Haltbarkeit Saiten

11 Beiträge   •   Seite 1 von 1
Benutzeravatar
jimihendrix
weint bei Forumsausfall
Beiträge: 32
Registriert: 24.02.2011
Wohnort: Rimbach Odw.

Haltbarkeit Saiten

Erstellt: von jimihendrix » 12.04.2011, 08:19

Habe letzten Dezember neu besaitet ; Hannabach Super High Tension Rot, Klassik.

Die D-Saite geht traditonell am schnellsten hops, aber schon nach 4 Monaten ? Gut, ich muss zugeben...ich hab fast täglich gespielt. Ist das normal ? Oder gibt es "haltbarere Saiten" ?

Ich meine, das Draufziehen der neuen Saiten ist ja kein Problem und auch schnell gemacht. Was aber nervt, ist das tagelange "Nachstimmen".... in den ersten Tagen (Spiel-Stunden) klingt der Jimi erbärmlich. Danach ist der Klang natürlich wieder sensationell, nur verschleissen die Saiten immer schnell.
Meistens in Höhe des 3. Bundes wickelt sich der Metallfaden auf und man verletzt sich. Die Stege und das Griffbrett sind sauber, keine Kanten oder ähnliches.....
Zuletzt geändert von jimihendrix am 12.04.2011, 11:33, insgesamt 1-mal geändert.
Aria A 573 Konzert 4/4 von 1980
Mahagoni/Rosenholz (Seriennr.: 005131)

Benutzeravatar
Volare
findet den Ausgang nicht
Beiträge: 447
Registriert: 10.09.2009
Wohnort: Bergheim

Erstellt: von Volare » 12.04.2011, 08:41

Im Dezember? Also seit 4 Monaten nicht mehr neu besaitet? Und das bei täglichem Üben? Das tut nicht nur mir weh, sondern wahrscheinlich auch deiner Gitarre ;)
Als Faustregel sage ich immer, Saiten halten ungefähr 20 Spielstunden. Bei täglichem Üben solltest du daher alle 2-4 Wochen die Saiten wechseln, geht natürlich auch ein bisschen aufs Geld wenn man selber noch kein eigenes Geld verdient, aber es ist nun mal so dass schon nach recht kurzer Zeit der brilliante Klang neuer Saiten verloren geht. Wenn dir das egal ist kannst du die Saiten auch alle 1-2 Monate wechseln, aber 4 Monate sind eindeutig zu viel.

Und bezüglich des Stimmens: Du musst die Saiten nach dem Aufziehen dehnen. Das heißt du packst die Saite und ziehst kräftig dran, das machst du so oft bis der Ton nicht mehr tiefer wird nach dem dehnen. Bei den hohen Saiten musst du etwas vorsichtig sein weil die eben die dünnsten sind, besonders die E-Saite reißt übereifrigen Leuten schon mal gerne ;)

Benutzeravatar
karioll
kennt den Admin
Beiträge: 829
Registriert: 20.03.2011
Wohnort: Berlin

Erstellt: von karioll » 12.04.2011, 09:08

es geht um Nylon-Saiten? Die halten länger als Stahlsaiten.
Aber nach dem frischen Aufziehen sollte man sie tatsächlich mehrmals stark ziehen, damit man sie nicht tagelang nach stimmen muss.
Zuletzt geändert von karioll am 12.04.2011, 10:59, insgesamt 1-mal geändert.

Gast

Re: Haltbarkeit Saiten

Erstellt: von Gast » 12.04.2011, 10:30

Jaja die Besaitern waren mal wieder am Werk^^.

Also jetzt kommt meine "Faustregel": Lass die Saiten solang drauf bis sie dir reißen.
Brauchst du sie für ein Konzert: 2 Wochen vorher neue draufmachen (bei Konzertgitarre)
bei W- und E-Gitarre 1 Woche vorher draufmachen (dann haben sie den besten Klang).

Benutzeravatar
jimihendrix
weint bei Forumsausfall
Beiträge: 32
Registriert: 24.02.2011
Wohnort: Rimbach Odw.

Erstellt: von jimihendrix » 12.04.2011, 11:32

D A N K E für die Tips wegen der Dehnung. Kein Wunder, dass ich tagelang nachstimmen muss. :?

Ich wusste zwar, dass man zwar ein paar mal dran ziehen sollte, aber nun weiss ich, wie ich es richtig mache. Wird gleich heute Abend praktiziert. :P

Noch ein Tip zu den Saiten ? ich meine, die Hannabach RED sind ja schon so ziemlich die Besten....


und dann wird wieder "stimmig" gerockt.... ====)) übe mich gerade am Fingerpicking des neuen Album von R.E.M. collapse into now ...das ist sensationell !
Zuletzt geändert von jimihendrix am 12.04.2011, 11:38, insgesamt 1-mal geändert.
Aria A 573 Konzert 4/4 von 1980

Mahagoni/Rosenholz (Seriennr.: 005131)

Benutzeravatar
startom
Mod-Team
Beiträge: 2686
Registriert: 17.03.2011
Wohnort: Wallenwil TG - Schweiz
Gitarrist seit: 2001

Re: Haltbarkeit Saiten

Erstellt: von startom » 12.04.2011, 11:33

mogwai hat geschrieben:Also jetzt kommt meine "Faustregel": Lass die Saiten solang drauf bis sie dir reißen.

Okay...soviel zum Thema "Antitipp des Monats"!
Lieber keinen Rat als offensichtlich für Anfänger irreführende.

Nylonsaiten halten definitiv länger als Stahlsaiten, den Tipp mit den 20 Spielstunden (für Stahlsaiten) halte ich für ideal.
Das Problem ist, dass abgenutzte Saiten nicht nur dumpf klingen, sondern auch schlechter bespielbar sind. Die Fingerkuppen bleiben fast schon auf dem Rost an den Saiten kleben. Das hindert das Spielgefühl.

Ich bin auch ein lausiger Saitenwechsler, aber bei den E-Gitarren wird mind. alle 2-3 Monate neu aufgezogen. Bei der Westerngitarre kanns auch mal 3-4 Monate dauern.

Gast

Re: Haltbarkeit Saiten

Erstellt: von Gast » 12.04.2011, 12:03

Ich lass die Drähte solange drauf bis sie reißen oder rostig sind oder total den Klang verlieren
Ihr könnt ja gerne euer Geld aus dem Fenster werfen, und sie jeden Tag wechseln, mir doch egal, aber dann sag nicht zu mir ich würde Müll erzählen (->Antitipp des Monats)

PS: Probier mal die Savarez Carbon Saiten aus!
Zuletzt geändert von Gast am 12.04.2011, 13:46, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
jimihendrix
weint bei Forumsausfall
Beiträge: 32
Registriert: 24.02.2011
Wohnort: Rimbach Odw.

Erstellt: von jimihendrix » 12.04.2011, 12:18

Leute, macht Euch keinen Stress, wir sind doch total entspannt hier. Schliesslich "meditieren" wir ja täglich mit unserem besten (hölzernen) Stück. ()((((()

startom hat nur "laut gedacht"... :cool:

ist doch in Ordnung...Ihr habt mir sehr wertvolle Tips gegeben, das ist das Entscheidende.

Lasst uns wieder zuammen spielen... ))==

Danke für den Tip mit den Savarez....
Aria A 573 Konzert 4/4 von 1980

Mahagoni/Rosenholz (Seriennr.: 005131)

Benutzeravatar
startom
Mod-Team
Beiträge: 2686
Registriert: 17.03.2011
Wohnort: Wallenwil TG - Schweiz
Gitarrist seit: 2001

Erstellt: von startom » 12.04.2011, 12:34

@mogwai, du bist ein richtiger kleiner Besserwisser. Anstatt dass du von deinem klugen Rat "Lass die Saiten solang drauf bis sie dir reißen" zurückbuchstabierst, gibst du noch richtig Gas und wirst völlig wirr.

Ich sollte vielleicht darauf nicht antworten, aber in den fast 10 Jahren, in den ich in zahlreichen Gitarrenboards unterwegs bin, habe ich viel zu viele solcher tollen Ratschläge von Leuten mit nicht mal Halbwissen gelesen.
Tom

Gast

Erstellt: von Gast » 12.04.2011, 13:43

Wenn du ein Problem mit mir hast, kannst du mir gerne eine PN schicken.
Aber ich werde trotzdem nicht alle 4Monate Saitenwechseln ;)

Benutzeravatar
startom
Mod-Team
Beiträge: 2686
Registriert: 17.03.2011
Wohnort: Wallenwil TG - Schweiz
Gitarrist seit: 2001

Erstellt: von startom » 12.04.2011, 14:28

Okay, Friede mit mogwai! (per PN)
Mir ist halt noch nie in meiner 10 jährigen Karriere eine Saite gerissen, auch wenn ich manchmal derb reinhaue. Bin wahrscheinlich nur sauer, weil ich im Nachhinein massig Geld hätte sparen können... ;)
Tom

11 Beiträge   •   Seite 1 von 1
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste