Misserfolgsthread

Benutzeravatar
Harry83
Mod-Team
Beiträge: 4583
Registriert: 09.05.2008
Wohnort: Helmstedt
Gitarrist seit: 2007

Re: Misserfolgsthread

von Harry83 » 05.12.2015, 07:32

Hallo Wolly!

Ich glaube, wie dir, ergeht es jedem Gitarristen, der gerade noch am Anfang steht. Gerade der Wechsel, kann noch etwas dauern. Wichtig ist, kontinuierlich weiter zu üben. Nimm Em, und einen Akkord, der dir noch nicht so liegt. Diese beiden wechselst du solange, bis es immer flüssiger wird. Dann den nächsten dazu usw. Schon bald wirst du die Akkorde wechseln, ohne bewusst darauf zu achten. Wie beim Autofahren, mit den Gängen. Anfangs achtet man noch drauf, wann man schalten muss. Irgendwann geht das so über, das man nicht mehr darüber nachdenkt.
Keep Metal Alive!
Bitte beachten: Forenregeln

DTH-Akkustik
interessiert
Beiträge: 11
Registriert: 04.12.2015
Gitarrist seit: 2015

Re: Misserfolgsthread

von DTH-Akkustik » 05.12.2015, 17:56

Harry83 hat geschrieben:Hallo Wolly!

Ich glaube, wie dir, ergeht es jedem Gitarristen, der gerade noch am Anfang steht. Gerade der Wechsel, kann noch etwas dauern. Wichtig ist, kontinuierlich weiter zu üben. Nimm Em, und einen Akkord, der dir noch nicht so liegt. Diese beiden wechselst du solange, bis es immer flüssiger wird. Dann den nächsten dazu usw. Schon bald wirst du die Akkorde wechseln, ohne bewusst darauf zu achten. Wie beim Autofahren, mit den Gängen. Anfangs achtet man noch drauf, wann man schalten muss. Irgendwann geht das so über, das man nicht mehr darüber nachdenkt.


Ganz genau!!!

Üb wechsel seperat zwing dich werde immer schneller ... jeden Tag 2x5minuten nur wechselns üben dann haste es in ein paar wochen drauf!

Benutzeravatar
Andreas Fischer
Powerposter
Beiträge: 1277
Registriert: 25.10.2012
Wohnort: Erkrath/Hochdahl bei Düsseldorf
Gitarrist seit: 1977 & 2012 wieder

Re: Misserfolgsthread

von Andreas Fischer » 05.12.2015, 18:16

Mein Tip:
Setz dich vor den Fernseher und während du einen Film schaust;
Wechsel immer wieder von dem einen zum anderen Akkord, so langsam wie nötig, oder gar langsamer, immer wieder und wieder, und wieder und wieder, ... du wirst immer schneller und sicherer. Was zählt, sind viele saubere und sichere Wiederholungen und noch mehr Wiederholungen und noch mehr... Irgendwann finden die Finger von allein den sicheren Weg und das immer schneller.
Andreas Fischer
Versuche seit Ende 2012 nach 30 Jahren zum zweiten mal Gitarre spielen zu lernen
Lerne Gitarre, Penny Whistle, Melodica, Piano, Dulcimer, und Ukulele.

Meine Instrumente - Mein WeBLog - My (Your/Our) Music Community Net - Wir schreiben (eine) Musikgeschichte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Aktuelle Zeit: 23.02.2017, 17:17