
#237349
na wenn ich jetzt sogar lese, dass die saiten regelrecht nach dem spielen getropft haben, ist das sicher alles andere als irgendwie normal ;)
und wir haben noch nichtmal hochsommer...
bissel schwitzige hände haben ja sicher viele mal, aber sooo extrem hab ichs auch noch nicht gehört.
weiss nicht, ob man das so auf die leichte schulter nehmen kann.
Benutzeravatar
von JeSter
#237350
...es sind die Salze, die die Saiten rosten lassen, und nicht die Sauren.
...


So nicht ganz korrekt ;-)
Korrosionsphänome treten häufig im Beisein von cloriden auf. Da sind Anione und bilden zusammen mit einem Kation ein Salz. Im Beisein von Wasser liegen diese aber (fast) immer dissoziiert vor. Da das clorid das Anion einer starken Säure und das Natriumkation das Salz einer starken Base ist, entsteht ein ph neutrales Salz. Allerdings ist schweis meist nicht ph heutral (zumindest nicht im Sinne des Neutralpunktes von 7) sondern leicht sauer und ist somit eine Säure.
Salze ohne polares Medium (meist Wasser) bleiben in ihrer kristalinen Strukter, (kennen wir vom normalen Kochsalz) und erzeugen auch keine Korrosion.

Oftmals beeinflussen Salze auch den pH-Wert gelöst in Wasser, so wird oft aus der Lösung von Salzen eine Säure oder Base.
von minna
#237373
Ich hätte noch einen Tipp für dich, ein altes Hausmittel.

Gegen übermäßiges Schwitzen hilft Salbeitee trinken, der schmeckt zwar fürchterlich, sollte dich aber nicht unbedingt stören sofern es nur die Hände betrifft. Dann reicht es nämlich wenn du die Hände morgens in kaltem, bzw. lauwarmem Salbeitee waschen würdest. Das bringt Besserung.

Also abends Salbeitee kochen, morgens waschen und wenn es wirklich so schlimm ist vielleicht wirklich mal zum Arzt. Viel Erfolg ))==
Benutzeravatar
von TheCube
#237389
naja ich denke auch das es die salze sind und nich die säuren, den wir haben alles was für für eine oxidation brauchen Sauerstoff Chloride ein elektrolyt .
ich glaube nicht das es an dem ph wert liegt. den wenn der sowit unten ist das es metal angreifft musste sich auch seine haut von den knochen lösen.
ich würde eine natrium arme ernährung empfehlen XD

ggf sollten es doch die säuren sein am besten die hände mit natronlaugen waschen um den wert zu neutralliesieren, sollte auch mit einfacher seife gehen
von karioll
#237522
Natriumchlorid NaCL, auf deutsch Kochsalz, ist das Salz der Salzsäure (anderer Name wäre Chlorwasserstoffsäure HCl). Also im Prinzip haben die Recht, die sagen, dass es die Salze ausmachen, ebenso wie die, die sagen, die Säuren greifen das Metall an, weil eins aus dem anderen gebildet wird.
Benutzeravatar
von TheCube
#237523
stimmt dchon was du sagts hci = wasserstoff chlorid ionisierung
aber es ist und bleibt ne oxidation dh ne raktion zwichen Clorid und sauerstoff..zu rost
also NC--o²--Fe== F²³O oder ³4O
wir schwitzen ja keine säure und es fehlen noch ein paar faktoren für die saüre reaktion..
von karioll
#237526
ja, nomo, klar, ist stark OT geworden.

Aber ein klein wenig Selbstdarstellung von Schulwissen kommt in den besten Foren vor. Sorry an den Threadersteller.
Timmy, ich hoffe, die Hausmedizin kann dir helfen, dass deine Saiten länger durch halten!
Benutzeravatar
von TheCube
#237556
dein dematologe kann dir in jedemfall helfen. ich hatte selbst bis vor kurzem extrem schweissfüsse, es war kein geruchs problem! das grosse problem war das mein füsse und socken nach 5 min in schuhen klatsch nass waren....
es gibt verschiedene möglichkeiten:
fussbader (kann man auch für hande nehmen XD)
tinkturen und co.
und natürlich noch chemie keulen wie z.b das gezielte abtöten von schweiss drüssen.

wenn du wirklich permanent richtig nasse hände hast, ist das nicht normal
von timmy108
#237666
naja meine hand ist jetzt nicht nass, aber auch nicht staub trocken. Wie jeder normale Mensch : schiwtzige Hände. Ich nehme jetzt einfach die Elixier und damit hats es sich erledigt. Danke
Benutzeravatar
von Gitarrenschlumpf
#237672
Oh Feuer der Wissenschaft, bringe Licht in das schreckliche Halbwissen: KLICK. ;)

Wen die Problematik menschlicher Schweiß und dessen Einfluss auf Gitarrensaiten interessiert, sollte min. mal die Einleitung des unter dem Link verfügbaren Artikels lesen. :)

Es ist zwar kein toller Übersichtsartikel - aber zumindest kostenlos. ;)

Mehr über Korrosion an sich gibt's HIER. :P
Benutzeravatar
von Gitarrenschlumpf
#237737
Ja, das wirkliche Licht ist wie immer in den im Artikel zitierten Artikel verborgen. Man weiß ja, wie wichtig Zitate im akademischen Bereich sind. ;)

Leider gibt's gute Wissenschaft nur selten in frei zugänglichen Publikationen... sehr schade. Meinen Uni-Account habe ich leider seit einiger Zeit nicht mehr, sonst würde ich mal ein paar gute Publikationen runterladen und kurz zusammenfassen. :)
Vergleichbare Themen
Themen Statistiken Letzter Beitrag
10 Antworten 
2736 Zugriffe
von cali2010
5 Antworten 
1561 Zugriffe
von Andreas Fischer
Von 010. auf 011.er Saiten
von qwertzuiop993    - in: Gitarrensaiten
3 Antworten 
1506 Zugriffe
von michum
010-009 saiten
von headbad    - in: Gitarrensaiten
10 Antworten 
3328 Zugriffe
von howdy71
Thomastik Saiten
von Seph    - in: Gitarrensaiten
3 Antworten 
859 Zugriffe
von Sunburst