music2me
music2me

Vox Gitarrenverstärker Online-Ratgeber

  • Gut zu wissen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.


   Vox Gitarrenverstärker

Großbritannien und Gitarrenverstärker - irgendwie scheint das eine perfekte Kombination zu sein. Mit Vox Amplification stellen wir euch einen weiteren großen Namen der Szene vor. Der Hersteller aus Milton Keynes in England gilt besonders seit der Entwicklung des legendären VOX AC30 als Ikone der Verstärkersounds.

Zunächst als Hersteller elektrischer Orgeln gegründet, entwickelte die Firma um Tom Jennings bereits 1958 den Vox AC15, einen 15 Watt starken Röhrenverstärker für die E-Gitarre. Mit ansteigenden Verkaufszahlen der amerikanischen Konkurrenz, insbesondere des Fender Twin Amp, wurde das Modell zum AC30 weiterentwickelt.

Im Laufe der Zeit kamen immer mehr Ausstattungsvarianten der Vox Verstärker auf den Markt, die Marke etablierte sich besonders bei Künstlern aus Großbritannien zu einem echten Liebling. Mit Bands wie The Who, The Beatles, Yardbirds oder Queen lesen sich die frühen Nutzer der Vox Amps wie ein Who-is-Who der Rockmusik.

Mit Ausstieg von Firmengründer Jennings erlebte die Firma eine schwere Zeit: Mit der Marktinvasion von Marshall versuchte Vox die Kosten durch günstigere Magneten und billigere Lautsprecher zu senken, alles zum Preise der Qualität und letztlich der Akzeptanz auf dem Markt.

Vox Gitarrenverstaerker

Vox Verstärker heute

Bis heute hält sich Vox dennoch als einer der bedeutendsten Hersteller von Gitarrenverstärkern am Markt. Die Namensrechte gingen 1992 an den Vertrieb KORG und mit Übergang der Rechte wurden Wiederauflagen der alten Modelle entwickelt. Auch die recht erfolgreichen Verstärker der VR-Serie, welche als Modelling-Amps bekannt wurde, retteten den guten Namen von Vox. Die Produktion wurde 2005 nach Vietnam verlegt, wo durch günstigere Arbeitskosten die Markanteile gehalten werden konnten.

Die bekanntesten Vox Gitarrenverstärker

Vox Verstärker werden in verschiedenen Serien angeboten und bedienen die unterschiedlichsten Segmente, wenn es um Musikstile und -Richtungen geht. Wir haben euch die wichtigsten Modelle vorgestellt.

Vox AC30 Amp

Vox AC30

Immer, wenn von Vox gesprochen wird, taucht früher oder später die Bezeichnung AC30 auf - der Verstärker, der ursprünglich 1959 entwickelte wurde, ist bis heute in unterschiedlichen Wiederauflagen erschienen und begeistert Gitarristen aller Stile durch seine offene und klare Ansprache.

Der AC 30 ist ein klassischer Combo-Amp, verfügt also neben der eigentlichen Endstufe auch über eine Box. Diese ist in der klassischen Ausgabe durch einen Celestion Blue Lautsprecher bestückt und liefert einen sehr offenen und differenzierten Klang.

Mit seiner durchdringenden Stimmung und der Neigung, eine sehr natürliche Röhren-Verzerrung zu liefern, war er Wegbereiter für die so genannten British-Invasion, die in den 1960er Jahren die Rock-Szene mit aufbaute.

Heute ist der AC30 weiterhin erhältlich und wird in unterschiedlichen Varianten angeboten:

  • AC30 mit Röhrenverstärkung und Alnico Lautsprechern
  • AC30H2 mit einer Handverkabelten Platine und spezielle designten Vintage-Klängen
  • AC30C2 als Transistorverstärker und einem erneuerten internen Aufbau

Viele moderne Gitarristen schätzen die Eigenschaft des AC30, Effektpedale gut verarbeiten zu können - die Soundvarianten des AC30 werden besonders bei Einsatz von Effekten vor der Röhrenverstärkung extrem erweitert.

Vox Nighttrain

Mit dem neu entwickelten Vox Nightrain, oder NT15H, begab sich Vox 2009 in ein völlig anderes Marktsegment und stellte den ersten "Lunchbox-Head" vor. Der kleine Verstärker verfügt über eine komplette Röhrenverstärkung und nutzt zwei 12AX7 Vorstufenröhren mit einem Paar EL-84 Power-Röhren. Der Verstärker sollte als mobile Lösung besonders für Studio- und Übungsszenarios eingesetzt werden. Der anfängliche Erfolg der Serie produzierte relativ schnell weitere Varianten des Nightrains:

  • Mit dem 2 Watt starken "Lil Nighttrain" wurde eine niedrigere Leistungsklasse an den Markt gebracht, die besonders fürs Proben geeignet ist
  • Der NT50H ist eine 50-Watt Variante des Nighttrain, der den Sound des kleinen Verstärkers auf die Bühne bringen sollte
  • 2014 wurden zwei Limited Editions auf den Markt gebracht, die sich besonders äußerlich an die klassischen Vox Modelle orientierten

Seit dem Herbst 2017 wurde die Herstellung der Nightrain Modelle eingestellt - Vox gab geringe Absatzzahlen als Grund an.

Vox Valvetronix Modelling Combo

Vox Valvetronix

Besonders in den Anfängen der digitalen Modelling-Amps trat Vox mit den Valvetronix Verstärkern in den Mittelpunkt der Verstärkerproduzenten. Mit einer umfangreichen Palette an erhältlichen Modellen brachte Vox viele Musiker auf den Geschmack digitaler Effektmöglichkeiten.

Durch die Unterstützung des Mutterkonzerns KORG konnte Vox früh auf die Software des Unternehmens zurückgreifen und brachte mit den AD15VT/AD30VT/AD50VT/AD100VT Modellen eine ausgereifte Verstärkerserie auf den umkämpften Mark der Modelling-Amps.

Die Produkte der Valvetronix Serie verfügen über diverse einstellbare Verstärkermodelle, die an berühmte Vorbilder angepasst wurden. Mit Sounds von HighGain bis Clean liefern die Verstärker eine riesige Bandbreite an Sounds.

Mit Erfolg der Valvetronix Serie entdeckten auch immer mehr Musiker aus dem Hardrock und Metal Genre die Marke für sich. Diese Zielgruppe wurde mit der Einführung der Valvetronix XL Serie besonders durch nun verfügbare HighGain Sounds und eingebaute Effekte wie Chorus, Phaser, Reverb und Delay angesprochen.

Vox Cambridge

Der Vox Cambridge50 ist der aktuelle Verstärker aus dem Segment der Modelling-Amps. Die durch Vox entwickelte Nutube Technik soll eine echte Röhrenverzerrung ermöglichen, während eine offene Rückseite des Combo-Verstärkers dem eingebauten Celestion-Lautsprecher Raum zum Schwingen gibt.

Die Soundvarianten des Cambridge sind dank der voreingestellten Verstärker- und Effektmodelle sehr vielfältig. 11 Verstärkertypen und acht eingebaute Effekte lassen sich nach belieben miteinander verbinden und in bestimmten Speichern als so genannte Presets ablegen. So können selbst kreierte Sounds schnell und sicher angewählt werden.

Gitarre spielen

Weitere Produkte von Vox Amplification

Neben Verstärkern ist Vox vor allem für seine Effektgeräte bekannt geworden. Mit der aktuellen Serie der Valvenergy-Pedale bietet Vox Gitarristen die Möglichkeit, den Sound einer gesättigten Endstufenröhre in Effektpedalform zu erlangen. Die in den Pedalen verwendete Nutube-Technologie wird auch beim Cambridge50 eingesetzt und ist auf ihrem Gebiet einzigartig.

Neben reinen Effektgeräten sind besonders die V8-Wah Pedal echte Klassiker unter den Bodentretern. Die Varianten des Pedals sind mittlerweile recht umfänglich, die gute Verarbeitungsqualität und die guten Ansprechverhalten der Pedale machen sie zu einem scharfen Konkurrenten des berühmte Dunlop CryBaby.

Doch auch abseits vom Gitarristen-Support macht Vox immer wieder interessante Ausflüge: Schlagzeug, Keyboard, Harmonicas und eine eigene Gitarrenserie runden den Katalog der Briten ab.

Der Text dieses Artikels ist urheberrechtlich geschützt. Copyright 2020 by gitarre-spielen-lernen.de
music2me
music2me