Engl E310 Gigmaster Combo 110

Online-Ratgeber
von Gast
#160163
Hiho,

Nach einer langen und nicht endenwollenden Odysee bezüglich Vollröhrencombos bin ich nun auf den (recht neuen???) ENGL E310 GIGMASTER COMBO 110 gestoßen!

Hat eig. alles was ein passionierter Hobby-Musiker wie ich braucht:
- 2-Kanäle
- 3-Band-EQ
- Effektweg

Da der doch recht hohe Preis das einzige Manko is, wollte ich mich versichern bez. der Qualität.
Aber normalerweise steht die Marke Engl ja für Qualität oder?

Ach ja, für alle die wieder posten wollten : geh doch ins Geschäft und teste -> Werd in 1-2 Wochen wieder in einen Store kommen und testen!

Grüße
SoRnR
Benutzeravatar
von Sunburst
#160176
Ist doch nicht teuer der Kleine. :lol:
Ja, ENGL steht für Qualität. Ich spiele einen Thunder und habe auch schon ausgiebig einen Fireball 100 gespielt. Letzterer ist einfach zu groß und zu laut für mich, wäre ansonsten aber mein Traumamp.
Benutzeravatar
von guitar-freak
#160575
Den Gigmaster hat man auch schon auf der Musikmesse in Frankfurt vorgestellt.
Der Sound für den Kleinen ist einfach genialst!

Bin großer ENGL fan (habe den fireball 100).
Werde mir den Gigmaster mit sicherheit mal zulegen =D
Benutzeravatar
von Gitarrenschlumpf
#170659
Ich habe mich mal nach "Bedroom"-Level-Vollröhrenverstärkern umgesehen und bin da ebenfalls auf den Gigmaster gestossen.

Insbesondere da man den Lautsprecher auch abschalten und den Lautsprecher-emulierten Line-Out-Ausgang (über einen extra Kopfhörerverstärker) auch als Kopfhöreranschluß nutzen kann.

Würde ihn natürlich auch vorm Kauf mal selbst anspielen, aber vielleicht hat jemand hier schon Erfahrungen mit dem guten Stück gemacht?
Benutzeravatar
von Luke28
#177797
hi :)

hab mich in letzter Zeit auch verstärkt nach Amps umgeschaut und wer glaubts ? mir ist der Gigmaster ins Auge gefallen :P , der Preis im vergleich zu seinen Brüdern^^ ist ja recht ok ;) dafür hat er aber nur 15 Watt. Ich interessiere mich außerdem für die Stack Version des Gigmasters nur wollt ich einen bühnentauglichen Amp- doch bei 15 Watt kommen mir da Zweifel :? Kann mir da jemand sagen ob ich den Gigmaster Stack trotzdem für die Bühne nehemen kann, oder ob er viel zu leise ist.

Hier noch der Link und der Cabinet die ich mir dazu ausgesucht habe:
https://www.thomann.de/de/engl_e315_gigmaster_head.htm
https://www.thomann.de/de/engl_e110_gig ... et_110.htm

Danke im Voraus :)
Benutzeravatar
von Gitarrenschlumpf
#177800
HIER mal ein Review von jemanden, der den Gig Master in ner Band einsetzt - allerdings wohl nicht mit nem 10" Speaker.

EDIT: Siehe auch HIER. :)

Wenn Du sowieso den normalen 10" Lautsprecher kaufen willst, kannst Du auch gleich die Combo kaufen - ist günstiger.
Benutzeravatar
von Saradiesense
#177802
Hey Leute,

hatte das Glück, den Engl Gigmaster als Topteil + Box demletzt anspielen zu können.
Leider war das der letzte Amp, den ich testen konnte, dann hatte ich keine Zeit mehr.

Dennoch hier kurz meine Eindrücke:

Clean-Sound klingt sehr voll (Gitarre hatte Seymour Duncans, welche genau, weiß ich nicht)

Crunch/Overdrive klingt sehr druckvoll.

Das Problem, dass ich mit dem Amp hatte und welches letztendlich das Ausschlusskriterium für mich war, ist, dass der Engl Amp auf wirklich geringer Lautstärke nicht annährend den Druck erzeugt, wie wenn er laut gespielt wird.
Für mich, der einen Amp für die Wohnung sucht, war er daher uninteressant.

Wer gerne lauter spielt oder spielen kann, der sollte sich den Amp aber auf jeden Fall mal anschauen.
Und letztendlich ist es nur mein subjektiver Eindruck. Meine Erfahrung an Amps ist zudem sehr gering..

Gruß
Benutzeravatar
von Gitarrenschlumpf
#177805
Saradiesense hat geschrieben:....dass der Engl Amp auf wirklich geringer Lautstärke nicht annährend den Druck erzeugt, wie wenn er laut gespielt wird.
Meinst Du bei Verwendung des eingebauten Power Soaks?

Ohne den Gigmaster bisher gehört zu haben - das geht dem Vox VT15 ähnlich: Er lebt erst ab ca. 7,5 Watt so richtig auf. :)

Aber das menschliche Gehör täuscht sich da ja auch. :P
Benutzeravatar
von Saradiesense
#177812
Also ich stehe zu meinem Gehör :D

Ich finde ihn für einen Wohnungs-Amp zu leistungsstark.
Benutzeravatar
von Luke28
#177825
Also wenn ich die Review richtig gelesen hab, dann klingt er wohl doch sehr laut und ist für die Bühne zu gebrauchen ?! :D
Benutzeravatar
von Gitarrenschlumpf
#177865
Saradiesense hat geschrieben:Also ich stehe zu meinem Gehör :D

Ich finde ihn für einen Wohnungs-Amp zu leistungsstark.
Das war auch nur eine allgemeine Feststellung und nicht auf Dich bezogen. ;)

Nochmal genauer: War er Dir auch auf der 1 Watt-Leistungsstufe zu laut? Oder hast Du den Power Soak hinten am Amp aus Zeitgründen gar nicht mehr ausprobiert?
Benutzeravatar
von Hurricane
#177869
Also wir haben den Amp letztens geliefert bekommen und hab ihn dann auch direkt bei uns im Laden angetestet, einmal mit einer Fender Mexico Strat und einmal mit einer VGS Paula mit Seymour Duncans.

Der Sound war Clean mit der Strat recht überzeugend, hat den Fender typischen Sound gut rübergebracht, in der Halsposition schön Bluesig rund, auf der Middle+Neck Position schön brilliant, aber trotzdem rund und druckvoll, es wurde also nicht zu glasig.

Im Overdrive Kanal konnte er mit der VGS auch überzeugen, wobei zu erwähnen ist, dass es kein High-Gain Amp ist, dafür fehlt ihm am Ende ein bisschen Gain, aber zur Not gibt es dafür ja noch Zerrpedale. Auch bei kleinerer Lautstärke klang er nicht schlecht, allerdings nicht so gut wie auf voller Leistung, ist klar, dafür wird zu wenig Luft bewegt (gerade weil es auch nur ein 10" Speaker ist).

Zu guter Letzt haben wir den kleinen noch an eine 4x12er Engl Box geklemmt und ich kann sagen, dass er so auf voller Leistung auf jeden Fall laut genug für den Proberaum ist, wenn nicht sogar für kleinere Gigs.
Zuletzt geändert von Hurricane am 28.09.2010, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
von Saradiesense
#177898
Da hast du Recht, Gitarrenschlumpf, den PowerSoak habe ich nicht ausprobiert.
Das ändert vermutlich nochmal einiges
Benutzeravatar
von Gitarrenschlumpf
#177926
@Hurricane: Ich habe schon gelesen, dass der Gigmaster eher mittig bis fett klingt.

Muss ihn unbedingt mal anspielen. Du kennst ja auch den VT15 - geht der Gigmaster so in Richtung des Boutique OD (12 Uhr, rot) - der klingt ja auch ziemlich rund und hat einen sehr fetten "Punch" - oder kann man ihn mit einem der anderen Verstärkermodelle der VT-Reihe vergleichen?
Benutzeravatar
von Hurricane
#178695
Hm, ja geht vom Sound her in die Richtung, aber da sind trotzdem noch Welten zwischen.
Muss mal schauen ob ich mal Zeit für einen direkten Vergleich finde, so aus dem Gedächtnis heraus ist das schwer zu sagen.

Habe mich aber mittlerweile näher mit dem Power-Soak Regler beschäftigt.
Wenn man den Amp auf 1 Watt runter regelt und den Master Volume aufreißt wird der kleine doch ziemlich laut, klingt aber klasse.
Aber auch bei kleineren Lautstärken wird der Sound nicht wesentlich schlechter, ich konnte dort kaum Unterschiede feststellen.
Man kann ihn also im Prinzip so leise stellen, dass man auch Abends spielen kann und niemanden stört, und muss dabei keine Abstriche beim Sound machen.
Das haben die Jungs von Engl (für einen Vollröhrenamp) gut umgesetzt.
Benutzeravatar
von -Scythe-
#179039
Ich hab heute den Engl Gigmaster (aber das Top) im Musik Schmidt getestet und fands richtig richtig geil - also da haben se echt nen Volltreffer gelandet. Mein Review ist im Kaufberatungsforum.
Vergleichbare Themen
Themen Statistiken Letzter Beitrag
8 Antworten 
3696 Zugriffe
von howdy71
14 Antworten 
4013 Zugriffe
von Sven963
4 Antworten 
1880 Zugriffe
von -Scythe-
15 Antworten 
2803 Zugriffe
von The Wrath
3 Antworten 
1349 Zugriffe
von Sunburst