E-Gitarrenverstärker um die 250 Euro

Online-Ratgeber
Benutzeravatar
von Sunburst
#204435
Ich widerspreche, Andre. Bei den Boss Multis wird auch in der Anleitung glaube ich immer die 4 Kabel Methode empfohlen. Also Kabel aus Gitarre ins Multi, Zerrer und das Gedöns, dann in den Amp, aus dem Loop ins Multi für die Modulationseffekte, dann zurück in den Poweramp.
Benutzeravatar
von Andre.S
#204453
Das geht nur bei Multis die auch anschlüsse für EXT LOOP SEND/RETURN haben. Das hat aber das ME25 nicht! Also fällt die "beste" möglichkeit die 4 Kabel methode aus. Beim GT10 geht das z.B.
von Gast
#204456
Ob im cleanen Kanal ein Multieffekt vor den Amp geschaltet wird oder eingeschliffen gehört, ist eine alte Streitfrage, die wir nicht klären müssen^^.
Ich wär auch immer für Einschleifweg, aber wenn einer sagt, dass es anders gut klingt, ist ja gut.
Bei Andre ist es eindeutig - er sagt, dass er mit seiner Lösung zufrieden ist. Allerdings verzichtet er bei Zerrsounds komplett auf Effekte.

Sinn sollte aber eigentlich sein, dass man den Multieffekt in jedem Fall benutzt...

Bei Counterfeit kann man dem kurzen Testbericht leider nicht entnehmen, was genau das Problem ist:
Counterfeit hat geschrieben:So bissl getestet und total unschlüssig ob ich ihn behalten soll oder nicht. Das Effektgerät vorne dran kann man nahezu vergessen. Wenn ich nur Zerre reinpacke dann geht's einigermaßen aber ansonsten nicht zu gebrauchen.
Es steht hier nicht, dass er bei clean eingestelltem Amp zufrieden mit beiden (Amp + Multi) ist - im Gegenteil...
Das spricht in meinen Augen sehr gegen einen gleichen Aufbau, nur mit anderem Amp (z.B. HT1).

Sprich, um einen Einschleifweg wird man mit Multieffekt nicht drumherumkommen (z.B. HT5).

Ich versteh irgendwo das Problem gar nicht. Es gibt alles genau so, wie ihr wollt. Was meint ihr eigentlich, warum Einschleifwege erfunden wurden?
Benutzeravatar
von Andre.S
#204473
Bei Andre ist es eindeutig - er sagt, dass er mit seiner Lösung zufrieden ist. Allerdings verzichtet er bei Zerrsounds komplett auf Effekte.
Falsch, da hab ich mich vielleicht etwas ungeschickt ausgedrückt.
Ich verzichte auf jegliche Effekte nur wenn ich den Zerrkanal des HT 5 nehm.
Da ich aber jede menge Verzerrte Sounds die echt klasse sind im Multi gespeichert habe auch mit Effekten nutze ich meist diese.
Also mein Multi simuliert den Amp die Box den Verzerrer und alle Effekte die ich benötige dieses Ausgangssignal kommt dann in den HT5 der dann natürlich im Clean Kanal sein muss um alles richtig wiederzugeben.
Wie gesagt haben weder mein Digitech noch des Boss me 25 die möglichkeit die Effekte extra in einen am Amp vorhandenen FX lopp zu speisen, wie bei den meisten günstigen Multis. Bei teuereren Multis wie das Boss GT 10 hat man diese Möglichkeit was einen natürlich ermöglicht die Effekte seperat in den Amp zu speisen, das ermöglicht einen natürlich noch viel mehr möglichkeiten.
von Gast
#204477
@Andre, ich hab es doch genau so geschrieben wie du es wiederholst, hab dich schon richtig verstanden^^.

Übrigens richtig angeschlossen wäre es:

Gitarre in den Amp
Preamp out -> Multieffekt in
Multieffekt out -> Poweramp in

Das ist der Einschleifweg. Man hat drei Kabel, zwei Fußschalter (Amp & FX). Der Amp wird normal umgeschaltet und die Effekte können alle betrieben werden.

Amp- und Boxensimulation im FX wird nicht benutzt, da du ja einen echten Amp und Box hast... man braucht diese Simulation nur beim direkten Aufnehmen oder wenn man über Mischpult direkt in eine PA spielt.
Benutzeravatar
von Andre.S
#204479
Ok dann passt es ja ;)
Den weg den du gerade meinst wollte ich bei mir auch noch mal ausprobieren, allerdings verschenkt man dadurch halt die verschiedenen Amp und Boxen simulationen was einen in der Soundvielfalt einschrenkt. Gut aber das muss jeder für sich rausfinden für was er sein Multi verwenden will.
von Gast
#204491
auf jeden Fall sollst du es so einsetzen, wie es für dich am besten klingt, das ist klar. Auch die Simulationen kannst du natürlich trotzdem nehmen, wenn es gut klingt^^, soll dir wurscht sein ob sie technisch dafür gedacht waren.

Ich hab nur den genauen Weg noch mal beschreiben wollen, damit du eben nichts verschenkst - im Moment tust du es. Sobald du den Zerr-Channel deines Ams benutzt musst du dein FX komplett auf bypass stellen, hast also alles verschenkt.

Bei der von mir beschriebenen Benutzung des Einschleifwegs geht dein Amp-Sound (in jedem Fall, ob clean oder verzerrt) durch die Effekte durch. Du nutzt dann also alles aus, den Sound deiner Vorstufe und die Möglichkeiten der Effekte.
von Gast
#204685
@sklischat - echt guter Preis für einen guten Amp!
Benutzeravatar
von phunky
#204686
Also mal zusammengefasst:

- Der LNT ist es nicht. Das kommt ja nicht vollkommen überraschend
- Der HT5 liegt über dem Budget
- Der HT1 hat keinen Effektweg, dafür aber einen Clean-Kanal und liegt im Budget
- Die anderen kleinen Röhrencombos für Zuhause haben alle keinen Effektweg. Zumindest nicht die die im Budget liegen
- Es ist derzeit ein Verstärker vorhanden, aber es soll sich verbessert werden.

Gibt es irgendeine Notstandssituation, die den jetzigen Verstärkerkauf erfordert? Wenn dem nicht so ist, dann ist die Lösung einfach: Ein bisschen länger sparen und ein Gerät kaufen, bei dem man keine Kompromisse machen muss. Oder zumindest eben so wenige wie möglich. Der Einsatz eines Multieffektgeräts ohne Einschleifweg ist immer ein Kompromiss. Cleankanal hin oder her.
Benutzeravatar
von Hustle
#204690
phunky hat geschrieben:Also mal zusammengefasst:

- Der LNT ist es nicht. Das kommt ja nicht vollkommen überraschend
- Der HT5 liegt über dem Budget

http://secure.musicworldbrilon.de/Gitar ... 33006.html


300€...
Little Night Train zurückschicken und den HT5 bestellen. Is aber eben ne Combo. Weiß nicht ob du damit einverstanden bost.
Gruß
Benutzeravatar
von Counterfeit
#204691
Hey,

da guckt man mal nen Nachmittag nicht rein und hier sind die wildesten Diskussionen :) Viel dabei gelernt, Danke!

Nein, es gibt keinen Notstand und eigentlich hatte ich auch überhaupt nicht vor einen Verstärker zu kaufen. Auch wenn es blöd klingt, aber ich muste quasi gerade Geld ausgeben für einen elektrischen Artikel (quasi Einkaufsgutschein als Weihnachtsgeschenk von der Firma) und da ist mir dann derzeit nur ein Verstärker in den Sinn gekommen. Deswegen tendiere ich auch mittlerweile - ich stelle ja fest, dass es das was ich wirklich "bräuchte" in meiner Preisklasse nicht gibt - den lil Nightrain zu behalten. Ich habe daran Spaß (auch wenn ich das ME25 da nur kaum dran nutzen kann) und ja so gesehen nichts dafür gezahlt. Ist zwar nicht unbedingt vernünftig, aber das kann hier vielleicht jemand nachvollziehen (ich sag nur GAS und zig Gitarren ;-) ) Und der nächste Step wäre dann irgendwann - falls ich dann vielleicht mal in einer Band spiele o.Ä. - was "anständiges" zu kaufen und dafür auch was zu investieren.
Und wenn ich dann auf der Suche bin, kann ich auf das Wissen aus diesem Thread zurückgreifen :)

EDIT: hmpf....Mensch Hustle..jetzt bin ich doch wieder am grübeln...

danke ;)
Benutzeravatar
von Hustle
#204693
also das würde ich mir tatsächlich überlegen. Selber Preis und einiges an Möglichkeiten mehr!
Benutzeravatar
von -Scythe-
#204718
So sehr ich Vox und ihre Amps mag, da würd ich auch den Blackstar nehmen, der war mein Favorit neben dem Gigmaster, nunja, aber an nen 500€ Top, finde ich kommt er nicht, zumindest hat er mir jetzt nicht so gut gefallen, vielleicht war ich auch einfach Gehör-Blind (taub) aber irgendwie hat er mir nicht so nach Röhre geklungen wie andere.
von Gast
#204787
-Scythe- hat geschrieben:vielleicht war ich auch einfach Gehör-Blind (taub) aber irgendwie hat er mir nicht so nach Röhre geklungen wie andere.
ist auch nicht soviel Röhre wie andere, da ist dein Gehör also eher besser :)

Ich glaub aber ehrlich gesagt nicht, dass man das so deutlich raushört. Ich denke alle möglichen anderen Faktoren - z.B. Erwartungshaltung^^ - bestimmen das Hörempfinden weit mehr.

Aber wenn du es so rausgehört hast, Kompliment :)

hier kommt die Enthüllung
http://www.musiker-board.de/userthreads ... ost3559639

Bild
Benutzeravatar
von Counterfeit
#206021
haha, gerade echt etwas enttäuscht von Thomann.... wollte gerade den lil Nighttrain zum zurückschicken fertig machen. Irgendwo hatte ich mal gelesen, dass es nen gelben Zettel geben soll wo das Prozedere draufsteht. Leider nichts zu finden.
Stattdessen folgenden Zettel in den Kartons gefunden:
Kundennummer: xxxxxx
Martin L.
irgendeinestraße
in irgendeiner stadt 12345

Kontonummer: xxxxxx
BlZ: xxxxxx, Sparkasse Musterhausen

Rückgabe: VOX LIL' NIGHT TRAIN NT2H SET
ArtNr: 253811
Preis: 299 Euro

Rückgabegrund: Der Lineout-Ausgang hat bei Aufnahmen einen total kratzigen Sound

Bitte überweisen Sie mir die 299 Euro auf das oben genannte Konto
Sorry für die Umstäne und viele Grüße
Martin L.
Mal abgesehen davon, dass es peinlich ist so nen Zettel in den Kartons zu vergessen und somit fahrlässig mit den Kunden-/Bankdaten umzugehen. Ich finde es irgendwie ne Frechheit, dass die mir anscheinend einen Retour-Artikel geschickt haben obwohl ich neu bestellt habe.

Kein guter Start zwischen Thomann und mir...
Benutzeravatar
von phunky
#206025
Hm. Naja. Ich weiß nicht wie es rechtlich darum bestellt ist, ob sie sowas dann als B-Stock verlkaufen müssten.

Was ich aber lustig finde ist der Rückgabegrund. Abgesehen davon, dass man ja keinen Grund angeben muss, hat der jenige wohl noch nicht viele Line-Out-Verstärkerausgänge ausprobiert. Wenn ihm der schon zu kratzig ist...
Benutzeravatar
von phunky
#206032
Der funktioniert nur, wenn Du den Stecker zum Cabinet ziehst. Aber so toll wie alle, vor allem VOX, sagen ist der auch nicht. Aber eben sicher nicht schlechter als bei anderen Amps.

Wenn der aber tatsächlich nicht geht, und Thomann hat den aus dem Grund zurück bekommen, und das ganze trotzdem verkauft hat, ist das allerdings echt ne Frechheit.
Benutzeravatar
von Gitarrenschlumpf
#206130
phunky hat geschrieben:Der funktioniert nur, wenn Du den Stecker zum Cabinet ziehst. Aber so toll wie alle, vor allem VOX, sagen ist der auch nicht. Aber eben sicher nicht schlechter als bei anderen Amps.
Bild

Also bei meinem LNT geht der Line Out immer, egal ob der Stecker zur Box eingesteckt ist oder auch nicht - sonst kann man ja gar nicht am PC aufnehmen und gleichzeitig über den Lautsprecher hören, was man spielt.
Benutzeravatar
von phunky
#206133
Aber der Kopfhörer nicht, oder? Sorry, falls ich da Quatsch erzählt habe, hab's lang nicht gemacht und war der Meinung es wäre so.
Benutzeravatar
von Gitarrenschlumpf
#206138
Wenn ich den Stecker zur Box nicht aus der LNT-Buchse ziehe, dudelt's bei mir parallel aus dem Kopfhörer und Box. Bild

Bei meinem VT15 wird bei Verwendung des Kopfhörer-Ausgangs der Lautsprecher stumm geschaltet, aber beim LNT läuft das unabhängig voneinander.

Ich habe nur mal gelesen, dass man einen Stecker in den Line Out am LNT stecken muss, bevor man den Stecker zur Box zieht, da sonst der interne Lastwiderstand nicht aktiviert wird. :)
Benutzeravatar
von phunky
#206201
Mhm. Seltsame Sache die. Ich hab das jetzt noch mal ausgetestet.

So steht's in meiner Gebrauchsanweisung:
1. MAINS INPUT - Hier muss das beiliegende Netzkabel angeschlossen werden.
2. MAINS FUSE - (Ganz wichtig) Diese Sicherung verhindert, dass der Verstärker im Falle einer elektrischen Störung durchbrennt.
3. HEADPHONES/LINEOUT-Buchse – Hier können Sie einen Stereokopfhörer oder den Eingang eines
Aufnahmegeräts anschließen. Das hier anliegende Signal wird von der Boxensimulation bearbeitet. So hören Sie auch im Kopfhörer den authentischen Röhren-Sound! Anmerkung: Wenn Sie etwas an die LOUDSPEAKER-Buchse anschließen, ist dieser Anschluss nicht belegt.
4. 16/8Ω LOUDSPEAKER-Buchse – Erlaubt das Anschließen einer 16Ω- oder 8Ω-Box an den Lil’ Night
Train. Bedenken Sie, dass die Leistung bei Verwendung einer 8Ω-Box nur noch 1,5W RMS beträgt.
Und genau so macht er es auch. Mhm. Seltsame Sache die.
Benutzeravatar
von Gitarrenschlumpf
#208598
phunky hat geschrieben:Und genau so macht er es auch. Mhm. Seltsame Sache die.
Sorry, hatte die letzte Woche nicht so viel Zeit. Ich habe das jetzt nochmal getestet - war genauso wie Du sagst. Habe also Quatsch erzählt. Bild

Aber mich wundert das irgendwie - als ich es das erste und einzige Mal ausprobiert hatte, war's mir irgendwie anders vorgekommen: Kopfhörer rein, angeschlagen - Oh, mist, der Lautsprecher ist noch an - Stecker gezogen - ja, klingt ok - Lautsprecher wieder rein - Kopfhörer daneben gelegt, weitergespielt - Kopfhörer rausgezogen, weil ich den Eindruck hatte, dass es da parallel noch rausdudelt. Zumindest hatte ich das so in Erinnerung. Die ist wohl auch nicht mehr das, was sie mal war, oder so. Bild
Benutzeravatar
von phunky
#208976
Gitarrenschlumpf hat geschrieben:Zumindest hatte ich das so in Erinnerung. Die ist wohl auch nicht mehr das, was sie mal war, oder so. Bild
Gewöhn Dich dran. Die wird nicht besser ;-)
Benutzeravatar
von enta
#211325
Hallo Ihr Gitarreros,

Ich hab mir gerade den kompletten fred durchgelesen und viel dabei gelernt (glaub ich).
Ich horst hab gerade eben nen thread wegen meine gt-8 + Line6 Spider IV = shicesound erstellt.
Is im Verstärkerforum unter " Klssischer Verstärker pflicht"?

Ich habe nämlich das Problem das mein gt-8 an normalen boxen gut klingt und die git am verstärker auch ok ist.
Aber beides zusammen lässt die Hunde heulen.

Aber nachdem ich mir hier alles durchgelesen habe wundert mich nichtsmehr, das der Sound im Verstärker nochma "zerheckselt" wird war mir so nicht bewust und ich habe immer geschaut woran es nur liegt.
Anscheinend kostet so ein Verstärker mit dem man so ein effektboard anständig betreiben kann auch ein bissl mehr :)

Ich werde jetzt wahrscheinlich zu Monitorboxen greifen, gibts es da Probleme oder muss ich da auch auf irgendwas achten?

Sry das ich den Thread missbrauche aber noch ein aufmachen is ja auch doof.
Benutzeravatar
von rotz
#211399
Ich habe gelesen das VHT eine Special 6 ULTRA rausbringen.
Der hat im Vergleich zum normalen einen größeren Speaker und, jetzt kommts, eine Stufenlose Wattregelung. Gerade fürs zuhausespielen wo 6 watt sehr laut werden können einen feine Sache.
Benutzeravatar
von howdy71
#211404
@ Enta: Hast Du bei dem Gt-8 die Boxen (Cabinet) Simulation an? Wenn ja dann schalte die mal aus, und schliesse das GT-8 wieder an den Spider an. Den Spider natürlich in den Clean Kanal und die Effekte ausschalten!

Wenn Du Monitorboxen anschliesst, dann musst du die Boxen Simulation des GT-8 wieder einschalten, sonst klingts nicht gut!
Benutzeravatar
von Counterfeit
#211412
oh hier ist ja wieder Leben im Thread. Nur falls es jemanden interessiert. Hab meinen Blackstar immer noch nicht. Gerade anruf von musichaus bekommen. Das Paket ist endgültig verschollen bei UPS...entweder die finden jetzt noch ein weiteres Ausstellungsstück oder ich krieg ein Neugerät für den Preis.

EDIT: War gerade der Rückruf. Bekomme jetzt ein Neugerät für den "Ausstellungstück-Preis". Also noch Glück im Unglück.
Benutzeravatar
von Hustle
#211426
rotz hat geschrieben:Ich habe gelesen das VHT eine Special 6 ULTRA rausbringen.
Der hat im Vergleich zum normalen einen größeren Speaker und, jetzt kommts, eine Stufenlose Wattregelung. Gerade fürs zuhausespielen wo 6 watt sehr laut werden können einen feine Sache.

den werde ich im Auge behalten!
Benutzeravatar
von rotz
#211442
Ich auch ^^. Ich wollte mir eigentlich am Freitag den normalen Head + Box zulegen. Jetzt werde ich mal abwarten und hoffen das Thomann schnell die Ultra-modelle bekommt.
Benutzeravatar
von Hustle
#211444
bis auf die regelbare Wattzahl gibt es keine Unterschiede zum Special 6?
Benutzeravatar
von rotz
#211468
Naja statt den 8" Lautsprecher ist ein 10" verbaut, soweit ich gelesen habe.

Edit: http://www.musiker-board.de/news-e-git/ ... ultra.html
Hier sieht man einen Screensho, er scheint auch mehr Regler zu haben.... leider schwer zu erkennen auf dem kleinen Pic.

Ps an dei Mods: FAlls der Link unerwünscht ist bitte ich um Löschung
Benutzeravatar
von enta
#211497
howdy71 hat geschrieben:@ Enta: Hast Du bei dem Gt-8 die Boxen (Cabinet) Simulation an? Wenn ja dann schalte die mal aus, und schliesse das GT-8 wieder an den Spider an. Den Spider natürlich in den Clean Kanal und die Effekte ausschalten!

Wenn Du Monitorboxen anschliesst, dann musst du die Boxen Simulation des GT-8 wieder einschalten, sonst klingts nicht gut!
Howdy :)

Also der Line6 hat alle Effekte ausgeschaltet, daran kann es schonmal nicht liegen.
Nun hab ich noch nie was von einer Boxensimulation (Cabinet?) gelesen.
Wo gibt es diese Einstellung?
Benutzeravatar
von Genamatur
#211633
Laut dem Bild im Link ist es sogar ein 12" Speaker 2 Input Eingänge (Clean und Overdrive)
Benutzeravatar
von howdy71
#211647
@enta: Die Boxensimulation gibts nicht beim Line6, der hat ja ne Box.

Das GT-8 sollte eine oder mehrere Boxensimulationen haben. Sollte in der Bedienungsanleitung stehen (Seite 26/27 der enlischen Bedienungsanleitung, heisst beim GT-8 Speaker Simulator!)
Zuletzt geändert von howdy71 am 21.01.2011, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
von rotz
#211693
Laut einigen Foren dieses Monat nach der Namm.... auf der HP steht leider auch noch nicht. Mal gucken ob das Gerüchte sind oder ob er wirklich bald angeboten wird :D . Ich hoffe doch drauf ))-))
von Gast
#212022
Glückwunsch!

Hoffentlich geht jetzt nicht das nächste schief :lol:
Benutzeravatar
von Counterfeit
#212604
eins vorweg: Ich bin mit dem Blackstar 100% zufrieden! Danke für den Tipp Hustle ;)

Aber eine Frage zu dem Effektloop hab ich noch. Hab das Boss ME-25 jetzt reingehangen und funktioniert soweit alles prima. Im Cleankanal kann ich das BOSS inkl. Preamps und Zerre etc. pp. ganz normal nutzen und im Distortion Kanal funktionieren alle Effekte ausser Zerre etc. einwandfrei.

Angenommen ich möchte die HT5 Zerre etwas verstärken, kann ich das doch im Grunde mittels eines Zerrpedals machen, oder? Die Zerre schalte ich aber nicht in den Effektloop sondern ganz normal zwischen Gitarre und Verstärker? Ich hab gestern ganz vergessen auch DAS zu testen und bin nun auf der Arbeit aber die Frage interessiert mich gerade brennend :)

Also um die Frage zusammenzufassen:

Zerre zwischen Gitarre und Amp und alle anderen Effekte in den Effektloop?
Benutzeravatar
von phunky
#212605
Um die Antwort kurz zu halten: Ja. ;-)

Du kannst dann das Signal vor der Vorstufe verzerren oder einfach nur verstärken (boosten), damit der Verstärker mehr zu zerren hat.
Vergleichbare Themen
Themen Statistiken Letzter Beitrag
2 Antworten 
1008 Zugriffe
von Viper
5 Antworten 
1027 Zugriffe
von Topfpflanze
31 Antworten 
4543 Zugriffe
von Bellwood
3 Antworten 
2562 Zugriffe
von Hustle
9 Antworten 
7724 Zugriffe
von GuitarGod92