Typische Fragen & Probleme mit bekannten Gitarrenakkorden

25 Beiträge   •   Seite 1 von 1
Benutzeravatar
mjchael
Mod-Team
Beiträge: 8974
Registriert: 08.07.2007
Wohnort: Marburger Hinterland
Gitarrist seit: 1980

Typische Fragen & Probleme mit bekannten Gitarrenakkorden

Erstellt: von mjchael » 22.03.2010, 08:50

Zu einigen Akkorden habe ich immer und immer wieder das gleiche gepostet, so dass ich langsam mal anfange, typische Antworten zu immer wieder den selben Akkorden zu sammeln.

Wenn ihr einen Post findet, der noch hier rein kommen soll, dann setzt den einfach mit hier dazu.

Dieser Thread hier ist nicht dazu da, Fragen zu beantworten,
sondern nur um Antworten zu sammeln.

Für Fragen gibt es das das Board.
Fragen werden hier sofort unbeantwortet gelöscht!
Ach eure Hinweise auf Akkord-Lektionen die noch mit aufgenommen werden sollen, werden hier in diesem Thread wieder gelöscht, wenn ich sie in die Liste eingetragen habe.

Gruß Mjchael
Zuletzt geändert von mjchael am 22.03.2010, 08:52, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
mjchael
Mod-Team
Beiträge: 8974
Registriert: 08.07.2007
Wohnort: Marburger Hinterland
Gitarrist seit: 1980

Erstellt: von mjchael » 22.03.2010, 08:51

F-Dur ist immer wieder ein Thema

Baree F-Dur gelingt einfach nicht - Falsche Haltung?

Wie lange braucht man für F-Dur?

Probleme mit F-Dur

F-Dur oder F-Dur?

F (Barre) und kleiner Finger....

F-Dur schwer zu greifen?! (+ Fm schwer zu greifen)

F-Dur üben - lohnt sich überhaupt das "kleine" f?

Ich habe noch nicht alle Antworten zusammengesucht, aber du wirst sehen, dass sich viele Themen wiederholen. Ich hoffe ich habe die wichtigsten Probleme alle zusammengefasst.

Gruß Mjchael

Benutzeravatar
mjchael
Mod-Team
Beiträge: 8974
Registriert: 08.07.2007
Wohnort: Marburger Hinterland
Gitarrist seit: 1980

Erstellt: von mjchael » 30.03.2010, 03:42


Benutzeravatar
mjchael
Mod-Team
Beiträge: 8974
Registriert: 08.07.2007
Wohnort: Marburger Hinterland
Gitarrist seit: 1980

Erstellt: von mjchael » 30.03.2010, 03:43


Sweep
Mod-Team
Beiträge: 1619
Registriert: 16.12.2006
Gitarrist seit: 2001

Erstellt: von Sweep » 02.06.2010, 08:12

Ebenfalls hilfreich: Anfänger-Videos über Akkorde greifen

Gruß Sweep

Benutzeravatar
mjchael
Mod-Team
Beiträge: 8974
Registriert: 08.07.2007
Wohnort: Marburger Hinterland
Gitarrist seit: 1980

Erstellt: von mjchael » 03.06.2010, 01:36

Puh, da habe ich gerade eine etwas anspruchsvollere Animation fertiggestellt. Die soll noch einmal die Gemeinsamkeiten bei den Griffwechseln der ersten Akkorde veranschaulichen.

Bild

Erklärender Artikel mit vergrößerter Grafik findet ihr auf den Wikibooks:

Griffwechsel im Überblick

Gruß Mjchael

agguitar
Pro
Beiträge: 2507
Registriert: 16.02.2011
Wohnort: NRW

Erstellt: von agguitar » 06.09.2011, 14:45

Ist zwar lange her, aber ich greif's einfach nochmal auf. Danke für die Tabelle, ich brauch sie zwar jetzt nicht, aber später vllt. irgendwann. Und sie sieht sehr gut aus!

G könnte noch hinzu kommen ;)

PS. Hast du ein paar Tipps um H schnell und sauber greifen zu können?

Benutzeravatar
mjchael
Mod-Team
Beiträge: 8974
Registriert: 08.07.2007
Wohnort: Marburger Hinterland
Gitarrist seit: 1980

Erstellt: von mjchael » 07.09.2011, 01:55

Du meinst hoffentlich den H7 und nicht den H als Barré

Den wechselt man am besten mit dem E-Dur-Akkord.

Der Mittelfinger bleibt die ganze Zeit über auf dem Ton H liegen (A-Saite 2. Bund)

Beachte mal genau die Stellung vom Zeige- und Ringfinger.
Der Zeigefinger rutscht eine Saite nach oben.
Der Ringfinger rutscht eine Saitenlage tiefer und einen Bund zurück.

Jetzt stell dir doch einfach vor, der Zeige- und Ringfinger sind die unteren beiden Kanten eines Bildes, und der Ringfinger ist der Nagel, an dem das Bild aufgehangen ist.

Wenn man H7 spielt, so hängt das Bild schief, und bei E-Dur hängt das Bild wieder gerade. Der Mittelfinger wird ein Drehpunkt.
Ich weiß auch nicht wie, aber irgendwann kam mir mal das Bild vom Vorspann der Paulchen-Panter Serien, wo er versucht ein schiefes Bild gerade zu hängen. Mit diesem Bild im Hinterkopf fällt es mir viel leichter von E nach H7 und zurück zu wechseln. Ich wechsle halt nicht 3 Finger, sondern ich hänge ein Bild schief und gerade. Man braucht dafür im Kopf weniger Informationseinheiten. Der kleine Finger vom H7 kann man etwas sekundär betrachten. Wenn man den G mit kleinem Finger greifen kann, ist der bei H7 kein Problem mehr.

Wie man am günstigsten von H7 nach A wechselt habe ich recht genaubei dem Folkdiplombeschrieben.

Du solltest eine Weile Lieder mit den Akkorden E A und H7 spielen. Viele Gospel und Spitituals bieten sich dafür an. Ebenfalls die ersten einfachen Bluesbegleitungen.

Wenn man in der Tonart E-Dur sicher ist, fällt einem auch das H7 bei den anderen Liedern leichter, wo der Akkord nur mal am Ende eines Liedes auftaucht. Wenn man den da nur mal so isoliert alleine greifen muss, macht es am Anfang immer Mühe, sich an den zu Erinnern. Es fehlt dann noch die Erfahrung, die man bei der Tonart E-Dur zu sammeln hat.

Gruß Mjchael

agguitar
Pro
Beiträge: 2507
Registriert: 16.02.2011
Wohnort: NRW

Erstellt: von agguitar » 07.09.2011, 15:49

Danke sehr :)

Benutzeravatar
GeMir
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 115
Registriert: 15.07.2016
Wohnort: Düren
Gitarrist seit: August 2016

Re: [Hilfe] für Probleme mit einem bestimmten Akkord

Erstellt: von GeMir » 12.08.2016, 23:31

  1. Bei Akkorden wie D tendiere ich dazu mit dem Mittel- bzw. Ringfinger die hohe E-Saite vom Griffbrett weg zu schieben. Hättet ihr vielleicht einen Tipp, wie es sich am besten vorbeugen lässt?
  2. Beim Akkordenwechsel sollte man ja auch darauf achten, die entsprechende Anzahl von Saiten anzuschlagen. Wenn man beispielsweise von E auf A wechselt, schlägt man zunächst 6 und danach 5 Saiten an. Die tiefe E-Saite klingt dann aber normalerweise weiter. Soll ich sie mit dem Daumen muten oder einfach klingen lassen?

Benutzeravatar
startom
Mod-Team
Beiträge: 2701
Registriert: 17.03.2011
Wohnort: Wallenwil TG - Schweiz
Gitarrist seit: 2001

Re: [Hilfe] für Probleme mit einem bestimmten Akkord

Erstellt: von startom » 13.08.2016, 00:08

1. Unbedingt auf die richtige Handhaltung achten. Die Finger sollten möglichst senkrecht auf die Saiten treffen, dann wird auch nichts weggedrückt. Tipp zum Vorbeugen? Ein Lehrer / Coach könnte hier schonmal zumindest Einfluss nehmen.

2. Beim Wechsel von E auf A ist das nicht so schlimm, weil die tiefe E-Saite nicht stört...das E gehört auch zum A-Dur Dreiklang und klingt somit nicht dissonant. Etwas anderes ist z.b. beim Wechsel von E nach D. Das Nachklingen von Saiten aus einem vorher gespielten Akkord ist zu vernachlässigen, da die "neu" gespielten Töne diese überlagern. Auf keinen Fall mit dem Daumen muten, denn hier nimmst du negativen Einfluss auf deine Handhaltung.
Tom

Benutzeravatar
GeMir
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 115
Registriert: 15.07.2016
Wohnort: Düren
Gitarrist seit: August 2016

Re: [Hilfe] für Probleme mit einem bestimmten Akkord

Erstellt: von GeMir » 13.08.2016, 00:29

startom hat geschrieben:Auf keinen Fall mit dem Daumen muten
Gut. Schaffe ich zurzeit sowieso nicht :)

Benutzeravatar
GeMir
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 115
Registriert: 15.07.2016
Wohnort: Düren
Gitarrist seit: August 2016

Re: [Hilfe] für Probleme mit einem bestimmten Akkord

Erstellt: von GeMir » 13.08.2016, 15:23

Gibt es auch einen Tipp, wie man den »bzzz«-Ton beim Akkordenwechsel im Allgemeinen vermeidet? Der Ton entsteht, wenn man die Fingerspitzen von den Saiten hochhebt. Egal ob schnell, oder langsam.

Benutzeravatar
mjchael
Mod-Team
Beiträge: 8974
Registriert: 08.07.2007
Wohnort: Marburger Hinterland
Gitarrist seit: 1980

Re: [Hilfe] für Probleme mit einem bestimmten Akkord

Erstellt: von mjchael » 13.08.2016, 15:44

Alles ganz normale Anfängerprobleme. Ich schreibe dazu nichts weiter, denn das hab ich schon ausführlich hier gemacht:

Tipps zum Greifen der Akkorde
https://de.wikibooks.org/wiki/Gitarre:_ ... er_Akkorde

Was den Anschlag angeht (Wieviele Saiten, welche auslassen
https://de.wikibooks.org/wiki/Gitarre:_ ... tel-Schlag
Beachte auch ganz unten die letzte Fußnote.

Der Wechsel von D nach A
https://de.wikibooks.org/wiki/Gitarre:_ ... nach_A-Dur

Wie du siehst, alles ganz normale Probleme.

Gruß Mjchael

Benutzeravatar
mjchael
Mod-Team
Beiträge: 8974
Registriert: 08.07.2007
Wohnort: Marburger Hinterland
Gitarrist seit: 1980

Re: [Hilfe] für Probleme mit einem bestimmten Akkord

Erstellt: von mjchael » 13.08.2016, 15:45


Benutzeravatar
GeMir
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 115
Registriert: 15.07.2016
Wohnort: Düren
Gitarrist seit: August 2016

Re: [Hilfe] für Probleme mit einem bestimmten Akkord

Erstellt: von GeMir » 13.08.2016, 15:52

mjchael hat geschrieben:ps.: Das Problem mit dem Bzzz
Danke für die Links, aber der »bzzz«-Ton, den ich meine, entsteht nicht beim Anschlagen einer Saite (die Lösung — Position des Fingers ändern — kenn ich schon) sondern beim Akkordenwechsel.

Da es auch in der Hörprobe hier vorhanden ist, soll ich wohl davon ausgehen, dass es ganz normal ist, den Ton zu haben.

Hier meine A, D und E (sehr langsam).

Benutzeravatar
mjchael
Mod-Team
Beiträge: 8974
Registriert: 08.07.2007
Wohnort: Marburger Hinterland
Gitarrist seit: 1980

Re: [Hilfe] für Probleme mit einem bestimmten Akkord

Erstellt: von mjchael » 13.08.2016, 16:08

Das Problem mit den leichten Nebengeräuschen ist am Anfang wirklich das allerkleinste Problem.
Vieles verschwindet nach einigen Tagen / Wochen von alleine. Anderes kann man eigentlich nicht vermeiden und die Nebengeräusche gehören einfach zum Gitarrenspielen dazu, aber sehr störende Effekte lassen später mit mehr Spielerfahrung nach.
Ein viel größeres Problem sind die Pausen zwischen den Akkordwechseln.
Spiele daher lieber für jeden Akkord 2 Takte bevor du zum nächsten Akkord wechselst.
Die Tipps kommen alle bei den nächsten Lektionen im Lagerfeuerdiplom.
Wenn du mit einem anderen Lehrbuch oder mit einem Lehrer oder über Youtube-Videos lernst, lohnt es sich für dich, das Lagerfeuerdiplom gegenzulesen, weil du dort über die meisten Anfängerprobleme stoßen wirst, und auch einige Tipps findest, wie man versuchen kann etwas zu vermeiden.

und ein ganz wichtiger Tipp, den ich dort hingeschrieben habe:
"Und ärgere dich nicht, wenn es sich nicht gleich gut anhört. Das kommt mit der Zeit."

Du wirst bestimmt bald die Erfahrung machen dass einige deiner Fehler auf einmal nicht mehr da sind, und du wirst dich fragen, wo eigentlich das Problem war.
Viel Spaß beim Üben

Benutzeravatar
GeMir
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 115
Registriert: 15.07.2016
Wohnort: Düren
Gitarrist seit: August 2016

Re: [Hilfe] für Probleme mit einem bestimmten Akkord

Erstellt: von GeMir » 13.08.2016, 16:14

mjchael hat geschrieben:Ein viel größeres Problem sind die Pausen zwischen den Akkordwechseln.
Das ist mir auch klar, aber darum ging's in meiner Frage nicht.
mjchael hat geschrieben:Vieles verschwindet nach einigen Tagen / Wochen von alleine. Anderes kann man eigentlich nicht vermeiden und die Nebengeräusche gehören einfach zum Gitarrenspielen dazu
Genügt als Antwort auf meine Frage. Danke.

Benutzeravatar
GeMir
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 115
Registriert: 15.07.2016
Wohnort: Düren
Gitarrist seit: August 2016

Re: [Hilfe] für Probleme mit einem bestimmten Akkord

Erstellt: von GeMir » 24.08.2016, 21:35

Bei vielen Liedern beginnt man nicht gleich mit dem ersten Wort mit dem Schlagmuster. Achte bei den Liedblättern darauf, wo der erste Akkord steht. Es ist das erste Wort, welches man vom Rhythmus her stärker betont. Die Wörter vor der ersten "1" nennt man Auftakt.

Gut verständlich, aber für mich ein wenig unvollständig.

1. Was spiel ich vor dem ersten Akkord? Nichts wohl eher kaum, oder?
Zum Beispiel in der Zeile »Well shake it up baby now…«, steht der erste Akkord (D) erst über »baby«, was spiele ich davor?

2. Stellen wir uns vor, es folgt nach diesem ersten D ein G.
Wechsle ich den Akkord irgendwo in der Nähe der Buchstabe oder exakt an der Stelle, wo G steht (zum Besipiel über »a« im zweiten »shake«)?

Benutzeravatar
startom
Mod-Team
Beiträge: 2701
Registriert: 17.03.2011
Wohnort: Wallenwil TG - Schweiz
Gitarrist seit: 2001

Re: [Hilfe] für Probleme mit einem bestimmten Akkord

Erstellt: von startom » 25.08.2016, 08:31

1. Vor dem ersten Akkord spielst du nichts. Sonst wäre es ja kaum der erste Akkord. Das ist übrigens der Sinn eines Auftakts. Du kannst höchstens den zum Auftakt passenden Akkord kurz anspielen, damit du die Tonlage zum Singen hast.

2. Exakt zu dem Zeitpunkt, an welchem das G gespielt werden soll, spielst du das G. Verlass dich nicht auf den Text, sondern auf die Zählzeit des Taktes. Meist ist das (bei 4/4 Takt) auf der '1' oder auf der '3'.

3. Nimm dir einen guten Lehrer, für den Methodik und Didaktik keine Fremdwörter sind (es gibt zuviele schwarze Schafe)! Der beantwortet in einer Stunde Unterricht mehr Fragen, als du in 10 Tagen Forumsaktivität stellen kannst.
Tom

Benutzeravatar
GeMir
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 115
Registriert: 15.07.2016
Wohnort: Düren
Gitarrist seit: August 2016

Re: [Hilfe] für Probleme mit einem bestimmten Akkord

Erstellt: von GeMir » 25.08.2016, 08:55

startom hat geschrieben:Vor dem ersten Akkord spielst du nichts.
Und wie wäre es mit Intro?
startom hat geschrieben: Verlass dich nicht auf den Text
Die Position über dem Text hat also keine Bedeutung? Warum gibt man dann nicht einfach die Akkord-Folge an, wenn man sich sowieso nicht an den Positionen von Akkord-Namen orientiert?
startom hat geschrieben:3. Nimm dir einen guten Lehrer
Ich wäre sehr dankbar, wenn jemand, der sich die Zeit nimmt, auf meine Fragen zu antworten, genau das tut: Antwortet auf meine Fragen. Sollten sie zu oberflächlich, uninteressant, oder einfach dumm sein — so darf und sollte man sie ignorieren. Ok?

Ich habe nichts gegen »10 Tage Forumsaktivität« und dieses Forum existiert (so entnehme ich dem Titel) einzig und allein deswegen, weil es Menschen gibt, die Gitarre Spielen lernen wollen und dabei auf Fragen stoßen, die sie online klären möchten. Dadurch generieren sie gemeinsam mit Menschen, die bereit sind, ihre kostbare Zeit auf Antworten auf laienhafte Fragen zu verschwenden, eine bestimmte Besucherzahl, die durchaus gern von denjenigen gesehen wird, die dieses wunderschöne Banner neben dem Forum-Logo zur Verfügung gestellt haben.
Zuletzt geändert von GeMir am 25.08.2016, 09:00, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
startom
Mod-Team
Beiträge: 2701
Registriert: 17.03.2011
Wohnort: Wallenwil TG - Schweiz
Gitarrist seit: 2001

Re: [Hilfe] für Probleme mit einem bestimmten Akkord

Erstellt: von startom » 25.08.2016, 09:00

GeMir hat geschrieben:Ich wäre sehr dankbar, wenn jemand, der sich die Zeit nimmt, auf meine Fragen zu antworten, genau das tut: Antwortet auf meine Fragen. Sollten sie zu oberflächlich, uninteressant, oder einfach dumm sein — so darf und sollte man sie ignorieren. Ok?

Klar doch, danke für den Tipp. Werd ich machen, gibt ja genügend kompetente Gitarreros hier im Forum, die sich bemühen werden.

Schade um meine durchwegs ernstgemeinten Antworten 1 und 2. Habe doch immerhin ein paar Minuten meines Lebens damit verschwendet.
Tom

Benutzeravatar
GeMir
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 115
Registriert: 15.07.2016
Wohnort: Düren
Gitarrist seit: August 2016

Re: [Hilfe] für Probleme mit einem bestimmten Akkord

Erstellt: von GeMir » 25.08.2016, 09:25

startom hat geschrieben:Schade um meine durchwegs ernstgemeinten Antworten 1 und 2.
Da brauchst du dir keine Sorgen zu machen: Alles, was ernst gemeint ist und an sich keine Wiederholung des längst bekannten ist, wird mit Dankbarkeit angenommen.

Benutzeravatar
Hendock
Schreibmaschine
Beiträge: 629
Registriert: 23.04.2013
Wohnort: Münsterland

Re: [Hilfe] für Probleme mit einem bestimmten Akkord

Erstellt: von Hendock » 25.08.2016, 10:43

GeMir hat geschrieben:
startom hat geschrieben:Vor dem ersten Akkord spielst du nichts.
Und wie wäre es mit Intro?

Manchmal ja, manchmal nein. Kommt auf das Lied an.

GeMir hat geschrieben:
startom hat geschrieben: Verlass dich nicht auf den Text
Die Position über dem Text hat also keine Bedeutung? Warum gibt man dann nicht einfach die Akkord-Folge an, wenn man sich sowieso nicht an den Positionen von Akkord-Namen orientiert?

Natürlich hat die Position eine Bedeutung. Nur kann man sich halt nicht immer 100%ig darauf verlassen. Du wirst nicht darum herumkommen, dir die Stücke, die du nachspielen willst, selber anzuhören, dabei den Takt zu erfassen und rauszufinden, auf welche Zählzeit jeweils der Akkordwechsel erfolgt. Mit ein bisschen Übung geht das nach einer Weile aber recht einfach.

Benutzeravatar
GeMir
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 115
Registriert: 15.07.2016
Wohnort: Düren
Gitarrist seit: August 2016

Re: [Hilfe] für Probleme mit einem bestimmten Akkord

Erstellt: von GeMir » 25.08.2016, 11:27

Hendock hat geschrieben:Natürlich hat die Position eine Bedeutung. Nur kann man sich halt nicht immer 100%ig darauf verlassen.
Ganau das, was ich klären wollte. Danke. Um »um das Anhören herumkommen« war, übrigens, nie die Rede.

25 Beiträge   •   Seite 1 von 1

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste