Musik-Theorie

8 Beiträge   •   Seite 1 von 1
Benutzeravatar
Skydancer
weint bei Forumsausfall
Beiträge: 32
Registriert: 07.10.2009
Wohnort: München

Musik-Theorie

Erstellt: von Skydancer » 03.03.2010, 15:23

Also was Musik-Theorie angeht bin ich eine totale Null. Viele bzw. die meisten verabscheuen ja Theorie-Lehre. Ich allerdings will in den sauren Apfel beißen um einfach mehr von der Musik an sich zu haben. Deshalb such ich ein paar Bücher mit denen ich mir relativ gut die Theorie aneignen kann. Vielleicht werden mich jetzt einige für verrückt erklären aber mich interessiert einfach wie das alles aufgebaut ist etc. Keine Lust mehr nur noch Fragezeichen zu sehen wenn ich durch diverse Seiten bzw. Interviews schaue ^^ Könnt ihr mir ein paar Bücher oder Internet-Seiten empfehlen?
Wäre euch sehr dankbar x)
Metallische Grüße!

Gast

Re: Musik-Theorie

Erstellt: von Gast » 03.03.2010, 15:47

Skydancer hat geschrieben:Viele bzw. die meisten verabscheuen ja Theorie-Lehre.


Wo hast du den Mist denn gehört?

Bücher zu dem Thema kenn ich keine.

Benutzeravatar
Nightmare
Guitar Maniac
Beiträge: 1532
Registriert: 12.01.2010
Wohnort: Sachsen

Erstellt: von Nightmare » 03.03.2010, 17:42

justchords.de

da gibt es auch einen theorie teil.

musicians-place.de da gibt es einen guten harmonielehre kurs

Benutzeravatar
AlBundy
Guitar Maniac
Beiträge: 1707
Registriert: 11.07.2008

Erstellt: von AlBundy » 03.03.2010, 18:11

ich würde an Deiner Stelle mit den Tonarten anfangen. Es ist nämlich schön bescheuert, wenn man einen Song in G spielen möchte und hat noch nicht mal ansatzweise eine Ahnung, welche Töne da reingehören und welche nicht.

Diese Seite hat mir ungemein viel geholfen:

http://www.musicians-place.de/harmoniel ... arten.html

Einfach die Töne der einzelnen Tonarten mal versuchen selber aufzuschreiben und dann mit der Tabelle vergleichen. Und idealerweise vielleicht noch versuchen irgendwo auf der Gitarre (ich hab in den ersten 3 Bünden angefangen) nachzuspielen. Wenn Du ein gutes Gehör hast, hörst Du sofort, welche Töne falsch sind und nicht in die Tonart gehören. Nach einer Weile hörst Du das dann von alleine.

Wie gesagt, ich habe gute Erfahrungen damit gemacht und das ist ehrlich gesagt noch gar nicht so lange her.... =)=)=

ah, sorry ich habe gerade eben erst gesehen, dass mein Vorredner auch diese Seite schon empfohlen hat, aber doppelt empfohlen = da kann man sich sicher sein, dass die Seite gut ist!

Benutzeravatar
mjchael
Mod-Team
Beiträge: 8976
Registriert: 08.07.2007
Wohnort: Marburger Hinterland
Gitarrist seit: 1980

Erstellt: von mjchael » 03.03.2010, 18:48

Durkadenz einach erklärt (Tonika Subdominante Dominante) mit Hörbeispielen

Basstöne bei einfachen Akkorden

Beim Balladendiplomlernst du einiges über Inetrvalle bei Akkorden und die einfache C-Dur-Tonleiter. Du kannst die Navigation (oben und unten auf er Homepage) ganz einfach durchblättern.

Der Quintenzirkel hilft dir dabei, die Akkorde zu finden, die am ehesten zusammenpassen.

Das ist noch nicht alles, aber es hilft dir schon mal in die Materie hineinzuschnuppern.

Gruß Mjchael

Benutzeravatar
Skydancer
weint bei Forumsausfall
Beiträge: 32
Registriert: 07.10.2009
Wohnort: München

Erstellt: von Skydancer » 03.03.2010, 20:38

Dann mal ein herzliches Dank an alle ^^
Ich denk mal mit dem bisher gesammelten Zeug hab ich vorerst genug x)

PatrickLovesMetal
weint bei Forumsausfall
Beiträge: 29
Registriert: 01.03.2010
Wohnort: Hamburg

Erstellt: von PatrickLovesMetal » 03.03.2010, 21:23

Werden denn auch Metal-Songs auf Tonleitern aufgebaut?
Ich habe gehört meistens auf Moll. Stimmt das oder ist das egal?
Mfg Patrick
Sanitarium, leave me be
Sanitarium, just leave me alone
Metallica - Welcome Home (Sanitarium)

Gast

Erstellt: von Gast » 03.03.2010, 21:32

meistens mit der Moll-Pentatonik

8 Beiträge   •   Seite 1 von 1
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste