Kaufberatung für Multi-Effektgeräte

17 Beiträge   •   Seite 1 von 1
Gast

Kaufberatung für Multi-Effektgeräte

Erstellt: von Gast » 28.03.2010, 15:57

Hallo
Ich kenne mich mit Effektgeräten überhaupt nicht aus deswegen Frage ich ja in diesem Forum :lol:
Ich wollte mir Bald ein Effektgerät für meinen Verstärker ( Line6 Spider IV 15)zulegen, um zwischen z.b Cleanen und verzerrten Sounds umzuschalten. Nur leider weiß ich nicht wie ich jetzt nicht ob ich überhaupt ein Effektgerät an meinem Amp anschließen kann :cry: oder wenn es doch geht ob ich mir gleich ein Multieffektgerät kaufen sollte?
:?
Könntet ihr mir bitte vielleicht einige Effekte empfehlen, und mir weiterhelfen?
LG FenderFreak :)

Gast

Erstellt: von Gast » 28.03.2010, 16:34

momeeent, willst du ein effektgerät oder einen footswitch (kanal wechseln)?

Gast

Erstellt: von Gast » 28.03.2010, 16:37

Am besten etwas womit du beides machen kannst :D
(falls das überhaupt geht)

Gast

Erstellt: von Gast » 28.03.2010, 16:41

ob das geht weiß ich nicht.

du kannst allerdigns mit einem multieffektgerät zwei patches nebeneinander legen. z.b. ein cleanes und ein verzerrtest und dann schnell per fußschalter umherschalten.
wieviel willst du ausgeben?

Gast

Erstellt: von Gast » 28.03.2010, 16:43

sollte ein relativ schlicht sein für so höchstens 100€ fürs erste

Benutzeravatar
cali2010
Schreibmaschine
Beiträge: 694
Registriert: 29.11.2009
Wohnort: Bremen

Erstellt: von cali2010 » 28.03.2010, 16:53

Naja da liegt es nahe das du einfach mal den Big Muff ausprobierst!Der kostet doch um den Dreh und verzerrt sehr schön. Aus deinem Amp lässt du einfach clean laufen...


PS Hier ist er: http://www.musik-schmidt.de/Electro-Har ... ml?refID=1 bekommt man sicher noch billiger

Lg
Zuletzt geändert von cali2010 am 28.03.2010, 16:57, insgesamt 1-mal geändert.

Gast

Erstellt: von Gast » 28.03.2010, 16:56

Danke
Ich google mal Big Muff

Benutzeravatar
cali2010
Schreibmaschine
Beiträge: 694
Registriert: 29.11.2009
Wohnort: Bremen

Erstellt: von cali2010 » 28.03.2010, 17:00

Es gibt zig Effektgeräte...es is echt besser du schaust bzw. hörst sie dir in dem Gitarrenladen deiner Wahl mal an! Ich hatte vor kurzem auch vor genau wie du mir einen Verzerrer zu holnen. Nachdem ich dann wirklich so 9-10 Treter und sogar ein Pedal (man konnte den Grad der Verzerrung einstellen) ausprobiert hatte, bin ich bei dem Behringer Ultra Distortion hängen geblieben.Es kommt auf die Art wie du spielst an. Ein Metaller kann zB mit der SB von mir nichts anfangen!

Gast

Erstellt: von Gast » 28.03.2010, 17:07

Ja, ich habe ja auch vor Morgen in den Laden zu fahren um mich mal dort beraten zu lassen:D

Gast

Erstellt: von Gast » 28.03.2010, 18:04

für 100€ : zoom g1x oder irgendeine abwandlung davon.

Shizo
Stammgast
Beiträge: 270
Registriert: 10.01.2009

Erstellt: von Shizo » 28.03.2010, 19:29

Das neue Boss ME 25 kann ich dir empehlen. Etwas teurer. Sonst spar noch ein bisschen

Benutzeravatar
korgli
Mod-Team
Beiträge: 3628
Registriert: 23.12.2009
Wohnort: Schweiz SG-Rheintal
Gitarrist seit: 1972

Erstellt: von korgli » 28.03.2010, 19:38

Hi
Du willst also einfach zwischen Verzerrt und clean umschalten.
DAS kann doch der Spider von Haus aus.
Vielleicht hilft dir DAS weiter.
http://issuu.com/publishgold/docs/231414_handbuch

Suchst du einen speziellen Verzerrer solltest du genauer sagen was genau du nun suchst.

fredy

Gast

Erstellt: von Gast » 28.03.2010, 21:34

Ja aber man brauch zum Umschalten der Kanäle beim Spider diesen FBV 2 switcher.
Und Speziell such ich jetzt eigentlich nichts. Overdrive und Distortion und delay wären ganz nett

Ps. Wäre ganz gut wenn Es einen Multieffekt odersowas geben würde der viele sounds nachahmen würde und vll auf dem man auch zwischen channels herumschalten könnte?

Benutzeravatar
cali2010
Schreibmaschine
Beiträge: 694
Registriert: 29.11.2009
Wohnort: Bremen

Erstellt: von cali2010 » 28.03.2010, 23:32

Hm also ich hab zB nen Wah Pedal, einen Verzerrer und eine Mutli, Letzteren nutze ich nur für Delay und ganz selten man den Tremolo weil meine Klampfe keinen hat.

Wenn du mehrere Sounds vereinen willst und nur ein Gerät möchtest kommst du eigentlich nicht um ein etwas hochpreisigeres Multieffektgerät herum. Allerdings muss ich sagen das die Dinger mich bisher noch nicht überzeugt haben.

Das oben genannte Zoom GX1 hatte ich vor nem halben Jahr, habe es nach 2 Wochen wieder verkauft. Der Sound war gelinder gesagt blechern. Aber naja, wie meine Mutter manchmal zu sagen pflegt: Versuch mach kluch.

Nimm dir ruhig n halben Tag Zeit und probier alles rauf und runter. Bin dann gespannt zu was für einem Ergebnis du gekommen bist ;)

Gut Nächtle aus dem Norden!

Gast

Erstellt: von Gast » 29.03.2010, 19:52

Danke, Danke werde berichten was ich mir dann hole ;)

Benutzeravatar
seed
neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 08.04.2010
Wohnort: Karlsruhe

Erstellt: von seed » 08.04.2010, 16:26

Hi FenderFreakXD!
Hast Dich mittlerweile entschieden?

Wenn noch nicht, dann kann ich vielleicht weiterhelfen...
1.)
Umschalter
Da hat "korgli" ja bereits die Bedienungsanleitung zu deinem Amp verlinkt. Ich hatte bereits einiges von Line6, kann zwar nicht sagen wie die "neuen USB" Fusspedale so sind, die alten waren zumindest superstabil und unzerstörbar.
Schau mal nach "LINE6 FBV EXPRESS USB", das ist mit dem Spider 4 Kompatibel, für den kleinen Amp ausreichend und kostet knapp unter 100EUR.
Mit dem kannst Du Taptempo für Delay einstellen, Wahwah Pedal spielen und 4 Kanäle umschalten. Für den Anfang ausreichend. Der Amp taugt meiner Meinung für eine Rockband nicht (nicht Leistungsfähig genug), aber fürs Zimmer mehr als ausreichend. Ich sage dass, da ich überlege ob Du vielleicht demnächst in einer Band spielen möchtest, dann ist es evtl. sinnvoll sich zu überlegen ob dann ein anderer Amp angeschafft werden soll (Transistor ab 60Watt) und dann wurde der schöne Umschalter umsonst angeschafft...

2.)
Multieffektgeräte
Sind meist komplizierter einzustellen und klingen bis zu einem bestimmten EUR-Betrag auch nicht wirklich gut. Zumindest wenn man keinen Verstärker anschaltet der die mangelhafte EQ Voreinstellung der Geräte kompensiert, sondern direkt in den PC oder eine PA-Anlage geht.

Wenn jedoch ein Amp hinterhergeschaltet wird, kann ich die günstigeren von Digitech empfehlen (Digitech RP 155 - knapp unter 100EUR). Die Effekte klingen gut, die Auswahl reicht für die ersten Jahre vollkommen aus. Das einzige was mich stört ist, dass man Effekte so ablegen muss, wie diese gespielt werden. Also z.B. Ein Song beginnt clean und geht dann verzerrt weiter, so muss ich einen Cleanen Sound auf Kanal 1 und einen Verzerrten Sound auf Kanal 2 legen, den ich dann mit den Tasten auswähle . Man kann mit den Tasten nur "hoch und runter" schalten. Aber man gewöhnt sich dran.

Teurere Multieffekte haben meist auch mehrere Tasten zur direkten Anwahl programmierter Sounds - z.B. der RP1000 von Digitech, der Boss GT10, oder der Line6 Pod X3 live - diese sind aber meist sehr schwierig einzurichten und sehr teuer in der Anschaffung. Ich hatte den POD X3 Live und diesen wieder verkauft, da ich mit der damaligen Band weniger gespielt und mehr eingestellt (Lautstärke, verzerrung, EQ,...) habe.
Für Anfänger kann ich da keinen Empfehlen...

Ich hoffe die Info hat geholfen, zumindest wenn Du dich noch nicht entschieden hattest.

Gruß

SEED

avun

Erstellt: von avun » 08.04.2010, 17:00

seed hat geschrieben:[...]Sind meist komplizierter einzustellen[...]


Also ich hab auch eins von Digitech (RP350) das ist überhaupt nicht schwer einzustellen!

Über den Klang kann man sich natürlich streiten! Aber als Anfänger fand ich es besser gleich mehrere Effekte zu haben die ich nicht alle einzelnd teuer bezahlen musste!

Ich hab z.B. die weitere Möglichkeit zwischen zwei Amp Modellen mit einer Taste zu wechseln! Da kann man ein Clean nehmen und ein Verzerrten.

17 Beiträge   •   Seite 1 von 1
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast