Achteltriolen

12 Beiträge   •   Seite 1 von 1
Benutzeravatar
~Lucas~
Stammgast
Beiträge: 252
Registriert: 02.01.2010
Wohnort: Bad Berleburg

Achteltriolen

Erstellt: von ~Lucas~ » 21.04.2011, 15:54

Hey,

im Unterricht muss ich im Moment Achteltriolen lernen, blick da aber nicht so durch.
Kann mir das jemand mal genau erklären?

Stimmts, dass das einfach nur dreigeteilte Achtel sind?

Ich hoffe, mir kann geholfen werden :D

MfG Lucas

Edit: Ooooder wird aus 2 Achteln so ne Triole?
Wer gegen den Strom schwimmt, muss einiges schlucken können...

Benutzeravatar
hnz
findet den Ausgang nicht
Beiträge: 418
Registriert: 09.12.2010

Erstellt: von hnz » 21.04.2011, 17:00

Eine Achteltriolo heißt eigentlich nur, dass auf die Zählzeit 1 Viertel anstelle von 2 Achteln 3 triolische Achtel kommen.
Du Zählst also anstatt 1 + 2 + etc. 1 + e 2 + e ..
ist leichter als es erscheint ;)
bald hast du ein feeling dafür entwickelt, dann läufts!

hnz

Benutzeravatar
saxgirl
Erklär-Bär
Beiträge: 338
Registriert: 23.02.2010

Erstellt: von saxgirl » 21.04.2011, 17:01

Aus Wikipedia:

Triole

Eine Triole (von lat. tri- „dreifach“) ist eine Gruppe von (im einfachsten Fall) drei gleich langen aufeinander folgenden Noten, die insgesamt aber nur die Dauer von zwei Noten dieses Wertes hat. Triolen werden durch einen Bogen oder eine Klammer über der Notengruppe mit einer kleinen "3" gekennzeichnet. Bei Achtelnoten, die mit einem Balken verbunden sind, kann die Klammer wegfallen.

Beispiele:

* eine Achteltriole besteht aus drei Achtelnoten, die insgesamt die Zeitdauer einer Viertelnote einnehmen.
* eine Vierteltriole besteht aus drei Viertelnoten, die insgesamt die Zeitdauer einer Halben Note einnehmen.
* eine Halbetriole besteht aus drei Halben Noten, die insgesamt die Zeitdauer einer Ganzen Note einnehmen.

Eine Triolen-Achtel hat also nur 2/3 der Länge einer normalen Achtelnote, eine Triolen-Viertel 2/3 der Länge einer normalen Viertelnote, eine Triolen-Halbe 2/3 der Länge einer normalen Halben Note.

Benutzeravatar
~Lucas~
Stammgast
Beiträge: 252
Registriert: 02.01.2010
Wohnort: Bad Berleburg

Erstellt: von ~Lucas~ » 21.04.2011, 17:32

Hey,

danke, dann hatte ich damit ja schonmal recht, und wenn ich immer anschlage, also in deinem Beispiel bei "1", bei "+" und bei "e", dann gehts ja ganz einfach. Mein Lehrer meinte allerdings, ich müsste "gegen den Schlag spielen, also bei 1, e, +, 3, e, + usw... was hat das zu bedeuten?

MfG Lucas
Wer gegen den Strom schwimmt, muss einiges schlucken können...

Benutzeravatar
startom
Mod-Team
Beiträge: 2701
Registriert: 17.03.2011
Wohnort: Wallenwil TG - Schweiz
Gitarrist seit: 2001

Erstellt: von startom » 21.04.2011, 18:56

hnz hat geschrieben:Du Zählst also anstatt 1 + 2 + etc. 1 + e 2 + e ..

Das ist irreführend... du mischt hier nämlich 8tel und 16tel Zählweisen.
Die (+) Bezeichnungen sind typisch für 8tel, (e) typisch für 16tel.

Am besten zählst du für Triolen
1 te te 2 te te 3 te te 4 te te....und denk dabei an den Wiener Walzer.
Tom

Benutzeravatar
~Lucas~
Stammgast
Beiträge: 252
Registriert: 02.01.2010
Wohnort: Bad Berleburg

Erstellt: von ~Lucas~ » 21.04.2011, 19:22

Hey,

japp, mein Lehrer sagt, ich soll "1erlei, 2erlei..." usw zählen. Aber das klappt ja.

Hat denn jemand Ahnung von dem "Gegen den Schlag spielen"?

MfG Lucas
Wer gegen den Strom schwimmt, muss einiges schlucken können...

Benutzeravatar
mjchael
Mod-Team
Beiträge: 8974
Registriert: 08.07.2007
Wohnort: Marburger Hinterland
Gitarrist seit: 1980

Erstellt: von mjchael » 21.04.2011, 21:43

8el Triolen braucht man sehr oft beim Blues oder beim Swing, wenn dabei ein Schuffle gespielt wird.

Ich habe eine Übung für den Shuffle, der eigentlich auf 8el-Triolen aufgebaut ist.
http://de.wikibooks.org/wiki/Gitarre:_Training_Shuffle-Rhythmus_E676

Da findest du recht weit unten ein PDF und ein Midifile, um den Schuffle zu üben.
Die Übungen werden meist ohne Plektrum gespielt.

Danach solltest du keine Probleme mehr mit Achtel-Triolen haben.

Gruß Mjchael
Zuletzt geändert von mjchael am 22.04.2011, 07:51, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
~Lucas~
Stammgast
Beiträge: 252
Registriert: 02.01.2010
Wohnort: Bad Berleburg

Erstellt: von ~Lucas~ » 21.04.2011, 21:54

Hey,

danke, ich schaus mir mal an!


MfG Lucas
Wer gegen den Strom schwimmt, muss einiges schlucken können...

Benutzeravatar
GuitarRalf
DailyWriter
Beiträge: 500
Registriert: 09.07.2014

Pactrum

Erstellt: von GuitarRalf » 25.10.2014, 11:17

Hallo ,

wie gut, daß meine Schwierigkeiten schon von anderen vor mir gelöst wurden. So gelingt mir dies vielleicht auch. :cool: Ich hab zuerst überlegt, ob ich folgendes an Arnes Musiktheorie TeilII sende oder einen neuen Thread aufmache.
Ich habe festgestellt, das ich die Triolen eher als 16.tel spiele. Nun brachten die Metronomübungen die Erkenntnis, daß ich bis zu einem gewissen Beat beschleunigen oder für denn Fall daß ich zu schnell bin verlangsamen kann. Hab ich den Beat dann, z.B. AchteltrioleTriole und 57 bpm - alles Abschläge - so vermag ich den Rythmus 2-4 Takte halten um dann wieder zu schnell oder zu langsam zu sein. Ab 78 bpm neige ich zur Verkrampfung.
In den Wikibooks fand ich - abgesehen von dem obigen Link zum Shuffle - kein Schlagmusterschema. Ich hab das Übungspattern Pactrum als Training gestartet.
Ist es sinnig Achteltriolen als Aufschlag - Aufschlag - Abschlag zu üben oder werden die Triolen generell eher immer abwechselnd als Aufschlag/ Abschlag gespielt?

Gruß
Dateianhänge
musik-gitarre-triolenpactrum.jpg
musik-gitarre-triolenpactrum.jpg (83.13 KiB) 1333 mal betrachtet

opasam
kam, sah und postete
Beiträge: 49
Registriert: 07.10.2012
Wohnort: Aurich (Ostfriesland)

Re: Achteltriolen...

Erstellt: von opasam » 02.10.2015, 09:31

Hallo !

Kennt jemand gute Zählweisen für 16tel-Triolen und 5er Gruppen 16tel-Noten ?
Vielen Dank !!!

LG

Benutzeravatar
mjchael
Mod-Team
Beiträge: 8974
Registriert: 08.07.2007
Wohnort: Marburger Hinterland
Gitarrist seit: 1980

Re: Achteltriolen...

Erstellt: von mjchael » 02.10.2015, 15:14

[tutorial] 1/4 - 1/8 - 1/16 - Triolen üben bzw. zählen

Analog zu der 1/16-Zählweise in Fünfergruppen (so genannte Quintole) :

Ein-hun-dert-fünf-zehn, Zwei-hun-dert-fünf-zehn, Drei-hun-dert-fünf-zehn, Vier-hun-dert-fünf-zehn,

Gruß Mjchael

opasam
kam, sah und postete
Beiträge: 49
Registriert: 07.10.2012
Wohnort: Aurich (Ostfriesland)

Re: Achteltriolen...

Erstellt: von opasam » 03.10.2015, 11:24

Hallo ! Danke für das Stichwort Rhythmuspyramide. Es war mir nicht mehr eingefallen :)

12 Beiträge   •   Seite 1 von 1

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste