Alte Stratocaster

16 Beiträge   •   Seite 1 von 1
Klampfer
neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 31.12.2009

Alte Stratocaster

Erstellt: von Klampfer » 01.01.2010, 13:24

Hallo und Prosit Neujahr!

Zunächst: ich spiele leider nicht Gitarre, bin aber von den alten E-Gitarren fasziniert.

Ich möchte euch daher - einfach nur so aus Interesse - fragen, warum es eigentlich furchtbar wertvolle (also bis 20 t€) alte Stratocaster gibt und auf der anderen Seite auch ältere für, sagen wir mal 2 - 3 t€.
Jedenfalls finden sich in der E-Bucht solche Angebote.

Was macht den Wert aus? Gibt es grundlegende Unterschiede zwischen den einzelnen Dekaden, also 60iger, 70 iger, 80 iger?

Danke schonmal.

Benutzeravatar
Willaberkannnich
Guitar Maniac
Beiträge: 1656
Registriert: 21.05.2008
Wohnort: 10.08 / 54.20

Erstellt: von Willaberkannnich » 01.01.2010, 13:49

Da spielen viele faktoren eine Rolle. Desto seltener desto teurer. Desto berühmter die Hände durch die Sie ging desto teurer. Desto unverbauter desto teurer.
Pre CBS Strat´s /Tele´s sind z.B. sehr gefragt, also Baujahr bis 1965.

Die am teuersten verkaufte bisher war wohl die Blackie Strat von Clapton mit ner knappen Million $.
Aber wirklich Wert sind die alten Instrumente aus rein klanglicher Sicht nicht. Wenn man sich mal den Clapton von heute ansieht dann hat sich da nix zum schlechten hin geändert seit er Blackie nicht mehr als Hauptgitarre spielt. Reiner Sammlerwert.

Benutzeravatar
Denis
hat das Forum als Startseite
Beiträge: 984
Registriert: 24.11.2008
Wohnort: Großraum Pforzheim

Erstellt: von Denis » 01.01.2010, 14:12

Da sollte man generell vorsichtig sein, wenn man ebay als Maßstab nimmt, was etwas wert ist. Denn man sieht da nur Bilder und kann die angebotenen Dinge nicht testen.

Und dann ist es auch noch stark vom Zufall abhängig, wie viele Leute das Angebot gerade beobachten.

Da ist es dann besser, sich in Sammlerkreisen, wie Fachgeschäften oder Fachmessen umzuhören.

Das ist bei den Gitarren so, wie bei den meisten anderen alten Dingen. Für manche 50 Jahre alten Dinge interessiert sich kein Mensch, die gibt es häufig, die sind deshalb wertlos. Andere Dinge werden stark nachgefragt, oder sind selten die werden dann wertvoll.
Seien wir realistisch, fordern wir das Unmögliche. (Che Guevara)

Klampfer
neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 31.12.2009

Erstellt: von Klampfer » 01.01.2010, 22:06

79ier für t€ 1,6

http://cgi.ebay.de/Fender-stratocaster- ... 1e58e21c91


63iger für t€ 19

http://cgi.ebay.de/Fender-Stratocaster- ... 20adf3214c

Beim gleichen Händler.

Kann mir das jemand erklären?

Benutzeravatar
Willaberkannnich
Guitar Maniac
Beiträge: 1656
Registriert: 21.05.2008
Wohnort: 10.08 / 54.20

Erstellt: von Willaberkannnich » 01.01.2010, 22:20

16 Jahre alterunterschied + das eine ist ne Pre-CBS, da ist wohl der hauptunterschied.

Rein vom logischen her ist das nicht zu erklären.

Klampfer
neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 31.12.2009

Erstellt: von Klampfer » 01.01.2010, 22:28

Also so eine 79iger ist doch auch schon 30 Jahre alt.

Angesichts der Preise derjenigen aus den 60igern wundere ich mich, dass die "nur" auf dem Niveau von Neuen liegt.

Aber der Händler wird wissen was er da macht. Hat ja von allem etwas da.

Benutzeravatar
Sunburst
Pro
Beiträge: 2090
Registriert: 16.10.2009
Wohnort: München
Gitarrist seit: 2007

Erstellt: von Sunburst » 01.01.2010, 23:23

Mit der Übernahme durch CBS hat sich bei Fender in der Fertigungsqualität einiges zum schlechteren hin entwickelt. Es wurde unsinnigerweise bei der Qualität der Fertigung und der Materialien gespart. Das hatte durchaus negative Auswirkungen auf den Klang der meisten Instrumente. Zusätzlich kam die neue Halsbefestigung mit 3 Bolzen. Aufgrund des schlechteren Fertigungsniveaus hat sich diese eigentlich gute Idee durch zu große Toleranzen zusätzlich negativ ausgewirkt. Teilweise war das Holz schwer und schlecht in der Klangqualität, aber es lassen sich sicherlich auch gut klingende '70er Strats finden. Die haben aber eben auch einen anderen Klang, als jene aus den frühen '60ern - uA dank der anderen Hölzer. Gut klingende und günstige Alternativen können die Stratocasters aus den 80ern, die in Japan gefertigt wurden sein - ich kenne eine traumhafte '84er. Anspielen ist bei solchen Instrumenten eh Pflicht, und ob es immer "Vintage" sein muss, sei einmal dahin gestellt. Es gibt auch sehr gute moderne Alternativen.

headbad
Powerposter
Beiträge: 1289
Registriert: 07.09.2009

Erstellt: von headbad » 02.01.2010, 02:06

alter wer kauft sich denn so ne abgerockte fender aus den 60? zum spielen ja wohl nicht und ehrlich gesagt würde ich mir die auch nicht als deko oder so hinstellen. Und zeigen kannst du die auh keinem so wie die aussieht

Gast

Erstellt: von Gast » 02.01.2010, 02:09

wenn gitarren alt sind und einen hohen wert haben,dann liegt das oft..neben den schon genannten dingen (berühmter vorbesitzer, sehr alt,) daran dass das holz aus denen sie gebaut ist sehr lange abgelagert hat..bestes beispiel ist ien les paul reissue ´60..diese gitarre wurde ihm jahr 1960 gebaut und ist tatsächlich 50 jahre alt..wenn man diese gitarren im handel kauft, dann sind sie in der regel auch noch nie gespielt worden(ausnahmen vorbehalten) man hat also ein fabrik bzw, customshop-neues gitarrenmodell das 50 jahre alt ist...

Benutzeravatar
Sunburst
Pro
Beiträge: 2090
Registriert: 16.10.2009
Wohnort: München
Gitarrist seit: 2007

Erstellt: von Sunburst » 02.01.2010, 11:58

headbad hat geschrieben:alter wer kauft sich denn so ne abgerockte fender aus den 60? zum spielen ja wohl nicht und ehrlich gesagt würde ich mir die auch nicht als deko oder so hinstellen. Und zeigen kannst du die auh keinem so wie die aussieht


Geschmacksache.

Flow. hat geschrieben:wenn gitarren alt sind und einen hohen wert haben,dann liegt das oft..neben den schon genannten dingen (berühmter vorbesitzer, sehr alt,) daran dass das holz aus denen sie gebaut ist sehr lange abgelagert hat..bestes beispiel ist ien les paul reissue ´60..diese gitarre wurde ihm jahr 1960 gebaut und ist tatsächlich 50 jahre alt..wenn man diese gitarren im handel kauft, dann sind sie in der regel auch noch nie gespielt worden(ausnahmen vorbehalten) man hat also ein fabrik bzw, customshop-neues gitarrenmodell das 50 jahre alt ist...


Wo hast du das denn her? Die Reissues sind neue Instrumente, lediglich das Holz ist aus älteren Beständen.

60´s
Stammgast
Beiträge: 277
Registriert: 02.04.2009
Wohnort: AT

Erstellt: von 60´s » 02.01.2010, 13:43

Flow. hat geschrieben:..bestes beispiel ist ien les paul reissue ´60..diese gitarre wurde ihm jahr 1960 gebaut und ist tatsächlich 50 jahre alt..wenn man diese gitarren im handel kauft, dann sind sie in der regel auch noch nie gespielt worden(ausnahmen vorbehalten) man hat also ein fabrik bzw, customshop-neues gitarrenmodell das 50 jahre alt ist...



Interessante These

Nach meinem Kenntnisstand werden bei "Reissues" (sinngemäß: "Neuauflagen") neue Gitarren nach den jeweiligen Spezifikationen (je nach Verfügbarkeit: Holzauswahl, Hardware; Halsprofile, Griffbrettradien, usw.) der alten Modelle mehr oder weniger detailgetreu nachgefertigt. Ich selbst habe auch schon einige "Reissues" angefertigt.....
Strat+Paula+Tele

Gast

Erstellt: von Gast » 02.01.2010, 15:28

Hier bitte:
Auszug aus der beschreibung einer Gibson Custom Shop 1959 Les Paul Standard

Les Paul ´59 Reissue
Der heilige Gral der Les Paul-Infizierten! Eigentlich war das 1958 eingeführte Sunburst-Finish für die Les Paul nur ein Versuch, die rückläufigen Verkaufszahlen der Goldtop wieder anzukurbeln und die Gitarre einem traditionalistischeren Publikum schmackhaft zu machen. Niemand hatte damals auch nur ansatzweise geahnt, daß die knapp 2000 Exemplare, die bis zum Produktionsstop Ende 1960 verkauft wurden, zu den gesuchtesten und höchstbezahltesten Gitarren überhaupt werden würden. Ein Original aus dieser Zeit ist längst unbezahlbar geworden und auch für die Reissue verlangt Gibson einen stolzen Preis, aber wer einmal so ein Instrument gespielt hat, den wird die Sucht so schnell nicht wieder loslassen...

Gut, 60´s hat auch volkommen recht, die meisten dieser modelle werden nachgebaut..aber worauf ich hinuas wollte ist das auch manche dieser modelle tatsächlich noch verkauft werden und deshlab so teuer sind.


Gruss

Benutzeravatar
Sunburst
Pro
Beiträge: 2090
Registriert: 16.10.2009
Wohnort: München
Gitarrist seit: 2007

Erstellt: von Sunburst » 02.01.2010, 15:52

Du hast da was falsch verstanden - diese gesuchten Modelle sind "gebraucht", quasi "abgerockt". Zwei der schönsten originalen '58er / '59er spielt im Übrigen Mark Knopfler.

60´s
Stammgast
Beiträge: 277
Registriert: 02.04.2009
Wohnort: AT

Erstellt: von 60´s » 02.01.2010, 19:52

Flow. hat geschrieben:..aber worauf ich hinuas wollte ist das auch manche dieser modelle tatsächlich noch verkauft werden und deshlab so teuer sind.


Da hast du ewtas durcheinandergewirbelt: Solche Instrumente werden nicht "noch" verkauft, sondern werden als Gebrauchtinstrumente gehandelt (üblicherweise über Vintageauktionen), wie wertvolle alte Autos, Gemälde, Skulpturen, alte Stradivaris usw.

PS: Üblicherweise kaufen Kenner und Könner eher kaum neue Gitarren, sondern durchwegs gebrauchte (und damit eingespielte und besser klingende) alte Schätzchen. Auch für qualitativ wertige Instrumente der unteren, mittleren bis hohen Preisklasse gibt es einen sehr interessanten Gebrauchtmarkt.

Auch wenn man hier in diesem Forum das ganz offensichtlich ignoriert: Alte Instrumente (von Billigschrott abgesehen) sind um Welten besser als im Neuzustand. Das gilt für Akustikgitarren übrigens nochr mehr als für E-Gitarren.
Strat+Paula+Tele

Gast

Erstellt: von Gast » 02.01.2010, 21:06

dann hab ich tatsächlich was vertauscht..
ich meine mein gitarrenlehrere sagte malsowas,jedoch hab ich mich da wohl verhört..
fakt ist: les paul 60´ ist teuer^^

Devron
findet den Ausgang nicht
Beiträge: 400
Registriert: 11.06.2009
Wohnort: Nichtbraunschweig

Erstellt: von Devron » 02.01.2010, 21:24

Auch wenn man hier in diesem Forum das ganz offensichtlich ignoriert: Alte Instrumente (von Billigschrott abgesehen) sind um Welten besser als im Neuzustand. Das gilt für Akustikgitarren übrigens nochr mehr als für E-Gitarren.


Nicht ignoriert, reine Geschmackssache

16 Beiträge   •   Seite 1 von 1
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste