Mustang Fender I und seine Sounds

Online-Ratgeber
von baman
#233730
Hallo,
ich bins mal wieder, Baman, der der noch so viele Fragen hat :)
also ich habe mir zu meiner hagstrom super swede den fender mustang I gekauft, da ich aber fender fuse nicht installieren kann ( scheint buggy zu sein) finde ich nicht so wirklich den sound den ich möchte.
ich habe die drehknobben Treble Bass Gain Volume und Master.
es wäre super wenn man mir son bissl die richtung angeben könnte mir der ich eine recht große songpalette spielen kann, also billy talent, papa roach , rhcp , rise against.
irgendwie sind die presets so übertrieben...
Benutzeravatar
von Sunburst
#233767
Sorry, aber das war mal voll daneben Fender.
Das hier ist ein Anfänger Forum und nicht jeder macht es gleich richtig, oder zumindest so, wie du es für richtig befindest. Deine Antwort war weder hilfreich, noch sinnvoll und ziemlich beleidigend.
So kann man sich in anderen Foren vielleicht aufführen aber hierher gehört so etwas nicht.
von QWERTY78
#233779
Hallo Sunburst

Nein, so "voll daneben" oder "ziemlich beleidigend" war das eben gerade nicht. ;)
Ein Anfänger-Forum sollte nicht ein Auffangbecken für Leute werden, die sich nicht die Mühe machen wollen sich selber mit ihren Werkzeug beschäftigen zu wollen, welches sie eben gekauft haben und mit halbausgegorenen Fragen glänzen. Auch ist baman's Frage sehr offen formuliert, genau deswegen weil er sich noch überhaupt nicht mit seinem neuen Verstärker auseinandergesetzt hat. Wenn hier jemand "eine Richtung" braucht, dann definitiv seine Fragestellung.

Peace! :D


@ baman:

Es gibt keine "Richtung" zum guten Ton. Guter Ton kann für Dich etwas anderes sein als für mich, User "Sunburst" oder User "59erFender". Ich frage mich deshalb wieso Dir dann das Empfinden von anderen Usern so wichtig ist, dass Du eine Richtung brauchst. Du hast diverse Regler an Deinem Verstärker. Dreh daran, experimentiere und such Dir "DEINEN" Sound. Es macht Spass....trau Dich "selbst" etwas zu machen. Die Meinung anderer Leute ist nur dann wichtig, wenn Du nicht mehr weiterkommst. Un glaub mir....nach Deiner Fragenstellung klingt alles als hättest Du noch gar nicht angefangen Dich richtig mit Deinem Verstärker zu beschäftigen. Es ist wie beim Gitarreüben - nichts kommt von alleine.

Kannst ja einfach mal anfangen die Presets zu verstellen. Such Dir für cleane Sounds den Fender '65 Twin Reverb und für die verzerten Sachen den "Metal 2000" aus und dreh mal an den Knöpfen.

Rock on!
Benutzeravatar
von Denis
#233781
Du brauchst die CD nicht zu installieren. Der Amp hat so viele verschiedene Kanäle und Effektgeräte, dass es auch ohne die CD schon sehr viele Kombinationsmöglichkeiten gibt.Vergiss also vorerst die CD.

Bei dem Amp ist doch auch eine Kurzanleitung dabei, da ist auch erklärt, wie du die Effekte und Kanäle wechseln kannst. Aber einfach mal ausprobieren und an den Drehknöpfen herum spielen, das meiste findet man auch durch ausprobieren heraus.

Einen guten unverzerrten Klang hat z.B. Twin Reverb,
für rockige Sachen passt z.B. British 80s ganz gut.
Benutzeravatar
von Sunburst
#233784
QWERTY78 hat geschrieben:Hallo Sunburst

Nein, so "voll daneben" oder "ziemlich beleidigend" war das eben gerade nicht. ;)
Ein Anfänger-Forum sollte nicht ein Auffangbecken für Leute werden, die sich nicht die Mühe machen wollen sich selber mit ihren Werkzeug beschäftigen zu wollen, welches sie eben gekauft haben und mit halbausgegorenen Fragen glänzen. Auch ist baman's Frage sehr offen formuliert, genau deswegen weil er sich noch überhaupt nicht mit seinem neuen Verstärker auseinandergesetzt hat. Wenn hier jemand "eine Richtung" braucht, dann definitiv seine Fragestellung.

Peace! :D
Ich lasse das jetzt einmal so stehen, die Diskussion gehört nicht hierher, hier soll eine Frage beantwortet werden. Aber grundsätzlich macht erst einmal der Ton die Musik und in Großbuchstaben zu schreiben ist in der allgemeinen Forenkultur gleichgesetzt mit Schreien. So etwas ist deutlich daneben. Du hast dich gerade eben angemeldet, schau dich einmal ein bisschen um, hier wird eine tolerante Kultur im Umgang miteinander gepflegt. Dabei sieht man auch durchaus einmal etwas mehr nach, als das dem ein oder anderen in den Kram passt. Wenn eine Frage missfällt, dann sollte man sie einfach einmal ignorieren. Wenn eine "Richtung" der Fragestellung gewünscht ist, sollte man sich vielleicht auf eine etwas freundlichere Weise mit dem Fragesteller befassen.

So und nun genug dazu. Weiteres bitte per PN oder im Offtopic, hier hat diese Diskussion nichts zu suchen.
von baman
#233900
Mir ist grade beim spielen auch aufgefallen wie unpräzise diese frage war und das sie wie sie eben gestellt wurde wirklich bissl blöd is, von daher mach ich jetzt nicht den beleidigten :D
ich habe jetzt aber eine genauere frage im gepäck. der tip mit metal 2000 war sehr gut auf dem habe ich jetzt bissl rumprobiert, hauptsächlich im grünen, ich spiele momentan das solo von hotel california ( noch bis zu hälft), aber ich schafe es nicht zu verhindern das wenn ich zwei saiten auf einmal am klingen habe ein pfeifen oder eine seehr starke verzerrung entsteht die ich nicht möchte. wenn ich jetzt aber gain oder treble runterdreh habe ich auf den "einzelsaiten" nicht mehr den sound den ich brauch. versteht man das oO ? ^^
mfg baman
Benutzeravatar
von Sunburst
#233935
Ja, das versteht man. ;)
Das ist ein Problem deiner Spieltechnik. Dir muss es geligen die Saiten, die nicht klingen sollen abzudämpfen.
von baman
#233946
naja aber gibt ja stellen wo während eines bendings noch eine saite dazu angespielt wird, und da iist es unmöglich eine wegzulassen, wäre ja schlicht falsch...
Benutzeravatar
von Software-Pirat
#233966
Zwei gleichzeitig gespielte Töne im Overdrive oder verzerrten Verstärker klingt tatsächlich zuerst etwas ungewöhnlich. Das ist eben so, weil durch das übersteuern eine Menge Obertöne entstehen, die sich dann aufsummieren. Aus dem selben Grund, spielt man bei starker Verzerrung auch keine normale Akkorde, sondern Powerchords. Das wäre normal.
So, wie du das aber erklärst, scheinst du aber eine der Seiten nicht richtig zu greifen, und dabei weiterere Obertöne zu erzeugen. Achte mal ganz genau auf deine Spieltechnik, ob der Effekt dann immer noch auftritt.
Benutzeravatar
von Counterfeit
#233991
baman hat geschrieben:naja aber gibt ja stellen wo während eines bendings noch eine saite dazu angespielt wird, und da iist es unmöglich eine wegzulassen, wäre ja schlicht falsch...
klingt für mich nach nem Unisono-Bending (hieß doch so, oder?) Da bendest du die eine Saite so lange bis der Ton der gehalten Saite erklingt. Wenn man das korrekt macht, klingt das eigentlich ganz gut. Wenn man den TOn nicht genau trifft, dann verzerrts es ziemlich.
Benutzeravatar
von AlBundy
#234244
ist ja im Prinzip halbwegs verständlich, dass sich jemand was kauft oder bestellt und hinterher hat er Fragen dazu.... :lol:

Ich denke auch aus dem Zeitalter sind wir raus, wo jemand was bestellt und selbst wissen muss, was er damit anfangen will/soll und ansonsten hat er Pech gehabt oder keine Ahnung....... Das war irgendwann in den 80ern, dass man die Leute so abgekanzelt hat, teilweise auch von den Verkäufern selber -> dies entspricht heute nicht mehr dem allgemeinen Dienstleistungsgedanken, bzw. man sprich auch mit Leuten die sich aus Versehen was falsches gekauft haben nicht in dem Ton....

Wenn man privat gefragt wird, empfehle ich auch höflich zu bleiben, man geht unglaublich viel Ärger aus dem Weg.

Natürlich steht es hier jedem frei zu antworten und wenn man keinen Bock hat, braucht man auch nicht zu antworten.
Benutzeravatar
von jaensn
#234733
Versuche trotzdem weiter, dir Fuse zu installieren. Vielleicht klappt es mit einer neueren Version, direkt von der Herstellerseite hier. Erst die Software lässt dich das volle Potential ausschöpfen und vor allen Dingen ist die Reihenfolge der Effekte und deren Auswirkung auch besser zu verstehen, da sie bebildert dargestellt wird.

Viel Erfolg.
von nio
#313745
Ok, ich verstehe, dass man die Fuse Software nutzen sollte, auch weil die Effekte wirklich visuell besser dargestellt sind, das hilft.

ABER: gibt es denn irgend eine Möglichkeit, über die Effekte/ Klänge/ Einstellungen am Amp zu lesen und mehr zu erfahren? Die Kurzanleitung finde ich für einen absoluten Anfänger doch eher etwas dürftig - mir fehlt etwas, das mir kurz "Reverb", "Sustain" usw. erklärt, damit ich mal hinter das Prinzip komme und nicht wie wild an den Reglern drehe oder etwas vorgefertigtes aus der Community downloade (mir geht es um das Verstehen).

Hat jemand einen guten Tipp?

Danke :D

EDIT: Ok, ich habe gerade gesehen, dass ich vielleicht in der Effekte Sektion hätte nachschauen sollen. Dann lese ich mir mal das hier ftopic4937.html durch... :-)
Vergleichbare Themen
Themen Statistiken Letzter Beitrag
2 Antworten 
1284 Zugriffe
von DirtyHarry
3 Antworten 
1682 Zugriffe
von Funplayer99
4 Antworten 
4719 Zugriffe
von GuitarGod92
3 Antworten 
1566 Zugriffe
von ikadeibel
5 Antworten 
1693 Zugriffe
von Frank-vt