Ist das Set für den Einsteiger gut?

10 Beiträge   •   Seite 1 von 1
TempestPat
neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 13.04.2011

Ist das Set für den Einsteiger gut?

Erstellt: von TempestPat » 13.04.2011, 13:05

Hallo,

ist dieses Set hier gut für den Einsteiger? http://www.musicstore.de/de_DE/EUR/Gita ... art-GIT327

Hab noch nie Gitarre gespielt und besitze auch keine. Ich möchte Rock / Metal spielen.

MfG

Patrick

Benutzeravatar
Software-Pirat
Pro
Beiträge: 2587
Registriert: 21.05.2009
Wohnort: Stuttgart

Erstellt: von Software-Pirat » 13.04.2011, 13:42

Ich würde an deiner Stelle ein bißchen mehr Geld investieren, und eher zu diesem Set raten: http://www.musicstore.de/de_DE/EUR/Gita ... 017018-000

Prinzipiell ist es besser kein Set zu kaufen, sondern Gitarre und Verstärker getrennt. Grundsätzlich solltest du für vernünftiges Equipment etwa 100€ für Verstärker und etwa 200€ für die Gitarre einrechnen.
Ibanez hat gute Einsteigergitarren:
https://www.thomann.de/de/ibanez_grgr121exbkn.htm
https://www.thomann.de/de/ibanez_grg170d ... itarre.htm

Auch Cort hat ein paar gute Instrumente in dieser Preisklasse:
https://www.thomann.de/de/cort_x2_guitar.htm
https://www.thomann.de/de/cort_x110_bk.htm

Wenn es unbedingt eine SG-Form sein soll, dann wohl diese:
https://www.thomann.de/de/epiphone_sg400_ch.htm
https://www.thomann.de/de/epiphone_gothic_g400.htm

Bei den Verstärkern empfehle ich einen von diesen:
https://www.thomann.de/de/fender_mustang_i.htm
https://www.thomann.de/de/vox_mini_3_bk.htm
https://www.thomann.de/de/roland_cube_15xl.htm
https://www.thomann.de/de/peavey_vypyr_15.htm

TempestPat
neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 13.04.2011

Erstellt: von TempestPat » 13.04.2011, 13:53

Vielen dank für die schnelle Antwort, ich denke ich werde mir eins der SG Modelle kaufen.
Achja und ist es eigemtlich egal mit welchem Typ man anfängt?

MfG

Parick
Zuletzt geändert von TempestPat am 13.04.2011, 13:57, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Frank-vt
Powerposter
Beiträge: 1025
Registriert: 26.02.2010
Wohnort: 04155 Leipzig
Gitarrist seit: ca. 1974

Erstellt: von Frank-vt » 13.04.2011, 13:54

Benutze doch bitte mal die Suchfunktion, da gibt es genug Beiträge zu Einsteigersets (selten zu empfehlen) und was empfehlenswert ist.
Die von mir vorgebrachten Kritiken und Meinungen spiegeln ausschließlich meine eigenen, subjektiven Wahrnehmungen wieder. Wem diese nicht gefallen, darf sie gerne überlesen

R@Bb!t
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 111
Registriert: 28.12.2010
Wohnort: Landenhausen, Wartenberg, Hessen

Erstellt: von R@Bb!t » 13.04.2011, 13:59

BITTE, investiere ein bisschen mehr Geld und kauf dir [url]KEIN[/url] Set.
Ich finde, das die Qualität der Gitarre und des Verstärkers NICHT SOO gut ist.
Wenn du Rock und Metal spielen willst, würde ich dir zu einer Epiphone oder Gibson Les Paul raten oder vlt. auch zu einer Jackson, oder Ibanez, obwohl die Gitarren eher für schnelleres Spielen ausgelegt sind, und daher eher für Metal in frage kommen ^^

Ich hoffe ich konnte dir auch ein wenig helfen ^^

Gruß Jannik
Und wieder ein Beitrag mehr ! *.*
Und ein bisschen mehr an Erfahrung gesammelt ! *.*

Benutzeravatar
galdo
born 2 post
Beiträge: 207
Registriert: 10.01.2011
Wohnort: Mannheim

Erstellt: von galdo » 13.04.2011, 15:32

Meiner Meinung nach solltest du für was anständiges gut 300€ in die Hand nehmen. Billig ist halt auch billig und entsprechend (kann) sich das auch auf das spielen auswirken.

Viel Spaß beim Stöbern
Galdo

Benutzeravatar
howdy71
lebende Forenlegende
Beiträge: 4502
Registriert: 16.10.2008
Wohnort: Koeln

Erstellt: von howdy71 » 13.04.2011, 15:45

Ich war gestern im Musicstore, zusammen mit dem Sohn eines Arbeitskollegen, weil dieser auch Gitarre spielen lernen will und die erste Gitarre kaufen wollte.

Die o.g. SG habe ich in der Hand gehabt, für das was ich bisher von Jack and Danny in der Hand hatte war die Gitarre erstaunlich gut verarbeitet. Die Epiphone SG400 aber nochmal deutlich besser. Den Amp kennei ich nicht! Fame hat aber für das Geld üblicherweise ganz brauchbare Amps.

Meine Empfehlung wäre, wenn es eine SG sein soll:
Die Epiphone SG 400 + den Peayey Vypyr15.

Grundsätzlich ist es egal, mit welchem Typ an Gitarre du anfängst. Es würde allerdings Sinn machen, die Gitarren im Laden mal in die Hand zu nehmen um zu sehen was einem liegt.

SG's sind überlicherweise eher kopflastig, das mag nicht jeder. Les Pauls sind üblicherweise etwas schwerer als andere Gitarren, ist auch nicht jedermanns Ding.
Sratocaster haben wohl die ergonomischste Form. Dazu die ganzen unterschiedlichen Hälse etc.... pp....

Ich kann nur raten, ab in den Laden!

Jonsie
Erklär-Bär
Beiträge: 371
Registriert: 15.10.2010

Erstellt: von Jonsie » 13.04.2011, 23:19

Jetzt ratet ihm nicht alle von den einsteigerstets ab. Jeder hat irgendwo eine olle erste gitarre rumgammeln die iwie 100 euros gekostet hat. Mit denen hat man auch seinen spaß! Und wenn man gleich ein halbes vermögen investiert und danach keinen bock mehr auf gitarre hat isses auch blöd. @ R@Bb!t: Du willst ihm ne ernsthaft ne gibson oder jackson als einsteigergitarre andrehn?
"It's not about the instrument, but what the musician makes out of it!"

Benutzeravatar
howdy71
lebende Forenlegende
Beiträge: 4502
Registriert: 16.10.2008
Wohnort: Koeln

Erstellt: von howdy71 » 15.04.2011, 08:56

59erFender hat geschrieben:Das Problem is

1. No nie Gitarre in der Hand behabt
2. Gleich mal Rock/Metal spielen
3. Teures Equipment kaufen, was dann unnötig verstaubt, oder durch unsachgemäßer Handhabung kaputt geht.
4. Er muss drauf spielen, und sich dabei wohl fühlen und kein anderer .
5. Bei absehbaren Erfolg kann man immer noch neu investieren.


zu1.: Da stimm ich zu!

zu 2.: Warum nicht, wenn ihm das gefällt. Warum soll er dann erst mit was anderem anfangen. Es gibt gibt genug einfache Songs in dem Bereich oder gar Lehrbücher für Einsteiger

zu 3.: Kann man so sehen oder oder aber auch anders. Es gibt genug Anfänger denen die günstigen Sets das Erlenen des Gitarrenspiels schon verleidet haben. Markenware lässt sich im Fall der Fälle auch wieder besser verkaufen.

zu 4.: Da stimm ich zi

zu 5.: Kaum ein Gitarrist bleibt bei seiner ersten Klampfe, selbst wenn als Einsteiger etwas mehr Geld auf den Tisch gelegt hat.

Benutzeravatar
Frank-vt
Powerposter
Beiträge: 1025
Registriert: 26.02.2010
Wohnort: 04155 Leipzig
Gitarrist seit: ca. 1974

Erstellt: von Frank-vt » 15.04.2011, 14:22

Kann bei einer Gesamtinvestition von ca. 300,- € (siehe Pirat) kein "teures Equipment". erkennen. Das wäre dann eher mind. ein paar Hundert oder Tausend Eus. Das ist einfach vernünftiges Startmaterial. Gab ja schon etliche threads hier, wo es immer wieder darauf hinaus lief.
Sehe das hinsichtlich Qualität und der Option - falls es doch keinen Spaß macht - des Wiederverkaufs wie Howdy.

PS: In dem Zusammenhang fällt mir mal so ein, daß sich .z.T. recht beratungsresistente Fragensteller, die sich dann doch für ein Set entschieden haben, sich im Regelfall nie wieder melden ;). Hätten ja mal schreiben können, wie "toll" das Billigset war... :P :D
Die von mir vorgebrachten Kritiken und Meinungen spiegeln ausschließlich meine eigenen, subjektiven Wahrnehmungen wieder. Wem diese nicht gefallen, darf sie gerne überlesen

10 Beiträge   •   Seite 1 von 1
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast