music2me
music2me

Powerchord mit X

8 Beiträge   •   Seite 1 von 1
lorenz777
meint es ernst
Beiträge: 24
Registriert: 04.01.2008

Powerchord mit X

Erstellt: von lorenz777 » 10.03.2010, 11:21

hi Leute
ich wollte mal fragen was dieses X bedeutet ?
Das ist doch ein ganz normaler powerchord oder ?



|-------------------------------------------------------------------|
|-------------------------------------------------------------------|
|--4-4-4-4-4-4-4-4-4-4-4-4-4-4-4-4-4-4-4-4-4-4-4-4-4-4-4-4-4-4-4-4--|
|--x-x-x-x-x-x-x-x-x-x-x-x-x-x-x-x-x-x-x-x-x-x-x-x-x-x-x-x-x-x-x-x--| 4x
|--2-2-2-2-2-2-2-2-2-2-2-2-2-2-2-2-2-2-2-2-2-2-2-2-2-2-2-2-2-2-2-2--|
|-------------------------------------------------------------------|

Gruß
Lorenz777

Benutzeravatar
Gormless
kennt den Admin
Beiträge: 892
Registriert: 14.08.2008
Wohnort: München

Erstellt: von Gormless » 10.03.2010, 11:33

Das x ist eine dead-note. Das bedeutet, du spielst die Saite zwar an, aber du dämpfst sie mit der linken Hand ab, sodass nur ein "Klacken" erklingt ;)

Benutzeravatar
Anton 6
Erklär-Bär
Beiträge: 314
Registriert: 01.12.2008
Wohnort: wiedenbrück

Erstellt: von Anton 6 » 10.03.2010, 11:34

das X bedeutet das die saite abgedämpft gespielt wird, in dem fall dämpfst du die saite mit dem zeigefinger ab der im 2 bund auf der darunter (bzw. darüber) liegenden saite greift.

Benutzeravatar
Andre.S
born 2 post
Beiträge: 201
Registriert: 15.07.2009
Wohnort: Coburg

Erstellt: von Andre.S » 10.03.2010, 11:37

Hi, das ist ein B5 Powerchord wo die D Saite gedämpft wird, z.b mit den Zeigefinger wo du die A Saite drückst. So das nur die A und G Saite klingen.
Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist.

Benutzeravatar
Thyradin
öfter hier
Beiträge: 78
Registriert: 16.03.2008

Erstellt: von Thyradin » 10.03.2010, 12:36

Das ist dann auch kein Powerchord mehr, sondern ein sogenannter Oktavgriff, weil der grundton H ist und der zweite Ton ein höheres h. Das x kommt automatisch zustande, wenn du beide Töne mit dem Plek anschlagen möchtest. Solche Griffe haben einen eigenen Klang, die manchmal sehr cool sein können :-) (z.B. Hendrix, Montgomery, etc.)

Benutzeravatar
mjchael
Mod-Team
Beiträge: 9045
Registriert: 08.07.2007
Wohnort: Marburger Hinterland
Gitarrist seit: 1980

Erstellt: von mjchael » 10.03.2010, 12:50


budimon
weint bei Forumsausfall
Beiträge: 37
Registriert: 19.03.2010

Erstellt: von budimon » 02.04.2010, 15:48

Hab ich auch schon lange gesucht, auch meinerseits danke für die Antworten ;)
Aber was ist jetzt einfacher und schneller beim Spielen, mit dem oberen Finger einfach die darunter liegende abdämpfen oder mit dem Finger der sie normalerweise greifen würde?

Benutzeravatar
Thyradin
öfter hier
Beiträge: 78
Registriert: 16.03.2008

Erstellt: von Thyradin » 02.04.2010, 16:14

Dafür gibs keine patentlösung. Ich greife den Grundton mit dem Zeigefinger und mit dem Ringfinger die Oktave. Dadurch dämpft der Zeigefinger die Zwischensaite automatisch ab. ich finde, dass das die beste Lösung für diese Art der griffe ist...

8 Beiträge   •   Seite 1 von 1
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

music2me
music2me