Ist ein Gitarrenkurs an der VHS empfehlenswert?

25 Beiträge   •   Seite 1 von 1
flx89
neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 16.01.2011

Ist ein Gitarrenkurs an der VHS empfehlenswert?

Erstellt: von flx89 » 16.01.2011, 17:53

Hallo!

Ist ein Gitarrenkurs an der VHS empfehlenswert wenn man als absoluter Anfänger Gitarre spielen lernen will? Hat da jemand Erfahrung mit?

Und wie ist denn der Altersschnitt in so einem Kurs? Wenn da nur kleine Kinder sind, hätte ich da nicht so Lust drauf.

lg

Benutzeravatar
Vauge
DailyWriter
Beiträge: 579
Registriert: 31.03.2009
Wohnort: Reinbek bei Hamburg
Gitarrist seit: 1974

Erstellt: von Vauge » 16.01.2011, 18:09

Ich gebe seit Jahren solche Kurse. Zum Ausprobieren ist das durchaus geeignet. Nach so einem Kurs hast du eine Vorstellung davon wie zeitintensiv das Lernen ist und ob dir das Instrument überhaupt zusagt. Danach kann man dann entscheiden ob man sich einen Lehrer sucht, zur Musikschule geht, autodidaktisch weiterlernt oder was ganz anderes macht.

In meinen Kursen sind überwiegend Erwachsene. Manchmal werden mehrere Kurse angeboten und dann ist es oft so das zB der frühere Kurs für die jüngeren Leute ist.

Das kann man aber nie genau sagen, ausser ein Kurs ist ausdrücklich für eine bestimmte Altersgruppe ausgeschrieben.

Kato
DailyWriter
Beiträge: 501
Registriert: 23.01.2010

Erstellt: von Kato » 16.01.2011, 18:12

Lohnt sich auf jeden Fall.
Der ganze Kurs kostet meistens soviel wie 2 Stunden an der Musikschule. Also mich hat es weitergebracht.

Werde auch wieder einen Workshop besuchen an der VHS.

felixsch
Pro
Beiträge: 2595
Registriert: 23.10.2010

Erstellt: von felixsch » 16.01.2011, 18:18

Meine Mutter hat an der VHS Gitarre spielen gelernt. Zwar nicht gut, aber das liegt wohl eher an meiner Mutter :P Also, ich glaub, das das schon was bringt...

Benutzeravatar
yooden
born 2 post
Beiträge: 197
Registriert: 19.12.2010

Erstellt: von yooden » 16.01.2011, 18:22

Gitarre habe ich an der VHS noch nicht gelernt, von meinen sonstigen Kursen kann ich sagen, daß es stark vom Lehrer abhängt. Also ausprobieren!

flx89
neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 16.01.2011

Erstellt: von flx89 » 16.01.2011, 21:23

Wow, mit so vielen Antworten hätte ich nicht gerechnet. :)

Danke dafür. Ich denke, dann werd ich das mal an der VHS probieren.

Benutzeravatar
Starscream
meint es ernst
Beiträge: 22
Registriert: 17.02.2010
Wohnort: Allgäu

Erstellt: von Starscream » 16.01.2011, 21:40

Hab letztes Jahr auch nen 10-Stündigen Kurs belegt, war zum Reinschnuppern o.k.
War aber eigentlich für Akustik-Begleitung ausgelegt, hab jetzt E-Gitarren Unterricht
bei einer Musikschule. Würde es wieder machen, war ganz interessant.

Gruß Andi

Benutzeravatar
mjchael
Mod-Team
Beiträge: 8977
Registriert: 08.07.2007
Wohnort: Marburger Hinterland
Gitarrist seit: 1980

Erstellt: von mjchael » 17.01.2011, 01:42

yooden hat geschrieben:...kann ich sagen, daß es stark vom Lehrer abhängt. Also ausprobieren!


kann ich nur zustimmen. Es hängt sehr vom Lehrer ab.

Mache eine Probestunde, und wenn es dir gefällt, dann mache weiter.

Vorteil: Es ist in der Regel viel billiger als in einer Musikschule.
Nachteil: Man muss sich mit dem Tempo oft an die Mitschüler anpassen.

Kann aber auch ganz gut laufen, wenn man sich gegenseitig motiviert.
Blöd ist es, wenn man einen Bremser dabei hat, und der Lehrer den nicht in eine andere Gruppe nimmt. Meist hilft dann da aber ein Gespräch mit dem Lehrer. Die allermeisten gehen darauf ein.

Also ich würde sagen: Einen Versuch ist es allemal wert!

Gruß Mjchael

Benutzeravatar
Harry83
Mod-Team
Beiträge: 6774
Registriert: 09.05.2008
Wohnort: Helmstedt
Gitarrist seit: 2007

Erstellt: von Harry83 » 17.01.2011, 08:16

Moin!

Ich sage mal jain!
Man lernt, günstiger als in der Musikschule, die Grundkenntnisse. Der Nachteil ist, dass man meist in einer größeren Gruppe lernt. So kann der Lehrer nicht immer auf die Bedürnisse jedes Einzelnen eingehen. Aber wenn man die Grundkentnisse hat, kann man sich auch alleine weiterbilden. Ich habe 2 1/2 Jahre in eine Musikschule gelernt. Irgendwann hatte ich die Schn... voll, da nur noch ältere Sachen wiederholt wurden. Jetzt bilde ich mich alleine weiter!
KVS ist nicht falsch! Dennoch sollte man, wenn man gut werden möchte, richtigen Unterricht nehmen. Für Anfänger reicht aber allemal!
Keep Metal Alive!
Bitte beachten: Forenregeln

Benutzeravatar
AlBundy
Guitar Maniac
Beiträge: 1707
Registriert: 11.07.2008

Erstellt: von AlBundy » 17.01.2011, 09:13

ich denke auch, dass einige wenige wirklich was lernen, viele fallen hinten runter weil sie (noch) nicht schnell genug sind. Einige Plätze werden mit Sicherheit im Laufe einer solchen Veranstaltung auch relativ schnell dauerhaft frei :lol: ...

Man darf auch nicht vergessen, dass zur Volkshochschule auch hin-und wieder Leute gehen, die einfach mal reinschnuppern wollen und dann schnell sehen, es ist nix für sie....

Aber um einen Überblick zu kriegen denke ich, ist es nicht schlecht.

:lol:

Benutzeravatar
Gitarrenquäler
kam, sah und postete
Beiträge: 58
Registriert: 06.12.2010

Erstellt: von Gitarrenquäler » 17.01.2011, 13:44

... und wenn es nur dazu führt, dass Du -kostengünstig- andere Leute kennen lernst, die sich in einem ähnlichen Stadium befinden wie Du. Und ggf. bekommst Du auch Tipps/Erfahrungsberichte zu Gitarrenlehrern in Deiner Umgebung.

Grüße, Christof

Benutzeravatar
Harry83
Mod-Team
Beiträge: 6774
Registriert: 09.05.2008
Wohnort: Helmstedt
Gitarrist seit: 2007

Erstellt: von Harry83 » 17.01.2011, 15:29

AlBundy hat geschrieben:Man darf auch nicht vergessen, dass zur Volkshochschule auch hin-und wieder Leute gehen, die einfach mal reinschnuppern wollen


Genau das, sollte man sich auch vor Augen halten! Nicht das man denkt, immer mit den gleichen Leuten zu spielen. Da gewöhnt man sich nämlich schnell dran! Dann sind die Leute weg, und man muss sich mit "weniger" erfahrenen Mitschülern begnügen, die einen evtl. noch ausbremsen, weil sie noch nicht so weit sind, wie man selber.
Keep Metal Alive!
Bitte beachten: Forenregeln

queen's_waltz
interessiert
Beiträge: 6
Registriert: 18.01.2011

Erstellt: von queen's_waltz » 18.01.2011, 04:55

Aus eigenere Erfahrung kann ich einen VHS-Kurs empfehlen.
Durch ihn lernt man die Anfänge des Gitarre-spielens ;)
Jedoch auf Dauer ist das Problem an solchen Kursen, dass jeder einzelne
Kursteilnehmer verschieden schnell lernt und man sich an dem "Langsamsten"
orientiert. Der Einzelne wird nicht direkt gefördert, sondern die Gruppe und
das behindert das schnelle Vorankommen mit der Gitarre. Danach sollte man
sich entweder selbst weiteres beibringen oder sich einen Gitarrelehrer suchen.

chi
meint es ernst
Beiträge: 18
Registriert: 05.01.2011

Erstellt: von chi » 18.01.2011, 05:55

Ich bin auch am überlegen, ob ich nun VHS oder Musikschule versuch... Wenn ich so lese, was ihr hier berichtet, dann fürchte ich, könnte ich trotz meinem Anfänger-dasein schon zu weit für die VHS sein :-/ In meiner Musikschule werden auch 2er-Gruppenkurse angeboten. Dafür ist es dann halt günstiger... Da bin ich am überlegen, ob mir das was bringen könnte. Was würdet ihr denn an Zeiten empfehlen? Hier könnte man 30, 45, oder 60Min die Woche wählen und wär dann locker 60 bis 120Euro los. Ist das zuviel? zu wenig?^^

Benutzeravatar
Counterfeit
Mod-Team
Beiträge: 2521
Registriert: 25.06.2010
Wohnort: Düsseldorf

Erstellt: von Counterfeit » 18.01.2011, 09:55

also ich hab einmal die Woche 30 Minuten und halte es für völlig ausreichend. Üben muss man eh für sich. Mein Gitarrenlehrer meinte auch, dass es als erwachsener Schüler nicht nötig ist mehr als 30 Minuten zu nehmen, da man bei Erwachsenen davon ausgehen kann, dass sie auch zu Hause motiviert sind und üben. Er meinte, dass er bei jungen Schülern halt dazu tendiert mehr als 30 Minuten zu machen, da dann auch in den Unterrichtsstunden wirklich geübt wird. Preise sind ok denk ich, ich zahle für 1x 30Min pro Woche 58 Euro im Monat.

Benutzeravatar
mjchael
Mod-Team
Beiträge: 8977
Registriert: 08.07.2007
Wohnort: Marburger Hinterland
Gitarrist seit: 1980

Erstellt: von mjchael » 06.02.2011, 19:59

Ich habe einen ähnlichen Thread mal hier hin verschoben

Northernlight hat geschrieben:So,habe mich eben bei einem gitarrengrundkurs an der volkshochschule angemeldt! :)
Dieser kurs beinhaltet 16 stunden zu 24 €.Ist doch ne gute alternative zur teuren musikschule,
wo ich für die gleiche anzahl der stunden,gut und gerne 400 euronen lassen würde,oder was meint ihr?


galdo hat geschrieben:Bild
Der Konsens aus dem Forum - habe leider keine eigene Erfahrung - kommt auf den Lehrer drauf an. Während man beim Privatunterricht normalerweise ne Probestunde (kostenlos) hat, buchst du bei der VHS den Kurs.

Wenn die Chemie zwischen dir und dem Lehrer nicht passt, musst du trotzdem durch.

In guten Fällen kann der Kurs bei der VHS bestimmt ne echte Alternative und ein wahres Schnäppchen sein...

Hier findest du auch noch ein paar Infos...

Galdo

Benutzeravatar
Northernlight
weint bei Forumsausfall
Beiträge: 37
Registriert: 22.08.2010
Wohnort: Bremerhaven

Erstellt: von Northernlight » 06.02.2011, 20:17

Aber,ein anderer vorteil der vhs ist. Wenn ich merke das mir das ganze doch nicht liegt,(was ich zwar nicht glaube)tut es finanziell nicht so weh,wie in einer musikschule. Dort hätte ich eine halbjährige kündigungsfrist!

Benutzeravatar
mjchael
Mod-Team
Beiträge: 8977
Registriert: 08.07.2007
Wohnort: Marburger Hinterland
Gitarrist seit: 1980

Erstellt: von mjchael » 06.02.2011, 20:18

Nochmal ein Thread zum gleichen Thema:

marlow hat geschrieben:Hallo Leute,

ich möchte gern in einer VHS einen kurs besuchen, nur weiss ich nicht ob es mir wirklich was bringen wird. Dort soll das klassische Gitarrenspiel beigebracht werden. Ich selber spiele vermutlich wie alle hier nach Akkorden. Ich spiele so ziemlich alle Akkorde bis auf Barreegriffe.
Was eure Meinung?

Gruß
Marlow


Harry83 hat geschrieben:Bild
Hallo!

Ich selber wollte auch zur KVS. Doch als ein Freund von mir meinte, dass man dort nur in Gruppen mit etwa 10 Leuten lernt, habe ich es gelassen. Denn wenn so viele Schüler in einer Gruppe sind, verliert der Lehrer vermutlich die Übersicht, und hat nicht alles im Blick. Ich habe mich dann für Privatunterricht bei einem Gitarrenhändler entschieden. Bis jetzt hat es noch nicht geschadet! Ist zwar etwas teurer, aber ich glaube auch besser. Das musst Du aber selber entscheiden, wie Du es am besten lernst!
Hier im Forum gibt es so viele, die sich das Spielen selber beigebracht haben. Auch das geht!

Am besten mal in so einen Kurs reinschnuppern, und dann entscheiden!


Anonymous hat geschrieben:Klassisches Gitarrenspiel ist in vielerlei Hinsicht anders als Spielen nach Akkorden.

Es wird (fast immer) nach Noten gespielt.
Man spielt gleichzeitig eine Melodie und Begleittöne.
Man spielt in der Regel Fingerpicking.

Das heißt, du legst dir ganz neue Fähigkeiten zu, die du als Akkordschrammler bisher nicht brauchtest und die du dir möglicherweise noch gar nicht vorstellen kannst.

Das kann dich auch in deiner "Rocker-Karriere" weiterbringen, daher würde ich sagen, es kann auf keinen Fall schaden, mal in die Klassik reinzuriechen. Ein VHS-Kurs (relativ preisgünstig und zeitlich begrenzt) ist da ein ziemlich idealer Rahmen.

als ein Freund von mir meinte, dass man dort nur in Gruppen mit etwa 10 Leuten lernt, habe ich es gelassen. Denn wenn so viele Schüler in einer Gruppe sind, verliert der Lehrer vermutlich die Übersicht


Hörensagen und Mutmaßung. Wie groß die Gruppen tatsächlich werden, erfährt man auf Anfrage. Nur Versuch macht kluch.


atoemchen hat geschrieben:Ich habe vor einiger Zeit auch mal nen Kurs besucht. Bei uns gabs 2 verschiedene Lehrer. Der eine hat eher Akkorde gelehrt (bei dem war ich nicht) der andere hat Powerchords beigebracht! Mit denen konnte man ziemlich schnell doch etliche Lieder spielen..

Aber es ging wirklich nur ums spielen und nix mit theorie.. Ich denke darauf ist ein Anfänger auch anfangs drauf aus. Wenn der direkt mit 1000 Theoriesachen gekommen wäre häts kein Spaß gemacht..

Gruppengroße war glaube ich so 8-9 Leute.. Alter war buntgemischt... von 16- ca.40.

Zum reinschnuppern ist so nen Kurs wirklich gut und günstig aber wenn man "spezielle" Wünsche hat sollte man zu nem anderen Lehrer gehen!


Jub-Jub hat geschrieben:Bild
Vor der gleichen Frage ob VHS Kurs ja oder nein steh ich übrigens auch gerade. Bei uns würde der Mitte Januar anfangen und da ich die Gitarre erst ein paar Tage habe würde es sich, denke ich, ganz gut anbieten. Schon allein um zu gucken ob meine Haltung und alles so richtig ist, was ich mir bis dahin beigebracht hab.
Ich weiß halt nur net ob ich mich langweile wenn ich schon 1 Monat Vorsprung hab, weil ich wenn dann in einen Kurs für blutige Anfänger, die noch nie eine Gitarre in der Hand hatten, mitmachen würde, alles andere wäre wohl noch zu schwer für mich.

Naja hab ja noch ein paar Wochen um mich zu entscheiden ☺


Anonymous hat geschrieben:
Jub-Jub hat geschrieben:Ich weiß halt nur net ob ich mich langweile wenn ich schon 1 Monat Vorsprung hab ...

Woher willst du wissen, wie lange die anderen ihre Gitarren schon haben? Vielleicht haben die ja sogar Vorsprung vor dir?

Und selbst wenn: Dann nutzt du die "geschenkte" Zeit, um die Basistechniken noch mal gründlich und richtig zu lernen. Nach einem Monat autodidaktischem Vor-dich-hinbrasseln hast du dir bestimmt schon jede Menge Fehler und Unsauberkeiten angewöhnt.


stolenbreath hat geschrieben:Bild
ja,das denke ich auch,denn niemand spielt von anfang an perfekt.
ich denke es ist keine fehlinvestition wenn du diesen kurs besuchst


atoemchen hat geschrieben:
Tuppes hat geschrieben:
Jub-Jub hat geschrieben:Ich weiß halt nur net ob ich mich langweile wenn ich schon 1 Monat Vorsprung hab ...

Woher willst du wissen, wie lange die anderen ihre Gitarren schon haben? Vielleicht haben die ja sogar Vorsprung vor dir?

Und selbst wenn: Dann nutzt du die "geschenkte" Zeit, um die Basistechniken noch mal gründlich und richtig zu lernen. Nach einem Monat autodidaktischem Vor-dich-hinbrasseln hast du dir bestimmt schon jede Menge Fehler und Unsauberkeiten angewöhnt.



Also bei uns im Anfänger Kurs waren definitiv welche dabei die schon Gitarre gespielt haben vorher ☺ Aber die kamen auch ganz gerne.. Grade die Haltung und so allgemeine Techniken kann der Lehrer dir da zeigen in dem Kurs. So teuer ist ein vhs-kurs nun auch nicht.


Jub-Jub hat geschrieben:Bild
Ich glaube ihr habt mich überzeugt. Ich denke ich werd mich die Tage dann einfach mal anmelden, vor allem da es wirklch recht preisgünstig ist. Schaden wirds wohl wirklich net :D


Wolle-von-Hagen hat geschrieben:Ich denke mal das so ein kurs grad für anfänger nur von vorteil sein kann..
natürlich kann man sich sehr viele sachen selber bei bringen. nur oft ist es doch so das man net selber beurteilen kann ob man das nun wirklich richtig gemacht hat oder es vll doch noch den ein oder anderen "trick" gibt. da kann dir dann nur einer helfen und vor allem auch zeigen, der es auch kann.
dieses "gruppenspielen" sehe ich net grad als nachteil... man soll ja die übungen die man dort im unterricht gemacht hat auch daheim weiter üben. wie steht man dann da wenn man bei der nächsten stunde unter 10 leuten der einzige ist, der nicht mit der nächsten übung weiter machen kann, weil man net geübt hat? sehe da so einen gewissen positiven "druck"

viele worte kurzer sinn... werde auch bei dem nächsten kurs in meinem ort teilnehmen, weil ich einfach denke das man so von anfang an fehler aufgezeigt bekommt die man später vll net mehr weg bekommt.


Teurkel hat geschrieben:Hallo,
also ich bin blutiger anfänger und werde auf jeden fall einen kurs belegen allerdings ist der erste kurs in der vhs Dortmund erst ende april :? da ich nicht so lange warten will werde ich wohl in dem musikladen wo ich kunde bin (die haben eine musikschule) unterricht nehmen :D als alternative nehme ich unterricht bei einem privatlehrer, ich bin der meinung unterricht muß sein, auf jeden fall für mich ☺


Teurkel hat geschrieben:Hallo,
los gets am mitwoch die erste halbe std. gitarrenunterricht und das gratis === )()(


Jub-Jub hat geschrieben:Bild
Hab mich jetzt auch bei der VHS angemeldet, mein Kurs (wenn er denn Zustande kommt) fängt in zwei Wochen an, bin schon gespannt ☺


chris73 hat geschrieben:Bild
na dann schonmal viel spass bei der ersten stunde ☺


Teurkel hat geschrieben:Hallo,
meine gitarren lehrerin hat angerufen, im februar geht es los, bin auch sehr gespannt ☺


Silvax hat geschrieben:Wollte mich auch anmelden, alle Kurse belegt. :(

Nun muss ich mal ein Gitarrenlehrer so suchen...


marlow hat geschrieben:Hallo Jub-Jub

Heute Abend ist die erste Stunde bin schon richtig aufgeregt *hibbeligdurchdiegegendrenn*


Wie war eigentlich Deine erste Stunde? Lohnt es sich?

Gruß


Jub-Jub hat geschrieben:Bild

Die erste Stunde fand ich noch ganz nett. Heute hatte ich die zweite Stunde und ich fühlte mich irgendwie total unterfordert.
Obwohl es Stufe II ist, können 70% der anderen Kursteilnehmer noch net einmal richtig die Grundakkorde, geschweige denn diese auch blind wechseln, obwohl sie teilweise schon mal einen Stufe I Kurs vor längerer Zeit mitgemacht haben, aber da haben die z.B. auch nur das kleine G gelernt und so.

Für Stufe III bin ich aber glaub ich noch zu schlecht, spiele ja auch erst seit gut 5 Wochen.

Hoffen wir einfach mal, dass das Niveau sich noch etwas anhebt bzw. wir zu den Sachen kommen die ich auch noch net kann, wie Barré und richtig zupfen und so.


Teurkel hat geschrieben:Hallo Jub Jub,
ja mach mal langsam, es wird schon das entsprechende kommen )()(


Jub-Jub hat geschrieben:Heute Abend ist die erste Stunde bin schon richtig aufgeregt *hibbeligdurchdiegegendrenn*


Hallo,

na dann, meine 1. halbe std. fängt montag an, ich bin natürlich auch sehr gespannt )()( aber 30 min. gehen schnell um, zum glück habe ich nur 4 km bis zu der schule ☺


Teurkel hat geschrieben:Hallo Jub Jub,


Da müßtest du meine lehrerin haben, ich mußte innerhalb meiner ersten halben std. auch fleißig zupfen üben mit dem daumen E a und mit z m r die saiten g h e LOL sie gab den takt und ich zupfte und zupfte, natürlich ist das auch meine hausaufgabe )()( und dann die fingergymnastig, habe ich unter " thema schmerzende fingerkuppen" erläutetrt, auf jeden fall geht es jetzt ran an den speck LOL ☺ wie sagt man: du hast es so gewollt jetzt hau rein...........

Ps. sie war so mit dem tackt beschäftigt das sie 10 min, überzogen hatte lol


Benpen hat geschrieben:Hallo Wie bereits an anderer Stelle geschrieben bin ich nun auch seid ca. 4 Wochen am Gitrre Spielen.
Meine ersten "geh"versuch habe ich per Wikibook unternommen.
Und bin nun seid zwei Wochen in der VHS.
So möchte ich euch meine Eindrücke als Anfänger schildern.

Gruppen größe 15 Personen
Alter von ca. 15- 50 Jahren
beiderlei geschlechts
Der Kursleiter macht einen kompetenten eindruck.
Das Pensum ist für den Anfang schon recht anspruchsvoll
Soll heißen nach 2 Unterichtsstunden spielen wir 3 Akkorde 2 Schlagtechniken,und sollen dabei auch noch auf englisch singen ☺

Ne ist schon in Ordnung wie der das macht.

Glücklicherweise bin ich durch das Wikibook ein kleines bisschen im Vorteil da ich die Griffe bereits kannte,halt nur mit dem Umgreifen....
Aber das wisst ihr ja selber.

An Theorie wird uns nur das aller notwendigste vermittelt.


Mein bisheriges Fazit:
Gruppe etwas groß 15Per.
Lehrer Gut
Methode Interessant und fordernd.
Wann bekommt doch ein paar Sachen gezeigt auf die man im Selbststudium kaum kömmen würde.

Preis 66 € für 13 Unterichtsstunden da kann man mal gar nicht drüber meckern.
Sehr empfehlenswert.


Sonnenblume hat geschrieben:Hallo,

lese schon eine Weile hier im Forum mit und meld mich jetzt auch mal zu Wort.

Hab vor vier Wochen mit dem spielen (zuhause mit Buch) angefangen. Sehe mich selber als sehr unmusikalisch und muß bei jedem Lied nicht nur das spielen sondern auch das singen ewig üben, ehe es halbwegs klingt ☺

Um mir nicht gleich zu viele Fehler anzugewöhnen und Rückmeldung von jemand mit Ahnung (bisher hilft mir mein Lebensgefährte, der aber selber nur etwas spielen kann) zu bekommen, habe Ich mich heut in einem VHS-Kurs angemeldet.

Kinderlieder (Bin Erzieherin und werde Grundschullehrerin, daher passt das :D) auf der Gitarre für Anfänger

Die Preise sind nach personenzahl gestaffelt und Ich bekomm einen Studentenrabatt.

Momentan sind wir 5 und der Kurs würde mich so 38€ für 10* 45min kosten. Kann aber sein, dass der Kurs noch geteilt wird, dann müßte ich in der Dreiergruppe 63€ bezahlen und in der zweier 94€.

Die Preise find Ich ziemlich gut, jetzt muß mir nurnoch der Kurs gefallen :)

Nächsten Donnerstag geht es los und Ich werd berichten, wie es mir gefällt und wie der Ablauf so ist.

LG.

Gast

Erstellt: von Gast » 06.02.2011, 20:25

Es ist nun mal so, dass man definitiv keinen Privatunterricht erwarten darf. Ein Trabi ist kein Mercedes. Einfach aus probieren. Bei dem Preis ist es kein Risiko, selbst wenn man nach dem halben Kurs abbricht.

Aber...man lernt Gleichgesinnte kennen oder könnte den Lehrer auch fragen (wenn die Chemie stimmt und er dir was bringt) ob er dich später weiter privat unterrichtet (was ich damals mit Erfolg gemacht habe) oder dich in seiner Stamm- Musikschule von der Warteliste nach vorne holt.

Gast

Erstellt: von Gast » 06.02.2011, 20:35

In meiner Musikschule werden auch 2er-Gruppenkurse angeboten. Dafür ist es dann halt günstiger... Da bin ich am überlegen, ob mir das was bringen könnte.


@chi

In einer Zweier-Gruppe hast du früher oder später auch das Problem, dass die Kenntnisse der Schüler auseinander driften, mitunter sehr schnell. Es ist immer für beide Teile schwierig, sowohl für den Langsameren, der frustriert dem schnelleren Schüler zuhört und auch für den Schnelleren, der von dem Langsameren aus gebremst wird. Dann wird die Gruppe aufgelöst und du hast Einzelunterricht oder du bekommst einen neuen Partner, was die Sache auch nicht besser macht. Auf keinen Fall geht es so, wie es sich manch einer vorstellt, dass es dann so etwas wie eine kleine Band gibt. Also - was ich sagen will - früher oder später ist Einzelunterricht angesagt, wenn du wirklich individuell weiter kommen willst.
Zuletzt geändert von Gast am 06.02.2011, 21:42, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Harry83
Mod-Team
Beiträge: 6774
Registriert: 09.05.2008
Wohnort: Helmstedt
Gitarrist seit: 2007

Erstellt: von Harry83 » 06.02.2011, 20:41

In einer Zweier-Gruppe hast du früher oder später auch das Problem, dass die Kenntnisse der Schüler auseinander driften.


So war es bei mir. Am Anfang, war ich derjenige, der dachte, nie soweit zu kommen. Doch da mich der Ergeitz gepackt hatte, machte ich weiter. Irgendwann gingen manche Schüler, und Neue kamen hinzu. Aber anstatt nur den Neulingen "einfachere" Sachen zu geben, bekam ich dasselbe. Gut! Es war eine Wiederholung. Doch irgendwann nervte es mich ein bisschen.
Keep Metal Alive!
Bitte beachten: Forenregeln

Benutzeravatar
mjchael
Mod-Team
Beiträge: 8977
Registriert: 08.07.2007
Wohnort: Marburger Hinterland
Gitarrist seit: 1980

Erstellt: von mjchael » 06.02.2011, 20:50

Tja, bis zu einem gewissen Grad kann man als Lehrer den Unterricht trotz vieler Schüler für die einzelnen interessant gestalten.

Die langsam-Lerner bekommen nur die Grundlagen beigebracht, während der schnell-Lerner Zusatzmaterial wie weitere Rhythmen, weitere Lieder oder kleine Tricks mit lernt. Das geht so lange gut, so lange der langsam-Lerner wieder aufholt. Wenn die Kluft aber zu breit wird, dann muss man die Gruppe teilen. Und wenn ein Profi-Lehrer das aus Zeitmangel nicht kann, dann ist ein neuer Lehrer dran.

Dennoch sind VHS-Gruppen in der Regel viel günstiger als Musikschulen oder Einzellehrer (sofern es keine ehrenamtlichen privaten Lehrer sind, die das nur aus Hobby machen.)

Private einigermaßen gute Lehrer sind meist viel besser als ein Gruppenunterricht. Aber besser einen Gruppenunterricht, und man kommt halt langsamer voran, als sich gar keinen Gitarrenunterricht leisten zu können.

Gruß Mjchael

Benutzeravatar
Northernlight
weint bei Forumsausfall
Beiträge: 37
Registriert: 22.08.2010
Wohnort: Bremerhaven

Erstellt: von Northernlight » 06.02.2011, 20:59

Für mich ist es im prinzip nix weiter als ein "schnupperkurs".Wenn ich anschließend noch
interesse habe,kann ich mich ja immernoch nach einer musikschule umsehen,oder?!?!?!?

Benutzeravatar
Harry83
Mod-Team
Beiträge: 6774
Registriert: 09.05.2008
Wohnort: Helmstedt
Gitarrist seit: 2007

Erstellt: von Harry83 » 06.02.2011, 21:04

@Northernlight: Natürlich kannst du! Ich bin ja auch noch auf der Suche nach einem neuen Lehrer. Nur wo ich wohne, habe ich alle Lehrer, bis auf die KVS, durch. Vielleicht belege ich dort auch noch einen Fortgeschrittenenkurs, damit ich nicht auf Dauer aus dem Spiel rauskomme.
Keep Metal Alive!
Bitte beachten: Forenregeln

MikeMcFly
öfter hier
Beiträge: 73
Registriert: 23.01.2011
Wohnort: Werne

Erstellt: von MikeMcFly » 08.02.2011, 12:56

Ich denke die VHS ist ein guter Einstieg. Man hat zwar nicht die ungeteilte Aufmerksamkeit des Lehrers, aber dafür die Gelegenheit Gleichgesinnte kennenzulernen und einen guten Einblick in die Grundlagen zu gewinnen.

Ich selbst versuche seit einiger Zeit einen Fortgeschrittenenkurs zu entern. Leider kollidiert der mit dem Termin meines Spanischkurses. Ansonsten wäre, so denke ich, ein Fortgeschrittenenkurs auch eine gute Gelegenheit mal wen über die Finger zu schauen zu lassen.

25 Beiträge   •   Seite 1 von 1
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste