Greifen,Zählen,Fuss wippen,richtig anschlagen,singen-niemals

64 Beiträge
Benutzeravatar
ildimo
DailyWriter
Beiträge: 553
Registriert: 09.02.2011
Wohnort: Köln (Land ;-) )

Erstellt: von ildimo » 04.04.2011, 13:57

-::-::-Ich danke Euch allen für Euren Zuspruch.

Und ganz ehrlich - mein Alter hat mir nie so große Sorgen bereitet. Eher meine Gesundheit, aber da muss ich halt durch. Und wenn ich trotz störender gesundheitlicher Probleme Gitarre spielen möchte, muss ich halt ein paar Kompromisse machen. Macht ja nix -solange es nur geht!

L.G.
Ilona
Teile dein Wissen mit anderen.
Dies ist eine gute Möglichkeit, Unsterblichkeit zu erlangen. Dalai Lama

Benutzeravatar
Klampfengeist
born 2 post
Beiträge: 150
Registriert: 22.11.2009
Wohnort: ...siehe Karte

Erstellt: von Klampfengeist » 06.04.2011, 22:54

Ich konnte am Anfang auch kaum zusammen spielen und zählen. Mit der Zeit ist es dann immer besser geworden. Ich habs aber auch nie wirklich trainiert.
Neuerdings fällt mir auf, dass ich wenn ich mich in ein Stück vergrab, schoneinmal ganz automatsch und unbewusst anfange mitzustampfen. Ich muss mich dann aber nicht drauf konzentrieren, ich mache das dann total im unterbewusstsein. Wenn es mir auffällt stelle ich fest, dass es in dem Moment recht hilfreich ist.

Diese Erfahrung habe ich in etwa genauso gemacht.

Also keine bange liebe Ilona, das kommt bei dir bestimmt auch - vielleicht sogar früher als erwartet... ;)

P.S. Und was das Lernen im Allgemeinen angeht - für mich gilt immer noch der Spruch:

"Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg..."
---
Gruß Michl

Benutzeravatar
ildimo
DailyWriter
Beiträge: 553
Registriert: 09.02.2011
Wohnort: Köln (Land ;-) )

Erstellt: von ildimo » 07.04.2011, 16:02

Vielen Dank für den lieben Zuspruch!

Ich bin nun dazu übergegangen mal den Rhythmus mit Zählen und evtl. Wippen zu üben. Und wenn das einigermaßen funktioniert, versuche ich den Song im Rhythmus zu spielen - allerdings ohne wippen und auch ohne den Versuch im Kopf mitzuzählen.

Das funktioniert schon ein bissel und wenn ich fleißig übe........ :)

Liebe Grüße
Ilona
Teile dein Wissen mit anderen.

Dies ist eine gute Möglichkeit, Unsterblichkeit zu erlangen. Dalai Lama

Benutzeravatar
AlBundy
Guitar Maniac
Beiträge: 1701
Registriert: 11.07.2008

Erstellt: von AlBundy » 07.04.2011, 19:44

Das wird evtl. Jahre dauern, bis man das Mitwippen beherrscht.... aber gut, wenn man es fleissig übt!
:D

Benutzeravatar
mjchael
Mod-Team
Beiträge: 9074
Registriert: 08.07.2007
Wohnort: Marburger Hinterland
Gitarrist seit: 1980

Erstellt: von mjchael » 08.04.2011, 11:57

Quatsch... Es dauert keine Jahre.
Vielleicht ist es kompliziert, wenn man alles auf einmal machen will.
Aber den Fuß im selben Takt zu wippen wie den Schlagarm dauert wirklich nicht lange.

Ich weiß leider gar nicht, wo eigentlich das Problem liegt, den Fuß genau in dem Tempo mitwippen zu lassen, wie auch die Schlaghand.

Manchmal denkt man einfach zuviel darüber nach :D

Gruß Mjchael

Benutzeravatar
AlBundy
Guitar Maniac
Beiträge: 1701
Registriert: 11.07.2008

Erstellt: von AlBundy » 08.04.2011, 12:02

Ich wollte nur sagen, es geht nicht von heute auf morgen und bei mir hat es wirklich Minimum ein Jahr gedauert, wobei ich das nicht speziell geübt habe.

Benutzeravatar
ildimo
DailyWriter
Beiträge: 553
Registriert: 09.02.2011
Wohnort: Köln (Land ;-) )

Erstellt: von ildimo » 08.04.2011, 14:39

in meiner geduldigen Art, lass ich das einfach mal auf mich zurollen :lol: :lol:

Nein, im Ernst. Das Problem lag vor allem in der Tatsache begründet, dass das Thema Rhythmus in den "Bursch" Büchern einfach kein Thema ist. Ich finde diese Bücher nach wie vor gut, denn sie ermöglichen einen lockeren Einstieg. Aber einige Dinge kommen einfach ein bissel kurz.

Deshalb war dieses Rhythmus üben einfach neu für mich und - upps :? - nicht ganz so einfach wie es auf den ersten Blick erschien. Jetzt klappt es schon recht gut, weil ich kapiert habe worum es geht.

L.G.
Ilona
Teile dein Wissen mit anderen.

Dies ist eine gute Möglichkeit, Unsterblichkeit zu erlangen. Dalai Lama

Benutzeravatar
AlBundy
Guitar Maniac
Beiträge: 1701
Registriert: 11.07.2008

Erstellt: von AlBundy » 08.04.2011, 14:51

Der eigentliche Rhythmustip befindet sich hier auf den Begleit-CDs, so mancher bekommt einen Schock, wenn er da gleich mitspielen soll....

Aber jetzt ehrlich wenn man sich mal dran gewöhnt hat, kann man da viel von Peter Bursch lernen, wenn man die Lieder mit ihm zusammen von der CD nachspielt.

Benutzeravatar
ildimo
DailyWriter
Beiträge: 553
Registriert: 09.02.2011
Wohnort: Köln (Land ;-) )

Erstellt: von ildimo » 09.04.2011, 13:20

Da sind wir uns absolut einig :) .

Ich finde die Sachen von Peter Bursch nach wie vor prima - die CDs und die DVD auch - beim mitspielen ist dann schon ein bissel Tempo angesagt.

Meiner Meinung ist es aber sehr günstig, wenn man sich on top mit dem Lagerfeuerdiplom befaßt, weil dort Anschlagtechniken und Rhythmus früher und intensiver behandelt werden.
Teile dein Wissen mit anderen.

Dies ist eine gute Möglichkeit, Unsterblichkeit zu erlangen. Dalai Lama

Benutzeravatar
jimihendrix
weint bei Forumsausfall
Beiträge: 32
Registriert: 24.02.2011
Wohnort: Rimbach Odw.

Erstellt: von jimihendrix » 12.04.2011, 15:55

@ ildimo:

das Fußwippen......kommt erst ganz am Schluß.......von alleine.

Das merkst Du erst, wenn der Groove ins Blut übergegangen ist, übers Gehirn geht und die Synapsen zur Steuerung des Fußes aktivieren. Das kommt unbewusst und Du merkst es irgendwann per Zufall....hey, was ist mit meinem Fuß los...der geht ja ab wie Moped... ))-))

Ich hab auch viele Stücke, die ich fürs nächste Grill-Lagerfeuer-Event in dieser Saison einstudiere. Bei einigen geht der Fuß schon mit. Das sind die, bei denen ich nicht ablesen muss. Die sind schon im Kopf... Ich meine, für Milow`s Ayo...technology braucht man nur 3 Akkorde.... und nach 2 Bier singen ALLE mit.... dann wackeln ALLE Füße.

Viel Spaß beim üben. Das Beste an der ganzen Überei ist, selbst wenn man 2 Wochen aussetzt, hat man nix verlernt....5 Minuten und man ist wieder drin...
Aria A 573 Konzert 4/4 von 1980
Mahagoni/Rosenholz (Seriennr.: 005131)

Benutzeravatar
ildimo
DailyWriter
Beiträge: 553
Registriert: 09.02.2011
Wohnort: Köln (Land ;-) )

Erstellt: von ildimo » 12.04.2011, 16:08

@jimihendrix
Yes, ich war einfach viel zu verkrampft und verbissen, treu dem Motto: So viel und so schnell wie möglich.
Ist aber nicht immer das Beste.
Ich übe natürlich nach wie vor die Anschlagmuster und den Rhythmus, versuche dabei aber möglichst locker zu bleiben :)

Eigentlich liegt mir der Rhythmus auch ein wenig im Blut - hoffe ich wenigstens :lol: und wenn gar nix geht, versuch ich mal den Tipp mit dem Gerstensaft :D .

Zur Zeit bastel ich eher an Milow's "You and me", weil ich es so klasse finde - aber das mittlere F macht mir noch zu schaffen - also wieder die Sache mit dem Üben :)

Ist nach zwei Wochen Pause nicht die ganze schöne Hornhaut wieder zum Teufel?

L.G.
Ilona
Teile dein Wissen mit anderen.

Dies ist eine gute Möglichkeit, Unsterblichkeit zu erlangen. Dalai Lama

Benutzeravatar
Frank-vt
Powerposter
Beiträge: 1029
Registriert: 26.02.2010
Wohnort: 04155 Leipzig
Gitarrist seit: ca. 1974

Erstellt: von Frank-vt » 12.04.2011, 17:50

Wenn dir das F noch zu schaffen macht, versuche es doch in G-Dur zu spielen (ev. mit Kapo). Also statt C- G, statt F - C, statt G - D und statt Am - Em. In der bridge müßtest du allerdings statt Em - Hm spielen. Ist aber vllt. etwas einfacher als das F. Alternativ - wenn auch das nicht klappt - kannst du D-Dur spielen, darfst dann aber nur die untersten 3 Saiten anschlagen.
Habe so einige Lieder für meine Tochter umgeschrieben, da sie das F auch noch nicht richtig hinbekommt ;)
Die von mir vorgebrachten Kritiken und Meinungen spiegeln ausschließlich meine eigenen, subjektiven Wahrnehmungen wieder. Wem diese nicht gefallen, darf sie gerne überlesen

Benutzeravatar
jimihendrix
weint bei Forumsausfall
Beiträge: 32
Registriert: 24.02.2011
Wohnort: Rimbach Odw.

Erstellt: von jimihendrix » 13.04.2011, 13:07

ildimo hat geschrieben:@jimihendrix
Yes, ich war einfach viel zu verkrampft und verbissen, treu dem Motto: So viel und so schnell wie möglich.
Ist aber nicht immer das Beste.
Ich übe natürlich nach wie vor die Anschlagmuster und den Rhythmus, versuche dabei aber möglichst locker zu bleiben :)

Eigentlich liegt mir der Rhythmus auch ein wenig im Blut - hoffe ich wenigstens :lol: und wenn gar nix geht, versuch ich mal den Tipp mit dem Gerstensaft :D .

Zur Zeit bastel ich eher an Milow's "You and me", weil ich es so klasse finde - aber das mittlere F macht mir noch zu schaffen - also wieder die Sache mit dem Üben :)

Ist nach zwei Wochen Pause nicht die ganze schöne Hornhaut wieder zum Teufel?

L.G.
Ilona



nein...die baut sich zwar langsam ab, ist aber umso schneller wieder da. Einmal geübt, schon kribbelts wieder. Gut, ich muss sagen, ich hab die Super High Tenion drauf, beim nächsten Wechsel probiere ich die Medium oder High....
Aria A 573 Konzert 4/4 von 1980

Mahagoni/Rosenholz (Seriennr.: 005131)

Benutzeravatar
ildimo
DailyWriter
Beiträge: 553
Registriert: 09.02.2011
Wohnort: Köln (Land ;-) )

Erstellt: von ildimo » 13.04.2011, 15:34

@frank-vt
vielen Dank für die Tipps - allerdings hab ich mir den Hm mal angesehen - bei die Katze, leicht ist das für mich nicht :cry:
Dann hab ich noch das Problem, dass Milow den Song sowieso schon mit dem Kapo auf dem 6. Bund spielt. Das habe ich mal probiert und das ist für mich auch ziemlich schwierig, einfach weil es für mich noch völlig ungewohnt ist an diesen Stellen zu greifen. Tja, und wenn ich dann noch den Kapo irgendwo anders hin versetzen soll, komme ich ehrlich gesagt gar nicht mehr klar. Weil ich dann gar nicht mehr durchblicke in welcher Tonart und was überhaupt ich da spiele :cry: .

Ist vielleicht noch ein bisschen zu schwierig und muss noch ein wenig warten. Aber in einem halben Jahr wird es den Song ja immer noch geben und dann.....

Trotzdem nochmals vielen Dank.

@jimihendrix
gut zu wissen, dass man sich um die Hornhaut innerhalb von zwei Wochen nicht so viel Sorgen machen muss.

L.G.
Ilona
Teile dein Wissen mit anderen.

Dies ist eine gute Möglichkeit, Unsterblichkeit zu erlangen. Dalai Lama

64 Beiträge
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste