Seltsames Kratzen bei der Tele

14 Beiträge   •   Seite 1 von 1
Benutzeravatar
bowmen
Stammgast
Beiträge: 297
Registriert: 27.05.2010
Wohnort: Nördliche Bayerische Provinz

Seltsames Kratzen bei der Tele

Erstellt: von bowmen » 22.10.2010, 18:07

Hi Leute,

irgendwie hab ich seltsames Problem, ich versuchs mal zu erklären.

Wenn ich bei meiner Tele den Halspickup oder Hals- und Stegpickup eingeschalten habe, erzeuge ich, wenn ich mit dem Finger oder der Hand knapp unterhalb der Saiten auf dem Schlagbrett entlang streiche ein komisches Kratzen, das man relativ Laut im Amp hört.
Es wird keine Saite angeschlagen oder berührt.

So als ob es eine Statische Aufladung geben würde.

Klingt jetzt zwar total bescheuert, ist aber so. Kann es nicht anders erklären.

Ich war heute mal bei meinem Händler (aber ohne Tele) und hab Ihm das erklärt.
Er meinte das könnte tatsächlich eine Statische Aufladung sein.

Man kennt das ja, oftmals greift man an einem Türgriff oder irgendwas metallisches und bekommt eine gewischt.

Klang für mich erstmal einleuchtend. Also ich nach Hause hab versucht mich zu erden :cool:
und habs ausprobiert.
Kratzen immer noch da.

Habt Ihr das schonmal erlebt oder gehört.

Was könnte ich machen?

Irgendwie komsich das ist?!?!

Jonsie
Erklär-Bär
Beiträge: 371
Registriert: 15.10.2010

Erstellt: von Jonsie » 23.10.2010, 16:04

ja was hat der verkaeufer genau gesagt? und meinst du mit schlagbrett so einen pickguard wie bei vielen paulas? also ich hab nich ganz verstanden wo du langstreichst. und vllt vibrieren die saiten nur leicht. also am hals hat man meisstens mehr mitten und tiefen im sound also vllt hat es damit zu tun, dass du es nur am halspickup hörst.
"It's not about the instrument, but what the musician makes out of it!"

Benutzeravatar
Willaberkannnich
Guitar Maniac
Beiträge: 1656
Registriert: 21.05.2008
Wohnort: 10.08 / 54.20

Erstellt: von Willaberkannnich » 23.10.2010, 16:25

Ist iwi schwer denkbar das das Überhaupt an einer Statischen Aufladung deinerseits liegen kann, denn sobald du die Gitte in der Hand hast befindet diese sich auf der gleichen "Ebene" wie du. Ansonsten mal die Masse checken - dann hätte Sie aber auch so generell eine starke Brummneigung. Wenn du die Masse der Tele checken willst: Einfach hinten den Steg abschrauben, darunter ist ein Kabel mitverschraubt. Oder mal eine andere Steckdose probieren für den AMP. Komische Sache das.....
Ein ganz kleiner Einfluss auf das Rausche hat aber jede allerkleinste Berührung, gerade bei Coils und Zerre...

Benutzeravatar
bowmen
Stammgast
Beiträge: 297
Registriert: 27.05.2010
Wohnort: Nördliche Bayerische Provinz

Erstellt: von bowmen » 25.10.2010, 18:56

Ja, ich weiß ist etwas schwer zu erklären.

Erstmal Dank an Euch beide für Eure Antworten.
Eine etwas verspätete Antwort aber ich hatte die letzten Tage etwas viel um die Ohren.

Also.... man stelle sich vor, daß man unterhalb der Saiten (knapp unterhalb) mit einem oder mehreren Fingern auf dem Pickguard vor und zurück (ohne Druck) streicht und plötzlich fängt es an im Amp zu knistern.
Ich berühre weder die Saiten noch den Tonabnehmer am Hals.

Ist ziemlich störend da ich beim Spielen mit dem Plek nicht so ne Kralle mache sondern meine Finger eher auf dem pickguard ablege und somit diese blöde Geschichte immer wieder mal auftritt bzw. das Knistern/Kratzen immer hörbar ist.

Hab jetzt schon verschiedene Kabel ausprobiert usw...

Das mit der statischen Aufladung war auch für mich bisher die einleuchtenste Erklärung aber das ist es scheinbar nicht.
Hatte aber noch keine Zeit wieder zum Händler zu gehen.

Mit meiner Tremonti passiert das nicht, also gehe ich davon aus das es weder an meinem Vox noch an einer statischen Aufladung oder ähnlichem liegt.

Jonsie
Erklär-Bär
Beiträge: 371
Registriert: 15.10.2010

Erstellt: von Jonsie » 25.10.2010, 21:50

mach das pickguard ab (ich find die eh hässlich). vllt is es zu nah an den pup´s und is da iwo aus metall und bewegt dann die magnete im pup.

Benutzeravatar
bowmen
Stammgast
Beiträge: 297
Registriert: 27.05.2010
Wohnort: Nördliche Bayerische Provinz

Erstellt: von bowmen » 25.10.2010, 22:54

Nicht das wir uns falsch verstehen, er handelt sich um eine Telecaster.

Würde irgendwie bescheuert aussehen wenn ich das Pickguard abschraube und man dann die die Ausfräsungen für die Pickups und Kabel sehen würde, außerdem ist das Teil komplett aus Kunststoff.

http://www.gitarre-spielen-lernen.de/fo ... pic_id=607

Benutzeravatar
Sunburst
Pro
Beiträge: 2090
Registriert: 16.10.2009
Wohnort: München
Gitarrist seit: 2007

Erstellt: von Sunburst » 26.10.2010, 09:38

Jonsie hat geschrieben:mach das pickguard ab (ich find die eh hässlich). vllt is es zu nah an den pup´s und is da iwo aus metall und bewegt dann die magnete im pup.


Post of the week :lol: :lol: :lol:

Bowmen, das kling tatsächlich sehr merkwürdig.
Wie ist es denn bei mehr Gain? Fangen die Pickups an zu pfeifen? Vielleicht ist einer mikrofonisch / schlecht gewachst?

Benutzeravatar
bowmen
Stammgast
Beiträge: 297
Registriert: 27.05.2010
Wohnort: Nördliche Bayerische Provinz

Erstellt: von bowmen » 31.10.2010, 19:25

Nachdem es richtig schwer zu beschreiben ist, hab ich mal ein kleines Video gemacht:

http://gallery.me.com/st.kaufmann#100085

Benutzeravatar
bowmen
Stammgast
Beiträge: 297
Registriert: 27.05.2010
Wohnort: Nördliche Bayerische Provinz

Erstellt: von bowmen » 04.11.2010, 18:41

So, will die Sache mal noch aufklären.

Ich war gestern endlich bei meinem Dealer. Er hat das Schlagbrett abgeschraubt und hat sich erstmal aufgeregt.
Keine Metallfolie zur Abschirmung drunter, daher wohl dann das Kratzen.
Er meinte in der Forum und Itensität hat das auch noch nie gehört.

Hat erstmal über Fender geschimpft, nach dem Motto Weltkonzern und verbauen mal solche und solche Pickguard.
Er hat mir dann ein Pickguard aus dem Costumshop gezeigt, das hatte (ärgerlicherweise) auch keine Metallfolie.

Aber sei es drum, jetzt wird ein neues Pickguard oder eine passende Folie von Ihm geordert und dann ist der Spuk hoffentlich vorbei.

fenderbender63
neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 06.09.2011
Wohnort: Kinzigtal

Telecaster Kratzen

Erstellt: von fenderbender63 » 07.09.2011, 15:43

Hallo Bowmen,

ich bin über Google zu deinem Beitrag aus letztem Jahr gekommen, weil ich aktuell das gleiche Problem habe. Vor allem der Neck Pickup meiner Squier Tele Thinline nimmt Berührungen auf dem Pickguard mit ernormem Kratzgeräusch ab. Hängt sicher auch mit der statischen Aufladung der Finger zusammen. Hat sich dein Problem mit einem neuen Pickguard oder einer Abschirmung gelöst, oder war es doch eine fehlende Saitenerdung o.ä.?

Danke + Grüße aus dem Schwarzwald

Wolf

Benutzeravatar
bowmen
Stammgast
Beiträge: 297
Registriert: 27.05.2010
Wohnort: Nördliche Bayerische Provinz

Erstellt: von bowmen » 07.09.2011, 16:34

Hallo Wolf,

da bei meiner Tele noch Garantie bestand, wurde sie zu Fender Deutschland gesandt.

Dort haben die das Pickgard abgeschirmt und der Fall war erledigt.

Falls das bei Dir ebenso ist, wende Dich doch einfach an Deinen Händler.

fenderbender63
neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 06.09.2011
Wohnort: Kinzigtal

Erstellt: von fenderbender63 » 07.09.2011, 17:01

Hallo Bowmen,

vielen Dank für deine schnelle Antwort. Ja, die Tele hat noch Garantie. Wahrscheinlich die beste Idee, bevor ich da selber rumbastle.

Grüße aus dem Schwarzwald

Wolf

Benutzeravatar
Software-Pirat
Pro
Beiträge: 2617
Registriert: 21.05.2009
Wohnort: Stuttgart

Erstellt: von Software-Pirat » 07.09.2011, 17:27

Vorsicht, erstmals anrufen und nachfragen wegen der Garantie. Deine Squier ist ein Vintage-Modell. Es kann sein, daß solche Modelle eben nicht abgeschirmt werden (weil sie sonst kein Vintage mehr wären). Wenn das so ist, dann liegt auch kein Garantiefall vor. Also besser mal nachfragen.

fenderbender63
neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 06.09.2011
Wohnort: Kinzigtal

Erstellt: von fenderbender63 » 07.09.2011, 19:19

Hallo Software-Pirat,

danke für den Hinweis. Ja, ich frage auf jeden Fall vorher an, wieweit das normal ist und ob es sich tatsächlich um einen Garantiefall handelt. Das Britzeln beim Berühren des Pickguard ist aber schon sehr kräftig. Kann mir eigentlich nicht vorstellen, dass das "Vintage-bedingt" ist. Oder gibt es noch weitere Squier Vintage Modified Telecaster Thinline Besitzer, die das kennen?

Danke + Gruß aus dem Schwarzwald

Wolf

14 Beiträge   •   Seite 1 von 1
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste