Auf E-Akustik Umsteigen

Hilfe und Tipps zum Gitarrenkauf
von FoxVan
#222939
Als erstes der Fragebogen ;)

1. Besitzt du bereits eine Gitarre?
[ ] Nein
[ x] Ja, und zwar (Marke, Typ): Yamaha FG512, Yamaha FG720S


1.1 Besitzt du bereits einen Gitarrenverstärker?
[ x] Nein
[ ] Ja, und zwar (Marke, Typ):


2. Was für eine Gitarre suchst du?
[ ] E-Gitarre (elektrisch)
[ ] Konzertgitarre (akustisch)
[ x] Westerngitarre (akustisch)
[ ] Semi-Akustik (beides)


2.1 Falls "E-Gitarre" - welche Gitarrenform bevorzugst du?
[ ] ST-Modelle
[ ] T-Modelle
[ ] LP-Modelle
[ ] SG-Modelle
[ ] Heavy Gitarren
[ ] Jazz-Modelle
[ ] egal
[ ] keine Ahnung


2.2 Falls "Westerngitarre" - welche Gitarrenform bevorzugst du?
[ x] Dreadnought
[ ] Jumbo
[ ] Roundback
[ ] egal
[ ] keine Ahnung


3. Wo spielst du Gitarre?
[ x] zu Hause
[ ] im Proberaum
[ ] Live auf der Bühne


4. Wieviel Geld hast du eingeplant auszugeben?
[ 500] Euro insgesamt, davon
[ 500] Euro für Gitarre
[ ] Euro für Gitarrenverstärker
[ ] keine Ahnung, wie das verteilt werden soll(te)


5. Was für Musik beabsichtigst du zu spielen (1= eher mehr, 2 = eher selten)?
[ ] 1 [ ] 2 -> Rock ( [ ] Classic Rock, [ ] Modern Rock)
[ ] 1 [ ] 2 -> Metal ( [ ] Speedmetal, [ ] Hardcore)
[x] 1 [ ] 2 -> Pop
[x] 1 [ ] 2 -> Baladen
[ ] 1 [x] 2 -> Blues
[ ] 1 [x] 2 -> Soul
[ ] 1 [ ] 2 -> Funk
[ ] 1 [ ] 2 -> Alternative ( [ ] Indi, [ ] Emocore, [ ] Grunge)
[ ] 1 [ ] 2 -> Schlager
[ ] 1 [ ] 2 -> Folk
[ ] 1 [ ] 2 -> Rock ’n’ Roll
[ ] 1 [ ] 2 -> Hip Hop
[ ] 1 [ ] 2 -> Jazz


6. Hast du schon mal in einem Gitarrengeschäft ein paar Gitarren in die Hand genommen?
[ ] Nein
[x ] Ja, und zwar (Marke, Typ, falls bekannt): Yamaha FG730 (E-Akustik version)
[ ] Mir hat am besten gefallen (Marke, Typ, falls bekannt): keine


7. Würdest du dich selbst bezeichnen als
[ ] blutiger Anfänger
[ ] Anfänger mit etwas Erfahrung
[ ] Amateur mit etwas Erfahrung
[ x] fortgeschrittener Amateur
[ ] ambitionierter, erfahrener Gitarrist
[ ] Fortgeschrittener Gitarrist


8. Wie lange spielst du schon Gitarre?
[ ] einige Tage/Wochen
[ ] einige Monate
[ x] länger und zwar: 3 Jahre (Mit Pause 4 denke ich)


Soooo, jetzt der Text ;)

Um Ibanez Gitarren in die Griffel zu bekommen muss ich recht weit fahren, deswegen möchte ich mir ein paar vorab Meinungen anhören, nicht dass ich umsonst Sprit durch die Ventile jagen muss ;)
In näherer Betrachtung habe ich die Ibanez AW370ECE gezogen.
Aber eben hab ich gelesen mich nicht gleich auf Ibanez zu stürzen.
Den Klang der Yamahas kenne ich zu gut und möchte mal etwas anderes ausprobieren.
Cutaway ist notwendig. Wird zwar selten gebraucht aber wenn dankt mir mein linkes Handgelenk ;)
Hatte früher schonmal über eine E-Akustik nachgedacht. Bin mir aber nich schlüssig geworden. Heute wirds wieder zu einem Thema.
Freue mich auf eure Vorschläge ;)

P.s.: Vorallem bei den Pick Up's hab ich keine ahnung was gut und schlecht ist.
Benutzeravatar
von Simse
#222995
FoxVan hat geschrieben:P.s.: Vorallem bei den Pick Up's hab ich keine ahnung was gut und schlecht ist.
Bei Gitarre im mittleren Preissegment brauchst du dir idR KEINE Sorgen machen um die Qualität des Preamps und Tonabnehmers.
Erst bei den günstigen Gitarren ist ein deutlicher Unterschied in der Klangqualität zu hören.
Die PU-Hersteller (Shadow, B-Band, Schertler, Fishman, L.R.Baggs, Dimarzio, Schaller, Seymour Duncan, Takamine, Taylor, etc.) bieten viele unterschiedliche Systeme an.
Schon bei Gitarren ab 300,- sind sehr gute Systeme verbaut.
Meistens findet man Tonabnehmer von Fishman, L.R.Baggs, Shadow und B-Band. Alles sehr gute Marken.
Tonabnehmer kann man aber auch nachträglich einbauen. (dort nach unten scrollen).
Falls du also den Tonabnehmer nicht zwingend brauchst, kannst du also auch überlegen erst später einen Tonabneher deiner Wahl einzubauen (lassen).

Die Preamps werden mitunter von den Gitarrenherstellern selber entwickelt (Ibanez, Taylor, etc.).
Der Preamp sorgt dafür, dass das Signal des Tonabnehmers vorverstärkt wird, um es für Aufnahmen brauchbar zu machen. Gute Preamps bieten eine saubere Vorverstärkung, wenig Feedbackanfälligkeit oder haben Schalter um das Feedback zu unterdrücken und haben einen guten Equalizer. Diesen Equalizer braucht man tatsächlich um den Klang des Tonabnehmers einem akustischen Gitarrenklang anzupassen. (Meist die Mitten zurücknehmen, und Bass und Höhen leicht anheben)

Der Klang eines Tonabnehmers (egal welcher) unterscheidet sich auch etwas vom akustischen Klang. Das merkt man z.B. ein bisschen bei perkussiven Anschlägen. Z.B. Wenn man mit dem Daumen die Saiten aufs Griffbrett "schlägt" oder mit der Schlaghand die Gitarrendecke als "Trommel" benutzt. Solche Sachen werden nicht immer so übertragen wie man sie tatsächlich hört.
Da musst du mal ein paar antesten und schauen welcher für dich am ehesten in Frage kommt.

Nicht zwingend braucht man noch zusätzliche einen Verstärker.
Wenn du nämlich sowieso überlegst die Elektronik für Aufnahmen zu verwenden, brauchst du ein externes Audiointerface. Dazu findest du im Recordingbereich schon einige Threads (die angepinnten Beiträge bieten da viel grundlegende Informationen zur Aufnahmetechnik).
Falls du also überlegst Aufnahmen zu machen, lies dir dort die Pin-Beiträge mal durch und stell dann dort in dem Bereich deine Frage :)
Zuletzt geändert von Simse am 28.02.2011, insgesamt 1-mal geändert.
von FoxVan
#223049
Danke schon mal für eure antworten ;)

Die Takamine sieht sehr interessant aus, gefällt mir! :)

Leider bin ich nich so der Jumbo-Fan.
Vorzugsweise Dreadnought ;)

Gehe heute nochmal ins Gitarren geschäft und nehm mir mal (falls vorhanden) Art & Lutherie und die Takamine in die Hand ;)

Bericht folgt ;)
von FoxVan
#223148
Die Elfdalia war keine ;) hat mich etwas verwirrt ;)

So aus Probespielen is heut leider nix geworden.
Naja... Denn im laufe der Woche ;)
von FoxVan
#223150
Könntest du mal näher auf die Dalarna eingehen?
Besitzt du die selbst?
Hab leider keinen Händler in meiner nähe gefunden der die Vertreibt :(

EDIT: Händler gefunden. 80 km :shock:
von catmini
#223231
FoxVan hat geschrieben:Könntest du mal näher auf die Dalarna eingehen?
Besitzt du die selbst?
Hab leider keinen Händler in meiner nähe gefunden der die Vertreibt :(

EDIT: Händler gefunden. 80 km :shock:
ich kann nur von der elfdalia sprechen, da sie aber fast das gleiche model ist, ausser dreadnought und fichtendecke und rosenholz body, kann ich sie generell wärmstens empfehlen. die verarbeitung ist 1A und der klang ist sehr kraftvoll und detailreich. die dalarna wir aufgrund der anderen hölzer aber eine andere klangfarbe haben, das muss man eben austesten. ich denke auch 80km lohnen sich dafür. meiner ansicht nach spielen die hagstroms in der der klasse 800-1200€ mit.
Vergleichbare Themen
Themen Statistiken Letzter Beitrag
11 Antworten 
1849 Zugriffe
von crzyness
4 Antworten 
1651 Zugriffe
von mjchael
3 Antworten 
939 Zugriffe
von Paul Fabulous
23 Antworten 
3496 Zugriffe
von MeinBenutzername
11 Antworten 
3702 Zugriffe
von Ariel