4/4-Schlag Lagerfeuerdiplom mit Fingernägeln?

10 Beiträge   •   Seite 1 von 1
Cajucro
meint es ernst
Beiträge: 18
Registriert: 15.08.2010

4/4-Schlag Lagerfeuerdiplom mit Fingernägeln?

Erstellt: von Cajucro » 15.08.2010, 17:44

Hallo,

ich habe folgendes Problem:
im Lagerfeuerdiplom ist folgendes geschrieben:
"Bei jeder Zahl schlägst du mit den Fingernägeln deiner rechten Hand (2-3 Finger oder - wenn es etwas leiser sein soll - nur der Zeigefinger) von oben nach unten." (siehe 1b, 4/4-Schlag). Das Bild dazu interpretiere ich so, dass nur meine Nägel die Saiten berühren. Das hört sich aber echt blöd an, es klingt nicht nach einem Ton, sondern als würden Nägel über Stahl gleiten ;) Deswegen mag ich meine Stahlsaiten nicht...
Ich gehe jetzt hin und streiche nur mit dem Daumen nach unten und hoch meistens mit Zeige-, Mittel- und Ringfinger.

Und jetzt die Frage: Wie ist es richtig? Mein Gitarrenlehrer steht mehr auf zupfen, was mir leider gar nicht gelingt, daher wollte ich parallel das Lagerfeuerdiplom machen, nur gelingt mir das normale Schlagen auch nicht, wenn ich es so mache wie dort beschrieben (bzw. wie ich es dort verstehe....).

Kann mir jemand helfen? Sorry, bin noch ganz neu und hab nicht so die Ahnung...

LG,
Julia

Benutzeravatar
rosecamp
findet den Ausgang nicht
Beiträge: 455
Registriert: 29.08.2009
Wohnort: Berlin

Erstellt: von rosecamp » 15.08.2010, 20:07

Hi Julia, mir ging es am Anfang ähnlich (zum Teil auch heute noch). Es ist auch erlaubt, die Saiten mit den Fingerkuppen anzuschlagen. Wie viele und welche Finger Du nimmst, bleibt auch Dir überlassen, wichtig ist halt, dass es auf die gewünschte Betonung hinausläuft (also nicht so, dass wahllos einzelne Schläge lauter ausfallen als andere)

Benutzeravatar
Frank-vt
Powerposter
Beiträge: 1025
Registriert: 26.02.2010
Wohnort: 04155 Leipzig
Gitarrist seit: ca. 1974

Erstellt: von Frank-vt » 15.08.2010, 21:58

Wie ich schon im anderen Thread geschrieben habe, muß man beileibe nicht mit den Fingernägeln spielen (ginge bei mir auch gar nicht, da sie ganz kurz sind).
Spiele normal nur mit der Daumeninnenseite die Ab- und mit der Zeigefingerinnenseite die Aufschläge. So machen das m.W. auch die meisten.
Grad noch festgestellt : Wenn ich etwas lauter spielen will, mache ich den Abschlag mit dem Nagel des Zeigefingers (u.U. scheint da sogar noch der Nagel des Mittelfingers mitzumachen :D Schwierig zu erklären, da ich das meiste intuitiv mache :lol:)
Mit den Nägeln (oder Fingerringen) spielt man gemeinhin nur Picking (wobei ich auch ohne Nägel mache, halt mit den Innenseiten der Finger). Das kannst du später immer noch lernen. Für eine reine Liedbegleitung reicht das normale Schlagen ohne Nägel vollkommen aus.

Cajucro
meint es ernst
Beiträge: 18
Registriert: 15.08.2010

Erstellt: von Cajucro » 16.08.2010, 19:55

Danke für eure Antworten!
Ich bekomm das auch ehrlich gesagt nicht so hin wie das da steht, ich glaub, ich schau auch einfach, wie ich es am besten hinbekomme, dass es dann noch einigermaßen klingt.
Ich kann das Thema ja am Samstag beim Gitarrenkauf mal anschneiden.

Gruß,
Julia

Benutzeravatar
Donnerland
findet den Ausgang nicht
Beiträge: 490
Registriert: 04.08.2008
Wohnort: bei München

Erstellt: von Donnerland » 16.08.2010, 20:04

naja, ich würd mal mjchael anschreiben. Der hat ja des Lagerfeuerdiplom geschrieben.

avun

Erstellt: von avun » 17.08.2010, 09:21

Du solltest natürlich genug "Druck" hinter den Saiten bekommen. Es ist eher gemeint das man mit den Nägeln anschlägt und nicht nur mit den Fingerkuppen.

Wenn du aber nur über die Saiten streichst und es ziemlich dünn klingt solltest du mehr kraft anwenden.

Eben bis es so klingt wie du dir das vorstellst ;)

Benutzeravatar
mjchael
Mod-Team
Beiträge: 9046
Registriert: 08.07.2007
Wohnort: Marburger Hinterland
Gitarrist seit: 1980

Erstellt: von mjchael » 17.08.2010, 15:34

Deine Fingernägel sollten schon etwa einen Millimeter sein, und nicht razepuze kurzgeschnitten sein. Sonnst musst du wohl oder übel mit einem Plektrum oder mit den Fingerkuppen spielen.

Ich spiele extrem selten mit Plektrum, sondern schlage fast immer nur mit den Fingernägeln oder zupfe damit. Nur selten brechen mal welche ab, und wenn, dann sind die schnell wieder nachgewachsen.

Lasse dich durch die ersten schrägen Töne nicht entmutigen, denn schon bald hast du raus, wie man die Finger richtig einsetzt.

Gruß Mjchael

Cajucro
meint es ernst
Beiträge: 18
Registriert: 15.08.2010

Erstellt: von Cajucro » 20.08.2010, 20:02

Ich glaub, ich habs :lol:
Nehme jetzt statt meinem Daumen (das hörte sich immer an, als würde ich Harfe spielen) den Fingernagel meines Zeigefingers und das klingt richtig gut :D
Lerne gerade Knocking on heavens door und abgesehen von den leicht verzögerten Akkordwechseln hört es sich (für meine Ohren) schon sooooooo gut an :D

Vielen Dank nochmal für die vielen Tipps!

Benutzeravatar
Swissorion
born 2 post
Beiträge: 185
Registriert: 14.05.2010
Wohnort: CH- Winterthur / ES- Torrevieja
Gitarrist seit: 05.2010

Erstellt: von Swissorion » 22.08.2010, 21:31

Habe mal schnell geprüft, wie ich das mache.
Ja nehme auch den Zeigefinger-Nagel für den Abschlag und den Daumennagel für den Aufschlag.

Yup, bin auch grad dran das Knocking on heavens Door zu üben.

Code: Alles auswählen

G          D          AM / C
D - D  DU  D - D  DU  D - D  DU U D D DU
1 2 3  4   1 2 3  4   1 2 3  4  1 2 3 4

Cajucro
meint es ernst
Beiträge: 18
Registriert: 15.08.2010

Erstellt: von Cajucro » 23.08.2010, 18:20

Abgesehen davon, dass ich beim Hochschlagen die Zeigefinger-Innenseite nehme, spielen wir das Lied gleich ;-) Wir haben uns wohl das gleiche Video dazu angeschaut :D

10 Beiträge   •   Seite 1 von 1
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste