Einsteiger-Fragen: Wahl eines Verstärkers, Zubehör, etc.

Benutzeravatar
GeMir
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 101
Registriert: 15.07.2016
Wohnort: Düren
Gitarrist seit: 2016

Re: Einsteiger-Fragen: Wahl eines Verstärkers, Zubehör, etc.

von GeMir » 18.07.2016, 21:49

Dietmar hat geschrieben:Ich wūrde mit dieser Liste nochmal die 50km von Düren nach Köln fahren
Habe ich ja auch vor.
Dietmar hat geschrieben:Und bei der Gelegenheit könntest du auch gleich mal den Unterschied zwischen dem Champion 20 und 40 testen.
Kann ich machen, das Problem ist aber: Um die Preise zu vergleichen muss ich gar nicht nach Köln fahren :) Alle Kombinationen sind »etwas« über meiner 300 €-Schranke (und kaum eine Gitarre gibt es in »Candy Apple Red« :( ).

Ihr geht ja alle (oder die Meisten von euch) davon aus, dass ich so etwa auf eurem Niveau prinzipiell irgendwann mal spielen könnte. Sehr freundlich, aber genau das halte ich persönlich für nicht gerade sehr wahrscheinlich :) Als Folge: Meine Zweifel daran, dass eine 400-… € Investition sinnvoll ist :)
Zuletzt geändert von GeMir am 18.07.2016, 22:06, insgesamt 2-mal geändert.

ZeroOne
Powerposter
Beiträge: 1342
Registriert: 05.08.2011

Re: Einsteiger-Fragen: Wahl eines Verstärkers, Zubehör, etc.

von ZeroOne » 18.07.2016, 22:03

everyBlues hat geschrieben:
achja, stimmt, da war was mit Metal. Der Champion hat drei Metal Amp Modelle im Voice-Channel. Das sind auch die mit den meisten Zerr-Reserven.
Mir gefallen die nicht so. Bin aber auch kein Metaler ;)
Wenn nicht, vielleicht nachher dann ein Pedal vorschalten?

Ich empfehle immer noch den 40er, 12" speaker ( anstatt 8") und einen Cleankanal. Der 20er tuts aber bestimmt auch. Ist vielleicht, für die Wohnung auch besser.


War mehr nen Spaß, vom ersten Übungsamp kann man sicherlich in keiner Diziplin absolute Bestleistungen erwarten. Kenn die Kiste selber gar nicht, finde aber das analoge Panel durchaus ansprechend und die Tatsache, dass das Teil nicht komplettest überladen ist (siehe so ziemlich jede andere Modelling Kiste). Gerade das halt ich für den Anfang für ziemlich sinnvoll.

Edit: Ganz vergessen zu erwähnen: Auch ich würde einen 12er Speaker immer vorziehen. Die kleinen Speaker klingen einfach schnell nach Tröten.

Kevenborstel hat geschrieben:72 Stück - du meinst das Ernst, gel

vielleicht solltest du beim Fernsehabend lieber auf Kartoffelchips umsteigen, die liegen auch nicht so schwer im Magen ;)


Ich mein das absolut ernst. Es mag ein wenig spleenig wirken, aber ich empfinde Pleks innerhalb der kürzesten Zeit als abgespielt. Einen Fernsehanschluss hab ich nicht einmal, also Fallen diese Abende aus ;).

Pedro E. hat geschrieben:Puh..Pleks kann man NIE genug haben. Die verteilen sich bei mir im ganzen Hause, z.b. Im Flusensieb der Waschmaschine, im Hundekörbchen, bei den frischen Socken, bei den getragenen Socken, im Wäschetrockner, im Gartenhaus, im Samsonite Koffer, in allen (!) Jeanshosentaschen, in sämtlichen Gigbags, ein Schälchen mit Pleks im Wohnzimmer, ein Schälchen in meinem Arbeitszimmer, ein Schälchen im Proberaum, auf der Blockhausterasse, unterm Verloursteppich im Auto, im Staubsack vom Staubsauger ..... da geht schon was auf :shock:


Absolut und zu 100% genau das!

Gäbs die Dinger bei Thomann in 150er Packs würd ich die kaufen ^^

everyBlues
Guitar Maniac
Beiträge: 1982
Registriert: 03.09.2012

Re: Einsteiger-Fragen: Wahl eines Verstärkers, Zubehör, etc.

von everyBlues » 18.07.2016, 22:23

Leute gibt so kleine Schlüsselanhänger-Taschen. Man kann auch so eine kleine Tasche nehmen die man hunde am halsband macht (Kommt normalerweise Anschrift u.s.w rein).
Dort ein, zwei Pleks rein und man hat immer eines zur Hand. So mach ich das. Ansonsten habe ich welche auf den Amp zu liegen.

Ich kenne das aber, dass die Dinger überall rumschwirren oder scheinbar ins All verschwinden. Sone Tasche ist ne lösung des Problems. ..........wenn man nicht vergisst, die da wieder reinzutun, nach gebrauch. Da ist dann das nächtse Probelm :lol:

Benutzeravatar
Chavez
Guitar Maniac
Beiträge: 1553
Registriert: 26.02.2013
Wohnort: NRW

Re: Einsteiger-Fragen: Wahl eines Verstärkers, Zubehör, etc.

von Chavez » 18.07.2016, 22:28

GeMir hat geschrieben:Ihr geht ja alle (oder die Meisten von euch) davon aus, dass ich so etwa auf eurem Niveau prinzipiell irgendwann mal spielen könnte. Sehr freundlich, aber genau das halte ich persönlich für nicht gerade sehr wahrscheinlich :)


Was spricht dagegen? Anatomische Besonderheiten?
Wie weit du dein Spiel entwickelst hängt zum größten Teil einzig und allein von dir ab.
Mit ca. 20 bis 30 Minuten Übung pro Tag wirst du in ein paar Wochen bereits deutliche Fortschritte machen, einen gut strukturierten Lehrplan mal vorausgesetzt. Aber den gibts ja durchaus auch im Netz.

Ich an deiner Stelle würde noch mal zum Store fahren und mir das Set vorführen lassen. Gefällt dir das was du hörst, nimm es. Hast du Zweifel, laß dir vom Storemenschen Alternativen vorschlagen und ebenfalls vorführen. Und nimm das/die Instrument(e) ruhig selbst in die Hand, schrammel was darauf herum. Verlass dich auf dein Gefühl.

Wenn es dich packt bleibt es sowieso nicht bei der einen.

Benutzeravatar
GeMir
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 101
Registriert: 15.07.2016
Wohnort: Düren
Gitarrist seit: 2016

Re: Einsteiger-Fragen: Wahl eines Verstärkers, Zubehör, etc.

von GeMir » 18.07.2016, 22:36

Chavez hat geschrieben:Was spricht dagegen? Anatomische Besonderheiten?
()(/(
Also anatomisch sollte nichts im Wege stehen (mein Kopf denkt zwar zu häufig zu viel nach, aber da hilft Alkohol habe ich gehört). Sonst: Hände — 2 mit jeweils 5 Finger drauf, Beine — auch 2, alles intakt. Aber es gibt ja so etwas wie »Gehör«… und da bin ich mir gar nicht sicher, ob ich es auch besitze ;)
Chavez hat geschrieben:Ich an deiner Stelle würde noch mal zum Store fahren und mir das Set vorführen lassen.
Genau mein Plan. Inzwischen habe ich übrigens rausgefunden, dass der »Woanders billiger gesehen?«-Button tatsächlich funktioniert. Womöglich kriege ich sogar 4 € (!!!) Rabatt wegen dem hier :) Und mit dem »Jetzt MEHR SPAREN«-Button komme ich mir sowieso wie ein Pirat vor, der vor hat das Music Store Köln auszurauben.
Zuletzt geändert von GeMir am 18.07.2016, 22:51, insgesamt 4-mal geändert.

everyBlues
Guitar Maniac
Beiträge: 1982
Registriert: 03.09.2012

Re: Einsteiger-Fragen: Wahl eines Verstärkers, Zubehör, etc.

von everyBlues » 18.07.2016, 22:43

ZeroOne hat geschrieben:War mehr nen Spaß, vom ersten Übungsamp kann man sicherlich in keiner Diziplin absolute Bestleistungen erwarten. Kenn die Kiste selber gar nicht, finde aber das analoge Panel durchaus ansprechend und die Tatsache, dass das Teil nicht komplettest überladen ist (siehe so ziemlich jede andere Modelling Kiste). Gerade das halt ich für den Anfang für ziemlich sinnvoll.

Edit: Ganz vergessen zu erwähnen: Auch ich würde einen 12er Speaker immer vorziehen. Die kleinen Speaker klingen einfach schnell nach Tröten.

Aso...
Juup, sehe ich genauso.
Der Champion ist schon ganz gut. Erstens analog, zweitens nicht zu viel des Guten.

Ob für Metal? Da möchte ich mal nichts zu sagen. Ich weiß aber das du die Mustangs für Metal nicht empfehlen würdest, soweit ich mich erinnern kann. Wie gesagt, ich bin ganz selten mal auf HighGain.
Mustang ist ja nun digital, und wie ich finde, digitales nimmt nen bißchen die Eier weg. Bremst aus.
Ist aber sicherlich subjektiv. Das selbe würde ein Röhren-Purist von der Transe behaupten.

everyBlues
Guitar Maniac
Beiträge: 1982
Registriert: 03.09.2012

Re: Einsteiger-Fragen: Wahl eines Verstärkers, Zubehör, etc.

von everyBlues » 18.07.2016, 22:59

GeMir hat geschrieben:
Ihr geht ja alle (oder die Meisten von euch) davon aus, dass ich so etwa auf eurem Niveau prinzipiell irgendwann mal spielen könnte. Sehr freundlich, aber genau das halte ich persönlich für nicht gerade sehr wahrscheinlich :)


Erstens weißt du doch gar nicht auf welchen Niveau jeder spielt. Wir könnten ja auch alle grotten schlecht sein :D ;)
Und Zweitens: Anfangen solltest du damit, genau solche Gedanken in dir zu töten :twisted:. Ernsthaft, das ist nicht nur unnötig, es nimmt auch die Motivation.
Und, es sollte doch um den Spass an der Sache gehen.

Was das Gehör angeht. Gary Moore, sagte mal, er könnte Gitarre spielen, aber er habe nie gelernt nach Gehör zu stimmen ;) (so in etwa).
Nicht jeder Musiker, Gitarrist, hat ein gutes Gehör. Und das absolute Gehör, das dürfte wohl sehr wenig vorkommen. Daher........ ))==

Benutzeravatar
GeMir
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 101
Registriert: 15.07.2016
Wohnort: Düren
Gitarrist seit: 2016

Re: Einsteiger-Fragen: Wahl eines Verstärkers, Zubehör, etc.

von GeMir » 18.07.2016, 23:07

everyBlues hat geschrieben:Daher........ ))==

Genau deswegen E-Gitarre und keine Geige ;) Sollte es mit der Gitarre nicht klappen, so ist die letzte Hoffnung das hier :)

Benutzeravatar
Kevenborstel
Guitar Maniac
Beiträge: 1579
Registriert: 06.11.2010

Re: Einsteiger-Fragen: Wahl eines Verstärkers, Zubehör, etc.

von Kevenborstel » 18.07.2016, 23:59

Bei deinen Zweifeln ,egal ob nun begründet oder nicht, erlaube ich mir mal etwas eigentlich mehr als logisches ins Forum zu werfen ;)
nämlich einen Gebrauchtkauf.
Leider gibt es viele, die sich ein Einsteigerset kaufen und aus Talentlosigkeit, Faulheit oder einfach fehlender Motivation nie auf den fahrenden Zug aufspringen sondern nur den vorbeifahrenden Zügen hinterherschauen --()()()

Oder es ist nach 1-2 Jahren ein Upgrade fällig.
Tatsache ist, dass man so ca. die Hälfte an Teuros spart und oft im Wiederverkauf seine Investition zurückerobert.
E-Gitarren sind recht einfach gestrickt und normalerweise auch nach Jahren recht zuverlässig und oft noch ohne nennenswerte Spielspuren.

Klar, am Anfang möchte man etwas jungfräuliches, aber das ist oft eine wirklich lohnende Alternative zum knauserigen Neukauf.
Nur mal so als Idee --()()()
Gut's nächtle
"Level Ahead (L.A.) is comming soon"

Benutzeravatar
Kevenborstel
Guitar Maniac
Beiträge: 1579
Registriert: 06.11.2010

Re: Einsteiger-Fragen: Wahl eines Verstärkers, Zubehör, etc.

von Kevenborstel » 19.07.2016, 00:32

Mal ein Beispiel direkt vor deiner Haustür -
EBay-Kleinanzeigen in 51149 Porz
E-Gitarre Ibanez GRGR 121 EX - kaum bespielt mit Zubehör in rot!
Zusammen mit Amp Vypyr 15 für 115,--EUR
"Level Ahead (L.A.) is comming soon"

everyBlues
Guitar Maniac
Beiträge: 1982
Registriert: 03.09.2012

Re: Einsteiger-Fragen: Wahl eines Verstärkers, Zubehör, etc.

von everyBlues » 19.07.2016, 06:52

GeMir hat geschrieben:Genau deswegen E-Gitarre und keine Geige ;) Sollte es mit der Gitarre nicht klappen, so ist die letzte Hoffnung das hier :)


Metal wird damit aber schwer zu spielen sein :D ;)

Die Idee des Gebrauchtkaufs ist keine sooo schlechte Idee von Kevenborstel. Aber wenn, dann solltest du schon jemanden mitnehmen der sich auskennt.

Aber deine gewählten Squier / fender sind ja bekannt, da sollte, kommt es wirklich zu einem Wiederverkauf, keine Probleme geben.
Das geht weg, solltest du es wirklich mal verticken.
Ist aber nicht Sinn der Sache, und man sollte an sowas gar nicht denken, wenn man Anfängt.

ZeroOne
Powerposter
Beiträge: 1342
Registriert: 05.08.2011

Re: Einsteiger-Fragen: Wahl eines Verstärkers, Zubehör, etc.

von ZeroOne » 19.07.2016, 07:29

Kevenborstel hat geschrieben:Mal ein Beispiel direkt vor deiner Haustür -
EBay-Kleinanzeigen in 51149 Porz
E-Gitarre Ibanez GRGR 121 EX - kaum bespielt mit Zubehör in rot!
Zusammen mit Amp Vypyr 15 für 115,--EUR


Kann man bedenkenlos holen.

Benutzeravatar
GeMir
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 101
Registriert: 15.07.2016
Wohnort: Düren
Gitarrist seit: 2016

Re: Einsteiger-Fragen: Wahl eines Verstärkers, Zubehör, etc.

von GeMir » 19.07.2016, 08:17

Kevenborstel hat geschrieben:nämlich einen Gebrauchtkauf.
Ich glaube, irgendwo habe ich es schon erwähnt, aber vielleicht auch nicht: Gebrauchtkauf kommt nicht in Frage. Und abgesehen davon, dass ich einfach gerne ein neues Instrument haben möchte, scheint es mir auch logisch zu sein: Bei einem neuen Set habe ich »30 Tage Geld zurück Garantie« (und den Einstellservice) oder, sollte die Garantie (warum auch immer) nicht greifen, es lässt sich mit deutlich weniger Verlust bei eBay etc. verkaufen.
Kevenborstel hat geschrieben:Oder es ist nach 1-2 Jahren ein Upgrade fällig.
Habe grundsätzlich nichts gegen Upgrades. Vorausgesetzt, es besteht Bedarf daran (jedes Jahr das Handy wechseln muss ich z.B. nicht).
Kevenborstel hat geschrieben:normalerweise auch nach Jahren recht zuverlässig und oft noch ohne nennenswerte Spielspuren.
Wie du wahrscheinlich schon gesehen hast, geht es mir dabei nicht um etwas objektives, sondern vielmehr um das subjektive Gefühl, eine neue Gitarre zu haben :)

Aber trotzdem Danke für die Vorschläge! Mit dem Alter wird man weiser (hoffen wir mal) und womöglich werde ich bald einsehen können, dass es durchaus sinnvoll war, auf eigene Wahrnehmungsbesonderheiten zu verzichten und stattdessen z.B. eine gebrauchte Telecaster (welche ich momentan nur als einen »Holzklotz« betrachten kann) zu kaufen.
Kevenborstel hat geschrieben:Klar, am Anfang möchte man etwas jungfräuliches,
Oh, da fällt mir direkt ein Zitat aus »5 Zimmer Küche Sarg« ein ;)
Kevenborstel hat geschrieben:das ist oft eine wirklich lohnende Alternative zum knauserigen Neukauf.
Ich habe überhaupt nichts gegen einem gebrauchten Auto, einer gebrauchten Wohnung, oder einem gebrauchten Arbeitsplatz. Aber so etwas wie Kleidung, Kamera, oder Bauteile für den Rechner — da kommt die gebrauchte Ware, egal wie hochwertig sie ist, für mich nicht in Frage. Sorry.
Kevenborstel hat geschrieben:mit Zubehör in rot!
Es ist zwar Rot, aber nicht »Candy Apple«-Rot :(
everyBlues hat geschrieben:Metal wird damit aber schwer zu spielen sein :D
Wie das? Es ist ja aus purem Metal!
everyBlues hat geschrieben:Aber wenn, dann solltest du schon jemanden mitnehmen der sich auskennt.
Und genau das wäre ein Problem(chen) für mich: Ich kenne nämlich überhaupt niemanden, der sich mit Gitarren auskennen würde.
Zuletzt geändert von GeMir am 19.07.2016, 15:58, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Pedro E.
born 2 post
Beiträge: 209
Registriert: 07.10.2012

Re: Einsteiger-Fragen: Wahl eines Verstärkers, Zubehör, etc.

von Pedro E. » 19.07.2016, 11:11

GeMir hat geschrieben:Habe grundsätzlich nichts gegen Upgrades. Vorausgesetzt, es besteht Bedarf daran (jedes Jahr das Handy wechseln muss ich z.B. nicht).
Genau deswegen würde ich dir raten, so hochwertig wie es deinem Sparschwein möglich ist ohne zu kot*en, einzusteigen. Zuerst billich, dann in 2 Jahren halbbillich, in 3 Jahren untere Mittelklasse ... usw.usf. Die Gebrauchtbörsen sind voll von den Zeugs.

ZeroOne
Powerposter
Beiträge: 1342
Registriert: 05.08.2011

Re: Einsteiger-Fragen: Wahl eines Verstärkers, Zubehör, etc.

von ZeroOne » 19.07.2016, 11:52

Je nachdem wie eilig du bist könnte ich mich anbieten mit zum Store zu kommen....

Ansonsten, ich kann den Gedankengang schon verstehen, warum man etwas Neues und nichts gebrauchtes haben will. Ich selbst kaufe allerdings seit Jahren auch nur noch gebraucht.

Benutzeravatar
GeMir
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 101
Registriert: 15.07.2016
Wohnort: Düren
Gitarrist seit: 2016

Re: Einsteiger-Fragen: Wahl eines Verstärkers, Zubehör, etc.

von GeMir » 19.07.2016, 12:02

ZeroOne hat geschrieben:Je nachdem wie eilig du bist
Ich habe vor, am 27. Juli dahin zu fahren, um mir alles anzuschauen und wahrscheinlich zu bestellen, weil die Techniker meinten, sie bräuchten unter Umständen 1-2 Werktage für die Einstellung (​Saitenlage, Intonation, Halsstab-Einstellung, Justierung der Pickuphöhe etc.).

ZeroOne
Powerposter
Beiträge: 1342
Registriert: 05.08.2011

Re: Einsteiger-Fragen: Wahl eines Verstärkers, Zubehör, etc.

von ZeroOne » 19.07.2016, 12:26

Ist bei günstigen Instrumenten in den großen Läden immer so eine Sache... Meist kann man ja nicht das Instrument mitnehmen, welches man auch abgespielt hat. Falls du noch Zeit und Muße hast kannst du dir auch mal das Guitar Center in Köln angucken. Ist halt nicht so riesig aber kompetenter.

Benutzeravatar
GeMir
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 101
Registriert: 15.07.2016
Wohnort: Düren
Gitarrist seit: 2016

Re: Einsteiger-Fragen: Wahl eines Verstärkers, Zubehör, etc.

von GeMir » 19.07.2016, 12:39

ZeroOne hat geschrieben:Guitar Center in Köln angucken

Auf deren Webseite finde ich außer Yamaha Pacifica und Hamer Scarab nichts unter 300 €.

Benutzeravatar
Kevenborstel
Guitar Maniac
Beiträge: 1579
Registriert: 06.11.2010

Re: Einsteiger-Fragen: Wahl eines Verstärkers, Zubehör, etc.

von Kevenborstel » 19.07.2016, 13:29

@Gehmir, kann ich gut verstehen. Als ich mein 2. Upgrade gekauft habe, kam für mich auch NUR eine weiße in Frage - und mag sie immer noch :::)(
"Level Ahead (L.A.) is comming soon"

Benutzeravatar
GeMir
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 101
Registriert: 15.07.2016
Wohnort: Düren
Gitarrist seit: 2016

Re: Einsteiger-Fragen: Wahl eines Verstärkers, Zubehör, etc.

von GeMir » 19.07.2016, 13:34

Kevenborstel hat geschrieben:@Gehmir
Kevlarbürste, bitte ;)
Kevenborstel hat geschrieben:kam für mich auch NUR eine weiße in Frage
Also ich würde sagen, die Lackierung von Ortega R-200S ist eher in Richtung »durchsichtig« als »weiß«, aber wie du meinst :)
Zuletzt geändert von GeMir am 19.07.2016, 23:02, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Kevenborstel
Guitar Maniac
Beiträge: 1579
Registriert: 06.11.2010

Re: Einsteiger-Fragen: Wahl eines Verstärkers, Zubehör, etc.

von Kevenborstel » 19.07.2016, 14:47

@GeMir, oh sorry -schäm - Schreibfehler :shock:
Mit weiß meinte ich meine
ibanez grg170 in Schneeweiß.

Habe zuerst vom Weihnachtsmann mal ein Set, Strat by Orange mit dem kleinen 10er Orange-Amp,bekommen. Da ich damals dann auch in der Schulband mitgespielt hatte, erschien mir mein Equipment jedoch nicht Bühnentauglich genug. Die 170er wurde ja auch schon empfohlen und ist wirklich ein sehr leicht zu spielendes und universelles Teil. Hab es übrigens immer noch lieb --()()()
"Level Ahead (L.A.) is comming soon"

Benutzeravatar
GeMir
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 101
Registriert: 15.07.2016
Wohnort: Düren
Gitarrist seit: 2016

Re: Einsteiger-Fragen: Wahl eines Verstärkers, Zubehör, etc.

von GeMir » 19.07.2016, 21:34

ZeroOne hat geschrieben:Guitar Center in Köln angucken
Böser, böser ZeroOne! Zeit und Muße waren vorhanden und ich war heute da (außer mir bei der Hitze war natürlich niemand sonst). Ich muss sagen: So funktioniert Beratung, liebe Leute aus Music Store Köln! Die Auswahl im Laden ist mit der Auswahl auf der Webseite nicht zu vergleichen: Was da alles so hängt und steht (teilweise in Stapeln)! Das obercoole Ambiente eines winzigen Musikladens irgendwo im nirgendwo kommt noch hinzu. »Mein« Set war natürlich nicht auf Lager, deswegen:
  • Blackstar ID:Core 10 (115 €)
  • Yamaha Pacifica 112J (229 €)
Alles zusammen für 344 € inklusive Kabel, Tasche, Ständer und ein paar Plektren. Ein Tuner kommt noch für 10 € dazu.

Der Verstärker — klein und handlich, sieht wie ein Gerät aus dem Jahr 2016 und nicht aus den 80er wie Champion aus.
Gegen dem Oldtimer-Look habe ich rein gar nichts, aber die 10 Watt von Blackstar sind auch leise eingestellt LAUT!
Ob meine Krypta wohl den Champion auf »Volume 1« noch aushält…

Was die Gitarre betrifft: Na ja, glänzendes Schwarz und »Old Violin Sunburst« fand ich persönlich nicht so toll, deswegen blieb nur die »Natur« übrig. Finde ich auch nicht wirklich schön, erinnert mich irgendwie an Laminatboden :(

Hm…

P.S.: Kevenborstel Von der Ibanez wurde mir übrigens abgeraten mit der Begründung der reine Humbucker-Sound sei zu dicht.

Benutzeravatar
Chavez
Guitar Maniac
Beiträge: 1553
Registriert: 26.02.2013
Wohnort: NRW

Re: Einsteiger-Fragen: Wahl eines Verstärkers, Zubehör, etc.

von Chavez » 19.07.2016, 22:37

Das Guitar Center ist nicht die schlechteste Adresse. Meine Hagstrom ist von da und ich war (und bin) sehr zufrieden damit.

Hast du jetzt gekauft oder steht das zur Wahl?
Ich würde das als "solides Paket" bezeichnen. Ein Blackstar Modeler stand bei mir auch auf dem Wunschzettel bevor ich mich für den Yamaha THR entschied.
Die Pacifica ist ein grundsolides Instrument. Für einen Beginner sicher nicht verkehrt.

Was die Aussage bezüglich der Ibanez angeht, da äußere ich mich mal nicht zu, so aus dem Kontext gerissen.
Zuletzt geändert von Chavez am 19.07.2016, 22:43, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
GeMir
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 101
Registriert: 15.07.2016
Wohnort: Düren
Gitarrist seit: 2016

Re: Einsteiger-Fragen: Wahl eines Verstärkers, Zubehör, etc.

von GeMir » 19.07.2016, 22:43

Chavez hat geschrieben:Hast du jetzt gekauft oder steht das zur Wahl?
Das ist bloß die vorgeschlagene Alternative zu meiner Liste.
Ich bin se-e-ehr langsam beim Wählen (ich bezeichne es gerne als »gründlich« statt »langsam« ;)).
Chavez hat geschrieben:Die Pacifica ist ein grundsolides Instrument.
Fühlt sich haptisch gut an. Das tut aber momentan noch jede Strat-Kopie für mich.

Was denkt ihr, soll ich bei Music Store nachfragen, ob sie mir den Champion gegen ID:Core austauschen würden (wird mit Wahrscheinlichkeit 0,999 ein klares und auch verständliches »nein« sein)? Oder ob sie mir die Candy-Apple-Red-Schönheit (m-mein Schatz-s-s!) ohne dem Rest des Sets verkaufen (ist höchstwahrscheinlich genauso unmöglich)?
Zuletzt geändert von GeMir am 19.07.2016, 22:58, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Chavez
Guitar Maniac
Beiträge: 1553
Registriert: 26.02.2013
Wohnort: NRW

Re: Einsteiger-Fragen: Wahl eines Verstärkers, Zubehör, etc.

von Chavez » 19.07.2016, 22:53

Ich hatte die ein oder andere selbst schon mal in der Hand. Auch von anderen hab ich noch nichts wirklich schlechtes über sie gehört.

Das du dir Zeit nimmst bevor du zuschlägst ist nicht verkehrt. Auch in dem (relativ) niedrig angesiedelten Budget gibt es eine beachtliche Auswahl. Und wenn mir das Instrument optisch nicht zusagen würde dann nähm ich es auch nicht. Das Auge spielt bekanntlich mit. :)

Benutzeravatar
GeMir
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 101
Registriert: 15.07.2016
Wohnort: Düren
Gitarrist seit: 2016

Re: Einsteiger-Fragen: Wahl eines Verstärkers, Zubehör, etc.

von GeMir » 19.07.2016, 23:01

Chavez hat geschrieben:Das Auge spielt bekanntlich mit. :)
»Der Mensch ist doch ein Augentier, schöne Dinge wünsch' ich mir.« ;)
Und das ist das Problem bei uns — optischen Wahrnehmungstypen.

Bei der Pacifica gefallen mir sehr gut die Punkte an der oberen Halssseite. Die Japaner haben ein Auge für gutes Design.

War übrigens heute noch in der Artothek. Im »Raum für junge Kunst« steht ein Klavier und hängen 6 Gibson Explorer Blackout. Jetzt weiß ich, wie meine zweite Gitarre irgendwann mal aussehen wird, es bleibt »nur noch« die erste auszuwählen…

Dietmar
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 144
Registriert: 09.12.2014

Re: Einsteiger-Fragen: Wahl eines Verstärkers, Zubehör, etc.

von Dietmar » 19.07.2016, 23:46

Was spricht dagegen die Pacifica in Rot zu bestellen, z.B. beim großen T?
Der Blackstar war auch mein erster Amp, aber nur für wenige Tage.
Dann habe ich ihn zurück gebracht und gegen einen Mustang eingetauscht.
Problem war das laute Grundrauschen des Blackstars, das mich sehr gestört hat.

Benutzeravatar
GeMir
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 101
Registriert: 15.07.2016
Wohnort: Düren
Gitarrist seit: 2016

Re: Einsteiger-Fragen: Wahl eines Verstärkers, Zubehör, etc.

von GeMir » 19.07.2016, 23:56

Dietmar hat geschrieben:Was spricht dagegen die Pacifica in Rot zu bestellen
Ist ein anderes Rot. Leider.

Was für mich noch in Frage käme, wäre (vielleicht) die neue Squier Affinity Strat HSS in »Lake Placid Blue« (229 €). Aber ich weiß nicht, ob es sich lohnt, sie mit Blackstar ID:Core 10 (115 €) zu kombinieren.
Dietmar hat geschrieben:das laute Grundrauschen des Blackstars
Dieses Rauschen habe ich heute im Laden auch gehört (mit Single-Coils, mit Humbucker nicht mehr), aber die Erklärung dafür waren die S-Bahn-Linien in der Nähe des Ladens (so der Berater).

ZeroOne
Powerposter
Beiträge: 1342
Registriert: 05.08.2011

Re: Einsteiger-Fragen: Wahl eines Verstärkers, Zubehör, etc.

von ZeroOne » 20.07.2016, 08:48

Rauschen =/= Brummen. Humbucker sind ja extra dafür da (gewesen) um das Brummen zu unterdrücken, mitlerweile stehen sie eher für dickeren Sound. Das Rauschen nimmt meist mit der Zerrung zu. Mein eigener amp rauscht so laut wie ein eingeschalteter Fön ^^.

Ob humbucker sound zu dicht ist, hängt vom eigenen Geschmack ab. Ich brauche in meinem Leben keinen einzigen singlecoil mehr, spiele aber auch hauptsächlich Gitarren mit einem humbucker und sonst nichts

Dietmar
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 144
Registriert: 09.12.2014

Re: Einsteiger-Fragen: Wahl eines Verstärkers, Zubehör, etc.

von Dietmar » 20.07.2016, 10:00

Der Blackstar hat auch gerauscht obwohl gar keine Gitarre angeschlossen war.

everyBlues
Guitar Maniac
Beiträge: 1982
Registriert: 03.09.2012

Re: Einsteiger-Fragen: Wahl eines Verstärkers, Zubehör, etc.

von everyBlues » 20.07.2016, 10:27

GeMir hat geschrieben:.............. nicht aus den 80er wie Champion aus..


:D sieht noch älter aus. Ist doch cool :cool:

GeMir hat geschrieben:Gegen dem Oldtimer-Look habe ich rein gar nichts, aber die 10 Watt von Blackstar sind auch leise eingestellt LAUT!
Ob meine Krypta wohl den Champion auf »Volume 1« noch aushält…
.


Jo, man kann den Champion 40er in der Wohnung spielen, sogar Nachts ( der kann aber auch richtig laut, wenn man mag). Ich denke mit dem 20er solltest du da keine Probleme haben.
Das Grundrauschen ist wenig und leise. Wenn man in der Heavy- Abteilung unterwegs ist und das Gain aufreißt, dann siehts natürlich etwas anders aus. Geht aber alles noch. Das Volume Poti funktioniert recht gut und lässt sich mit vorsicht eben auch leise stellen.

Die Watt-Angabe muss da erstmal keine Rolle spielen.

EDIT: Davon abgesehen, dass es Verstärker gibt die von Hause aus schon ein lautes Grundrauschen mitbringen.
Bei einigen digitalen modeling Amps, ist wohl das Rauschen der Originalen mit abgenommen worden, So glaube ich zumindest.
Beim fender Mustang zb. kann man ein Noisgate (Über PC, Software) zuschalten um das Rauschen zu minimieren. Gibt es auch extern als Pedal, nur so nebenbei bemerkt. Ich habe sowas aber nie benutzt.
Besser gleich einen Amp wählen, bei dem das in Grenzen bleibt. Mich nervt son Rauschen auch extrem.

Benutzeravatar
Software-Pirat
Pro
Beiträge: 2363
Registriert: 21.05.2009
Wohnort: Stuttgart

Re: Einsteiger-Fragen: Wahl eines Verstärkers, Zubehör, etc.

von Software-Pirat » 20.07.2016, 11:02

Ja, Noisegate ist aber keine Option wenn das Rauschen im Verstärker entsteht und das Gate davor hängt. Eventuell bringt das Gate war, wenn man es in den Effektweg hängt. Dazu müßte der Verstärker aber einen Effektweg haben. Besser ist da wirklich das im Musikladen ausgiebig zu testen, wobei es manchmal auch passieren kann, das der Verstärker im Musikladen schön stumm ist, zu Hause aber brummt und rauscht wie die Sau.
Wenn das Rauschen nur bei Singlecoils auftritt, aber nicht bei Humbuckern ist es aber ein starkes Indiz, daß nicht der Verstärker der Schuldige ist. Richtige Singlecoils rauschen halt.

everyBlues
Guitar Maniac
Beiträge: 1982
Registriert: 03.09.2012

Re: Einsteiger-Fragen: Wahl eines Verstärkers, Zubehör, etc.

von everyBlues » 20.07.2016, 11:39

Aso... weil Software-Pirat es erwähnt.
Hatte ich vergessen zu sagen, der Champion hat auch ein geringes Rauschen mit Singlecoils (spiele ich ja überwiegend). Aber Ohne was angeschlossen, wie gesagt, ein sehr geringes Grundrauschen.

Rauschen kann von allen möglichen kommen. Hatte mal Störgeräusche bei einem Amp der an einer Stehlampe stand. Das war ne Transe. Noch nicht mal Röhre, die ja noch empfindlicher sein können.

Benutzeravatar
GeMir
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 101
Registriert: 15.07.2016
Wohnort: Düren
Gitarrist seit: 2016

Re: Einsteiger-Fragen: Wahl eines Verstärkers, Zubehör, etc.

von GeMir » 20.07.2016, 11:45

ZeroOne hat geschrieben:Rauschen =/= Brummen
Ich dachte Brummen ⊆ Rauschen ;)
everyBlues hat geschrieben:Ist doch cool
Ja, irgendwie schon.
Software-Pirat hat geschrieben:zu Hause aber brummt und rauscht wie die Sau
Das hängt ja dann wohl eher damit zusammen, dass die Stromleitungen zu Hause weniger in Ordnung sind, als die im Laden, oder? Was mich aber daran erinnert, dass die Leitung in meiner Wohnung auch… sagen wir »suboptimal« ist.

Also als Fazit: Beim Champion bleiben?

everyBlues
Guitar Maniac
Beiträge: 1982
Registriert: 03.09.2012

Re: Einsteiger-Fragen: Wahl eines Verstärkers, Zubehör, etc.

von everyBlues » 20.07.2016, 12:18

GeMir hat geschrieben:Also als Fazit: Beim Champion bleiben?


Naja, gibt ja noch unüberschaubar viele gute oder geeignete Amps. Aber die Fender Champions sind schon nicht schlecht.
Zumindest kannst du dir den mal ansehen, anspielen bzw. anspielen lassen.

Du kannst bei Thomann in den Kundenbewertungen lesen (Ich glaube Thomann war's), dass der Champion bei Jemandem ein hohes Pfeifen abgab. Was ich damit sagen möchte, ist, dass es auch schon mal vorkommen kann, das ein Amp der Serie Macken hat. So kann es vielleicht auch sein das ein Amp etwas mehr rauscht als ein anderer. Ausschließen würde ich den Gedanken nicht.
Kommt in den besten Familien vor ;)

Einfach mal anschauen gehen.

Edit: Ich möchte, nur der Vollständigkeit halber ( ich will dir nichts aufquatschen) erwähnen dass:
Der Champion 40 gibt die Möglichkeit einen 2x Footswitch anzuschließen (ist aber nicht bei, muss zugekauft werden).
Damit kann man den Kanal wechseln, sowie Effekte zu oder abschalten. (der 20er hat diese Möglichkeit nicht)
Vorsicht ist geboten beim kauf des Footswitch. Es funktioniert leider nicht jeder. Aber der von Fender auf alle fälle.

Ich weiß, für dich kommt der 20er in Frage, wenn überhaupt. Ist auch in Ordnung. Ich wollte das mit dem Footswitch nur erwähnt haben.

Benutzeravatar
GeMir
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 101
Registriert: 15.07.2016
Wohnort: Düren
Gitarrist seit: 2016

Re: Einsteiger-Fragen: Wahl eines Verstärkers, Zubehör, etc.

von GeMir » 20.07.2016, 13:36

everyBlues hat geschrieben:einen 2x Footswitch
Bis gerade eben wusste ich nicht mal, dass es so was wie ein Footswitch bei einem Verstärker gibt. Also Danke für neues Wissen :)
everyBlues hat geschrieben:Ich weiß, für dich kommt der 20er in Frage, wenn überhaupt.
Für mich kommt alles in Frage, was in mein Budget mehr oder weniger passt und sich mit einer Candy-Apple-Red-Strat kombinieren lässt.

Inzwischen wurde mir empfohlen einen Blackstar Fly 3, einen Orange Crush 12, einen VOX VX-I und einen VOX MINI 3 G2 anzuhören, weil sie neben dem bereits erwähnten Blackstar ID:Core 10 angeblich alle besser als Champion 20 klingen… Fly 3 ist batteriebetrieben, passt in eine Handtasche und klingt dennoch besser? Kann doch nicht wahr sein, oder? Die VOX VX-I und MINI 3 G2 sind zwar aus Plastik, sehen aber beide mindestens fast wie »echte« Verstärker aus.
Zuletzt geändert von GeMir am 20.07.2016, 14:40, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Software-Pirat
Pro
Beiträge: 2363
Registriert: 21.05.2009
Wohnort: Stuttgart

Re: Einsteiger-Fragen: Wahl eines Verstärkers, Zubehör, etc.

von Software-Pirat » 20.07.2016, 13:46

Nach meiner Erfahrung mit dem Fender Superchamp (der ähnlich konzipiert ist, wie der Champion) brauchst du den Fußschalter nicht. Du kannst da nur zwischen den cleanen Kanal und dem Voice-Kanal hin- und herschalten, was für mich jetzt nicht relevant ist, weil der cleane Kanal eben anders klingt, als der Voice-Kanal Außerdem kannst du halt die Effekte an und ausschalten, was ich auch nicht brauche, da ich maximal etwas Hall verwende. Kann sein, daß du es anders siehst, aber für mich ist der Fußschalten grundsätzlich erstmals nutzlos.

everyBlues
Guitar Maniac
Beiträge: 1982
Registriert: 03.09.2012

Re: Einsteiger-Fragen: Wahl eines Verstärkers, Zubehör, etc.

von everyBlues » 20.07.2016, 15:52

GeMir hat geschrieben: Handtasche und klingt dennoch besser? Kann doch nicht wahr sein, oder?


Alles, hauptsache die Candy-Apple-Red-Strat ist bei :D ;).

Mal im ernst, ich wüsste jetzt nicht was sich nicht mit einer Strat. kombinieren lässt. Es kommt halt immer darauf an, was hinten raus kommen soll. Verständlicher weise, wirst du da noch nicht all so große Vorstellungen haben. Kommt aber noch, wenn du dran bleibst, im laufe der Zeit.

Zu deiner Frage: Auch hier kommt es darauf an wer, was hört. Und was sich jeder einzelne vorstellt.
Es gibt schon gut klingende Verstärker die nicht all so groß sind und kleinere Speaker haben.
Aber, unter 10", besser 2X10" speaker, kommt mir nichts rein. Kleine Speaker reagieren u.U schneller als Große. Dafür haben Größere mehr Tiefe. Und das mit den schneller reagieren, kann vernachlässigt werden.
Ein guter 12" kommt auch leise gut. Wobei "Gut" subjektiv ist. Das entscheidet dein Gehör, bzw. Geschmack.

Zum Footswitch nochmal:
Software-Pirat hat schon recht, unbedingt benötigen tut man sowas nicht. Das kann man auch alles am Amp per Druckknopf einstellen.
Es ist aber schon praktisch, wenn man per Fussklick zwischen Clean und Voice Channel schalten kann, und ggf. das eine oder andere Effekt ein oder ausschalten kann. Ich habe son Ding auch, benutzen tu ich's nicht, oder sehr sehr selten.

Und Anfangs muss man das auch nicht haben. Besser Anfangs mehr auf die Gitarre konzentrieren bzw. auf's lernen.

Nur was man hat, das hat man, und muss es nachher nicht kaufen. Hat man einen 8" combo, möchte man doch lieber einen 12" combo, hat man eine Strat. dann möchte man irgentwann auch eine Tele, ES, Paula :D
Na da weißt bescheid :lol:

Aber bis dahin ist land ;)

Benutzeravatar
GeMir
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 101
Registriert: 15.07.2016
Wohnort: Düren
Gitarrist seit: 2016

Re: Einsteiger-Fragen: Wahl eines Verstärkers, Zubehör, etc.

von GeMir » 20.07.2016, 15:58

everyBlues hat geschrieben:Besser Anfangs mehr auf die Gitarre konzentrieren bzw. auf's lernen.
Das denke ich mir zwar auch, aber die Auswahl ist wirklich riesig. Mit PC-Bauteilen ist alles deutlich einfacher. Im Ernst.
Habe jetzt bei Music Store angefragt, ob sie so nett wären, mir den Champion gegen den ID:Core auszutauschen bzw. den CAR-Strat einzeln zu verkaufen.
everyBlues hat geschrieben:hat man eine Strat. dann möchte man irgentwann auch eine Tele, ES, Paula
Nö-nö, das ist geklärt, als nächste kommt unbedingt eine Gibson Explorer Blackout! ;)

everyBlues
Guitar Maniac
Beiträge: 1982
Registriert: 03.09.2012

Re: Einsteiger-Fragen: Wahl eines Verstärkers, Zubehör, etc.

von everyBlues » 20.07.2016, 17:28

GeMir hat geschrieben:Habe jetzt bei Music Store angefragt, ob sie so nett wären, mir den Champion gegen den ID:Core auszutauschen bzw. den CAR-Strat einzeln zu verkaufen.


Denke schon das sie das machen. Man kann die Sachen doch auch einzeln kaufen. Mag aber gut sein, dass sich dann der Preis etwas ändert.
Lass mal hören was Music Store gesagt hat.

Benutzeravatar
GeMir
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 101
Registriert: 15.07.2016
Wohnort: Düren
Gitarrist seit: 2016

Re: Einsteiger-Fragen: Wahl eines Verstärkers, Zubehör, etc.

von GeMir » 20.07.2016, 17:29

everyBlues hat geschrieben:Lass mal hören was Music Store gesagt hat.
Genau das habe ich vor. Wenn's klappt und beim Anhören der Champion nicht besser klingen wird, so nehme ich den Blackstar und gut. Irgendwann muss man sich ja auch für eine Sache entscheiden.
Zuletzt geändert von GeMir am 20.07.2016, 17:29, insgesamt 1-mal geändert.

ZeroOne
Powerposter
Beiträge: 1342
Registriert: 05.08.2011

Re: Einsteiger-Fragen: Wahl eines Verstärkers, Zubehör, etc.

von ZeroOne » 20.07.2016, 17:29

GeMir hat geschrieben:als nächste kommt unbedingt eine Gibson Explorer Blackout! ;)


Ich weiß, dass das aktuell ABSOLUT uninteressant ist, aber dennoch, wenn es soweit ist unbedingt anspielen und auch exakt das angespielte Instrument kaufen. Gibson hat eine so unfassbare Serienstreuung, von denen hatte ich schon genug 1500€+ Gitarren in der Hand, die keine 70€ wert gewesen wären.

Benutzeravatar
GeMir
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 101
Registriert: 15.07.2016
Wohnort: Düren
Gitarrist seit: 2016

Re: Einsteiger-Fragen: Wahl eines Verstärkers, Zubehör, etc.

von GeMir » 20.07.2016, 17:31

ZeroOne hat geschrieben:wenn es soweit ist unbedingt anspielen und auch exakt das angespielte Instrument kaufen
Ja, klar. Aber ich kaufe ja keine Gibson dieses mal, sondern eine edle Squier ;)

Bist du übrigens immer noch bereit, dich aufzuopfern und mich zu begleiten?

ZeroOne
Powerposter
Beiträge: 1342
Registriert: 05.08.2011

Re: Einsteiger-Fragen: Wahl eines Verstärkers, Zubehör, etc.

von ZeroOne » 20.07.2016, 17:41

Ich würde das wohl machen, muss halt arbeiten, somit wird das wohl eher keine Vormittagsaktion ;)

everyBlues
Guitar Maniac
Beiträge: 1982
Registriert: 03.09.2012

Re: Einsteiger-Fragen: Wahl eines Verstärkers, Zubehör, etc.

von everyBlues » 20.07.2016, 18:05

GeMir hat geschrieben:Aber ich kaufe ja keine Gibson dieses mal, sondern eine edle Squier ;)


Aber, in........ candy apple red!! :D ( nur spass. wünsche dir dann viel freunde mit deiner Auserwählten)

@ ZeroOne
Gut das sich sowas mal einer traut laut zu sagen.

Benutzeravatar
GeMir
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 101
Registriert: 15.07.2016
Wohnort: Düren
Gitarrist seit: 2016

Re: Einsteiger-Fragen: Wahl eines Verstärkers, Zubehör, etc.

von GeMir » 21.07.2016, 14:15

Aus gegebenem Anlass würde ich gerne eine kleine Umfrage starten. Wer von euch ist eigentlich der Meinung, dass ich vor habe einen (Zitat) »Scheissdreck« für 300 € zu kaufen, statt einen Gebrauchtkauf in Erwägung zu ziehen?

Benutzeravatar
Software-Pirat
Pro
Beiträge: 2363
Registriert: 21.05.2009
Wohnort: Stuttgart

Re: Einsteiger-Fragen: Wahl eines Verstärkers, Zubehör, etc.

von Software-Pirat » 21.07.2016, 14:22

Nein, so weit würde ich nicht gehen. Für knapp 300€ bekommst du schon eine gute Gitarre und einen guten Übungsverstärker. Gebraucht ist natürlich eine gute Option, weil eine Gitarre, sobald sie das Geschäft verlassen hat, nur noch die Hälfte wert ist. Und im Prinzip verschleißen Gitarren auch nicht.

Benutzeravatar
Chavez
Guitar Maniac
Beiträge: 1553
Registriert: 26.02.2013
Wohnort: NRW

Re: Einsteiger-Fragen: Wahl eines Verstärkers, Zubehör, etc.

von Chavez » 21.07.2016, 15:53

Hab's noch mal überflogen. Ich find hier nix mit "Scheißdreck". :)

Ich bleib dabei, das Paket ist für jemanden der völlig unbeleckt ist und mit dem spielen beginnen will durchaus brauchbar, auch mittelfristig.
Voraussetzung ist das dir wirklich gefällt was vorne rauskommt. Daher hin und antesten (lassen). Dabei beachten das auch wirklich alles durchgespielt wird, clean, crunch, heavy gain. Die verschiedenen Pickupstellungen an der Gitarre nicht zu vergessen.

Was natürlich passieren kann ist der Fall das du dir das Set vorführen läßt, alles toll klingt und du zuhause bei den ersten Übungseinheiten denkst "wie schrottig klingt das denn". Nicht wundern, alles normal. Mit deinen Fähigkeiten an der Gitarre steigt auch die Fähigkeit dem Amp Gutes zu entlocken.

Dietmar
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 144
Registriert: 09.12.2014

Re: Einsteiger-Fragen: Wahl eines Verstärkers, Zubehör, etc.

von Dietmar » 21.07.2016, 16:30

Für 300 Euro bekommst du auch auf dem Gebrauchtmarkt keine Gitarre, die qualitativ Lichtjahre von der Squier entfernt ist.
Fang doch erstmal an, deine Auswahl ist schon in Ordnung für den Einstieg.
Ich habe auch vor 1,5 Jahren mit einer Vintage (Strat-Kopie) für 280 Euro und einem Mustang I V.2 für 130 Euro angefangen.
DIe Vintage ist schon lange verkauft, dafür habe ich mittlerweile drei andere Gitarren.
Sie war gar nicht so übel, aber mit der Zeit wachsen die Ansprüche.
Man muss aber erstmal etwas Erfahrung sammeln, damit man überhaupt weiss was man will.

Benutzeravatar
Pedro E.
born 2 post
Beiträge: 209
Registriert: 07.10.2012

Re: Einsteiger-Fragen: Wahl eines Verstärkers, Zubehör, etc.

von Pedro E. » 21.07.2016, 16:40

GeMir hat geschrieben:Aus gegebenem Anlass würde ich gerne eine kleine Umfrage starten. Wer von euch ist eigentlich der Meinung, dass ich vor habe einen (Zitat) »Scheissdreck« für 300 € zu kaufen, statt einen Gebrauchtkauf in Erwägung zu ziehen?

Sorry, aber ich finde es etwas seltsam, dass du uns hier ein Zitat aus dem MB von einem gewissen "jorona" um die Ohren knallst.

Zwotens: Privat-Gebrauchtkauf KANN OK sein, muß aber nicht. Besonders für Ahnungslose ist ein gewisses Risiko einzukalkulieren. 2nd Hand Ware vom Fachhandel oder "B-Stock" ist meist OK!.

Abgesehen davon, du hast jetzt hier was? 60 Beiträge zum Thema und 150 im MB "ertragen". Irgendwann wirst du dich entscheiden müssen, oder du lässt es ganz bleiben. Den 100,0000% Rat wirst du weder hier noch dort kriegen.
Alles ist irgendwie!

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Aktuelle Zeit: 28.02.2017, 08:38