Eure Gitarren

Online-Ratgeber
Benutzeravatar
von Tom MälZZer
#327568
Meine Sammlung hat sich um eine 3-String-Diddley-Bo erweitert, die ich vor ein paar Wochen mal gebaut hab :cool:
Dateianhänge:
MälzzBo.jpg
MälzzBo.jpg (72.61 KiB) 4899 mal betrachtet
Benutzeravatar
von Tom MälZZer
#327604
Danke!
Wenn ich meine Videokamera wieder finde, mach ich nen Thread über den bau mit Video wegen Klang und so. Im Moment is hier aber Chaos, weil ich die neue Küche nochmal abbauen musste. Meinem Hasen gefiel die Wandfarbe doch nicht so und so musste alles nochmal neu. Frauen halt (na gut, ich mochte die Farbe auch nicht) :D
Benutzeravatar
von Sunburst
#327620
Wie heißt et in Kölle so schüün: "Dat schlimmste Leid ... üs watt de Mensch sich selvst andeit!"
Benutzeravatar
von Ratatosk
#327722
"Et jitt kei größer Leid, als wat der Minsch sich selvs andät."

so kenn ich es ;)
von Astray
#327923
Exordium hat geschrieben:Wo hast Du das Schmuckstück gekauft? Ist die aus Deutschland oder hast selbst importiert?
Da sie in Deutschland nicht mehr auf Lager war hat mein Händler sie aus England importieren lassen aber ursprünglich kommt sie natürlich aus den USA :)
Hoffe du meintest auch mich :D
von felixsch
#327924
Im Vordergrund meine Mexikanerin (in dem Licht sieht sie noch so wunderbar unschuldig aus. Hat schon ziemlich viele Dings und Dongs, hinten ne' Recht böse Lackabschürfung).

Dahinter meine Semi, ist ja schon bekannt ;)

Bild
Benutzeravatar
von visu
#329266
Na dann mach ick mal auch mit:

1. Ibanez GRG170DXL - Weiß
2. Epiphone Les Paul Standard - Schwarz/Creme ( Linkspatschversion)

Habe ne weile gebraucht bis ich Gitarren gefunden habe die mir gefallen, is aber als Linkshänder leider so.

Zur Ibanez: Meine quasi Hauptgitarre für Metal. Lässt sich super spielen und ist recht leicht vom Gewicht her. Saiten: Erny Ball Bify Slinky - 11-54. Tuning Drop C, weiter runter ist leider mit der nicht empfehlenswert, wegen Tremolo und es sind schon 3 Federn eingebaut. ))-))

Zur Paula: Spiele Sie größtenteils für Akkordsachen und andere Stile, größtenteils Blues und Jazz.
Find Sie recht schwer, zumindest im Stehen. versuch mittlerweile mit der auch mehr Metal zu rocken, kann mit der aber nicht so schnell spielen, was vermutlich auch an der Bridge liegt, aber es wird langsam. =)=)= . Tuning: Standard und Drop D, je nach Laune.
Benutzeravatar
von Bellwood
#329309
Bei mir gibt es auch wieder eine neue Errungenschaft:

Epiphone ES-339 pro als Special-Edition in Pelham blue.

Nach dem Auspacken kam die erste Begutachtung. Wie meine Paula ist sie sehr schön verarbeitet, nichts zu meckern. Ausser evtl einer Stelle am Halsansatz, an der das Holz hätte schöner sein können. Aber es ist nun mal ein Naturwerkstoff.

Die erste Klangprobe am heimischen Equipment verlief durchgehend positiv. Schön bluesig im clean, singend wie ne Flöte in der Zerre. Sie kann zwar auch die derbe Zerre, aber dafür gibt es ja auch anerdes Spielzeug.

Das einzige, was mich noch etwas unzufrieden stimmt, ist die Bespielbarkeit von E- und A-Saite in den ersten zwei Bünden. Hier muss man schon recht präzise und etwas kräftiger zugreifen. Ich bin nicht sicher, ob meine Paula das auch anfangs hatte (Hals und Kopfplatten-Winkel sowie Abstand der Saiten zum Griffbrett sind identisch).

Beim Saitenwechsel kam die Erkenntnis, dass die Saiten ziemlich stramm im Sattel sitzen. Daher vermute ich, dass sich der Sattel noch etwas "einschleifen" muss, oder den Bundstäbchen etwas Abrieb fehlt. Aber das alles ist ja eher ne Kleinigkeit.

Insgesamt für den Preis (Passend zur Modellbezeichnung 339 Eur) ein tolles Teil.

Bestellt habe ich übrigens bei Musik-Produktiv, weil sonst keiner ne Blaue im Lager hatte.

Wer mehr zum Sound wissen will:
Fotos mache ich nächste Tage noch...
Benutzeravatar
von Bellwood
#329553
Hier mal meine 4:

Epiphone ES-339, Ibanez GRG170, Hagstrom F-200, Epiphone LP Studio

(Foto © by Bellwood)
Dateianhänge:
Gruppenfoto.jpg
Gruppenfoto.jpg (398.57 KiB) 4667 mal betrachtet
von felixsch
#329554
Bell, Glückwunsch zur ES! Nettes Teil, auch wenn mir das Himmelblau nicht so zusagt ;)

Wie ist sie denn von der Größe? Kleiner als eine normale Es?

Zur Bespielbarkeit: haste sie denn Richtig eingestellt? Saitenlage, Halskrümmung?

Mit meiner ES war ich in den ersten Tagen auch nicht 100 pro zufrieden was bespielbarkeit angeht, immer wieder nachgestellt, jetzt ist alles optimal ;)
Benutzeravatar
von Bellwood
#329585
Danke für die Glückwünsche.

Ich hatte auch erst über schwarz nachgedacht, fand das Blau dann aber netter - schön retro.

Der Body ist etwas kleiner. Liegt wohl zwischen 335 und Paula.

Einstellung war schon Ok. Am Sattel muss ich etwas korrigieren. Wenn beim Saitenwechsel die dicke E-Saite fest klemmt, ist der wohl zu eng. Aber sonst ist sie klasse!

Vor allem die splitbaren Humbucker machen Spaß.
Benutzeravatar
von Wookie59
#329600
akustik gitarre um grad mal 100€ seit 2 monaten kaum gespielt wegen keiner zeit model yamaha g 230 funktioniert einigermasen gut kann ich schwer beurteilen ist mein erstes instrumen
Benutzeravatar
von Samhain
#330510
schick :cool:

... meine alte Alte und die neue Alte (die LP kennt ihr ja schon)

Bild
Benutzeravatar
von Rocks4Life
#332251
ich besitze eine Fender Mexico Standard Strat. Auf ihr fing ich letztes Jahr im September an...
Hals aus Ahorn, Griffbrett Palisander, 21 Bünde, modern C- Shape Hals...
Schwarzer Lack und weißer Pickguard, soweit sehr klassisch gehalten...
2 Single Coils und ein doppelter Single- Coil an der Bridge.
Spielt sich eigentlich gut, nur ist mir momentan der Hals zu dick.
Klingt schwer nach Strat, aber es hängt stark vom Amp ab, wie sie klingt.
Kann sie als Anfänger- Gitarre empfehlen.
Suche aber momentan nach einem Zweitinstrument, welches vermutlich eine Schecter werden wird...
Benutzeravatar
von Funplayer99
#332259
Auch ich hab wieder Zuwachs...diesmal 6 Saitig ;)
Meine "Bluesuki"
Hals aus Ahorn,Saitenhalter/Handstütze ist ein Bügelverschluß,Piezo Tonabnehmer mit Volume Poti,Body ist eine flachere Keksdose
Gestimmt in BB f#f# bb und klingt echt klasse.Man kann sie hoch bis zu EE bb ee Stimmen und durch den Wechsel einer tiefen D zu einer Hohen also Dd aa dd erhält man die Stimmung einer 6 saitigen Greek Bousuki.
Bild

Paralell dazu hab ich noch diese gebaut.Sie war für die Veranstalter der Schmölzer Bluestage.
Bild

Bild

Bild

Bild
von Arakon
#332266
Meine aktuellen 3, plus eine als Lampe umgebaut..
[albumimg]1023[/albumimg][albumimg]1022[/albumimg]
[albumimg]1021[/albumimg][albumimg]1024[/albumimg]
von deezyre
#332282
Servus,

die neueste - ist aber nun auch schon knapp 3 Monate alt.

Eigenbau mit HSS und Piezobrücke, Movingui-Decke, Black Cherry-Korpus und Ahorn-Hals mit Palisander-Griffbrett sowie 'ner Lage Palisander zwischen Decke und Korpus als aufhübschendes Element :-)
Dateianhänge:
copyright für das Bild liegt bei Stratmann-Gitarren, Hannover
copyright für das Bild liegt bei Stratmann-Gitarren, Hannover
130 LemonMan klein.JPG (45.81 KiB) 4814 mal betrachtet
119 Boah klein.JPG
119 Boah klein.JPG (78.6 KiB) 4814 mal betrachtet
Benutzeravatar
von Andreas Fischer
#332285
deezyre hat geschrieben: Eigenbau .....
kompleter eigenbau oder aus teilen oder gar bausatz?
hübsch ist sie auf jeden fall

wie wirkt sich der piezzo aus? welchen sound bringt sowas?
Benutzeravatar
von Funplayer99
#332286
Wenn ich von dem Hinweis des Copywrites ausgehe scheinst du die Gitarre in einem Baukurs bei denen gemacht hast.
Sieht auf jeden Fall top aus und gratuliere zu ihr.
von deezyre
#332287
Hi,
kompletter Eigenbau aus rohen Brettern :-)

OK.. die Brett'l waren schon trocken und den Baum hab ich auch nicht gefällt... auch die Mechaniken sind nicht selbst gegossen und die Piezo-Bridge auch nicht selbst geschmiedet...

Aber der Rest ist Handarbeit inkl. selbst gewickelter PU's.

Der Piezo ist dazu gedacht, mit der Gitarre auch ne Akustikgitarre mit Stahlsaiten zu simulieren. Die Dinger klingen mittlerweile ungleich besser als noch vor Jahren, obwohl der hier verbaute Fishman-Piezo nach wie vor sehr höhenreich ist. Auch ist der Output im Vergleich zu den hier verbauten magnetischen PU's (die SC's orientieren sich von der Wicklungszahl an Strat-PU's) deutlich höher.

Dem kann man allerdings abhelfen, indem man dem Piezo entweder einen separaten Tone-Poti gönnt oder ihn über den Master Poti routet und ihm mit einem zwischengelöteten Widerstand ein ganz klein wenig einbremst. Grad weil er so höhenbetont ist, schadet der Widerstand nicht - im Gegenteil (mein Empfinden...).

Mit der Schaltung hat man insgesamt also die Möglichkeit, akustisch zu klingen, den Piezo zu den PU's dazuzuschalten oder aber nur über die PU's zu spielen. Besonders die zweite Variante birgt mehr Potential als ich vermutlich in der Lage bin auszunutzen :-) Vor allem wenn man das Teilchen mit nem Y-Kabel an zwei Verstärker (oder nen Axe FX) anschliesst, kann man dann beiden Kanälen eigene Einstellungen gönnen und sich mit den zur Verfügung stehenden Möglichkeiten vermutlich bis zum Skt-Nimmerleinstag austoben...

Ich würd den in jede Gitarre bauen, wenn der nich so sch...-teuer wäre ;o)

VG
Martin
von deezyre
#332288
Funplayer99 hat geschrieben:Wenn ich von dem Hinweis des Copywrites ausgehe scheinst du die Gitarre in einem Baukurs bei denen gemacht hast.
Sieht auf jeden Fall top aus und gratuliere zu ihr.
Yap... Merci... entstand während des letzten 12-tägigen Kurses im August :-)
Benutzeravatar
von Funplayer99
#332289
Echt gelungen und eine schöne Auswahl an Hölzern.Bei dem Preis was da ein Kurs kostet,kann man ja auch edle Hölzer erwarten.Hast da echt ne saubere Arbeit abgeliefert.
von deezyre
#332290
Dankeschön, es freut mich, wenn die Gitarre gefällt...

Der Kurspreis wirkt beim ersten Blick schon "happig" und man denkt sicherlich schnell in die Richtung "über 2 kilo für ne Gitarre - dafür bekommt man schon edle Teile vom grossen F oder von Dscheibsn". Allein ist die Tatsache, das man am Ende des Tages ne Gitarre mit nach Haus nehmen kann, eher ein Goodie... mMn ist's viel mehr, das Wissen um den Bau und die Feinheiten und Tricks, die dahinterstecken, aufzusaugen ;o)

... aber das Holz, dass es dort gibt, is schon klasse :-)
Benutzeravatar
von Funplayer99
#332296
Holz un sein Preis sind nicht zu verachten, ich kenn das.Ich bau ja auch, aber auf einem anderen Sektor.ich kenn das Gefühl wenn man Stundenlang an einem Holzbrühel feilt,fräst oder abrichtet und am ende ein Kabel in nen Amp gestöpset wird..... dieses grinsen oder beschämende Gefühl kann keiner nachvollziehen der nie ein Instrument gebaut hat.
Was hab ich schon Gitten in die Tonne gekloppt....aber nur so lernt man.
Benutzeravatar
von howdy71
#332303
Sehr schöne Gitarre.

Das Binding zwischen Decke und Korpus ist der Knaller!
Benutzeravatar
von Bellwood
#332317
Tolle Arbeit, gefällt mir ausgesprochen gut!

@Counterfeit: Nette Gitarren-Ecke. Das schönste daran ist wohl, dass sie im neuen Domizil in Düsseldorf ist... :-D
von dusda
#332321
Respekt! * Hutzieh*
Richtig schöne Gitarre und das an nur einem Tag? Da muss man wohl schon was auf dem Kasten haben.
Wo kann man denn so Kurse machen?
von deezyre
#332346
@dusda - an einem Tag?.. öhm.. eher weniger.. in 12 Tagen;-)
von dusda
#332347
Oh...hatte irgendwas mit 12 Stunden gelesen :D
Aber trotzdem super Leistung *thumbs up* :)
Benutzeravatar
von Exordium
#332353
Sehr schöne Arbeit.
Eyecatcher.
Benutzeravatar
von Beastmaster
#332399
Hallo,


soetwas ähnliches wie Bellwood dachte ich auch
@Counterfeit: Nette Gitarren-Ecke. Das schönste daran ist wohl, dass sie im neuen Domizil in Düsseldorf ist... :-D
Nur mein Gedanke dabei war gleich - "nicht die Fenster - nicht zeigen wo die Schätze sind"
Ihr solltet bei den Foto's mehr aufpassen, daß ihr nicht preisgebt wo die Schätze zu finden sind.

LG
Beastmaster
Benutzeravatar
von Counterfeit
#332441
was sieht man denn auf dem Foto? Dass sie am Fenster stehen und dass ein Baum vorm Fenster ist. Das gibt es in Düsseldorf häufiger ;)

Ich mache mir im Nachhinhein nur eher Sorgen wegen der zeitweisen direkten Sonneneinstrahlung. Das habe ich nicht bedacht. Macht das den Gitarren Probleme?
Benutzeravatar
von Exordium
#332444
Schwarze Gitarren und direkte Sonnenbestrahlung könnten sich auf Dauer durchaus als problematisch herausstellen. Besonders die kurzen Intervalle aus stark "Aufheizen" und "Abkühlen". Je nach Empfindlichkeit der Oberfläche sind auch Verfärbungen durch hohe UV Belastung drin.

Ein kleines Rollo an der Scheibe wirkt aber Wunder. Schon alleine damit sich das Zimmer im Sommer nicht unnötig aufheizt.
von zulu666
#332477
[quote="Counterfeit"]was sieht man denn auf dem Foto? Dass sie am Fenster stehen und dass ein Baum vorm Fenster ist. Das gibt es in Düsseldorf häufiger ;)
/quote]

Ist doch eindeutig Bilk ;)
Benutzeravatar
von Beastmaster
#332676
was sieht man denn auf dem Foto? Dass sie am Fenster stehen und dass ein Baum vorm Fenster ist. Das gibt es in Düsseldorf häufiger Wink
Da magst du recht haben und ich kenn mich in Düsseldorf auch nicht so aus, aber Erfahrung macht klug.


War auch nur ne Empfehlung.

Am Fenster:
- man sieht die eventuell von draussen?
- man kann eventuell auf dem Foto Dinge sehen um auf den Standort zu schliessen.


Aber deine Ecke sieht absolut einladend aus. Geil.

LG
Beastmaster
Benutzeravatar
von Bellwood
#332689
@ Counterfeit:

Ich habe mir gegen die Sonne bei Ikea Rollos geholt. Da gibt es Halter, die einfach oben auf das Fenster geklemmt werden - keine 5 Minuten Arbeit!

Exordium: Feines Teil. Bin auf deine Erfahrungen gespannt!
Benutzeravatar
von Exordium
#332704
Das Duo Infernale ist komplett...

Review folgt demnächst.
Dateianhänge:
fireandwater.jpg
fireandwater.jpg (184.23 KiB) 4688 mal betrachtet
Benutzeravatar
von howdy71
#332709
Die Tremonti SE ist sehr schön. Ich stehe ja auf blaue Klampfen mit schöner Maserung!
von Schneiderlein
#332723
Review folgt demnächst.
Kann doch nur eine geile Gitarre sein…


Ich habe mich mal von der Methode Exordiums seine Gitarren auszustellen inspirieren lassen. Qualitativ können die Gitarren mit Exordiums Schätzen nicht mithalten. Aber ich mag sie trotzdem alle sehr :-)

Hier meine "Lieblinge":
Bild

Die Tanglewood-Westerngitarre ist sicher eine sehr gute Gitarre. Ich spiele ja in einer Gitarrengruppe mit einigen Westerngitarren, und da sticht diese Gitarre klanglich absolut heraus. Allerdings ist sie m.E. eher keine Anfängergitarre, weil nicht besonders "leichtgängig".

Daneben meine erste E-Gitarre. Habe ich vor mittlerweile 20 Jahren gekauft. Hat damals etwa 700 DM gekostet. Eine Cane-Gitarre. Zu dieser Marke findet man im Netz praktisch so gut wie keine Infos. Cane-Gitarren scheinen nicht mehr gebaut zu werden und man findet auch kaum gebrauchte. Ich persönlich vermute, dass diese Marke von irgendwem aufgekauft wurde und jetzt unter anderem Namen produziert. K.A.

Der Sound ist okay. Lässt sich sehr gut spielen. Mich persönlich nervt das Floyd-Rose-System. Würde ich nicht wieder kaufen. Ein typisches Problem von Cane-Gitarren scheint außerdem zu sein, dass die Elektrik nicht gut verarbeitet ist. Jedenfalls ist öfter von wackeligen Buchsen, Wackelkontakten u.Ä. zu lesen und auch bei meiner Cane-Gitarre kenne ich diese Probleme.

Daneben meine Epiphone Dot. Diese Gitarre ist mir empfohlen worden. Die Frage war dann nur, welche Farbe. Es gibt sie in Rot, Schwarz, Sunburst oder eben Natur. Die NT ist es dann geworden. M.E. eine sehr schöne Gitarre. Fühlt sich rundum gut an. Preis-Leistungs-mäßig m.E. eine sehr empfehlenswerte Gitarre.

Daneben das jüngste "Familienmitglied". Eine Ibanez, Iron-Label. 7-Saiter. Eine Gitarre mit aktiven EMGs. Gewöhnungsbedürftig ist, dass die Bundmarkierungen auf dem Griffbrett fehlen. Ansonsten eine sehr praktische Gitarre mit präzisem Sound ohne großen Schnickschnack.


Falls gefragt wird: Die Puppe, die zu sehen ist, gehört unserer Tochter. Fragt mich nicht, wie die Puppe zur Zeit heißt ;-)
Benutzeravatar
von Exordium
#332730
Naja... richtig teuer war ja nur die 513. Ansonsten ist der Rest eher Durchschnittsware. Nicht auf dem Bild drauf ist meine Hagstrom Super Swede und die umgebastelte Squier Strat. Aber die Tremonti SE bereitet mir doch etwas Kopfschmerzen (im positiven Sinne). Das ist ein hammergeiles Gerät, dass sich vor einer doppelt so teuren Kiste ganz und gar nicht verstecken braucht. Meiner erste Gitarre, die Cimar von 1982 hatte damals auch umgerechnet auch nur 350,00 € gekostet. Und die Western ist eine gebrauchte Crafter für 200,00 €.

Entscheident ist aber nicht der monetäre Wert...
Benutzeravatar
von Bellwood
#332731
Sag mal: Wo liegt die Super-Schwedin klanglich so?

Ich wollte (irgendwann mal) etwas mehr Geld für eine Paula ausgeben, aber nicht so viel, dass es für Gibson reichen würde.

Ich suche was für den fetten, warmen Guns'n'Roses-Sound.

Ich hatte da entweder an die Schwedin gedacht (passend zu meiner F 200) oder evtl. die Vintage AFD Paradiese.
Benutzeravatar
von Exordium
#332734
Hmmm, GnR... Ich weiss nicht, ob der 58er Custom Pickup hier wirklich genügend "Pfeffer" hat.
Ansonsten ist er für Blues/Rock ja wie gemacht. Dann halt die normale Swede mit der kürzeren Mensur auch antesten. Die Super Swede ist klanglich doch schon anders - nicht schlechter - aber anders. Du wirst ja eh nicht drum herum kommen und sie anspielen müssen...

Wieso nicht eine bessere Epiphone LP und paar gescheite PU rein? Oder kommt das dann trotzdem nicht hin?
von Schneiderlein
#332736
@Exordium:

Ich kann ja über die Qualität deiner Gitarren nicht wirklich urteilen. Aber ich sehe ja den Preis.
Benutzeravatar
von Bellwood
#332738
Ich werde gelegentlich sicherlich mal testen gehen.

Mit meiner Epiphone bin ich ja nicht wirklich unzufrieden. Da habe ich ja schon das hot rodded Set von Seymour Duncan drin.

Komischerweise sind die Alnico classic pro meiner ES für den Solo-Sound eher mein Ding. Die "singen" da etwas mehr.
  • 1
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
Vergleichbare Themen
Themen Statistiken Letzter Beitrag
Effektwegkette eure Meinung
von tommy080885    - in: Effektgeräte
8 Antworten 
1691 Zugriffe
von tommy080885
Eure erste Übungseinheit...
von galdo    - in: Gitarrenunterricht
19 Antworten 
3370 Zugriffe
von Willaberkannnich
Straßenmusik - Eure Meinung
von Staudi    - in: Gitarre allgemein
10 Antworten 
1980 Zugriffe
von Kevenborstel
Homerecording: eure Soundbeispiele
von r0xta    - in: Homerecording
5 Antworten 
1522 Zugriffe
von NothingRemains
19 Antworten 
3164 Zugriffe
von Counterfeit