Effektgerät und Cubase

18 Beiträge   •   Seite 1 von 1
lorenz777
meint es ernst
Beiträge: 24
Registriert: 04.01.2008

Effektgerät und Cubase

Erstellt: von lorenz777 » 06.01.2010, 14:18

hallo leute,

hab meinen pod xt an meinem pc angeschlossen und was auf cubase aufgenommen.
Über Kopfhörer hört sich das ganze gut an aber wenn ich das ganze über meine pc lautsprecher laufen lasse dann ist der sound total verzehrt...ich hoffe mir kann jemand helfen.

dann hätte ich noch ein frage:

ich will mein Pod xt an meinen micro cube(amp) anschließen und genau das gleiche hören wie ich beim pod xt über Kopfhörer höre. Ist es möglich genau den gleichen sound raus zu bekommen?

schonmal im voraus danke

Gruß
Lorenz777

Benutzeravatar
metal-skull65
Pro
Beiträge: 2538
Registriert: 23.08.2009
Wohnort: 59269 Beckum

Erstellt: von metal-skull65 » 06.01.2010, 15:22

Hallo Lorenz777 !

Also wenn Du etwas am guten Ton ändern solltest,
dann an der Qualität der Lautsprecher (hierbei sind 2 Aktivlautsprecher oder 2.1 Systeme zu Empfehlen)
Diese haben nichts mehr mit billigmurks aus dem Supermarkt zu tun,sondern sind für Homerecording geeignet
https://www.thomann.de/de/behringer_ms16.htm € 49,-
https://www.thomann.de/de/samson_media_one_3a.htm € 79,-
https://www.thomann.de/de/edirol_ma7abk.htm €89,-

Bei Kopfhörer ist es das gleiche :
Ein billigteil welches bei einem MP3-Player z.b. dazu gekiefert wurde bringt noch lange nicht den klang von Kopfhörer mit grössere Lautsprecher.

Ich kann folgender Empfehlen :
https://www.thomann.de/de/behringer_hpx2000_djkopfhoerer.htm €26,-
(nicht Lachen,der hält locker mit einem €100,- Sony mit !)

An den Microcube würde ich das mit dem Pod probieren,aber guter fetter Sound kommt aus grössere Lautsprechermembrane...
Wenn Du aber auf ein gutes Boxenpaar für den PC spartst,wirst Du den wunsch nach den POD am Microcube nicht mehr verspüren ^^

Im Gegensatz zu der Angaben im PC-Laden oder Discounter sin d die Aufgeführte n Lautsprecher Wattangaben in RMS,also wie bei Verstärker.
Und glaub mir 10 Watt RMS Zuhaus reicht zum Abrocken ^^


Gruß))-))

lorenz777
meint es ernst
Beiträge: 24
Registriert: 04.01.2008

Erstellt: von lorenz777 » 06.01.2010, 15:38

cool das die Lösung so einfach ist xD
werde mir dann diesen Lautsprecher für 49€ kaufen.
Ich sag dann einfach meiner Mutter das ich die Boxen für meinen pc brauche^^.
Muss ich dann die Boxen einfach am Phones Eingang anschließen?

Vielen Dank für die Hilfe ===

Benutzeravatar
metal-skull65
Pro
Beiträge: 2538
Registriert: 23.08.2009
Wohnort: 59269 Beckum

Erstellt: von metal-skull65 » 06.01.2010, 15:39

Richtig,das ist wie "normale" PC-Lautswprecher anschliessen...

lorenz777
meint es ernst
Beiträge: 24
Registriert: 04.01.2008

Erstellt: von lorenz777 » 06.01.2010, 16:41

frage 2 wurde super beantwortet ()(/(
aber vielleicht kann mir jemand die Frage 1 auch beantworten.



Gruß
Lorenz777

franktheman
öfter hier
Beiträge: 75
Registriert: 30.12.2009
Wohnort: Hamburg

Erstellt: von franktheman » 06.01.2010, 16:57

Zu 1.)
ich war erst auf einem anderen Trichter.. nämlich.. bei den PODs kann man einstellen welchen Ausgangspegel sie zur Verfügung stellen , je nachdem wo sie angeschlossen werden (Mischpult, Verstärker, Topteil,..)
Zusätzlich gibt es auch Speakersimulationen oder Recording-compensated-Outputs, das sind die Ausgangssignale so bearbeitet dass sie sehr viel "weicher" klingen..
aber egal.. das war der falsche Ansatz.. glaube ich.. (Dein Kopfhörer müsste dann schon sehr arg Dein Signal verfälschen)
Wie hier schon angesprochen wurde, liegt es vermutlich an Deinen Lautsprechern..
wenn die so günstig sind wie wir vermuten, dann sind die mit der Lautstärke, den Basssignalen, usw. einfach überfordert und fangen an zu zerren!
Deswegen die Empfehlung andere, bessere Lautsprecher zu besorgen.
Du könntest auch versuchen die Lautsprecher erst mal leiser zu drehen um zu schauen ob sie dann besser klingen.

Es kann aber auch noch andere Gründe haben..
z.b. könntest Du das Signal welches in Cubase reingeht schon übersteuern, hörst es aber über Deine Kopfhörer vielleicht direkt am POD an und würdest es so gar nicht merken..
also vieeeel Raum für Spekulationen, da müsstest Du noch etwas präzieser werden.

lorenz777
meint es ernst
Beiträge: 24
Registriert: 04.01.2008

Erstellt: von lorenz777 » 06.01.2010, 21:32

hi,

Ich hab die Musik Datei jetzt exportiert und sie auf diverse Geräte geladen...immer noch der gleiche sound :(

Ich glaube es liegt daran, wie du schon gesagt hast, dass ich das ganze vom Pod aus höre...hab da auch die Kopfhörer drinne stecken. Irgendwie kommt das Signal nicht richtig in den pc

franktheman
öfter hier
Beiträge: 75
Registriert: 30.12.2009
Wohnort: Hamburg

Erstellt: von franktheman » 06.01.2010, 22:17

kannst du die datei hier irgendwie verlinken damit man sich das anhören kann ?
dann müsstest du noch erklären mit welchen geräten du wo und wie versuchst aufzunehmen..
soundkarte ? software ? usw.. hat das pod einen usb-anschluss den du zum aufnehmen nehmen kannst ?

lorenz777
meint es ernst
Beiträge: 24
Registriert: 04.01.2008

Erstellt: von lorenz777 » 07.01.2010, 12:49

hi hab die Cubase datei mal bei Rapidshare hochgeladen.
Hier der Link: http://rapidshare.de/files/48956296/hell_song.cpr.html
Also ich hab das ganze mit meinem Pod xt aufgenommen. Dieser ist über usb mit meinem pc verbunden. Genutzt habe ich die Software Cubase LE 4.
Bei den Cubase Einstellungen hab ich den Asio DirectX Full Dupllex Treiber...bei den Ausgangsanschlüssen hab ich den pod xt und Realtek Ac 97....bei den Einganganschlüssen hab ich den Pod xt. Wenn du noch was wissen möchtest schreib einfach :)

Gruß
Lorenz777
))-))

franktheman
öfter hier
Beiträge: 75
Registriert: 30.12.2009
Wohnort: Hamburg

Erstellt: von franktheman » 07.01.2010, 12:54

kannst du die datei als *.wav oder *.mp3 exportieren ? (datei-export-audio)
ich kann die so, ohne cubase, nicht öffnen..


Du scheinst das ASIO Protokoll zu nutzen.. das unterstütz aber nicht 2 unterschiedliche Audiointerfaces zur selben Zeit..
Du schreibst dass Du den Realtec und den POD Ausgang benutzt ? Das wundert mich ein wenig..
kannst Du den Realtec deaktivieren, und stattdessen alles über das POD laufen lassen ?

lorenz777
meint es ernst
Beiträge: 24
Registriert: 04.01.2008

Erstellt: von lorenz777 » 07.01.2010, 13:14

hi hab die datei jetzt expotiert.
http://rapidshare.de/files/48956443/hell_song.mp3.html
Wenn ich nur den pod ausgang einstelle dann hört es sich immer noch komisch an und ich kann in cubase nach der aufnahme nicht anhören was gespielt habe.

franktheman
öfter hier
Beiträge: 75
Registriert: 30.12.2009
Wohnort: Hamburg

Erstellt: von franktheman » 07.01.2010, 13:50

oki,
ich hab' hier nur n laptop.. darüber klingt das ganz ok.. muss es heute abend mal zu hause anhören..
ich glaube du musst den ausgang deines pods ändern.. und zwar(aus dem POD Handbuch):

Code: Alles auswählen

Drücke den
23 TUNE/SYSTEM-Taster und drehe 16 SELECT so weit, bis die Frage “What are you
connecting to?” erscheint.
STUDIO DIRECT—Wenn du den PODXT direkt mit der Beschallungsanlage (PA)
verbinden möchtest und/oder ein In Ear-System gebrauchst, musst du den Soft-Taster
unter DEST drücken und mit dem 14 EFFECT TWEAK-Regler STUDIO DIRECT
wählen. In diesem Modus ist nämlich der A.I.R.-DSP von Line 6 aktiv, der dir eine virtuelle
Box, eine Mikrofonaufstellung und die (ebenfalls virtuelle) Luft zwischen diesen
beiden liefert, bei denen man glatt vergisst, dass es den simulierten Verstärker nicht
wirklich gibt. Nun bist du genauso laut wie die PA – und kannst ziemlich sicher sein,
dass man dich da draußen auch hört!


Ich könnte mir vorstellen dass Deine Kopfhörer im Frequenzspektrum so beschnitten sind, dass diese kratzigen Höhen darüber nicht so stark zu hören sind.. wohingegen deine Lautsprecher kein Problem haben diese Höhen aufzulösen.. deswegen klingt es über die Lautsprecher eben so "schlecht". (außerdem musst du aufpassen dass du durch ein solches Signal deine lautsprecher nicht zerstörst)
also versuch mal, so wie oben beschrieben, dein pod auf diese "speakersimulation" umzustellen.. dann sollte das wesentlich besser klingen!
Du musst auch wissen dass ein Kopfhörer niemals eine Referenz ist.. sprich Du musst über lautsprecher mischen! Wenn es auf einem Lautsprecher gut klingt, dann klingt es auch im Kopfhörer gut.. anders herum ist das aber nicht der Fall!

Das POD kannst Du ja vermutlich als reine Soundkarte verwenden (Ein- und Ausgänge). Wenn Du ein Projekt aus Cubase anhören möchtest, und Du das POD in Cubase als Ausgabegerät angewählt hast,.. dann solltest Du über die POD-Kopfhörer oder L/R-Ausgänge auch das entsprechende Signal hören können..

lorenz777
meint es ernst
Beiträge: 24
Registriert: 04.01.2008

Erstellt: von lorenz777 » 07.01.2010, 14:25

hi,

ich hab mal nachgeschaut...die einstellung war schon im pod drinne.
Über die Kopfhörer hört sich alles gut..halt nur nicht an den pc lautsprechern.
Ich hab jetzt die Boxen von meinen Bruder genommen(Trust soundwave 240 3D)
der sound ist aber wieder ganz anders als ich ihn über die kopdhörer höre:(
ich dachte ich müste nicht die regler usw drehen wenn ich ihn an lautsprecher anschließe.

edit: naja jetzt hab ichs einiermaßen hinbekommen...aber perfekt ist es leider immernoch nicht

Benutzeravatar
metal-skull65
Pro
Beiträge: 2538
Registriert: 23.08.2009
Wohnort: 59269 Beckum

Erstellt: von metal-skull65 » 07.01.2010, 16:32

Kleine Frage : War der Kopfhörer der der beim POD dabei war oder was für einer ist es ?

Trust ist auch nicht grade die Firma wo ich Lautsprecher von kaufen würde ;)

Für PC Spielchen mal ok aber für Musik muß was gescheites her !


Gruß))-))

lorenz777
meint es ernst
Beiträge: 24
Registriert: 04.01.2008

Erstellt: von lorenz777 » 07.01.2010, 16:54

hi,

nein die Kopfhörer waren beim Pod nicht dabei...hab nur s ein billiges headset aber der sound ist wie gesagt gut. puuuh bin beruhigt das es an den billig lautsprechern liegt^^
Also könnte ich mit diesen Lautsprechern (https://www.thomann.de/de/behringer_ms16.htm)
den sound 1zu1 übertragen ?

Benutzeravatar
metal-skull65
Pro
Beiträge: 2538
Registriert: 23.08.2009
Wohnort: 59269 Beckum

Erstellt: von metal-skull65 » 07.01.2010, 17:07

1 zu 1 gibt es nirgendwo im Musikbereich ;)

Aber schon ne ganze Ecke besser !
Wichtig dabei ist die Einstellung ob Kopfhörer oder Lautsprecher (in der Systemsteuerung bei Audioeigenschaften)

Wenn Du aber ernsthaft Musik machen willst solltest Du doch noch eine Kategorie steigern und die Samson oder Edirol holen...oder zumindest zusammensparen (besser noch schenken lassen ^^)


Gruß ))-))

franktheman
öfter hier
Beiträge: 75
Registriert: 30.12.2009
Wohnort: Hamburg

Erstellt: von franktheman » 07.01.2010, 17:18

Du wirst niemals den Sound Deines Kopfhörers 1:1 auf die Lautsprecher übertragen können!
Dazu ist das Konzept "Kopfhörer" ein völlig anderes als bei einem "Lautsprecher".
Ich benutze irgendeinen 160Euro AKG Kopfhörer.. also man würde meinen "was gutes", aber wenn ich dann meine Event ASP-8 Monitore zum Gegenvergleich anschalte, dann sind da Welten dazwischen.. das ist nicht annähernd "1:1", es sind "WELTEN" !
Wenn man tiefer in die Materie einsteigt, und das habe ich mit meinem vorherigen Post versucht zu erklären, dann wird man einen Kopfhörer niemals als eine Referenz heranziehen! sondern man wird den Klang über vernünftige Lautsprecher "formen"!
Das hat leider auch bei mir lange gedauert das zu begreifen, aber es geht einfach kein Weg daran vorbei !
Die Probleme die ich bei Kopfhörermischungen habe:
a.) ich komprimiere den mix(einzelne spuren) zu stark, da ich es über Kopfhörer nicht richtig hören kann
b.) ich benutze zuviel Hall, da der Kopfhörer diese Frequenzen nicht auflösen kann
c.) ich vermurkse die Lautstärkeverhältnisse zwischen den instrumenten, da auch der Kopfhörer das nicht bis ins letzte Detail auflösen kann (u.a. weil ein Kopfhörer selbst ab einer gewissen Lautstärke das Signal komprimiert
usw.. (die Liste ist fast endlos)

Trotzdem glaube ich Dir dass Du u.U. doch ein technisches Problem hast..
ich werde mir dein MP3 später zu Hause genau "zur Brust nehmen",.. bis denne

lorenz777
meint es ernst
Beiträge: 24
Registriert: 04.01.2008

Erstellt: von lorenz777 » 07.01.2010, 17:40

k ich glaube so langsam verstehe ich das ganze.
Ich frage michber warum es dann presets aus dem Internet gibt wenn man die dann sowieso wieder neu an den amp anpassen muss...
naja die Aufnahme ist jetzt nicht so besonders gut...spiele erst seit 1 Jahr e Gitarre...
vielen dank euch beiden für die kompetente Hilfe.

18 Beiträge   •   Seite 1 von 1
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste