E-Gitarrenverstärker um die 250 Euro

Online-Ratgeber
Benutzeravatar
von Counterfeit
#202543
1. Besitzt du bereits einen Gitarrenverstärker?
[ ] Nein
[x] Ja, und zwar (Marke, Typ): Roland Micro Cube


2. Wieviel Geld hast du eingeplant auszugeben?
[ca. 250] Euro


3. Hast du schon mal in einem Gitarrengeschäft ein paar Gitarrenverstärker getestet?
[x] Nein
[ ] Ja, und zwar (Marke, Typ, falls bekannt):
[ ] Mir hat am besten gefallen (Marke, Typ, falls bekannt):


4. Würdest du dich selbst bezeichnen als
[ ] blutiger Anfänger
[x] Amateur mit etwas Erfahrung
[ ] ambitionierter, erfahrener Gitarrist
[ ] Fortgeschrittener Gitarrist


5. Wie lange spielst du schon Gitarre?
[ ] einige Tage/Wochen
[ ] einige Monate so ein halbes jahr
[x] länger und zwar: etwas über ein Jahr


6. Was für Musik beabsichtigst du zu spielen (1= eher mehr, 2 = eher selten)?
[x] 1 [ ] 2 -> Rock ( [x] Classic Rock, [x] Modern Rock)
[ ] 1 [x] 2 -> Metal ( [ ] Speedmetal, [ ] Hardcore)
[x] 1 [ ] 2 -> Blues
[x] 1 [ ] 2 -> Alternative ( [ ] Indi, [ ] Emocore, [ ] Grunge)


7. Wo willst du den Gitarrenverstärker benutzen?
[x] zu Hause
[ ] im Proberaum
[ ] Live auf der Bühne


8. Wieviel Watt hast du dir vorgestellt?
[ ] Watt
[x] keine Ahnung


9. Welcher Sound ist dir besonders wichtig?
[ ] Zerr- bzw. Distortion-Sound
[ ] Clean-Sound
[ ] leicht angezerrter Crunch-Sound


10. Welchen Verstärker-Typ bevorzugst du?
[x] Röhrenamp
[x] Transistoramp
[ ] Modeller
[ ] egal
[ ] keine Ahnung

Moin moin,

da ich mit einem Einkaufsgutschein für einen technisch/elektronischen Artikel beschenkt wurde, würde ich mir davon gerne einen neuen Verstärker zu legen. Ich bin allerdings unsicher was ich brauche bzw. haben will ^^ Spaß hätte ich an einem Röhrenamp, ich befürchte allerdings, dass es da bei dem Geld schon knapp wird bzw. dass ein Röhrenamp auch nichts für zu Hause ist, da er nur voll aufgedreht gut klingt (wie ich gelesen habe). Allerdings gibts doch auch welche für den Heimbereich oder? (Powersoak?!?!). Große Effekte an dem Amp selbst sind mir nicht allzuwichtig. Ich habe das BOSS-ME25 und hab damit mehr als genug Einstellungen für diverse Sounds. Ich hoffe, dass die Infos reichen damit ihr mir paar nette Verstärker vorschlagt. Werde versuchen dann im Januar mal zum Musicstore zu fahren und anzutesten.
Danke und Grüße!
Benutzeravatar
von toxicity
#202567
Wenn der Junge Herr High Gain Metal spielen möchte dann ist der Lil Night Train wohl weniger geeignet.

Ich empfele hier eher den Peavey Vypyr 30, der ist zwar ein Modeling Transen Amp, aber der klingt mehr nach Röhre als andere Transenamps und ist für den Preis eine sehr gute wahl.

Übrigens ist er auch Proberaumtauglich....
von Gast
#202569
ah der will rock und blues spielen da is der nightrain ganz in ordnung für.
von catmini
#202571
toxicity hat geschrieben:Wenn der Junge Herr High Gain Metal spielen möchte dann ist der Lil Night Train wohl weniger geeignet.
Was für Musik beabsichtigst du zu spielen (1= eher mehr, 2 = eher selten)?
[x] 1 [ ] 2 -> Rock ( [x] Classic Rock, [x] Modern Rock)
[ ] 1 [x] 2 -> Metal ( [ ] Speedmetal, [ ] Hardcore)
[x] 1 [ ] 2 -> Blues
[x] 1 [ ] 2 -> Alternative ( [ ] Indi, [ ] Emocore, [ ] Grunge)

metall hat er mit 2 markiert, was für "eher selten" steht.
und 1 bei classic rock, blues und alternative, das ist für röhre doch bestens
Benutzeravatar
von toxicity
#202575
sorry, habs verwechselt, ja dann ist der Lil Night Train die bessere Wahl.

Wenn ihm der Preis zu hoch ist gibt es alternativ auch noch den Vox VT40+, der kann auch sehr schöne Clean und Rocksounds produzieren.
Benutzeravatar
von Andre.S
#202576
Er nutzt doch die einstellungen vom Boss da braucht er keinen Moddeling Amp!
Benutzeravatar
von Counterfeit
#202581
von dem hab ich auch schon gelesen...leider haben die den anscheinend im MusicStore nicht im Sortiment und ich könnte ihn nur, ohne vorab zu testen, bestellen. Anderseits..30 Tage Geld zurück bei Thomann..hm hm hm..

EDIT:

ach, Spontankäufe sind die besten Käufe :D Da ich den Lil Nightrain vor paar Wochen schonmal ins Auge gefasst hatte, hab ich den jetzt auf gut Glück bestellt. Notfalls schick ich Ihn zu Thomann zurück.
von catmini
#202653
Counterfeit hat geschrieben:mach ich gerne. Jemand Erfahrung damit wie lange Thomann i.d.R. zum liefern brauch? Wenn die schnell sind kann ich am Wochenende schon testen und berichten ;)
wenn der auf lager ist und die post nicht trödelt, sollte der in 3-4 tagen spätestens bei dir sein :)
Benutzeravatar
von Hustle
#202959
Andre.S hat geschrieben:Er nutzt doch die einstellungen vom Boss da braucht er keinen Moddeling Amp!

der Vox hat aber keine Effektschleife zum Anschluß, aloso muss man über Klinke anschließen und einige Effekte werden kaum zu gebrauchen sein.
Hätte der Lil Nighttrain nen FX Loop hätte ich ihn schon lange bestellt.
Benutzeravatar
von Hustle
#202989
hier mal ein Zitat von Gitarrenschlumpf in einem Thread:
auf Modulationseffekte wie Delay, Reverb, Tremolo usw. wirst Du bei jedem Amp ohne Effektloop verzichten müssen. Die Vorstufe ist wie ein Häcksler. Was da reingeht wird geschreddert. Deshalb nützt es nichts, das Eingangsmaterial aufwendig im Klang zu verändern und sozusagen in Seidenpapier zu wickeln, da eh alles zerkleinert wird. Wink

Mit dem Multieffekt hast Du natürlich Verzerrer, Kompressor und WahWah zur Hand, aber auf den Rest wirst Du wohl - außer bei sehr cleaner Einstellung ohne Ampzerre - verzichten müssen.

Ein anderes Problem könnte sein, dass die Night Trains nunmal 1-Kanaler (oder auch im "Gearhead"-Jargon: "One-Trick-Ponys") sind und keinen extra dafür ausgelegten Clean-Kanal haben. Deshalb wirst Du den Ausgangspegel Deines Multis so weit runterregeln müssen, dass er die Vorstufe nicht überfährt (außer es ist gewünscht, dass Du die Zerre des Amps nutzen willst).
Benutzeravatar
von Sunburst
#203001
Wobei man es durchaus auch mal mit Modulationseffekten vor der Vorstufe versuchen kann. Es gibt Leute, die spielen so was in die Vorstufe, muss man halt mal ausprobieren. Die gängige Regel ist aber, dass es nicht so gut klingt. ;)
Benutzeravatar
von Counterfeit
#203013
hm, klingt ja nicht allzu berauschend. Werde mal testen und dann im worst-case zurückschicken :-/
auf Modulationseffekte wie Delay, Reverb, Tremolo usw. wirst Du bei jedem Amp ohne Effektloop verzichten müssen. Die Vorstufe ist wie ein Häcksler. Was da reingeht wird geschreddert. Deshalb nützt es nichts, das Eingangsmaterial aufwendig im Klang zu verändern und sozusagen in Seidenpapier zu wickeln, da eh alles zerkleinert wird. Wink
aber so ganz versteh ich das ehrlich gesagt nicht. An meinem Roland Micro Cube nutze ich das Ding ja auch und das auch keinen separaten Effektloop. Stelle den halt auf Clean und dann funktioniert das eigentlich ganz gut.

Nur für den Fall, dass ich zurückschicken werde: Kann mir dann jemand einen Amp in der o.g. Preisklasse nennen der einen Effektloop hat, damit ich mein Multieffekt auch anständig nutzen kann oder muss ich dafür tiefer in die Tasche greifen?
Benutzeravatar
von phunky
#203018
Der lil`Nighttrain ist schon ein verdammt nettes Spielzeug. Seit ich den habe, ist mein VT kaum mehr in Betrieb gewesen. Aber klar, einen Einschleifweg hat er nicht, das ist ein ganz rudimentär ausgestattetes Gerät. Er hat auch nur einen Kanal und dementsprechend keinen Fußschalter-Anschluss.

Die Modulationseffekte werden sich vor allem dann nicht gut anhören, wenn die ampeigene Übersteuerung genutzt wird. Auf einen cleanen Sound kann man die vermutlich (ich benutze kein einschleifbares Effektgerät) gnz gut benutzen.

Probiere es halt aus. Aber der Amp ist eher für wenig Schnickschnack ausgelegt. Von daher musst Du sehen, ob das das richtige für Dich ist.
Benutzeravatar
von Hustle
#203092
Counterfeit hat geschrieben:hm, klingt ja nicht allzu berauschend. Werde mal testen und dann im worst-case zurückschicken :-/
auf Modulationseffekte wie Delay, Reverb, Tremolo usw. wirst Du bei jedem Amp ohne Effektloop verzichten müssen. Die Vorstufe ist wie ein Häcksler. Was da reingeht wird geschreddert. Deshalb nützt es nichts, das Eingangsmaterial aufwendig im Klang zu verändern und sozusagen in Seidenpapier zu wickeln, da eh alles zerkleinert wird. Wink
aber so ganz versteh ich das ehrlich gesagt nicht. An meinem Roland Micro Cube nutze ich das Ding ja auch und das auch keinen separaten Effektloop. Stelle den halt auf Clean und dann funktioniert das eigentlich ganz gut.

Nur für den Fall, dass ich zurückschicken werde: Kann mir dann jemand einen Amp in der o.g. Preisklasse nennen der einen Effektloop hat, damit ich mein Multieffekt auch anständig nutzen kann oder muss ich dafür tiefer in die Tasche greifen?


das Problem ist, dass der Vox im Grunde keinen REINEN Clean Kanal HAT. Bei Röhrenamps fängt es selbst im cleankanal bereits ab ner gewissen Lautstärke an zu zerren.
Einen vergleichbaren (Röhren)Amp mit Effektloop in der Preisklasse gibt es meines Wissens nach nicht. Das fängt dann erst wieder beim Ibanez TSA 15 an.
Der kostet zwar nur 290€, aber da ist ja noch keine Box bei. Mit der passenden Box von Ibanez kommst du da auf zwischen 430-480€. Gruß

http://www.musik-schmidt.de/Ibanez-TSA- ... ml?refID=1
Benutzeravatar
von phunky
#203094
Aber die Vorstufenübersteuerung fängt erst relativ spät an. Ich denke schon, dass das möglich sein sollte. Ich hab nun dummerweise kein Effektgerät da, sonst würde ich es schnell mal ausprobieren. ;-)
Benutzeravatar
von Gitarrenschlumpf
#203101
phunky hat geschrieben:Der lil`Nighttrain ist schon ein verdammt nettes Spielzeug. Seit ich den habe, ist mein VT kaum mehr in Betrieb gewesen.
Bei mir ist es genauso! Mein VT15 ist auch erstmal im Winterschlaf.

Wenn man The Edge nacheifert, ist der LNT natürlich nicht das Richtige. Ich habe auch schon vorher beim VT15 so gut wie nie Modulationseffekte genutzt - ausser ein wenig Reverb - deshalb vermisse ich da auch nichts. Und den Reverb vermisse ich beim LNT auch nicht, da der auch schon so "groß" klingt.

Klar, Clean-Kanal hat er nicht. Man schaltet einfach in den Bright-Mode und dreht Gain weit runter (irgendwo 8-9 Uhr mit meinen Tonabnehmern) und reisst die Endstufe ordentlich auf. Dann hat man seinen Clean-Sound, der allerdings sehr dynamisch ist. Will man das nicht, dann braucht man definitiv einen Kompressor vor dem Verstärker.

Im Thick-Mode ist es eher schwierig, wirklich richtig "clean" zu bleiben. Der liefert einfach zu viel Gain. So ab 13 Uhr und Volume auf 12 Uhr singt die Gitarre und kann man dann schön gegen die Feedback-Schwingungen kämpfen. :P
Benutzeravatar
von phunky
#203119
Gitarrenschlumpf hat geschrieben: Im Thick-Mode ... So ab 13 Uhr und Volume auf 12 Uhr ... :P
:shock: Deine Nachbarn hätte ich gern. Ich bin immer wieder überrascht, wie viel Krach diese zwei Watt so machen können.
Benutzeravatar
von Frank-vt
#203331
Wenn du eine Röhre willst, gibt es in dem Bereich den jetzt von mir erworbenen VOX AC4TV (siehe Beitrag "Bescherung"). Für den Heimgebrauch mehr als ausreichend und runter regelbar auf 1 und 1/4 Watt, auch wenn er dann etwas dumpfer klingt.
Benutzeravatar
von phunky
#203384
Kurz und knapp: Ja. Der AC 4 hat auch keinen Effektweg. Ich denke für ein vorgeschaltetes Effektgerät ist der Lil' Nighttrain noch einen Tick besser geeignet, da Gain und Volume besser kontrollierbar sind. Optimal ist es aber natürlich beides nicht, wenn man die ampeigene Zerre benutzen will. Aber das hatten wir ja schon. ;-).
von catmini
#203452
Counterfeit hat geschrieben:Hmpf Paket noch nicht da obwohl es heute Nacht im Zielpaketzentrum bearbeitet wurde
immer diese faule pack - dies postboten! ;)
von catmini
#203640
Counterfeit hat geschrieben:..Portmonaie verloren :/
mit geld und papieren und so? oh neee!
Benutzeravatar
von Counterfeit
#203654
jep...

ich kam auch gerade auf die grandiose Idee die Pakete (warte auf zwei Pakete) einfach bei DHL abzuholen (seit dem 29. ca. 3:00 Uhr liegen die da), aber das ist wohl ohe Perso auch eher schlecht ^^ Der Verstärker ist ja nur schade, dass der noch nicht da ist, aber, dass das Buch was ich bestellt habe noch nicht da ist, ist echt schlecht. Wofür hab ich denn bei Amazon Premiumversand ausgewählt?! Und die Pakete dümpeln laut Paketverfolgung 15km entfernt bei DHL rum...ärgerlich.

edit: DHL war da...mit nem Paket was vor ner Woche hätte kommen sollen. :/ das lässt nicht gerade hoffen. :(
Benutzeravatar
von Counterfeit
#204330
So bissl getestet und total unschlüssig ob ich ihn behalten soll oder nicht. Das Effektgerät vorne dran kann man nahezu vergessen. Wenn ich nur Zerre reinpacke dann geht's einigermaßen aber ansonsten nicht zu gebrauchen. aber der Verstärker an sich ist halt Klasse. Der Klang gefaellt mir sehr gut, sowohl clean als auch komplett angezerrt. Und das Ding ist dazu auch noch total schick. Ich überlege jetzt halt den Verstärker so zu spielen und wenn ich Effekte nutzen will schliesse ich nur die Box an das ME25 an (für Zimmerlautstärke völlig ausreichend) Werde mir aber noch die Woche über Zeit lassen und dann nächstes Wochenende entscheiden. Kennt ihr denn Transisorenamps In der Preisklasse mit Effektloop?
von catmini
#204360
Mein line6 Spider IV 75 hat das, ich bin mit dem ja auch voll zufrieden, weil der genau von dem Jazzer presets hat den ich gerne nachspiele. War ja auch kurz davor 400,- tacken für nen Rohren Amp hinzulegen. Aber bin jetzt froh den line6 genommen zu haben, weil ich auf einen Klick Funk spielen kann Jazz oder Blues und diverse Effekte im gerät habe ohne ein floorboard zu benötigen.

Vll werde ich mal meinen neu entdeckten gitarren laden anhauen, ob die mir einen LNT mal übers WE leihen, dann könnte ich mal direkt vergleichen wer den besseren Jazz Sound macht.
Benutzeravatar
von toxicity
#204389
leider nein, damit riskierst du die Zerstörung deines Effektgerätes, und dazu müsste dieses auch eine Endstufe haben, ohne gibs keinen Sound...
Benutzeravatar
von Counterfeit
#204390
Das Effektgerät hat eine Endstufe (ich kann es zumindest ja auch ohne Verstärker mit Kopfhörer oder Box spielen) Oder verwechsel ich das? Aber hab auch schon befürchtet, dass das nicht funktioniert und es deswegen auch nicht ausprobiert. Hach, schwierige Entscheidung....
Benutzeravatar
von Hustle
#204393
ich denke du wirst mit dem lil nighttrain auf Dauer nicht glücklich werden.
Benutzeravatar
von Andre.S
#204400
Da hast du dich glaub ich selber weng in die Zwickmühle geschossen....
Der Lil Nigthtrain ist ein puristischer Amp den man so wie er ist benutz und den Klang liebt, höchstens vielleicht noch ein Zerrpedal zum anblasen davor. Da sollte man schon genau wissen das man diesen speziellen Sound will und damit zufrieden ist.

Wenn du die Sounds deines Boss verwenden willst soltest du egal ob Röhre oder Transe einen Amp mit nen Fetten Clean Kanal kaufen und dann Gitarre-Kabel-Boss-Kabel-input Amp verkabeln so klingt das dann auch.
Wenn der Amp dann noch nen 2 Overdrive kanal hat der dir gefällt wäre das auch noch gut dann könntest du das Boss auf bypass betreiben und so den reinen Zerrkanal vom Amp noch nutzen ohne Effekte.
Ich z.b hab das Digitech rp 355 das echt super Sounds hat die ich auch nutze, damit gehe ich in einen Blackstar HT 5 den ich auf den Clean Kanal hab so kommen alle Sounds egal mit was allen für Effekten super rüber.
Wenn ich den schönen Zerr Kanal des HT5 nutzen will muss ich nur kurz auf 2 Pedale gleichzeitig drücken und das Digitech ist auf bypass, dann kurz auf den Blackstar Schalter gedrückt und ich kann den Zerrkanal nehmen ohne jegliche effekte vom Digitech.

Also ich denke das du mit den Vox nen Fehlkauf gemacht hast zumindest wenn du dein Boss optimal nutzen willst und die Soundvielfalt brauchst.
Benutzeravatar
von Counterfeit
#204406
Erstmal danke! für die ausführliche Hilfe und Beratung (auf mittlerweile 3 Seiten)

Ich befürchte fast, dass Hustle recht hat...
Hustle hat geschrieben:ich denke du wirst mit dem lil nighttrain auf Dauer nicht glücklich werden.
Hab mir gerade mal online die von euch noch angesprochenen Line 6 und Peavey angeguckt. Das sind natürlich wieder klassische Modelling-Amps. Generell spricht ja nichts dagegen, aber ich frage mich halt, ob ich da nicht für etwas bezahle, was ich aufgrund des Boss ME25 nicht noch im Verstärker brauche. Kennt ihr oder könnt ihr Verstärker empfehlen, die nen Clean und nen Distortion Channel haben, dann noch vielleicht Tonregler (High, Mid, Bass, Volume, Master) und das wars. Also eher was Rudimentäres. Effekte habe ich ja separat...

Danke!
Benutzeravatar
von howdy71
#204407
Counterfeit hat geschrieben:Das Effektgerät hat eine Endstufe (ich kann es zumindest ja auch ohne Verstärker mit Kopfhörer oder Box spielen) Oder verwechsel ich das? Aber hab auch schon befürchtet, dass das nicht funktioniert und es deswegen auch nicht ausprobiert. Hach, schwierige Entscheidung....
Nein, hat es nicht. Nur Vorstufe. Um das Effektgerät "alleine" zu betreiben, brauchst Du eine Aktivbox!

Ich glaube der HT-5 wäre eine Option für Dich!
Benutzeravatar
von toxicity
#204408
Counterfeit hat geschrieben:Das Effektgerät hat eine Endstufe (ich kann es zumindest ja auch ohne Verstärker mit Kopfhörer oder Box spielen) Oder verwechsel ich das? Aber hab auch schon befürchtet, dass das nicht funktioniert und es deswegen auch nicht ausprobiert. Hach, schwierige Entscheidung....
Die Vorstufe reicht durchaus alleine um Kopfhörer zu betreiben, ne Box auch, die ist aber dann extremst leise.
Aber von einer Endstufe ist das ganze sehr weit entfernt, aber wenn du deinen Boss nutzen willst kann das Gerät auch an die Heimstereoanlage angeschlossen werden, dann haste deine Endstufe...
Benutzeravatar
von Andre.S
#204411
Für Daheim reicht der Blackstar HT1 auch aus ;) wäre jetzt mal mein Tip für dich oder nen gebauchten HT5 gibt es ab und an für ca 250 -280 euro in der Bucht.
Die Amps haben eigentlich alles was du brauchst!
Benutzeravatar
von Hustle
#204414
Andre..der HT1 hat aber wieder keinen Effektloop, worum es sich ja hauptsächlich dreht.
Vielleicht solltest du dich mal bei Bugera umschauen. Hab da jetzt keine konkrete Empfehlung, aber die haben für günstiges Geld 2 Kanäler Vollröhren mit FX Loop. Ich bezweifle nur ob auch in angemessener Watt-Zahl.
Ist echt schwierig. Beschäftige mich schon länger damit, weil ich was ähnliches suche wie du. Warscheinlich suchen wir 2 die sogennante "eierlegende Wollmilchsau" :?
Gruß
Benutzeravatar
von Andre.S
#204416
Den Effektloop braucht er doch nicht wenn er komplette Sounds vom Boss nimmt! Den brauch er nur wenn er z.b im Zerrkanal delay reverb usw vom boss mit einschleifen will. Ich kenn mich mit den boss nicht aus nur mit meinen Digitech und da könnte ich z. b Amp und box simulation auf bypass stellen und nur effekte ( chorus, flagner, reverb usw) über den effektweg in den HT5 einschleifen. Wenn ich aber Komplett gemoddelte Sound also Amp simulation usw benutze brauche ich keinen Effektweg da geh ich Gitarre-Kabel-Mulieffekt-Kabel-input Amp und fertig!
Zuletzt geändert von Andre.S am 02.01.2011, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
von Hustle
#204417
würde den Effektloop trotzdem bevorzugen um das volle Potential des Multis ausfahren zu können. Wer sagt denn, DASS er nicht nen verzerrten Sound mit Effekten moddeln will? ;)
Gruß
Benutzeravatar
von Andre.S
#204422
Das volle potenzial nutz du doch wenn du die Amp und Boxen simulation vom Multieffekt auch nutzt und wenn du die benutzt brauchst du keinen Effekt loop. Den würde ich nur nehmen wenn ich einzelne Bodentreter kaufen würde und dann z.b zerrpedal zwischen gitarre und Amp und den rest in den FX loop. Bei nen Multieffekt ist ein fx loop eher nebensache....


Siehe auch : https://www.thomann.de/de/onlineexpert_68_2.html
Vergleichbare Themen
Themen Statistiken Letzter Beitrag
2 Antworten 
1008 Zugriffe
von Viper
5 Antworten 
1027 Zugriffe
von Topfpflanze
31 Antworten 
4543 Zugriffe
von Bellwood
3 Antworten 
2562 Zugriffe
von Hustle
9 Antworten 
7724 Zugriffe
von GuitarGod92