Verstärkerbausatz Madamp A15mk2

Benutzeravatar
Siddy
Stammgast
Beiträge: 277
Registriert: 03.03.2011

Verstärkerbausatz Madamp A15mk2

von Siddy » 21.11.2016, 22:32

Hi

ich meld mich auch mal wieder nach länger Zeit :lol: Bin gerade dabei mir einen Röhrenverstärker zusammen zu löten. Hat das von euch auch schon jemand gemacht? Wie hat es euch dabei ergangen? Ich habe mitlerweile schon einige Pedal von Musikding.de erfolgreich zusammengelötet. Jetzt bin ich gerade beim Löten des Verstärkers. Bin noch ziehmlich am Anfang aber bisher alles klar und Verständlich. Ich kontrollier lieber alles doppelt weil die Hohe Spannung in sollchen Verstärkern sehr gefährlich sein können.

Grüße Siddy
Rock´n Roll ist wenn mans trotzdem macht...

Benutzeravatar
MarkusG
Stammgast
Beiträge: 274
Registriert: 29.11.2012
Wohnort: westl. von München

Re: Verstärkerbausatz Madamp A15mk2

von MarkusG » 22.11.2016, 08:44

Beim Löten solltest Du auch sehr auf gute Durchlüftung des Raumes achten, oder gar eine Abzugshaube verwenden. Die Dämpfe, die vom Lot aufsteigen könnten sonst ernste Gesundheitsschäden hinterlassen. Erstes Anzeichen hierfür ist sowas wie

"Wie hat es euch dabei ergangen? " :shock:

Zum Verstärkerbau selbst kann ich Dir leider nichts schreiben. Aber bestimmt meldet sich noch der Funplayer hierzu. Sollte mich wundern, wenn der sowas nicht schon gebaut hätte, und ich meine sogar, mich an einen Verstärker in einer Zigarrenbox zu erinnern, den er mal vorgestellt hatte.

So long


Markus
Anmerkung: Dieser Text enthält keinen der Begriffe Bombe, Ossama, Geldwäsche oder Drogenhandel. Sollte ausnahmsweise das Wort Anschlag verwendet werden, so bezieht sich dies ausschliesslich auf die Erzeugung von Tönen mit musikalischen Instrumenten.

Gruss Markus

Benutzeravatar
Hendock
DailyWriter
Beiträge: 550
Registriert: 23.04.2013
Wohnort: Münsterland

Re: Verstärkerbausatz Madamp A15mk2

von Hendock » 22.11.2016, 10:20

Silberlotdämpfe sollen aber auch schon zu akuten Anfällen von Klugscheißereitis geführt haben. :twisted:

SCNR

Ich habe den Madamp A15mk2 schon gebaut und bin sehr zufrieden mit dem Teil. Das zusammendengeln hat mir sehr viel Spaß gemacht und ist für jemanden, der schon etwas Erfahrung mit so etwas hat, auch gar nicht sooo schwer.
Wichtig ist, dass du dich genau an die sehr gute Bauanleitung hältst und alles dreimal überprüfst, bevor du irgendwann Spannung zuschaltest. Achte besonders auf kalte Lötstellen. Ich hatte eine, welche sich nach einer Weile durch lautes Brummen bemerkbar machte. Die anschließende Fehlersuche war etwas mühselig.

Falls du vorhast, den Verstärker nachher in ein Gehäuse einzubauen (ich habe mir eins aus Holz anfertigen lassen - Foto gibt's auf Wunsch) gebe ich dir den Tipp, Messbuchsen zur Messung der Biasspannung an der Rückseite des Chassis einzubauen. So geht ein Röhrenwechsel später viel schneller vonstatten.

Ach ja, sei etwas sparsam mit der abgeschirmten Leitung! Die ist etwas knapp bemessen.

Benutzeravatar
Software-Pirat
Pro
Beiträge: 2357
Registriert: 21.05.2009
Wohnort: Stuttgart

Re: Verstärkerbausatz Madamp A15mk2

von Software-Pirat » 22.11.2016, 22:27

Also bleihaltiges Lötzinn ist schon seit einiger Weile nicht mehr im Handel. Und der Ersatz ist jetzt nicht so giftig. Ansonsten würde es mir längst nicht mehr so gut gehen.

Ansonsten, selber zusammen gebaut habe ich so einen Verstärker noch nicht. Aber trotzdem viel Spaß dabei.

Benutzeravatar
Pedro E.
born 2 post
Beiträge: 202
Registriert: 07.10.2012

Re: Verstärkerbausatz Madamp A15mk2

von Pedro E. » 23.11.2016, 10:22

Software-Pirat hat geschrieben:Also bleihaltiges Lötzinn ist schon seit einiger Weile nicht mehr im Handel.

Das halte ich für ein falsches Gerücht! <-

Das Bleiverbot gilt in erster Linie für industrielle Anwendungen (Schwalllöten) und auch da mit Ausnahmen.

Abgesehen davon, ist es beim Selberbauen von Verstärkern nicht so arg wichtig die Löterei. Das ist Pipifax Handwerk. Viel wichtiger wäre es, zu wissen WAS man da tut. Löten kann jeder nach ein wenig Übung.

Benutzeravatar
Software-Pirat
Pro
Beiträge: 2357
Registriert: 21.05.2009
Wohnort: Stuttgart

Re: Verstärkerbausatz Madamp A15mk2

von Software-Pirat » 23.11.2016, 12:27

Oha, gut zu wissen. Trotzdem viel Spaß beim Verstärkerbau!

Benutzeravatar
Siddy
Stammgast
Beiträge: 277
Registriert: 03.03.2011

Re: Verstärkerbausatz Madamp A15mk2

von Siddy » 07.01.2017, 12:56

So der Amp ist nach etlichen Stunden endlich fertig. Der klang ist wirklich überwältigend bin mehr als zufrieden. Man merkt eindeutig dass der Fender Bandmaster im Cleankanal, der Marshall JCM 800 im Lead und der MesaBoogie Rectifier im Boost Kanal als Vorbilder dienten. Der Bau war teilweise sehr anstrengend besonders für meine Nerven als er zum Ende nicht richtig funktionierte. Letztendlich war ein Widerstand vertauscht den Fehler hab ich dann zum Glück noch gefunden aber bis dahin hätt ich ihn fast zum Fenster raus geworfen ;-) Mein Bleiwert im Blut wird ums 1000 fache Erhöht sein darum pack ich das Lötzeug jetzt erst mal für eine Weile weg. Ein paar Bilder https://www.dropbox.com/s/d3v6jo3urcse8 ... 1.jpg?dl=0
https://www.dropbox.com/s/lk3w4s7dxm4ki ... p.jpg?dl=0
Rock´n Roll ist wenn mans trotzdem macht...

Benutzeravatar
Wurstfinger
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 125
Registriert: 19.01.2008
Wohnort: D:/Meck-Pomm/Lkr.Seenplatte/Schwarz

Re: Verstärkerbausatz Madamp A15mk2

von Wurstfinger » 13.01.2017, 23:48

Gratuliere!
Jetzt noch ein schönes Gehäuse dazu bauen und Du hast ein richtig cooles Teil!
http://www.Oelfinger.com - Suche ständig Gitarrenschrott zum Basteln!

Benutzeravatar
Siddy
Stammgast
Beiträge: 277
Registriert: 03.03.2011

Re: Verstärkerbausatz Madamp A15mk2

von Siddy » 14.01.2017, 18:10

Ja das ist in Planung jetzt mag ich aber erst mal eine Runde spielen. Ein Gehäuse möcht ich später auf alle Fälle noch bauen. Ich weis aber noch nicht genau wie oder was. Bin mir aber ziehmlich sicher dass er einen Tweed Bezug bekommen soll. Einen Namen muss ich ihm auch noch geben ;-) zur Zeit tendiere ich zu Lothy Mark One ;-) Weitere Vorschläge sind gerne Willkommen;-)
Rock´n Roll ist wenn mans trotzdem macht...

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Aktuelle Zeit: 24.01.2017, 06:05