Celestion Vintage 30 vs Celestion G12T-75

ZeroOne
Powerposter
Beiträge: 1342
Registriert: 05.08.2011

Celestion Vintage 30 vs Celestion G12T-75

von ZeroOne » 08.02.2017, 10:37

Guten Tag werte Gemeinde,

ich habe den Eindruck, dass der Speaker bzw. die komplette Box das Unterschätzteste Element in der Signalkette einer E-Gitarre ist. Der Speaker ist der Grund, warum ein Mustang nicht im Metalbereich funktioniert, oder warum ein Line6 Spider Generationsunhabhängig einfach immer fatal schrecklich klingt. Auch viele VSTs wie Guitar Rig müssten gar nicht so schlecht sein, wenn die (in diesem Fall) Speakersimulation einfach besser wäre.

Jedenfalls habe ich heute Morgen eine kleine Reamping-Session hinter mich gebracht und zwei verschiedene Cabinets verwendet, die beide mit namenhaften Speakern beladen sind. Hier ist der Soundunterschied meiner Meinung nach gravierend, die beiden Boxen klingen einfach brutal unterschiedlich.

Die eine war eine Orange PPC412 mit 4 Celestion Vintage 30. Die Speaker dürften ja hinlänglich aus vielen ENGL, Mesa, Diezel oder halt Orange-Cabs bekannt sein und gelten als einer der Metal-Klassiker.

Die andere Box ist ein selbstgebautes Isolation-Cabinet um halt auch mal zu ungünstigen Zeiten einen echten Verstärker (bei entsprechender Lautstärke) aufnehmen zu können. Da ist der zweite Rock und Metal Klassiker drin. Ein Celestion G12T-75. Der Speaker ist in wahnsinnig vielen Marshall Boxen zu finden. Bei Interesse gebe ich gerne mehr Informationen zu der Box, das funktioniert nämlich wirklich gut.

Die Signalkette ist wie folgt: RME Babayface -> Palmer Daccapo -> Maxon OD808 ->Peavey 6505 -> Cabinet -> Shure SM57 Cone Off-Axis

Die Settings sind identisch, getauscht wurde nur die Box.

Genug gelabert, viel Spaß mit dem Vergleich:

https://dl.dropboxusercontent.com/u/630 ... 12T-75.mp3
https://dl.dropboxusercontent.com/u/630 ... %20V30.mp3

Benutzeravatar
snicki
Guitar Maniac
Beiträge: 1701
Registriert: 29.08.2010
Wohnort: Hannover
Gitarrist seit: 1994

Re: Celestion Vintage 30 vs Celestion G12T-75

von snicki » 17.02.2017, 08:33

Hast dir viel Mühe gemacht, Respekt. Ich hab in meinem Marshall 4212 JCM800 links n G12T75 und rechts n V30. Ich persönlich bevorzuge den Vintage 30, han aber im Moment noch den G12T75 drin, weil ich den Amp mit 2 Mikros abnehme und der Sound dann nicht einfach gleich klingt. Überlege aber den zweiten G12T auch noch zu ersetzen.
Der V30 ist übrigens um einiges lauter, ....ach ja, und wer n G12T sucht....ich hab noch den alten über, noch Made in UK ;-)

ZeroOne
Powerposter
Beiträge: 1342
Registriert: 05.08.2011

Re: Celestion Vintage 30 vs Celestion G12T-75

von ZeroOne » 17.02.2017, 16:05

snicki hat geschrieben:Der V30 ist übrigens um einiges lauter


Kann ich bestätigen, die V30 sind irre laut, was auch gleichzeitig mein größtes Manko an dem Speaker ist. Sowas ohrenbetäubenes braucht man einfach eher nicht. Live wirds dadurch auch schwierig den Amp bis zum Sweetspot aufzudrehen, ohne dass der Mischer anfängt sich zu beschweren.

Benutzeravatar
snicki
Guitar Maniac
Beiträge: 1701
Registriert: 29.08.2010
Wohnort: Hannover
Gitarrist seit: 1994

Re: Celestion Vintage 30 vs Celestion G12T-75

von snicki » 19.02.2017, 10:53

Bei mir gehts ganz gut. Da der Clean Kanal vom JCM800 sehr früh anfängt zu zerren hab ich so etwas Reserven dazu gewonnen.

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Aktuelle Zeit: 28.02.2017, 08:39