Konzertgitarre aufnehmen

Gitarre aufnehmen und Sound mixen
von Milowfan
#178832
SOrry aber ich habe nicht gefunden, was mich anspricht! Ich suche ein einfaches Mikro, dass ich an meine Gitarre befestigen kann. Sonst geht auch ein billiges, das man davor stellen kann ;D
Ich will wirklich nicht viel ausgeben. Brauche ich 2 Mikros für Gesang+Gitarre? Könnt ihr mir welche empfehlen? Müssen nicht die besten sein! Sollten nur nicht rauschen und man sollte schon was verstehen können :D
Wie kann ich 2 Mikros an einen PC machen habe doch nur einen Eingang für Mikro! Wenn ich da was brauche wenn möglich billig! Reicht es dann schon um mit Audiacity aufnehen zu können oder muss ich da was einstellen oder so? SOrry bin totaler Neuling auf dem Gebiet! Habe zwar gesucht aber wie gesagt nichts gefunden, wo ich dachte das mir das wirklich weiterhilft.
lG
Benutzeravatar
von snicki
#178926
Na ja, um zwei (oder) Mikros auf einen Eingang zu routen nimmt man gängigerweise ein Mischpult oder ein Mikrofonvorverstärker mit mehreren Eingängen. Nicht viel Geld ausgeben ist immer sehr relativ, natürlich kannste dir ein 15,- Mikro von Karstadt kaufen, über die Qualität kann ich aber nichts sagen, letztendlich ist die Qualität immer genau so gut, wie das schlechteste Glied in der Kette ;)
von Milowfan
#178929
naja was würdet ihr mir denn so empfehlen?
Benutzeravatar
von Vauge
#178957
Du brauchst nicht unbedingt 2 Micros. Man kann entweder einfach Gesang und Gitarre zusammen aufnehmen, oder 2 Spuren nacheinander... das geht mit Audacity ebenfalls.

Bei mir hat sich der kleine Mixer wegen dem Klang gelohnt. Direkt in die Soundkarte hat bei mir nicht gut geklappt.

Vorschlag:
SC400
TMIX802

Sind nur Beispiele. Das Mikro hab ich allerdings selbst und bin ganz zufrieden. Es braucht Phantomspeisung, was aber mit so einem Mixer auch kein Problem ist. Zwei Micros gingen damit natürlich auch.

Ne ganz andere Schiene wäre ein Zoom H2 oder sowas in der Art.
Das hat den Vorteil das man einfach überalll aufnehmen kann und genausogut kann eine Digitalkamera sein die kleine Fimchen aufnehmen kann. Mit einer Canon IXUS mache ich momentan meine besten Aufnahmen ohne Aufwand. Da kommen dann sogar kleine Videos raus, aber man kann auch nur die Audiospur verwenden.
von Gast
#178971
Zoom H2

Ist das einfachste. Auch mit Kompressor für leise Passagen und die Qualität ist wesentlich besser als mit Mikro.
Winni
von Milowfan
#179034
danke ;D
Wenn ich also das Mikro an den Mixer schließen würde hätte ich bessere Qualität als nür über die interne soundkarte?! Also ist n dem Mixer eine Art Soundkarte?
Das ist ja schon relativ billig! Werde mir das mikro wahrscheinlich kaufen! Brauche ich zusätzlich nicht noch ein Gestell oder so?
lG
edit: Diese Phantomspeisung... was heißt das für mich?
Benutzeravatar
von Vauge
#179040
Milowfan hat geschrieben:Wenn ich also das Mikro an den Mixer schließen würde hätte ich bessere Qualität als nür über die interne soundkarte?! Also ist n dem Mixer eine Art Soundkarte?
Das ist ja schon relativ billig! Werde mir das mikro wahrscheinlich kaufen! Brauche ich zusätzlich nicht noch ein Gestell oder so?
lG
edit: Diese Phantomspeisung... was heißt das für mich?
Der Mixer ist keine Soundkarte, aber er verstärkt das Micro-Signal und man kann noch Einstellungen vornehmen. Vom Mixer geht dann nach wie vor ein Kabel in die Soundkarte.

Ein Microfonständer macht Sinn.

Phantomspeisung bedeutet, dass das Micro zusätzlich Strom braucht, die es aber über so einen Mixer auch bekommen kann. Ohne Mixer müsste man eine extra Phantomspeisung kaufen oder eine andere Art Micro nehmen.
von Milowfan
#179042
Danke für deine ganzen schnellen Antworten!
Habe hier ein Pack gefunden. Was hälst du oder ihr davon?
https://www.thomann.de/de/the_tbone_sc4 ... dle_02.htm
Dazu bräuchte ich dann halt das Mischpult da es sich sonst Qualitativ nicht so gut anhört ne ;D Oder noch ne externe SOundkarte? Ich habe keine Ahnung!
lG
Benutzeravatar
von Vauge
#179072
Ich kann zu den Komponenten nix sagen, aber du kannst es ja gefahrlos kaufen. Wenn es nix taugt bekommst du ja das Geld zurück.

USB kann ganz gut sein... hat dann halt ne eigene Soudkarte eingebaut. Wenn du ne Onboard-Soundkarte hast kann das Sinn machen. Wenn du ne extra gute Soundkarte hättest wäre es nicht so sinnvoll. Aber davon geh ich mal nicht aus, dann wüsstest du mehr über den ganzen Kram.

Ich hab bei Thoman nur gute Erfahrungen gemacht, wenn man mal was zurückschickt. Also teste das Bundle aus. Es klingt erstmal, als ob man damit schnell und einfach brauchbare Ergebnisse erziehlen könnte.

Nachteil: Ohne Mixer kannst du nicht mit mehreren Micros arbeiten. Wenn du das (später mal) vorhast solltest du nochmal drüber nachdenken, oder zumindest dir im klaren sein, dass dann nochmal ein Mixer angeschafft werden muss. - Du kannst das Bundle nicht mit einem Mixer verwenden. Das Micro wird über USB angeschlossen - NICHT an deine Soundkarte. (Mit einem passenden Kabel könnte man das Micro aber auch an Soundkarte oder Mixer anschließen. Nur macht dann das Bundle keinen rechten Sinn mehr.
Benutzeravatar
von snicki
#179074
ich würde mir auch das hier mal angucken:

https://www.thomann.de/de/alesis_multimix_4usb_b_stock.htm

und der klassiker:

https://www.thomann.de/de/shure_sm_58_s_bundle.htm

das SM 58 ist eher ein Livemikro, dafür aber unkaputtbar und für den Homerecordingbereich absoltut befriedigend, un mit dem USB Pult haste dann auch noch die Optionen, mehrere Quellen aufzunehmen, das gibt es noch mit mehreren Kanälen. Zu der Qualität kann ich nichts sagen, da ich ein anderes Pult habe.

Gruß Snicki
von Milowfan
#179079
Also das Mikro wäre auch gut für Gitarre oder rauscht es bei ner Gitarre nur?
Ist das mit Funk? Ne oder!? Sieht bisl so aus nur denke mal wegen dem kabel ists kein Funk.
Das Mikro kann auch nicht über den Mixer laufen oder? Sieht so aus als ob das Kabel in den PC muss denke nicht das der Mixer son Anschluss hat oder? Ist ein Mixer für unerfahrende Leute umbedingt notwenig? Ich werde ja eh denke ich nicht so super bearbeiten könne oder ist das nicht so schwer?
Der Mixer läuft ja auch über USB und nicht über die Soundkarte oder? ALso bräuchte ich bei dem keine besonders gute Karte? Ich hbae mir vor 3 Jahren ein Gaming Laptop für 1650€ gekauft! Müsste da nicht eine gute Karte drin sein?
lG
Benutzeravatar
von Simse
#180071
Laptop-Soundkarten kannste gleich mal vergessen, die Mic-Inputs bringen selbst bei High-End-Laptops nix oderntliches zustande. (Habe selbst einen 3 Jahre alten Toshiba Satellite für ca. 1300,- €)
Ich hab das Gefühl das du noch seeeehr unsicher bist im ganzen Recordingbereich, deswegen mein Tip: Fang klein an und steiger dich langsam.
Vielleicht erstmal mit nem Zoom oder nem günstigen Bundle (Audiointerface/Mixer + Mic) aufnehmen, zwischendurch mehr Wissen über Aufnahmetechnik aneignen, dann besseres Equipment besorgen wenn du deine Möglichkeiten besser abschätzen kannst.
Benutzeravatar
von korgli
#180073
Hi
Da hat Simse wohl vollkommen recht.
Klar kann man auch mit wenig - wenig machen.

naja - egal mit was du anfängst, die Erkenntisse kommen leider erst danach.
Habe das leider schon vielfach erlebt.
Und die Technik geht so rasant, dass bis dahin eh wieder neues auf dem Markt ist, bis du die Grundlagen drauf hast.

Oder dann besser so ein Zoom Dings alles in einem. Zoom H2

fredy
Benutzeravatar
von musicdevil
#180084
onboardsoundkarten oder allgemein pc-soundkarten sind fürs spielen und musikhören ausgelegt. da kommts nicht auf die digitale wandlung des signals an. ob das dann nur 16 bit und 44,1 khz sind, ist fast völlig egal.
gute soundkarten können mit 24 bit 96 khz und besser aufnehmen.

die mikrofoneingänge haben billigste vorverstärker eingebaut die eben nur für nen headset und msn usw. ausreichend sind.
selbst eine *Creative Sound Blaster X-Fi Titanium Fatal1ty Champion Series Soundkarte* für über 100,-€ kann bei weitem mit keiner halbwegs guten recordingkarte mithalten.
hinzu kommen noch die fehlenden asiotreiber usw., da asio4all nur nen notdürftiger ersatz ist.

dann kommts noch auf werte wie *klirrfaktor*, *rauschabstand* usw. drauf an...keine gamer pc soundkarte hat da vernünftige werte zu bieten.
der sound wird oftmals beschönigt bzw. verfälscht.
beim musikhören und spielen ist das durchaus auch gewünscht, aber nicht beim recording.
mit lautsprechern ist es das selbe...gute abhöranlagen klingen so neutral wie möglich, diese pc speaker beschönigen auch hier absichtlich den klang und sind fürs recording dann auch völlig ungeeignet egal wie teuer (zb. diese teufel modelle)

aber für so 200,-€ kann man sich durchaus schon ne gute soundkarte und nen halbwegs anständiges mikrofon für recording zulegen.

hab aber erst neulich *marvel pickups* für akustische gitarren gefunden:
hier
in zusammenhang mit ner guten soundkarte vielleicht ne alternative.
die klangbeipiele find ich nicht schlecht...
aber keine ahnung ob die wirklich was taugen
Benutzeravatar
von -Scythe-
#180089
Du kannst dir auch ein beliebiges Mikro kaufen und ein USB-Audiointerface, das ist wie eine Soundkarte die man mit USB anschließt, aber von der Qualität um Welten besser.
Mir wurde Folgendes empfohlen:
https://www.thomann.de/de/presonus_audiobox_usb.htm (Gibts bei SM billiger)
Und ein Shure SM57, da ich ja E-Gitarre ohne Gesang spiele, du brauchst natürlich entsprechend ein anderes Mikro, z.B. das SM58 oder so ein Großmembranmikro, da das Audiointerface Phantomspeisung hat, brauchst du dir darüber auch keine Gedanken machen.

Wäre jetzt so mein Vorschlag, vom Preis kommst du bei etwas billigeren Mikro auf den vom Zoom.
Benutzeravatar
von phunky
#180090
Ich würde zum Digitalrecorder tendieren. Zoom H2 oder Roland R-05 oder sowas. Damit kann mach schon sehr ordentliche Ergebnisse erzielen und vor allem ist es einfach. Und es ist auch noch vielseitiger einsetzbar.
Benutzeravatar
von Simse
#180253
Gerade die Einfachheit von so einem Zoom-Dings ist das schöne :) Mit 'Audiointerface- und Mikrofonfachbegriffe, sowie Recording allgemein steht man als Anfänger erstmal vor einem scheinbar unüberwindbarem Berg an Infos die man in Zusammenhang bringen muss bevor man einen Nutzen aus dem neugewonnenem Wissen ziehen kann. Ein Digitalrecorder funktioniert dagegen FAST wie von selbst.

Wenn du dich aber doch für eine andere Variante entscheiden solltest kann ich dir als Audiointerface z.B. das Tascam US-144 MK2 empfehlen.
Hat alles was man als Anfänger braucht und hat meiner Meinung nach bei den günstigen Audiointerfaces das beste Preis-Leistungs-Verhältnis. Jedoch kann ich nur für mich selbst sprechen, denn je nachdem für welchen Zweck oder in welchem Umfang sowas genutzt wird empfiehlt jeder was anderes.
Als Mikrofone z.B. für Gesang (vielleicht willst du ja später auch Gesang aufnehmen) reicht am Anfang vielleicht ein günstiges Großmembran (ist besser für Gesangsaufnahmen) wie diese hier:
https://www.thomann.de/de/akg_perception_120.htm
https://www.thomann.de/de/audio_technica_at2020.htm
und für Instrumente vielleicht sowas:
https://www.thomann.de/de/shure_sm57_lc.htm

Dann gibts es auch noch die Variante eines USB-Mikrofons, da könnte man sich das Audiointerface einsparen wenn man nur 1 Mikrofon braucht:
https://www.thomann.de/de/akg_perception_120_2.htm
https://www.thomann.de/de/the_tbone_sc450_usb.htm

Jedoch brauchst du auch noch gute Aufnahmesoftware in der du dein aufgenommenes bracuhbar bearbeiten und umwandeln kannst. Auch hier ist ein gewisses Pensum an Einarbeitungszeit Vorraussetzung damit du die Software (z.B. Cubase) richtig bedienen und das beste aus deinem Audiomaterial herausholen kannst.
Audacity ist auch recht einfach bedienbar, jedoch bietet es für mich nicht den Komfort und die Qualität wie mein Cubase.

Auch Mikrofonständer, Spinne, Micscreen, Kabel, Abhörboxen/Aktivmonitore/Nahfeldmonitore, Kopfhörer kommen dann später noch dazu. Kann also auch kostenintensiv sein und man kann sich auch durchaus selbst ein Ei legen wenn man Komponenten nicht passend zum Einstatzzweck zusammenkauft.

Wie du siehst sind die Möglichkeiten enorm und das Produktangebot ist seeeeehr groß. Deswegen lieber klein anfangen und nach und nach steigern ;)
Zuletzt geändert von Simse am 10.10.2010, insgesamt 1-mal geändert.
von Milowfan
#180940
hallo danke für die ganzen Antworten!
Ich habe jetzt verstanden wie groß das Angebot ist, also denke ich will ich wie ihr mir empfohlen habt klein anfangen und mir erstmal ein Mikrofon kaufen und so ne audiobox was haltet ihr davon? Man kann ja 2 Aufnahmen machen und diese zusammenschneiden. Dafür hätte ich z.B. virtual DJ oder BPM STudio...
Würde das für den Anfang reichen? Also natürlich auch noch nen Mikroständer... Was haltet ihr von so einer Audiobox? Was für ein Mikro könnt ihr mir empfehlen? Ich lege eher Wert auf das Recording der Gitarre also eher ein Mikro womit man besser Gitarrensound als Gesang aufnehmen kann. Wenn man z.B. mit einem bestimmten Mikro Beides aufnehmen kann, wäre das natürlich umso besser! Ich will mir lieber ein gutes Mikro für Gitarre kaufen und später noch ein gutes für Gesang als nur so halbes Zeug womit beides bisschen möglich ist. Versteht ihr?
Welche Mikros würdet ihr mir zu der Audiobox empfehlen? Ich denke durch diese ist die Qualität halt besser!? Ich könnte über diese auch meine E-Gitarre anschließen?
lG und nochmal Danke
edit: ich wollte noch ergängen, dass ich mir lieber über längerem Zeitraum was aufbaue als mir jetzt son Zoom zu holen, da ich denke, dass er dann irgendwann eh nur rumliegt wenn ich gute Mikros habe...
Benutzeravatar
von Vauge
#180955
In der unteren Preislage sind die Micros die für Gesang gut sind, auch gut für (akustische) Gitarre.

Was die Zoom-Teile angeht. Ich kenne viele die vorher Micros hatten und seit es die gibt nur noch damit aufnehmen. - Für alle - ausser im Profibereich - reicht die Qualität eines Zoom H2 oder vergleichbarem völlig aus.
von Milowfan
#182382
hmm also könnte ich mir das holen bräuchte nicht noch ne bessere soundkarte und so?
Also wäre das sogar für mich billiger!?
Benutzeravatar
von phunky
#182663
Ja, so ist es. Die Daten werden auf eine ner SD-Card gespeichert. Und das Gerät kann via USB-Port an den Rechner angeschlossen werden. Soundkarte ist dabei egal.

Wobei man natürlich festhalten muss, dass man mit einem hochwertigen Mikro/Audiointerface hochwertigere Aufnahmen hinkriegt (wenn man es hinkriegt...). Aber der Kostenaufwand wäre höher und die Mobilität deutlich eingeschränkter.
von Milowfan
#182704
danke für eure ganzen antworten.
Kann mir jemand mal so ganz sagen was ich für mikros bräuchte also mit soundkarte und so nem zubehör....
damit ich das vergleichen könnte...
Kann mir wer für E-Gitarre ein gutes Kabel sagen mit welchem ic die Gitarre an den PC schließen kann? oder bräuchte ich dafür wieder ne bessere Soundkarte? Lohnt sich wenn ich auch E-Gitarre aufnehme nicht gleich gute Soundkarte? Oder soll ich den Sound aus dem AMP auch mit diesem Zoom aufnehmen ich denke ich komm billiger mit ner gute SK hin oder?
lG
Benutzeravatar
von phunky
#182707
Wenn Du die E-Gitarre aufnehmen willst (warum erzählst Du uns eigentlich nicht gleich was Du vorhast, so wird es ein bisschen mühsam), stellst Du entweder den Recorder vor den Verstärker oder ein Mikrofon. Oder Du kaufst Dir ein Audio-Interface mit ensprechender Gitarrensoftware (Verstärkersimulationen) und spielst direkt in den Rechner. Dann noch das Mikrofon für die akustische Gitarre dazu. Das Interface könnte so ein Line 6 Dingens sein oder was anderes. Geht so bei 70 Euro los, wenn ich das jetzt richtig drauf habe. Ein Mikro hast Du dann aber noch nicht. Alles andere (Mischer, Micros, Recorder) sind Dir ja bereits empfohlen worden.
von Milowfan
#182711
hmm ne dann bleibe ich erstmal beim akustik zeug aufnehmen. Und besorg mir so ein zoom.
Danke für eure Hilfe und die vielen netten ANtworten obwohl ich vll ein bisschen nervig oft ne Frage hatte und so unwissend war :D
Danke dafür.
lG Tobi
Benutzeravatar
von phunky
#182713
Mit dem Ding kannst Du ja auch Deine E-Gitarre aufnehmen. Natürlich geht alles auch in besserer Qualität, aber ist halt die Frage wieviel man ausgeben kann. Die Dinger sind ne gute Allroundlösung, kann man auch mal einfach in den Probenraum stellen und da aufnehmen. Ob nun Zoom oder Roland, die Qualität nimmt sich nicht viel. Und im Zweifelsfall kann man auch daran ein besseres Mikro anschließen, falls die eingebauten Dinger irgendwann nicht mehr ausreichen.
von Milowfan
#182717
zoom h1 glaubt ihr nicht, dass das schon reichen würde? kostet ja etwa die hälfte!?
Benutzeravatar
von phunky
#182718
Klar geht das. Ob die Qualität Deinen Ansprüchen genügt, kannst Du ja letztlich nur selbst entscheiden.
von Milowfan
#182719
habe ja 30 tage zeit es wieder zurückzu schicken...
werde es mal versuchen.
und nochmals danke ;D
Vergleichbare Themen
Themen Statistiken Letzter Beitrag
Amp aufnehmen
von Bartho    - in: Homerecording
1 Antworten 
1596 Zugriffe
von Clans
Mit Audacity aufnehmen
von Nightmare    - in: Software & Apps
2 Antworten 
2298 Zugriffe
von capo53
PC Programm zum Aufnehmen
von Mozi love    - in: Homerecording
36 Antworten 
3583 Zugriffe
von musicdevil
Zoom G2 Aufnehmen
von leotrial    - in: Homerecording
9 Antworten 
1820 Zugriffe
von leotrial
Westerngitarre Aufnehmen
von Willaberkannnich    - in: Homerecording
19 Antworten 
2907 Zugriffe
von Willaberkannnich