Frage: Dur <==> Moll Pentatonik

21 Beiträge   •   Seite 1 von 1
Gast

Frage: Dur <==> Moll Pentatonik

Erstellt: von Gast » 10.03.2011, 12:25

Hallo liebes Forum,

ich verstehe diese Dur Pentatonik Skala nicht:
Bild

Hier die AMoll Pentatonik:
Bild
Wo ist denn der Unterschied wenn ich das Pattern in der 5ten Lage spiele?
Soll ich beim C anfangen und wieder beim C aufhören?
Also von C rauf und wieder runter bis A und dann wieder zu C?

oder wie?

Gruß
mog

Benutzeravatar
phunky
lebende Forenlegende
Beiträge: 5471
Registriert: 03.08.2010
Wohnort: Wasserkante
Gitarrist seit: Anfang der 90er

Erstellt: von phunky » 10.03.2011, 12:33

Sozusagen. Eine Molltonart hat eine Durparallele. Kann man auch schön im Quintenzirkel sehen. Das bedeutet, dass die Tonleitern dieser Tonarten aus den gleichen Tönen bestehen. Die Pentatonik ist ja auch eine Art Tonleiter, nur mit weniger Tönen.

C-Dur und A-Moll sind Paralleltonarten. Daher haben Tonleitern/Pentatoniken das gleiche Tonmaterial. Der Grundton liegt aber woanders.

Gast

Erstellt: von Gast » 10.03.2011, 12:55

Ah, jetzt hab ich es verstanden, also fange ich bei C-Dur Pentatonik auf dem C an und Ende wieder auf dem C, bei Am spiele ich dann von A nach A.
Und wenn ich die Gm-Pentatonik spiele, ist dann die Paralleltonart A#Dur (->A#-Dur Pentatonik) ?
Wenn das so stimmt hab ich es wohl (wirklich) verstanden.

Vielen Dank für deine Hilfe =(=))=

Gruß
mo

Benutzeravatar
phunky
lebende Forenlegende
Beiträge: 5471
Registriert: 03.08.2010
Wohnort: Wasserkante
Gitarrist seit: Anfang der 90er

Erstellt: von phunky » 10.03.2011, 13:23

mogwai hat geschrieben:Und wenn ich die Gm-Pentatonik spiele, ist dann die Paralleltonart A#Dur (->A#-Dur Pentatonik) ?


Nö. Die Paralleltonart zu g-Moll ist B-Dur (internationale Schreibweise, sonst H) .

EDIT:
Wie wir im folgenden festgestellt haben, war ich mal wieder der Depp, der die deutsche und die internationale Schreibweise mal wieder durcheinander gebracht hat...
Zuletzt geändert von phunky am 10.03.2011, 14:10, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
snicki
Pro
Beiträge: 2089
Registriert: 29.08.2010
Wohnort: Hannover
Gitarrist seit: 1994

Erstellt: von snicki » 10.03.2011, 13:32

phunky. sorry, aber mogwai lag schon ganz richtig. Die parallele Durtonart liegt immer 3 Halbtonschritte über dem Grundton der Molltonleiter, wie A-> C = A#, Bb, C = 3 Halbtonschritte höher, also für G = G#, A, A#. Hast wahrscheinlich gerade mit ner alten Gitarrenseite deine Sauerstoffzufuhr unterbrochen :D :D :D

Gruß SNicki

Benutzeravatar
phunky
lebende Forenlegende
Beiträge: 5471
Registriert: 03.08.2010
Wohnort: Wasserkante
Gitarrist seit: Anfang der 90er

Erstellt: von phunky » 10.03.2011, 13:49

snicki hat geschrieben: Die parallele Durtonart liegt immer 3 Halbtonschritte über dem Grundton der Molltonleiter, wie A-> C = A#, Bb, C = 3 Halbtonschritte höher...


Erklärst Du mir kurz wo ich den Halbtonschritt zwischen A# und Bb finde? In meiner Welt war das bisher der selbe, enharmonisch verwechselbare, Ton.

Edit: Aber Du hast insofern natürlich rechtm dass ich hier mit dem deutschen und dem internationalen B durcheinandergeratn bin...

Also Bb = Ais und
Bb (International) = B (Deutsch)

Da war mein Fehler. Sorry für die Desinformation Mogwai.
Zuletzt geändert von phunky am 10.03.2011, 13:56, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
snicki
Pro
Beiträge: 2089
Registriert: 29.08.2010
Wohnort: Hannover
Gitarrist seit: 1994

Erstellt: von snicki » 10.03.2011, 13:56

Phunky,

ja, da war einfach ein tipfehler :D

also A-> C = A#, H (B), C

und G -> G#, A, Bb (oder eben A#)

Du hast doch B (H) geschrieben oder hab ich gerade n Knoten im Hirn ?

Gruß SNicki

Benutzeravatar
phunky
lebende Forenlegende
Beiträge: 5471
Registriert: 03.08.2010
Wohnort: Wasserkante
Gitarrist seit: Anfang der 90er

Erstellt: von phunky » 10.03.2011, 13:58

Ja, ich habs genau verkehrtrum hingemalt. Hab editiert ;) Mann, Mann, das ist aber auch ein Mist mit der uneinheitlichen Schreibweise ;)

Benutzeravatar
snicki
Pro
Beiträge: 2089
Registriert: 29.08.2010
Wohnort: Hannover
Gitarrist seit: 1994

Erstellt: von snicki » 10.03.2011, 14:00

A#=Bb=B,

ein Ton, 3 Namen, hey, das geht mir auch oft so (s.o.) :D

Gruß SNicki

Benutzeravatar
phunky
lebende Forenlegende
Beiträge: 5471
Registriert: 03.08.2010
Wohnort: Wasserkante
Gitarrist seit: Anfang der 90er

Erstellt: von phunky » 10.03.2011, 14:11

Ja, ein Glück wenn jemand aufmerksam mitliest... Ist mir ja immer ein bisschen peinlich, aber passiert leider ;) :?

Benutzeravatar
mjchael
Mod-Team
Beiträge: 9044
Registriert: 08.07.2007
Wohnort: Marburger Hinterland
Gitarrist seit: 1980

Erstellt: von mjchael » 10.03.2011, 19:55

Ähm, wo hast du die Bilder gesehen?
Die Bilder stammen von Red Rooster (Mitautor und Initiator des Gitarrenbuch auf den Wikibooks).

Wenn du sie irgendwo gesehen hast, dann würde ich dir empfehlen mal die Kapitel zu lesen, wofür die Bilder eigentlich geschrieben wurden.
:arrow: http://de.wikibooks.org/wiki/Gitarre:_Die_Dur-Pentatonik
:arrow: http://de.wikibooks.org/wiki/Gitarre:_Die_Moll-Pentatonik

Wenn du sie aber ebenda gefunden hast, ja dann frag ich mich echt, warum du die dazugehörigen Artikel nicht liest?

Selbst wenn du dir wie in einem Comic nur die weiteren Bildchen angeschaut hättest, dann wäre dir vielleicht auch so ein Licht aufgegangen.

Aber selbst wenn du mit den Bildchen nichts anfangen konntest (weil du einfach den dazugehörigen Text nicht gelesen hast), dann hätte dir vielleicht diese Animation weitergeholfen:
Bild
Wenn dir die Animation nicht weiterhilft, weil du sie nicht verstehst, dann würde ich dir immer noch empfehlen einfach den dazugehörigen Text zu lesen.

Sollte dir aber der Text zu viel und zu kompakt sein, ja dann kannst du auch den Workshop durcharbeiten.

Pentatonik und Bluesworkshop
allein die erste Lektion über die Pentatonik der G-Dur- und Em-Form hätte dir schon viele Fragen ausführlich und leicht verständlich beantwortet.
http://de.wikibooks.org/wiki/Gitarre:_Pentatonik_G-Dur_E-Moll_Form

Und auch die Zusammenfassung hätte noch einmal vieles erklärt
http://de.wikibooks.org/wiki/Gitarre:_Pentatonik_Zusammenfassungen_1

Wenn du die Links noch nicht gekannt hast, dann würde ich dir dringend empfehlen, die zuerstmal zu überfliegen, und dann etwas genauer durchzuarbeiten.
(Die Zusammenfassungist dazu sehr gut geeignet)

Ich hoffe es jetzt mal nicht, aber sollte dir das alles zu viel zu lesen sein, ja dann frage ich mich allen ernstes, ob der ganze Stoff noch einmal im Forumsstil in viele kleine Häppchen eingeteilt werden soll? Warum schreibe bzw. bearbeite ich alle Artikel in den Wikibooks, und warum male ich alle Bilder?

Na ich hoff mal, dass du die Bilder wo anders gefunden hast.

und für alle, die nicht so viel lesen wollen sei folgendes gesagt:

NEIN ES GIBT KEINE ABKÜRZUNG

Du musst die Sachen schon lernen. Entweder von einem Lehrer, oder eben durch lesen. Du kannst dir auch 1000 Videos zusammensuchen, aber die Zeit, die du dafür brauchst, allein die Videos anzuschauen dauert viel länger als das Lesen der Wikibooks-Artikel. Du kannst die Sachen auch in anderen Büchern lesen, aber die allermeisten Bücher lassen dich mit recht vielen Wissenslücken zurück, die dir in den Wikibooks-Artikeln beantwortet werden.

Gruß Mjchael

Benutzeravatar
alex90
kam, sah und postete
Beiträge: 55
Registriert: 08.02.2010
Wohnort: Greven

Erstellt: von alex90 » 14.03.2011, 15:08

Also ich persönlich find ja Mathe einfacher als Musiktheorie ^^
Fürchte nicht die Dunkelheit, sondern was sich in ihr Verbirgt

Gitarrengerd
neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 09.03.2011
Wohnort: Stolk

Mahte?

Erstellt: von Gitarrengerd » 14.03.2011, 16:14

Musik ist Mathematik in hörbaren Tönen. Jeder Ton hat eine Frequenz. Die teilt die Zeit in Abstände ein. (1/sek = 1Hz). Schon Pythagoras hat sich mit den Zusammenhängen befasst und diese in der Musiktheorie erklärt.
http://de.wikipedia.org/wiki/Pythagoras_in_der_Schmiede

Benutzeravatar
mjchael
Mod-Team
Beiträge: 9044
Registriert: 08.07.2007
Wohnort: Marburger Hinterland
Gitarrist seit: 1980

Erstellt: von mjchael » 14.03.2011, 16:34

Wenn man endlich mal die Texte durchlesen würde, dann würde man auch schnell erkennen, dass die Sache gar nicht mal so kompliziert ist.

Das Niveau, auf dem ich hier Musiktheorie vermittle ist wirklich keine Zauberei, und für die muss man nicht extra studieren. Da habe ich schon viel kompliziertere Sachen gelernt.

Nur wer sich einfach nicht damit befassen WILL, der wird es auch nie und niemals lernen.

Gruß Mjchael

Etrusker
meint es ernst
Beiträge: 14
Registriert: 07.03.2012
Wohnort: Jena

Erstellt: von Etrusker » 08.03.2012, 19:34

ICh hab mal ne frage zu einen recht bekanntem Lied: http://www.songsterr.com/a/wsa/bob-marl ... b-s84240t0

Es ist von Bob Marley "No woman no cry"
Geh ich richtig davon aus, dass das lied in Gdur ist? Falls ja, wieso wird da ein F gespielt wenn die Tonleiter von Gdur aus G A B C D E Fis G besteht?

Benutzeravatar
snicki
Pro
Beiträge: 2089
Registriert: 29.08.2010
Wohnort: Hannover
Gitarrist seit: 1994

Erstellt: von snicki » 08.03.2012, 20:16

ich kenn NWNC nur in der C-Dur Variante, also C,G/B,Am,F usw., also C-Dur/Am Tonleiter

C D E F G A B C (B=das deutche H)

Etrusker
meint es ernst
Beiträge: 14
Registriert: 07.03.2012
Wohnort: Jena

Erstellt: von Etrusker » 08.03.2012, 20:35

naja ich meine ob das beispiel von meinem Link in G ist oder ob ich das falsch gelesen hab^^

Benutzeravatar
snicki
Pro
Beiträge: 2089
Registriert: 29.08.2010
Wohnort: Hannover
Gitarrist seit: 1994

Erstellt: von snicki » 08.03.2012, 20:43

oh, den link hatte ich übersehen. Ist in C-Dur, so wie oben beschrieben

Etrusker
meint es ernst
Beiträge: 14
Registriert: 07.03.2012
Wohnort: Jena

Erstellt: von Etrusker » 08.03.2012, 21:20

ah na klar^^ augen auf wa xD das stück an sich fängt ja erst nach den ersten 4 takten an, und dann beginnts mit C

Benutzeravatar
Roddy
Powerposter
Beiträge: 1138
Registriert: 23.04.2011
Wohnort: Hamburg

Erstellt: von Roddy » 08.03.2012, 21:25

Naja, der Auftakt beginnt mit einem G, aber der eigentliche erste Akkord ist ein C-Dur.

Benutzeravatar
AlBundy
Guitar Maniac
Beiträge: 1701
Registriert: 11.07.2008

Erstellt: von AlBundy » 09.03.2012, 10:57

guckst Du immer, wo Dein kleiner Finger gerade ist.... :cool:

21 Beiträge   •   Seite 1 von 1
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste