Wer kennt die Akkorde: Cvm, Gvm, G7+, Ebv, Gv und Cv?

9 Beiträge   •   Seite 1 von 1
Ecke
neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 11.04.2011
Wohnort: Berlin

Wer kennt die Akkorde: Cvm, Gvm, G7+, Ebv, Gv und Cv?

Erstellt: von Ecke » 11.04.2011, 13:48

Liebe Forum-Mitglieder,

ich suche seit einigen Tagen die folgenden Akkorde: Cvm, Gvm, G7+, Ebv, Gv und Cv. Leider konnte mir keiner genau sagen, wie man sie auf dem Griffbrett konkret greift, auch im Internet konnte ich sie nirgendwo finden.
Kann mir hier im Forum jemand weiterhelfen?

Vielen Dank schon einmal für Eure Hilfe,

Eure Ecke

Benutzeravatar
Simse
Pro
Beiträge: 2656
Registriert: 03.03.2010

Erstellt: von Simse » 11.04.2011, 14:08

Was hat denn das 'v' da zu suchen? Das gibt es nicht in den Akkordbezeichnungen soweit ich weiß.
Wo hast du das denn her? Bzw. in welchem Song sollen die denn so vorkommen?
Auch beim G7+ weiß ich nicht was das Plus-Zeichen bedeutet...

Kommt mir grad sehr spanisch vor. Und damit mein ich nicht Latino-Musik ;)

Benutzeravatar
James.Whisler
Schreibmaschine
Beiträge: 652
Registriert: 15.05.2010
Wohnort: in unserem schönen Freistaat^^

Erstellt: von James.Whisler » 11.04.2011, 14:34

G7+ = G7#5

Und die anderen gibt es, soweit ich weiß, nicht. (Zumindest gehört das "v" da nicht hin)

Benutzeravatar
Vauge
DailyWriter
Beiträge: 578
Registriert: 31.03.2009
Wohnort: Reinbek bei Hamburg
Gitarrist seit: 1974

Erstellt: von Vauge » 11.04.2011, 15:26

Das V kann - normalerweise hochgestellt eine Angabe dafür sein in welchem Bund ein Barree gegriffen werden soll. Allerdings normalerweise AmV - wie gesagt - eigentlich hochgestellt. Das ist das einzige was mir zum V einfallen würde. Wobei AmV dann bedeuten würde das man Am als Em-Barree im fünften Bund spielen soll. Wenn man sich die Akkorde ansieht ist es nicht unbedingt wahrscheinlich, das das so gemeint ist. Aber zumindest möglich.

Benutzeravatar
Willaberkannnich
Guitar Maniac
Beiträge: 1677
Registriert: 21.05.2008
Wohnort: 10.08 / 54.20

Erstellt: von Willaberkannnich » 11.04.2011, 15:54

Hm, GV könnte man ja auch noch als G5 interprätieren. EbV und CV könnte man so auch erklären, aber die beiden Mollis natürlich nicht.
Hast du das irgendwo notiert oder irgendwo aus´m Netz? Wenn ja dann zeig das mal im zusammenhang, dann kann man sich da was mehr rauslesen.

Ansonsten kenn ich EBV nur als Ebstein-Barr-Virus, und GV als Geschlechtsverkehr :lol:

Ecke
neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 11.04.2011
Wohnort: Berlin

Meine Suche nach dem kleinen v

Erstellt: von Ecke » 11.04.2011, 17:07

Vielen Dank schon einmal für Eure Antworten und Eure Hilfe, diese merkwürdigen Akkorde zu finden.
Ich habe sie aus dem Stück: "Der Berliner liebt Musike" von Paul Woitschach. Dort steht: G7, Gvm, G7.... an anderer Stelle: C, Cvm, C...
Ein Freund meinte, das kleine v heisst "vermindert", ich dachte dann, dass man das so spielt: Cvm = Cbm, aber das passte auch nicht.
Das G7+ habe ich mittlerweile gefunden unter http://logue.net/chords/

Liebe Grüße,

Ecke

Benutzeravatar
Vauge
DailyWriter
Beiträge: 578
Registriert: 31.03.2009
Wohnort: Reinbek bei Hamburg
Gitarrist seit: 1974

Erstellt: von Vauge » 11.04.2011, 18:19

Wenn es verminderte Akkorde sind suche mal nach G0 (null) sollte dann zB xx5656 sein. (Es gibt mehrere Varianten)

Benutzeravatar
Willaberkannnich
Guitar Maniac
Beiträge: 1677
Registriert: 21.05.2008
Wohnort: 10.08 / 54.20

Erstellt: von Willaberkannnich » 11.04.2011, 23:20

Aber verminderte Akkorde sind doch auch genau so wenig denkbar wie meine Variante mit der römischen V (also 5 = Powerchords), weil verminderte Akkorde eben keine zusätzliche Geschlechtsbezeichnung haben weil die immer mit 2 übereinanderliegenden Terzen geschichtet sind. Also macht ein GVm - also nach der vermutung G°m auch keinen Sinn.

Und wenn Gvm - also vm = Vermindert heisst, was heisst dann das v alleine? Passt alles nicht zusammen...
Zuletzt geändert von Willaberkannnich am 11.04.2011, 23:25, insgesamt 1-mal geändert.

Ecke
neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 11.04.2011
Wohnort: Berlin

Suche nach dem kleinen v

Erstellt: von Ecke » 12.04.2011, 23:02

Super, tausend Dank für Eure große Hilfe. Nomo, diese Akkorde passen haargenau und klingen einfach gut in dem Stück. Ab jetzt ist also Cvm = Cdim
Vielleicht hat das auch daran gelegen, dass diese Schreibweise zu dieser Zeit in den Notenblättern (noch) nicht gegeben hat....
Falls es Euch interessiert, hier das Lied:
http://www.youtube.com/watch?v=b70N2gpJwpk
P.S. Das Foto vom Berliner Funkturm am Schluss ist natürlich das Allerletzte, aber der Komponist hat sein Lied auch nicht auf YouTube reingestellt. Leider gibt es nur eine einzige Fassung von dem Lied.

Liebe Grüße,

Ecke

9 Beiträge   •   Seite 1 von 1
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag