Gitarrenkabel erzeugt brummen

Ratgeber und Kaufberatung zu Gitarrenkabeln
Benutzeravatar
von cali2010
#179193
Moin,

habe seid nem halben Jahr das Kabel hier:

https://www.thomann.de/de/sommer_cable_the_spirit_xxl_instr_30.htm

Ein teures Kabel. So: Seid gerade brummt es aber nun kräftig!Mit anderen Kabel brummt nichts...

Wenn ich das Teil nahe der Klinke anfasse vermindert sich das Brummen etwas, ein wenig rumrütteln hilft auch..was kann da los sein?

PS: Das Kabel ist vom 3.6. diesen Jahres
Benutzeravatar
von chris73
#179263
wenn das brummen jetzt erst kommt, hoert es sich nach nem defekt an, wahrscheinlich irgendwo innen im stecker was gebrochen / gerissen / geloest. vor allem das mit dem rumruetteln hoert sich nach nem wakelkontakt im stecker an.
Benutzeravatar
von cali2010
#179588
Jetzt wirds ganz verrückt: Mein anderes Kabel brummt auch nun auch?Isn 10 Teil von Planet Waves. Das Billig 1 Euro Kabel ist noch am besten.Wenn ich aber am Stecker ein wenig spiele brummt es auch...komisch?

Hatte vor ner Woche ca. die Kabelbuchse rausgeschraubt um den Widerstand beim Einführen etwas zu erhöhen...habe das Metallplättchen also ein wenig nach innen gebogen.Kann das damit was zu tun haben?Musste das machen, weil das Kabel da fast nur noch lose drin hing...
Benutzeravatar
von Gitarrenschlumpf
#179589
Klar! :)

Vielleicht ist ein Teil der Kabelbuchse (dazu zählt auch die Metallabdeckung) nicht mehr geerdet - oder hat nur noch einen Wackelkontakt mit Masse. Dann brummt es garantiert.
Benutzeravatar
von cali2010
#179591
Ei so ein Ärger, aber das nervt irgendwie...ich habe das jetzt so gebogen, dass das Kabel fest sitzt. Wenn ich das nun wieder etwas gegenbiege wird das wieder so locker, das man Gefühl hat, das das Kabel nicht richtig sitzt :( Ne Idee?

PS: Rein vom Verständnis...ich habe das den "Metallstreifen" doch nach innen gebogen...kann doch nicht sein, dass es nun irgendwo anders gegenliegt?
Benutzeravatar
von Gitarrenschlumpf
#179593
Eine neue Klinkenbuchse kaufen und einbauen - kostet echt nicht die Welt. Darfst nur Masse und Phase nicht verwechseln, sonst brummt es noch viel mehr! ;)
Benutzeravatar
von korgli
#179695
Hi

Ja liegt zu 99.9999% an der falschen Verdrahtung.
Wenn du was verbogen hast, macht es ev. falschen Kontakt.
Wenn du nicht genau weisst, was du machst, - resp. gemacht hast, würde ich das von einem Fachmann überprüfen lassen. sonst ärgerst du dich noch lange. Könnte auch am Amp liegen. Manche Zufälle sind zwar blöd, aber es gibt sie.
Und könnte ev. sogar gefährlich für dich sein.
So ein Stromstoss ist nicht lustig. Glaub mir das.

fredy
Benutzeravatar
von cali2010
#179724
verdrahtubg wird stimmen hat ein fachmann verbaut.er hatte grad keine andere zur hand daher stereo.alles was ich
tat war biegen.werd das nachher zurueck biegen und schaun obs klappt
Benutzeravatar
von cali2010
#179945
Sone Schei*e, hab jetzt versucht das wieder grade zu biegen...leider brummt es nun dauerhaft. Keine Chance. Ich habe mal ein paar Bilder gemacht...Speziell das Kabel sieht komisch aus...irgendwie weiß ausgefranzt?

Hoffe ihr könnt mir helfen :(
Dateianhänge:
051020101338.jpg
051020101338.jpg (490.52 KiB) 3879 mal betrachtet
051020101340.jpg
051020101340.jpg (319.39 KiB) 3879 mal betrachtet
051020101343.jpg
051020101343.jpg (470.23 KiB) 3879 mal betrachtet
051020101336.jpg
051020101336.jpg (400.42 KiB) 3881 mal betrachtet
Benutzeravatar
von Gitarrenschlumpf
#179953
Das Kabel hat einen Außenleitergeflecht (Masse... hoffentlich) und einen Innenleiter (Phase... ebenfalls hoffentlich), der von einer durchsichtigen Isolierung umgeben ist.

Und so frei und gefrickelt wie das aussieht, wundert es mich nicht, dass Du jetzt irgendwelche Kurzschlußprobleme o.ä. hast.

Ein bißchen merkwürdig ist auch das rangefrickelte Stück Extralitze, das den Kontakt vom Außengeflecht zum Massenanschluß der Buchse herstellt.

Schön ist das alles nicht. Wird's wohl auch wahrscheinlich nicht gewesen sein, bevor Du dran rumgebogen hast.

Ich habe selber noch keine Stereobuchse irgendwo verbaut. Aber wenn man sie nur Mono nutzt, sollte man die ungenutzten Anschlüsse trotzdem mit Masse verbinden, da darüber garantiert ein Brummen eingestreut werden kann. Und genau das sehe ich auf den Fotos nicht.

Kauf Dir ne Switchcraft Monobuchse... und organisier Dir nen Lötkolben. ;)
Benutzeravatar
von cali2010
#179960
Ok ich besorg die Buchse, jetzt kommt gar kein Ton mehr raus. Ein Kabel ist mir abgegangen.

Du schriebst was von hoffentlich, Was passiert, wenn es nun anders herum ist?Also Masse und Phase falsch rum angelötet wird?Kannst du mir dann auch noch sagen, wo genau ich das ranlöten soll?

Danke schonmal!

PS: Wäre die auch in Ordnung:

http://www.musik-produktiv.de/goeldo-j0026.aspx

Die kann ich morgen sofort abholen, bei Thomann muss man erst noch 25 Euro voll machen.Oder generell eine von denen:

http://www.musik-produktiv.de/shop/Arti ... =preis_asc

Preis egal, hauptsache brummt nicht mehr und leichter Einbau!
Benutzeravatar
von Gitarrenschlumpf
#179962
Wenn es andersrum ist brummt es definitiv. Nicht selbst ausprobiert, aber gelesen. :)

Zum Thema Löten: Kabel abisolieren (möglichst wenig), Litzendrähte verzwirbeln, Vorverzinnen, dann erst an die Lötfahnen ablöten.

Eine Lötfahne der Buchse ist mit dem langen Klinkenausleger verbunden (Phase), die andere ist mit dem Rest der Buchse verbunden (Masse). Wirst Du sehen können, wenn Du sie in der Hand hast. Alternativ ist's auch hilfreich, ein Multimeter zur Hand zu haben, um Kontakte zu überprüfen. :)
Benutzeravatar
von Gitarrenschlumpf
#179964
Bei der J0018 steht in der Beschreibung Switchcraft Monobuchse. ;)

Die andere tut's aber garantiert genauso. :)

Weiß nicht, ob's bei jahrelanger Nutzung zwischen den beiden einen Unterschied geben wird.
Benutzeravatar
von cali2010
#179965
Hrm ui, ich versteh nur Bahnhof.

Also nen Stromschlag kann man davon nicht bekommen?Wenn die falsch rum rangelötet werden?

Und zum anlöten: Einfach gesagt: Langer Klingenausleger mit Phasenkabel verlöten und Massekabel einfach ans Gehäuse der Buchse?

OK dann hol ich mir morgen die Switchcraft!
Benutzeravatar
von Gitarrenschlumpf
#179969
Nein, Strömschläge bekommst Du da nicht. Aber Masse ist gleichzeitig die Abschirmung und liegt im Gitarrenkabel außen. Lötest Du es falsch rum dran, präsentierst Du also allen elektromagnetischen Feldern Dein kostbares Phase-Signal für Brummeinstreuungen.

Und nein, Du solltest die Kabel nicht direkt an den Klinkenausleger bzw. die Buchse löten. Dafür gibt es die Lötfahnen (Dinger mit Loch - guckst Du hier: http://www.musik-produktiv.de/goeldo-j0018.aspx). In dem Bild unter dem Link sollte die vordere Lötfahne der Phaseeanschluß sein und die hintere der Masseanschluß - aber 100%ig kann man das aus dem Bild nicht sehen, dazu muss man das Ding in der Hand haben. :)
Benutzeravatar
von cali2010
#179971
Achso, das ist dann ja noch einfacher. Einfach die beiden Kabel durch die Löcher und anlöten...? :)

Das sieht bei der Buchse auch viel besser aus, mit den Lötfähnen. Bei meiner jetziegen sind ja alle 3 "Fahnen" übereinander und berühren sich etwas...

Ach, dank deiner Erklärung weiß ich nun auch, warum es brummt...Masse und Phase berühren sich xD
Zuletzt geändert von cali2010 am 05.10.2010, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
von Funplayer99
#179975
ähm, das ist keine Stereobuchse,das ist nur ne Mono Buchse mit Schaltkontakt....Stereo würde 2 Nasen haben.

An den Kontakten sollte man nie rumbiegen,denn gerade bei dem Abgreif für die Phase (+) ist da schnell ne Brücke zur Masse gebogen.
Zum Löten sollte man noch sagen dass nicht nur das Kabel vorgezinnt werden sollte sondern auch die Lötkontakte an der Buchse.
Benutzeravatar
von cali2010
#179976
Aha, also das Kabelende drehen, dann an den Lötkolben etwas Zinn ran, dann das Kabel um die Lötfahne rum stecken und dann verlöten.

Hrm, ich seh grad, das Kabel zur Buchse ist mega kurz. vll 5 mm länger als wie es sein muss oO und nu?
Benutzeravatar
von Gitarrenschlumpf
#179977
Stimmt! Ich war durch Calis ersten Link der Shadow-Buchse von Stereo ausgegangen. Von den Bildern her fand ich die Buchse auch irgendwie komisch, aber war gedanklich noch so auf Stereo eingeschossen. Macht der Suggestion. :P

EDIT: Besorg Dir einfach ein längeres - wo auch immer Du die Buchse auch holst. :)
Benutzeravatar
von cali2010
#179990
So habe nun in dem E Fach der Gitarre mal geschaut und das schwarze Kabel mit der Buchse verfolgt. Es ist recht großzügig einmal um ein Poti gewickelt. Hat das eine Bewandniss?Oder ist das nur so gemacht, damit man es nochmal neu verlöten kann?Habe es einfach mal abgewickelt, so käme ich nun super an das Kabel ran...?(Habe so locker mal 5 cm an Kabel gewonnen)
Benutzeravatar
von Gitarrenschlumpf
#180013
Ja, 30 Watt sollte der Lötkolben leisten können, damit auch größere, wärmeleitende Objekte wie Potigehäuse bearbeitet werden können. Wie gut das € 10,- Set ist, kann ich Dir nicht sagen - Stichwort Sicherheit. Guck mal bei Amazon - Click - da gibt's wenigstens Bewertungen dazu.

Und eigentlich sollte eine E-Gitarre kein Kabellager sein. Die Verbindungen sollten so kurz wie möglich gehalten werden. Nur bei PUs kürzt man das Kabel (hauptsächlich wegen des möglichen Weiterverkaufs oder wegen einer möglichen Transplantation in andere Gitarren) nicht auf Länge.

Die Potigehäuse müssen alle Massekontakt haben, aber so eine Umwicklung muss nicht sein. :)
Benutzeravatar
von cali2010
#180021
Hm ok, werde morgen erstmal die Buchse besorgen und dann wohl ein Bild hier reinstellen. Damit ich genau weiß, was wo ran muss ;)

Den Kolben werd ich wohl erst später kaufen.Mein Kumpel hat morgen schon Zeit. DIe Klampfe will doch wieder gequält ( hehe) werden.
Benutzeravatar
von korgli
#180049
Hi
Und ich dachte das hat ein Fachmann gemacht. =)=)=
----------------
"verdrahtubg wird stimmen hat ein fachmann verbaut.er hatte grad keine andere zur hand daher stereo.alles was ich tat war biegen.werd das nachher zurueck biegen und schaun obs klappt
----------------

Naja scheint ja jetzt auf gutem Wege zu sein.
Um das Poti wickeln ist schlecht. Aber naja wirst du sicher lösen.

Noch was zu den Stromschlägen. Liegt mir ja am Herzen, weil ich leider einen Kollegen dadurch verlor.
Du musst grundsätzlich keine Angst haben. Auch durch einen verdrehten Anschluss ist es nicht so, dass da viel Strom drauf wäre. Es ist ja Elektronik. Da fliessen nur kleine Ströme, resp. sind kleine Spannungen.
ABER - das Kabel verbindet ja die Gitarre mit dem Amp.
Der Amp. ist an einer Steckdose angeschlossen. Wenn da alles ok ist, dann passiert nix. Ist aber aus irgend einem Grunde im Amp oder der Installation etwas faul, dann KANN ES SEIN (muss nicht) dass auf die Masse Spannung kommt. Masse und Erde sind meist miteinander verbunden, werden sogar meist gleich betitelt. Ist aber trotzdem ein Unterschied. Denn Elektroniker bezeichnen die Erde als Masse.

Wenn man also die Anschlüsse verdreht kann es sein, dass du auf den Saiten Spannung hast - (Weil die an Masse liegen) im Blödsten Falle 230 V AC. (Generell gesagt, weil es diverse Arten Pickups und Verdrahtungen gibt)- Stehst du isoliert, macht das nicht soooo viel.
Aber wenn du z.b. mit einem Mikrofon in Kontakt kommst, und das ja wiederum an Masse liegt, dann zwickt es unter Umständen. Es kann auch einen Unterschied von einer zur andern Masse haben. Da entsteht dann ev. gefährliche Spannung.

Wie gesagt, man muss nicht unbedint damit rechnen, aber Vorsicht ist besser.
Darum sollte man immer wissen was man tut.
Heute sind aber Fehlerstromschutzschalter meist Pflicht. Dadurch hat man einen gewissen Schutz. Zufälle können aber manchmal blöd sein, und dann ist jeder Fehler nicht so toll.

Ich wollte das Thema mal ein bisschen sensibilisieren.

fredy
Benutzeravatar
von Gitarrenschlumpf
#180100
korgli hat geschrieben:Wenn man also die Anschlüsse verdreht kann es sein, dass du auf den Saiten Spannung hast - (Weil die an Masse liegen) im Blödsten Falle 230 V AC. (Generell gesagt, weil es diverse Arten Pickups und Verdrahtungen gibt)- Stehst du isoliert, macht das nicht soooo viel.
:_::_: Bei der normalen Verdrahtung haben doch die Saiten eine Masseverbindung...
Benutzeravatar
von korgli
#180101
Darum

Generell gesagt, weil es diverse Arten Pickups und Verdrahtungen gibt)-

Normale passive sollten eine Verbindung haben - jep.
Gibt aber allerhand für PU

Möchte das auch nicht dramatisieren.
Aber aufpassen lohnt sich halt.
Normal passiert nix.
Wenn es brummt ist es meist nicht gut.
Und gut DASS es brummt, denn das will man ja weg haben.
Und es ist wieder richtig, wie es sein muss.
Darum hab ich ne ganze Weile mit Funk gespielt.

fredy
Benutzeravatar
von Arne
#180110
cali2010 hat geschrieben:verdrahtubg wird stimmen hat ein fachmann verbaut.
Das war kein Fachmann!
Benutzeravatar
von cali2010
#180260
Naja, halber Fachmann :)

Habe nun fürn ganzen Euro ne neue Buchse und weiß was wo ran muss. Wäre es schlimm, lediglich erstmal die beiden Drähe an die Lötfahnen zu "wickeln"?Will wenigstens ne Stunde daddeln. Morgen wird dann gelötet.

Danke für eure Hilfe!
Benutzeravatar
von cali2010
#180275
Habs jetzt ganz vorsichtig mal versucht, (extra noch Zusatzsicherung vor Steckdose gesteckt, gabs im Baumarkt) brummt wie bescheuert auf beiden Seiten.Klappt also wohl unverlötet nicht. Wie auch, ist ja keine optimale Verbindung. Werd dann morgn das Massekabel (umschlungen) an die Lötfahne löten, die mit den "langen Harken" verbunden ist. Das Phasenkabel kommt an die 2te. So ist es ja korrekt?

PS: Hat wirklaut super laut gebrummt, so ganz ohne löten. Wohl normal?
Dateianhänge:
hoffe so passt es?
hoffe so passt es?
erklärung.jpg (107.86 KiB) 3722 mal betrachtet
Benutzeravatar
von Gitarrenschlumpf
#180291
Äh, ich sehe zwar auch in dem Bild nicht, welche Lötfahne mit Masse und welche mit Phase verbunden sein sollte, aber Deine Beschriftung ist schon mal falsch.

Der Innenleiter - also das linke Kabel - ist/soll/muss Phase sein! Und das Aussenleitgeflecht - also das rechte Kabelen - entsprechend Masse! Es schirmt ja gleichzeitig von _außen_ ab. ;)
Benutzeravatar
von cali2010
#180292
Lol ich habe grad gesehen ich hab die Kabel fürs Bild machen falsch rangefummelt. Wenn man also sich die Kabel (inkl. des Text von mir) genau anders herum denkt, stimmt es? :)
Benutzeravatar
von Gitarrenschlumpf
#180294
Wie gesagt:
Gitarrenschlumpf hat geschrieben:Äh, ich sehe zwar auch in dem Bild nicht, welche Lötfahne mit Masse und welche mit Phase verbunden sein sollte
Benutzeravatar
von cali2010
#180612
Alles hat geklappt, Masse war aussen :)

Vielen Dank für die guten Ratschläge!Haben sogar noch gemessen wieviel Strom da aufliegt, wenns falschrum is. Auf den Saiten war ein so minimaler Strom, dass das Gerät diesen im milli Bereich angezeit hat. ALso nicht gefährlich.

Liebe Grüsse
Benutzeravatar
von Arne
#181192
cali2010 hat geschrieben:
...so minimaler Strom...
Also nicht gefährlich.
Muss ja nicht am Strom liegen... Die Spannung ist entscheidend. Und da kannst du bei geringen Strömen schon daniederliegen und nicht mehr aufstehen. Besonders, wenn du fein geerdet bist. Schonmal an einen elektr. Weidezaun gegriffen? Zwiebelt, ist aber nicht weiter gefährlich, weil der Übergangswiderstand durch die Haut zu groß ist, dass ein ausreichender Strom fließt, um dich zu schädigen. Schonmal drangepisst? Da passt der Übergangswiderstand durch das salzhaltige Urin, dass das schonmal ins Auge, äh, in die Hose gehen kann :)
Und plötzlich mit schwitzigen Fingern an der Gitarre, plötzliche Spannung mit genug Leistung (P=U*I) und der Übergangswiderstand ist ganz gering und du kannst dir was tun.
Gruß
Benutzeravatar
von cali2010
#181212
Haben alles gemessen, wollte nur nicht hier ins Detail gehen.Es war praktisch kein Strom und keine Spannung drauf. Fast nicht messbar!

Lg
Benutzeravatar
von korgli
#181338
Hi

Brummen ist ein guter Warnton. =)=)=
Muss ja nicht gleich was sein, aber nachmessen, gucken ist dann immer gut.
Messen übr. die Saiten, gegen die Erde, resp. z.b. Andere Gitarre (engestekt) oder Mikrofon, oder aber da wo der Körper "hinlangen" kann.

Möglichst immer FI-Schutz benützen.


fredy
Benutzeravatar
von cali2010
#181447
FI-Schutz? Meinst du damit eine zusätzliche Sicherung?Hatte ich glaub ich auch schon erwähnt, nutze Amp nur über eine Zusatzsicherung die an die Steckdose gesteckt wird.
Vergleichbare Themen
Themen Statistiken Letzter Beitrag
4 Antworten 
1159 Zugriffe
von KillerCorny
13 Antworten 
2922 Zugriffe
von Viper
22 Antworten 
6283 Zugriffe
von Lutze
12 Antworten 
2450 Zugriffe
von Hufi2