Anfänger Frage zum Noten lesen

9 Beiträge   •   Seite 1 von 1
Lil_Flow

Anfänger Frage zum Noten lesen

Erstellt: von Lil_Flow » 16.06.2007, 16:43

Hi, ich habe mir heute bei Musicstore In Köln eine günstige Einsteiger Konzert Gitarre gekauft (29,99 €)

Und wollte anfangen habe mir auch ein Programm(Software) heruntergeladen wo man es Angeblich leicht mit Lernen soll aber...

Ich kann keine Noten lesen direkt in der ersten Lektion (Akorde) Kommt eine Blatt mit Noten im 4/4 Takt ja und denn soll man nach spielen aber komme Gar Nicht drauf klar... Entweder bin ich zu dumm oder es ist was anderes...

Kann mir einer beibringen wie ich noten lesen oder verstehen kann?
(Bitte nicht sagen holl dir ein Buch oder geh in eine Schule)(Leider fehlt mir dafür das Geld)

Hab hier mal ein Bild wie es dargestellt wir hoffe ihr könnt Mir helfen Thx

Lil_Flow

Edit Mod: Da das Bild zum Einfügen zu groß hier der Link: http://img517.imageshack.us/img517/853/checkeichnitrt1.png

Wo müssen meine Finger hin welche Saite muss ich benutzen und wie Lese ich das Ganze

(Edit)

Auf dem Gitarren Hals sind Ja 6 Saiten und dann vom Anfang der Gitarre(am Hals) bis runter ans ende sind ja immer diese Metalstiftle die die Töne trennen wie lese ich die denn auf denn Noten aber bitte um volle erklärung danke

(Edit)

Akkorde wären sogar besser wenn mir das einer einfacher und schneller erklären könnte habe auch msn wer mich adden möchte der kann mich einfach mal anklicken und wenn das Oben auf dem bild akkorde sind bitte die beibringen

(Edit) Sry ich bin ein hoffnungsloser fall da Ich zwar jemand kenne der das kann aber keine zeit und nur e und bass spielt ich habe aber eine Konzert naja und ich komme auf der schnellig keit von denn Fingen nicht mit habe kleine finger und bin nicht so schnell da ich erstmal gucken muss wohin ich greiffe hoffe das ich trotzdem hilfe bekomme

Und was ist der unterschied zwischen tab noten unr arkorden

Ich
meint es ernst
Beiträge: 17
Registriert: 15.06.2007
Wohnort: Saarland

Erstellt: von Ich » 17.06.2007, 11:56

Hallo erstmal. Das sind ja Fragen über Fragen. Ich beginne mit deiner Frage, wo der Unterschied ist, zwischen Tab's, Noten und Akkorden. Was willst du spielen? Reine Liedbegleitung? Oder Sologitarre? Willst du mal in einer Band spielen oder ist es nur als Hobby gedacht, für den Eigengebrauch? Wenn du nur reine Liedbegleitung erlernen möchtest, dann genügt es, wenn du Akkorde erlernst, z. B. emoll, cdur, gdur usw., so viele wie möglich und du solltest dir Zupftechniken aneignen, denn das reine Saitenanschlagen von oben nach unten und zurück, klingt eintönig. Möchtest du Lieder spielen können, musst du natürlich Akkorde kennen und greifen können und zusätzlich Noten lesen bzw. Tab's lesen können. Ich würde dir raten, beschränke dich erst einmal auf die Tab-Schreibweise und auf Akkorde. aber du wirst über kurz oder lang nicht drum herum kommen, dir auch das Noten lesen anzueignen.

Das Bild das du eingefügt hast, zeigt keinen Akkord und auch keine Noten. Es ist lediglich eine Erklärung zum Thema Takt. Es gibt Viertel-Noten, Halbe, Ganze, Achtel und Sechszehntel. Auf dem Bild wurde jetzt die Viertel-Note erklärt und wie du zählen musst, denn willst du mal in einer Band spielen, ist es unheimlich wichtig zu wissen, wie lange ein Ton klingen muss, damit es mit der Band harmoniert. Eine Halbe ist doppelt so lang wie eine Viertel, eine Ganze ist doppelt so lang wie eine Halbe, eine Achtel ist halb so lang wie eine Viertel usw. Ein 4/4tel Takt bedeutet, dass in einem Takt, vier Viertelnoten stehen. Wie du auf dem Bild siehst, ist nach jedem Takt ein kleiner Strich, der bedeutet nichts anderes, als dass es ein Takt ist und einzelne Takte werden immer durch einen Strich getrennt, damit du besser den Überblick behälst.

Die Metallstifte nennt man Bundstäbchen, die die einzelnen Bünde trennen. Bei der Tab-Schreibweise siehst du die einzelnen Gitarrensaiten, von unten nach oben gelesen bedeuten die Striche nichts anderes als, dicke E-Saite, A-Saite, D-Saite, G-Saite, H-Saite und dünne E-Saite. Die Zahlen die dort stehen, zeigen den Bund an und die Linie auf der die Zahl steht, zeigt dir die Saite. Bei e-moll würde das heißen: es steht auf der A und auf der D Saite eine 2, d.h. du musst auf dem 2. Bund diese beiden Saiten gleichzeitig drücken und anschlagen, dann hörst du ein emoll. Bei allen anderen Akkorden gehst du genauso vor. Dir das alles nun so schriftlich zu erklären, würde meinen zeitlichen Rahmen sprengen.

Du wirst dir das ein oder andere Buch wohl zulegen müssen. Es gibt bei Amazon ein Buch das heißt: Grifftabelle für Gitarre, Verlag Voggenreiter. Dort stehen die meisten Akkorde die du brauchst und es kostet nur 6 Euro. Parallel dazu versuche dir beizubringen und zu verstehen was Tab's sind und wie man Tab's liest. Lass das mit dem Notenlesen mal sein, das kannst du später immer noch lernen. Viele Gitarristen spielen nach Tab's.

Lerne also Akkorde und die Tab-Schreibweise. Wenn du dies bezüglich noch Fragen hast, schreib mir ruhig eine PN.

Für den Moment muss das reichen, hab zu wenig Zeit. LG Ich
Ich bin ein sehr nettes Mädchen. Wenn ich Freunde hätte, könnten sie dies bestätigen.

dusda
kam, sah und postete
Beiträge: 58
Registriert: 03.04.2013
Wohnort: Frankfurt

Erstellt: von dusda » 13.09.2013, 19:26

Hey,
ich hab mal ne ganz andere Frage zum Notenlesen. Hab damit jetzt angefangen und es klappt einigermaßen gut. Meine Frage ist jetzt die.
Wenn ihr nach Noten spielt, lest ihr dann jede Note beim spielen mit oder lernt ihr die Songs dadurch nur auswendig?
Wenn ich beim spielen auf das Notenblatt schaue, komme ich irgendwann mit dem lesen nicht mehr mit und spiel dann weiter, weil ich es dann schon auswendig kann oder komme ganz durcheinander und muss von vorne anfangen.

Also ich kann es mir auch kaum vorstellen, dass man beispielsweise bei 130 bpm noch 8tel oder 16tel mitlesen kann. Oder irre ich mich da?

Benutzeravatar
Remarc
findet den Ausgang nicht
Beiträge: 415
Registriert: 03.09.2009

Erstellt: von Remarc » 13.09.2013, 19:48

Hallo dusda,

es ist im Prinzip genau wie mit dem Lesen von Texten. Führe dir einmal innerlich vor Augen, wie du liest. Du liest nicht einen Buschstaben nach dem anderen, sondern du erkennst nach einer gewissen Trainingszeit ganze Wörter, die du dann liest. Es geht aber noch weiter. Man liest immer etwas im voraus, besonders beim laut Vorlesen.

Genau so ist es mit den Noten (Trainingszeit auch hier vorausgesetzt). Man liest irgendwann nicht mehr Note für Note ab und spielt sie dann, sondern man liest auch hier etwas vorausschauend. Außerdem liest der erfahrene Nach-Noten-Spieler nicht mehr die einzelne Note, sondern ganze musikalische Phrasen. Das ist dann so ähnlich wie bei den Wörtern.

Bei genügend Erfahrung ist man dann sogar in der Lage, Noten direkt vom Blatt abzuspielen. Man kann ja schließlich auch unbekannte Texte lesen. Voraussetzung bei notierter Musik in diesem Falle ist allerdings, dass sie, gemessen am eigenen spielerischen Niveau, nicht zu schwierig ist. Aber auch das ist beim normalen Lesen nicht anders.

Ich hoffe, ich konnte dir helfen.
Remarc
Zuletzt geändert von Remarc am 13.09.2013, 23:17, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Roddy
Powerposter
Beiträge: 1140
Registriert: 23.04.2011
Wohnort: Hamburg

Erstellt: von Roddy » 13.09.2013, 21:49

Alleine schon für diesen Beitrag von Dir, Remarc, hat sich der Blick heute ins Forum schon wieder gelohnt!

Konnte mir das auch nie so richtig vorstellen mit dem Notenlesen, aber der Vergleich mit dem Lesen ist Klasse und irgendwo einleuchtend.

Ich würde es so gerne können, aber habe die Konsequenz nicht, es täglich zu üben.

Benutzeravatar
Andreas Fischer
Guitar Maniac
Beiträge: 1611
Registriert: 25.10.2012
Wohnort: Erkrath/Hochdahl bei Düsseldorf
Gitarrist seit: 1977 & 2012 wieder

Erstellt: von Andreas Fischer » 13.09.2013, 22:33

Ich habe auch eine 30 euro gitarre (unter anderen) und auch darauf kann man schöne musik machen

was noten angeht, so sind sie sinnvoll aber man muss sie nicht können
konzentriere dich erst einmal auf die gitarre

und ein guter gitarrenkurs muss auch nicht viel kosten, kann sogar komplett kostrnlos sein wie der hier: http://www.justinguitar.com (englisch aber sehr gut)
Andreas Fischer
Versuche seit Ende 2012 nach 30 Jahren zum zweiten mal Gitarre spielen zu lernen
Lerne Gitarre, Penny Whistle, Melodica, Piano, Dulcimer, und Ukulele.

Meine Instrumente - Mein WeBLog - My (Your/Our) Music Community Net - Wir schreiben (eine) Musikgeschichte

Benutzeravatar
Remarc
findet den Ausgang nicht
Beiträge: 415
Registriert: 03.09.2009

Erstellt: von Remarc » 13.09.2013, 23:28

Roddy hat geschrieben:Alleine schon für diesen Beitrag von Dir, Remarc, hat sich der Blick heute ins Forum schon wieder gelohnt!

Konnte mir das auch nie so richtig vorstellen mit dem Notenlesen, aber der Vergleich mit dem Lesen ist Klasse und irgendwo einleuchtend.

Ich würde es so gerne können, aber habe die Konsequenz nicht, es täglich zu üben.


Vielen herzlichen Dank. Das mit der Kosequenz muss man sich in diesem Falle aber wohl selber abringen ;) , oder habe ich das falsch verstanden?

Benutzeravatar
mjchael
Mod-Team
Beiträge: 8976
Registriert: 08.07.2007
Wohnort: Marburger Hinterland
Gitarrist seit: 1980

Erstellt: von mjchael » 14.09.2013, 13:19

Apropos "Gitarre selbst spielen lernen"
Klicke mal unten auf meinem Link.
Das Lagerfeuerdiplom ist für völlige Anfänger ohne Noten- und Tabulatur-Kenntnisse eine gute Anlaufstelle.

Wen Noten und / oder Tabs interessieren wird beim Link ebenfalls fündig.
Gruß Mjchael

dusda
kam, sah und postete
Beiträge: 58
Registriert: 03.04.2013
Wohnort: Frankfurt

Erstellt: von dusda » 20.09.2013, 00:14

Dankeschön für die Antowert. Der Vergleich mit dem lesen ist echt hilfreich und klingt logisch.
Und Roddy. Ich hab vor nicht ganz zwei Wochen damit angefangen und merke jetzt schon, dass es mir merklich leichter fällt. Vielleicht wär es ja doch mal einen Versuch wert ;)
Falls es jemanden interessiert. Ich hab mit dem "Basic Guitar" von Jörg Jungbluth angefangen. Der macht einem den Einstieg sehr leicht.

9 Beiträge   •   Seite 1 von 1
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste