music2me
music2me

Verstärkerklang optimal einstellen

9 Beiträge   •   Seite 1 von 1
Matscher
meint es ernst
Beiträge: 17
Registriert: 01.02.2010
Wohnort: Leipzig

Verstärkerklang optimal einstellen

Erstellt: von Matscher » 05.02.2010, 20:13

Hallo,

ich lerne die Power Chords auf meiner E-Gitarre zu spielen. Aber immer wieder habe ich ein Problem dem Klang über den Verstärker mit den Effektgerät bei den Intros "Smoke on the water" oder "Highway to hell". Immer wieder bin ich über die authentische Verzerrung (zu viel oder zu gering) verunsichert. :cry:
Kann mir jemand helfen, wie die optimale Einstellung an nachfolgenden Reglern sein sollte oder wie ich eine Orientierung zur Soundeinstellung Overdrive/Distortion bekomme. Mir ist klar, das es auch eine Geschmacksache ist. Und wie werden Solos eingestellt?

Verstärker MC Crypt GW-25
Regler: Distortion, Clean und Gain

dazu Bodeneffektgerät OD300
Regler: Level min/max und Mode OD/DS

E_Gitarre Stratocaster EGS10

Ich bin über jeden Hinweis dankbar.

Gruß aus Sachsen ))-))
Warriors66

Benutzeravatar
Willaberkannnich
Guitar Maniac
Beiträge: 1658
Registriert: 21.05.2008
Wohnort: 10.08 / 54.20

Re: Verstärkerklang optimal einstellen

Erstellt: von Willaberkannnich » 06.02.2010, 01:03

Matscher hat geschrieben:Mir ist klar, das es auch eine Geschmacksache ist.

Genau das ist das problem. Das Equipment ist so individuell und das Spielen an sich auch das es keine ultimativen EInstellungen gibt. Zudem kommt das Problem, das dein Equipment mehr oder weniger Schrott ist (sorry - aber anders kann ich das nicht sagen), Authentische Sounds wie von den besagten Gruppen sind damit ausgeschlossen. Stell es so ein das es erträglich klingt und mehr kann ich dir nicht raten.

Benutzeravatar
Walnut_Burl
weint bei Forumsausfall
Beiträge: 39
Registriert: 29.01.2010
Wohnort: Deutschland

Erstellt: von Walnut_Burl » 06.02.2010, 01:18

Also zu der Soloeinstellung:
Viele Gitarrenspieler boosten ihren Sound beim Solospiel. Mehr kann man eigentlich nicht sagen, da, wie Willaberkannnich schon gesagt, der Rest oder eigentlich der komplette Klang Geschmackssache ist.

MfG
Got to be good looking 'cause he's so hard to see...
The Beatles-Come together
http://walnutburl.wordpress.com/

Benutzeravatar
chris73
lebende Forenlegende
Beiträge: 8658
Registriert: 28.11.2008
Wohnort: Regensburg

Erstellt: von chris73 » 06.02.2010, 10:24

generell wuerd ich sagen, fuer solche sounds wie du sie willst nicht allzuviel verzerrrung, gerade so, dass der sound halt schoen angezerrt ist. ich weiss nicht, ob du irgendwo am overdrive einen EQ hast, wenn, dann dreh da relativ viele mitten rein.

Matscher
meint es ernst
Beiträge: 17
Registriert: 01.02.2010
Wohnort: Leipzig

Erstellt: von Matscher » 06.02.2010, 16:01

Hallo alle zusammen,

ich danke euch für eure Antworten. Das hilft mir weiter. -::-::-
Mir ist klar, das meine Technik nur Anfängerstatus hat. Ich zähle mich ja noch zu den Anfängern. Später schau ich mich dann genauer um.
Ich habe am overdrive einen Mittenregler sowie Tonregler. Da geht ja noch einiges zu regeln. Weniger Verzerrung ist demnach o.k.
Oder ist in dem Fall das Bodeneffektgerät möglicherweise überflüssig? :-)))

mfg
Warriors66

Benutzeravatar
chris73
lebende Forenlegende
Beiträge: 8658
Registriert: 28.11.2008
Wohnort: Regensburg

Erstellt: von chris73 » 08.02.2010, 10:10

das kommt drauf an, wie die verzerrung von deinem amp ist. probier halt einfach mal aus, was dir besser gefaellt. aber ich geh mal davon aus, dass die zerre von deinem amp nicht der hit ist und du mit nem effekt bessere ergebnisse bekommst.

Benutzeravatar
howdy71
lebende Forenlegende
Beiträge: 4502
Registriert: 16.10.2008
Wohnort: Koeln

Erstellt: von howdy71 » 08.02.2010, 10:25

Generell sind klassische Rocksound wie z.B. Deep Purple oder AC/DC, in deinem Fall, weit weniger verzerrt als man gemeinhin vermutet! Weniger Gain, mehr Mitten.

Und bei Gelegenheit einen anderen Verstaerker. Ein Peavey Vypyr 15, Vox DA5 oder Vox VT 15 sollten Deinen Sound extrem verbessern.

Matscher
meint es ernst
Beiträge: 17
Registriert: 01.02.2010
Wohnort: Leipzig

Erstellt: von Matscher » 09.02.2010, 20:00

Danke für eure Tipps. So habe ich einen Anhaltspunkt beim testen. :P
Warriors66

Matscher
meint es ernst
Beiträge: 17
Registriert: 01.02.2010
Wohnort: Leipzig

Re: Verstärkerklang optimal einstellen

Erstellt: von Matscher » 19.02.2010, 15:23

Willaberkannnich hat geschrieben:
Matscher hat geschrieben:Mir ist klar, das es auch eine Geschmacksache ist.

Genau das ist das problem. Das Equipment ist so individuell und das Spielen an sich auch das es keine ultimativen EInstellungen gibt. Zudem kommt das Problem, das dein Equipment mehr oder weniger Schrott ist (sorry - aber anders kann ich das nicht sagen), Authentische Sounds wie von den besagten Gruppen sind damit ausgeschlossen. Stell es so ein das es erträglich klingt und mehr kann ich dir nicht raten.


Hallo,

nun habe ich mir einen besseren Verstärker zugelegt >>Marshall MG30FX<<. Das war eine sehr weise Entscheidung. Aus meiner Sicht sehr zu empfehlen. Da stimmt das Preis-/Leistungsverhältnis. Natürlich gibt es für Profis noch bessere Teile, aber mir reicht das als Anfänger.:P

mfg
Warriors66

9 Beiträge   •   Seite 1 von 1
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

music2me
music2me