Musiktheorie Teil 4: Tonika, Dominante, Dominantsept

1 Beitrag   •   Seite 1 von 1
Benutzeravatar
Arne
öfter hier
Beiträge: 61
Registriert: 19.03.2010

Musiktheorie Teil 4: Tonika, Dominante, Dominantsept

Erstellt: von Arne » 10.04.2010, 13:54

Teil 4
Tonika, Dominante, Dominantsept


Sooooooooooooooooooooooo,
wie der aufmerksame Leser bereits weiss, starte ich gerne mit der C-Dur-Tonleiter...
Die sieht so aus:
Bild

Jetzt "stapeln" wir mal auf jeden Ton einen Dreiklang. D.h., einfach 2 Töne draufpacken. Das sieht dann (mit Merkverse als Lernhilfe) so aus:

Akkorde mit Tönen auf den Linien:
Bild
Akkorde mit Tönen zwischen den Linien
Bild
Es gibt natürlich auch Akkorde wo Töne sowohl zwischen, als auch auf der Linie sind, doch das ist Stoff für eine andere Lektion


Wir haben jetzt die (fast) komplette Akkordreihe für die Tonart C-Dur.

Sooooooooooo. Jetzt werden wir uns mit dem "Funktionen" dieser Akkorde in C-Dur befassen:

Wir haben C-Dur als Grundakkord. Dann haben wir den F-Dur und den G-Dur-Akkord. Der Akkord auf der 4. Stufe heisst auch "Subdominante", der auf der 5. Stufe "Dominante".
Der Grundakkord in der Gruntonart wird Tonika genannt.
Wir haben also in C-Dur:
Tonika: C-Dur
Subdominante: F-Dur
Dominante: G-Dur

Wie bereits in Teil 3 beschrieben, haben die Töne sogenannte Parallelen: Immer 3 Halbtöne unter dem Original:

Für dieses Beispiel bedeutet das:
Tonika-Parallele: a-moll
Subdominant-Parallele: d-moll
Dominant-Parallele: e-moll

Damit sind die Stufen alle erklärt.... NEIN!

Es fehlt die7. Stufe: Dieses h - d - f passt nirgendwo rein.
Jetzt kommt der Trick, diesen 3-Klang zu erweitern:

Es wurde festgestellt, dass ein 3-Klang auf der 7. Stufe genau die gleichen Töne hat, wie ein 3-Klang auf der 5. Stufe... Bloß mit einer Septime dabei.

Also: 7.Stufe ist...
Bild
VII = 7 Stufe = Hdim bzw. H-vermindert mit den Tönen H D und F

Erweitert, die 5. Stufe dabeigetan:
Bild
G7 mit den Tönen G H D und F
Da haben wir den Dominant-Sept-Akkord...

Der Hdim ist also rein praktisch gesehen ein G7 ohne Grundton. Von daher wird er in der klassischen Musiktheorie auch "verkürzter Dominant-Sept-Akkord" genannt.

Irgendwann ergibt sich der komplette Quintenzirkel:

Tonart ist C-Dur: Links davon: F als Subdominante, Rechts davon: G als Dominante:
Bild

Mehr zum Quintenzirkel:
[Workshop] wie lernt und benutzt man den Quintenzirkel

Zur Übersicht

1 Beitrag   •   Seite 1 von 1
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste