Amp für den Proberaum

19 Beiträge   •   Seite 1 von 1
Ricky
kam, sah und postete
Beiträge: 43
Registriert: 17.04.2010

Amp für den Proberaum

Erstellt: von Ricky » 23.08.2010, 20:45

1. Besitzt du bereits einen Gitarrenverstärker?
[ ] Nein
[ x] Ja, und zwar (Marke, Typ): VOX DA 5


2. Wieviel Geld hast du eingeplant auszugeben?
[höchstens 400 ] Euro


3. Hast du schon mal in einem Gitarrengeschäft ein paar Gitarrenverstärker getestet?
[x ] Nein
[ ] Ja, und zwar (Marke, Typ, falls bekannt):
[ ] Mir hat am besten gefallen (Marke, Typ, falls bekannt):


4. Würdest du dich selbst bezeichnen als
[ ] blutiger Anfänger
[x ] Amateur mit etwas Erfahrung
[ ] ambitionierter, erfahrener Gitarrist
[ ] Fortgeschrittener Gitarrist


5. Wie lange spielst du schon Gitarre?
[ ] einige Tage/Wochen
[x ] einige Monate so ein halbes jahr
[ ] länger und zwar:


6. Was für Musik beabsichtigst du zu spielen (1= eher mehr, 2 = eher selten)?
[ x] 1 [ ] 2 -> Rock ( [ x] Classic Rock, [ ] Modern Rock)
[ ] 1 [ ] 2 -> Metal ( [ ] Speedmetal, [ ] Hardcore)
[ ] 1 [x ] 2 -> Pop
[ ] 1 [ ] 2 -> Baladen
[ ] 1 [x ] 2 -> Blues
[ ] 1 [ ] 2 -> Soul
[ ] 1 [ ] 2 -> Funk
[ ] 1 [x ] 2 -> Alternative ( [ x] Indi, [ ] Emocore, [ ] Grunge)
[ ] 1 [ ] 2 -> Schlager
[ ] 1 [ ] 2 -> Folk
[ ] 1 [x ] 2 -> Rock ’n’ Roll
[ ] 1 [ ] 2 -> Hip Hop
[ ] 1 [ ] 2 -> Jazz


7. Wo willst du den Gitarrenverstärker benutzen?
[ ] zu Hause
[ x] im Proberaum
[x ] Live auf der Bühne (in 1000 Jahren..)


8. Wieviel Watt hast du dir vorgestellt?
[ ] Watt
[x ] keine Ahnung


9. Welcher Sound ist dir besonders wichtig?
[ ] Zerr- bzw. Distortion-Sound
[ x] Clean-Sound
[ x] leicht angezerrter Crunch-Sound


10. Welchen Verstärker-Typ bevorzugst du?
[ ] Röhrenamp
[ ] Transistoramp
[ ] Modeller
[ x] egal
[ x] keine Ahnung

Ich suche einen Amp den ich vorwiegend im Proberaum nutzen würde.
Musikrichtung geht in Richung 70er Rock. Lynyrd Skynyrd, The Who, etc., teilweise (eher selten) auch indie und Britpop von Coldplay oder The Fratellies Vorallem aber wird Status Quo gespielt werden!
Ichw eiß nicht, ob da von Relevanz sit, aber bei meinem VOX DA 5 spiel ich am liebsten auf den channeln "Clean 1, Blues 3 und Crunch 2 mit etwas Reverb.
Mein Budget leigt bei ca. 400 euro, was Röhre oder Transe angeht bin ich für alles offen (wobei ein Röhrenverstärker wohl teurer sein würde)

Benutzeravatar
bowmen
Erklär-Bär
Beiträge: 325
Registriert: 27.05.2010
Wohnort: Nördliche Bayerische Provinz

Erstellt: von bowmen » 23.08.2010, 21:19

Hör Dir mal den VOX VT50, VT100 oder den AC30VR an

Könnte eine Alternative sein.

Benutzeravatar
Hurricane
Stammgast
Beiträge: 250
Registriert: 21.06.2009

Erstellt: von Hurricane » 23.08.2010, 23:24

Also falls du bei einem Modellingamp bleiben willst stimme ich bowmen zu, dann solltest du dir mal die Vox VT Serie anschauen.

Bei einem Budget von 400 Euro sieht es glaube ich mit Vollröhrenamps, die für den Proberaum geeignet wären, schlecht aus, die einzigen die mir da gerade einfallen würden wären die Vollröhrenamps von Fame (Hausmarke vom Musicstore), z.B. der hier:

http://www.musicstore.de/de_DE/EUR/Gita ... 010481-000

Da kann ich dir nur leider keine Angaben zum Sound machen, den habe ich noch nie gehört.

Ansonsten, wie schon gesagt, am besten mal die VT Serie anschauen, damit bist du gut ausgerüstet und bleibst vom Sound und den Effekten her sehr flexibel.

Gruß

Benutzeravatar
bowmen
Erklär-Bär
Beiträge: 325
Registriert: 27.05.2010
Wohnort: Nördliche Bayerische Provinz

Erstellt: von bowmen » 24.08.2010, 00:12

Hatte ich vorhin noch vergessen.

Was mir beim Anspielen letztens beim Thomann sehr gut gefallen hat,
ist der Peavey Valve King 112 .

Ein Vollröhrenamp 50 Watt.
Zwar mit 469 € knapp über Deiner Preisvorstellung aber evtl. mal einen Blick wert.

https://www.thomann.de/de/peavey_valve_k ... ncombo.htm

Würden 50 W. Röhre bei mir im Mehrfamilienhaus nicht ein klein bißchen überdimensioniert sein, wäre das evtl. meiner geworden.

Benutzeravatar
Eduard
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 110
Registriert: 14.06.2009
Wohnort: BAYERN

Erstellt: von Eduard » 24.08.2010, 20:04

Hurricane hat geschrieben:Also falls du bei einem Modellingamp bleiben willst stimme ich bowmen zu, dann solltest du dir mal die Vox VT Serie anschauen.

Bei einem Budget von 400 Euro sieht es glaube ich mit Vollröhrenamps, die für den Proberaum geeignet wären, schlecht aus, die einzigen die mir da gerade einfallen würden wären die Vollröhrenamps von Fame (Hausmarke vom Musicstore), z.B. der hier:

http://www.musicstore.de/de_DE/EUR/Gita ... 010481-000

Da kann ich dir nur leider keine Angaben zum Sound machen, den habe ich noch nie gehört.

Ansonsten, wie schon gesagt, am besten mal die VT Serie anschauen, damit bist du gut ausgerüstet und bleibst vom Sound und den Effekten her sehr flexibel.

Gruß



Jetzt bin ich Baff! Hast du ihn schon mal angespielt, oder Zuhause? Bin davor ihn mir zu holen, aber weiß nicht wie die Verzerrung da so ist? Kann man damit auch härtere sachen speiln?

Ricky
kam, sah und postete
Beiträge: 43
Registriert: 17.04.2010

Erstellt: von Ricky » 24.08.2010, 21:41

Der VOX VT und der VOX AC klingen interessant. fame fällt wohl leider weg, da Köln zu weit weg ist und ich schon gerne den Amp erst testen würde.
Ich bin nun noch auf die Marshall MG 50 DFX und den Hughes & Kettner Edition Blue 60 DFX gestoßen. Könnt ihr etwas zu denen noch sagen?

Gast

Erstellt: von Gast » 24.08.2010, 21:54

Also ich kenne den Fame nicht aber ich kann sagen das Fame durchaus gute AMP´s baut ich habe auch einen Fame 50 Watt transe der is super(kostet 88 euro)
http://www.musicstore.de/de_DE/EUR/Fame ... 004928-000

super teil, wenn man mit dem Eq einb issel rumgespielt hat;)

Benutzeravatar
Eduard
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 110
Registriert: 14.06.2009
Wohnort: BAYERN

Erstellt: von Eduard » 24.08.2010, 22:02

xyz hat geschrieben:Also ich kenne den Fame nicht aber ich kann sagen das Fame durchaus gute AMP´s baut ich habe auch einen Fame 50 Watt transe der is super(kostet 88 euro)
http://www.musicstore.de/de_DE/EUR/Fame ... 004928-000

super teil, wenn man mit dem Eq einb issel rumgespielt hat;)


Ich brauch aber mal was größeres. Ich spiel seit 1 1/2 Jahren an einem 15 Watt teil herum. Es wird Zeit für was großes und ich glaube, der Fame wirds sein. Klingen tut er schonmal gut in dem Video und ich glaub auch nicht, dass der schlecht ist. Ich reskier mal ein Spontankauf. :)

Benutzeravatar
Hurricane
Stammgast
Beiträge: 250
Registriert: 21.06.2009

Erstellt: von Hurricane » 24.08.2010, 23:21

@ Eduard:

Und wenn er dir nicht gefällt kannst du ihn ja innerhalb von 30 Tagen zum Musicstore zurückschicken, hast also kein Risiko.

The Wicked
weint bei Forumsausfall
Beiträge: 36
Registriert: 24.08.2010

Erstellt: von The Wicked » 25.08.2010, 01:20

bowmen hat geschrieben:Hatte ich vorhin noch vergessen.

Was mir beim Anspielen letztens beim Thomann sehr gut gefallen hat,
ist der Peavey Valve King 112 .

Ein Vollröhrenamp 50 Watt.
Zwar mit 469 € knapp über Deiner Preisvorstellung aber evtl. mal einen Blick wert.

https://www.thomann.de/de/peavey_valve_k ... ncombo.htm



Mich hat er nicht wirklich überzeugt.
Clean hatte er nicht wirklich Durchsetzungsvermögen, als hätte er keine lust.
Bässe matschen mir zu arg und war mir zu undefiniert.

Da fande ich den vorgeschlagenen Vox Vt100 schon besser.
Etwas über deinen Vorstellungen aber ein Blick wert.

Gast

Erstellt: von Gast » 25.08.2010, 07:05

Hallo Ricky, ich kann Bowmen nur zustimmen! Selbst spiele ich einen VOX VT30 und das Ding ist ein echtes GeilTeil. Sowohl für Proberaum aber auch für Zuhause ist der Vox sehr gut geeignet. Der Preis für den VT30 liegt bei ca 199.- dazu dass Pedalboard VF s5 für ca 60Euro.
Hier mal eine kleine Vorstellung des Amp`s:
http://www.musotalk.de/gitarre-bass/vid ... rstaerker/

Sie es Dir , höre es Dir an und dann geh in nen Laden und teste das Teil mal. Es lohnt sich.

Viel Erfolg!

Gast

Erstellt: von Gast » 25.08.2010, 09:12

mein geposteter amp hat 50 Watt hallo das is für Haus und Proberaum zuviel, und unser drummer is laut aber dreh ich den amp voll auf hat der keine schnitte mehr:D:D:D

Smidde
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 107
Registriert: 03.02.2010

Erstellt: von Smidde » 26.08.2010, 19:45

Die VT Serie scheint ja der Überflieger zu sein.
Dennoch: Hat einer schon Erfahrungen mit der Marshall MH Serie und den Hughes & Kettner Amps machen können?

Benutzeravatar
Taddy
born 2 post
Beiträge: 149
Registriert: 04.07.2007
Wohnort: Gladbeck [NRW]

Erstellt: von Taddy » 01.09.2010, 12:33

Smidde hat geschrieben:Die VT Serie scheint ja der Überflieger zu sein.
Dennoch: Hat einer schon Erfahrungen mit der Marshall MH Serie und den Hughes & Kettner Amps machen können?



Hi,
ich besitze den Hughes & Kettner Edition Blue 60-DFX.

Was genau möchtest du wissen? Ich könnte jetzt einen Rundumschlag machen, aber frag ruhig, dann geb ich detailliertere Antworten. :)


LG,
Taddy


P.S.: Sowohl Proberaum- als auf Bühnengeeignet, soviel kann ich schon mal sagen.

Ricky
kam, sah und postete
Beiträge: 43
Registriert: 17.04.2010

Erstellt: von Ricky » 01.09.2010, 22:13

ich würde gerne wissen, ob der Amp generell brauchbar ist (scheint er ja zu sein, sonst hättest du ihn ja nicht ;-)) und auch für meine Musikrichtung empfehlenswert ist. Schreib einfach mal so, was du zu berichten weißt und für wichtig hälst ;-)

Benutzeravatar
Taddy
born 2 post
Beiträge: 149
Registriert: 04.07.2007
Wohnort: Gladbeck [NRW]

Erstellt: von Taddy » 02.09.2010, 22:47

Ricky hat geschrieben:ich würde gerne wissen, ob der Amp generell brauchbar ist (scheint er ja zu sein, sonst hättest du ihn ja nicht ;-)) und auch für meine Musikrichtung empfehlenswert ist. Schreib einfach mal so, was du zu berichten weißt und für wichtig hälst ;-)



Hallo!
Also... der H&K war mein erster "richtiger" Verstärker, hab ihn auch ein bisschen blind gekauft, da ich vorher in meiner alten Schule mal ein älteres H&K Modell gespielt hab...

Aber okay. ;)

Der Verstärker ist ein Transistor-Amp, dementsprechend leiser als Röhren (in der Preisklasse auf jeden Fall hörbar). Soundtechnisch hab ich die Erfahrung gemacht, dass du mit diesem Verstärker ziemlich viele Felder abdecken kannst. Damals hab ich sehr viele Cover in der Schulband gespielt, im Repertoire waren so Dinge wie 99 Luftballons, Sonne (Rammstein), Sweet Child o' mine, OK (Farin Urlaub), Satellite (Lena), also wie du siehst, relativ weites Spektrum. Es lässt sich ziemlich viel mit dem Amp machen (noch immer gnadenlos begeistert finde ich den Sound bei Sweet Child o' mine in Kombination mit 'ner Paula).
Ich persönlich habe nie! wirklich das weite Spektrum des Verstärkers ausgenutzt/ausnutzen können, da ich mit meinem Sound mehr als zufrieden bin: Bass und Treble voll rein, Mitten auf null.
Den Sound dieser "Einstellung" kannst du dir hier anhören: YouTube oder auch hier (Kamera war nicht ganz optimal positioniert, aber lass dir gesagt sein, dass der lautstärketechnisch alles weggekloppt hat, obwohl er nur auf dem Boden stand und gegen so 'ne Meute ankommen musste ;) Es waren etwa 150 Leute dort).

MIttlerweile nutze ich ihn eigentlich nur als Box, weil 'n V-Amp vorne dran ist, bisschen schade drum, aber ich brauch halt die Sounds...

Ich hab ja DFX-Variante, sprich eingebaute Effektsimulationen. Diese finde ich persönlich nicht so gut, hab sie kaum benutzt. Im Nachhinein liegt es eher daran, weil der Footswitch wohl von Anfang an matsche war, sodass ich nie richtig den zweiten Kanal bedienen konnte... na ja, Anfängernaivität, ich war froh, als das Ding endlich da war... werd mir aber demnächst mal 'n neuen Treter bestellen, mal sehen, inwiefern ich dann den V-Amp wieder wegpacken kann; denn: der Cleansound ist super (meiner ist sehr bluesig) und der Zerrsound auch (ich schätze vor allem diesen metalcoreartigen technischen Sound (Metalcorer, steinigt mich, ich weiß aber nicht, wie ich ihn sonst beschreiben soll ;) ). Aber wie gesagt: Die Soundqualitäten decken eigentlich ein sehr weites Spektrum ab und gerade für jemanden, der keine feste Musikrichtung im Sinn hat (á la "ich will NUR Heavy Metal machen) ist der Hughes & Kettner echt eine klasse Wahl. Auch finde ich, dass er sich sehr vom Einheits-Marshallsound abhebt.

Ich muss auch zugeben, dass ich am Verstärker nie wirklich viel rumgedreht habe um die Sounds zu testen (also so richtig intensiv meine ich). Natürlich habe ich mich mal zwei, drei Stunden damit beschäftigt, hatte dann aber doch so schnell meinen Sound gefunden, war aber wahrscheinlich Glückssache. ;)

Wir teilen uns den Proberaum noch mit einer anderen Band, die da zwei Marshallstacks stehen haben und ich kann nur sagen: mein Kleiner hängt denen (rein lautstärketechnisch!) überhaupt nicht hinterher. Wie es jetzt qualitativ aussieht, darüber lässt sich streiten.
Ich kann nur noch sagen, dass da nichts matscht, alles schön definiert ist und die Mischung aus "harten" wie auch "weichen" Sounds ist absolut genial.

Die Verarbeitung an sich war super, die Drehknöpfe lassen sich schön weich drehen, es hat nirgends gehakt und selbst jetzt nach drei Jahren läuft alles noch wie geschmiert.


Alles in allem bin ich dadurch ein riesiger H&K-Fan und freue mich schon darauf, noch lange drauf zu spielen. Denn für den Proberaum wie auch für Auftritte mit Publikum bis zu 200 Leuten ist der natürlich nicht das non plus ultra, aber trotzdem große klasse.



Wenn du irgendwas spezielles wissen willst, frag gerne, bin am Wochenende wieder im Proberaum und dann kann ichs gerne mal testen. :)



Liebe Grüße!
Taddy

Benutzeravatar
Eduard
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 110
Registriert: 14.06.2009
Wohnort: BAYERN

Erstellt: von Eduard » 08.09.2010, 18:27

wollt jetzt nicht ein extra thema für eine frage eröffnen, deswegen stell ich sie hier mal schnell. ist bei diesem artikel auch die box dabei, oder nur der amp, weil für 220€ is das verdammt billig, auch wenns keine so gute marke ist. link: http://www.musicstore.de/de_DE/EUR/Fame ... e962757d69

Gast

Erstellt: von Gast » 08.09.2010, 18:32

Also laut angabe is die Box dabei steht unter carbinet.
Und Fame is ne verdammt geile Marke bei AMP`s Kla kein Fender und Kein Marshall, kein Peavy aber trotzdem super sound, finde zumindest ich, und einige meiner freunde haben auch gesagt das mein fame ganz geil tönt.

Benutzeravatar
Eduard
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 110
Registriert: 14.06.2009
Wohnort: BAYERN

Erstellt: von Eduard » 08.09.2010, 20:13

xyz hat geschrieben:Also laut angabe is die Box dabei steht unter carbinet.
Und Fame is ne verdammt geile Marke bei AMP`s Kla kein Fender und Kein Marshall, kein Peavy aber trotzdem super sound, finde zumindest ich, und einige meiner freunde haben auch gesagt das mein fame ganz geil tönt.


Danke, dann wird der geholt! :)

19 Beiträge   •   Seite 1 von 1
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast