Einsteiger-Fragen: Wahl eines Verstärkers, Zubehör, etc.

Benutzeravatar
GeMir
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 105
Registriert: 15.07.2016
Wohnort: Düren
Gitarrist seit: 2016

Re: Einsteiger-Fragen: Wahl eines Verstärkers, Zubehör, etc.

von GeMir » 06.08.2016, 09:40

everyBlues hat geschrieben:Tolles Lied
Find ich auch. Vor allem kein D-dur drin bzw. anderen »Fingerbrecher« ;)
Chavez hat geschrieben:mir gefällt deine Gitarre.
Ist aber meine! :twisted:
Chavez hat geschrieben:Momente, die man hat wenn das was geübt wird das erste mal richtig hinhaut.
Unter Mathematikern bekannt als der »Aha!«-Effekt :)

ZeroOne
Powerposter
Beiträge: 1346
Registriert: 05.08.2011

Re: Einsteiger-Fragen: Wahl eines Verstärkers, Zubehör, etc.

von ZeroOne » 06.08.2016, 12:30

GeMir hat geschrieben:Unter Mathematikern bekannt als der »Aha!«-Effekt :)


Darauf hätte ich wetten können, damit klärt sich absolut auf, wieso deine Informationssuche so... ausufernd war ;)

Benutzeravatar
Chavez
Guitar Maniac
Beiträge: 1576
Registriert: 26.02.2013
Wohnort: NRW

Re: Einsteiger-Fragen: Wahl eines Verstärkers, Zubehör, etc.

von Chavez » 06.08.2016, 16:09

GeMir hat geschrieben:
Chavez hat geschrieben:mir gefällt deine Gitarre.
Ist aber meine! :twisted:

Die sei dir gegönnt. Ich hab selbst 5 Stück. :)

Benutzeravatar
GeMir
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 105
Registriert: 15.07.2016
Wohnort: Düren
Gitarrist seit: 2016

Re: Einsteiger-Fragen: Wahl eines Verstärkers, Zubehör, etc.

von GeMir » 06.08.2016, 18:22

ZeroOne hat geschrieben:Darauf hätte ich wetten können
Schlimmer noch: Lehramt ;)
Meine »Informationssuche« hängt aber eher weniger damit zusammen als damit, dass ich einfach gerne Dinge verstehe.



Übrigens, der Abstand der Tonabnehmer (Oberfläche) von den Saiten ist bei mir exakt 7mm in allen drei Positionen.

Benutzeravatar
Software-Pirat
Pro
Beiträge: 2370
Registriert: 21.05.2009
Wohnort: Stuttgart

Re: Einsteiger-Fragen: Wahl eines Verstärkers, Zubehör, etc.

von Software-Pirat » 07.08.2016, 11:28

Alle Pickups auf gleicher Höhe? Das ist eher ungewöhnlich. Normalerweise ist der Halspickup am weitesten von den Saiten entfernt, da diese dort am stärksten ausschwingen. Die anderen Pickups können dann entsprechend näher heran, insbesondere Humbucker. Aber wenn du zwischen den Pickups keine Unterschiede in der Lautstärke hast und die Gitarre ausgewogen klingt, dann würde ich erstmals nichts machen.

Benutzeravatar
GeMir
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 105
Registriert: 15.07.2016
Wohnort: Düren
Gitarrist seit: 2016

Re: Einsteiger-Fragen: Wahl eines Verstärkers, Zubehör, etc.

von GeMir » 07.08.2016, 22:54

Software-Pirat hat geschrieben:Alle Pickups auf gleicher Höhe?
Genau.
Software-Pirat hat geschrieben:und die Gitarre ausgewogen klingt, dann würde ich erstmals nichts machen.
Um zu beurteilen, ob sie »ausgewogen« klingt, braucht man ja auch ein Beispiel für »nicht ausgewogen«. Dieses Beispiel fehlt mir, aber mit dem Sound bin ich eigentlich zufrieden.

ZeroOne
Powerposter
Beiträge: 1346
Registriert: 05.08.2011

Re: Einsteiger-Fragen: Wahl eines Verstärkers, Zubehör, etc.

von ZeroOne » 07.08.2016, 22:56

Du könntest einfach mit Pickup Höhen experimentieren. Reine Höhenangaben in mm sind nicht sinnvoll, da es mal wieder vom persönlichen Geschmack abhängig ist und es auch von Abnehmer zu Abnehmer unterschiedlich ist

Benutzeravatar
Software-Pirat
Pro
Beiträge: 2370
Registriert: 21.05.2009
Wohnort: Stuttgart

Re: Einsteiger-Fragen: Wahl eines Verstärkers, Zubehör, etc.

von Software-Pirat » 07.08.2016, 23:20

GeMir hat geschrieben:Dieses Beispiel fehlt mir, aber mit dem Sound bin ich eigentlich zufrieden.


Na, dann ist doch erstmals alles in Ordnung. Laß am besten alles so, wie es jetzt ist.

Benutzeravatar
GeMir
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 105
Registriert: 15.07.2016
Wohnort: Düren
Gitarrist seit: 2016

Re: Einsteiger-Fragen: Wahl eines Verstärkers, Zubehör, etc.

von GeMir » 08.08.2016, 22:42

Irgendwie stelle ich fest, dass die Dunlop Tortex Jazz III .88-Plektren doch zu klein für meine Finger sind. Beim »A Horse With No Name« habe ich zum Beispiel häufig das Gefühl, dass ich das Plektrum gleich verlieren werde. Am liebsten hätte ich etwas mit der gleichen Oberfläche und Härte wie Jazz III (vielleicht ein Tick dünner) aber von der Größe eines Fender Medium. Hättet ihr eine Empfehlung für mich?
Zuletzt geändert von GeMir am 09.08.2016, 09:48, insgesamt 1-mal geändert.

ZeroOne
Powerposter
Beiträge: 1346
Registriert: 05.08.2011

Re: Einsteiger-Fragen: Wahl eines Verstärkers, Zubehör, etc.

von ZeroOne » 08.08.2016, 23:44

Normale Tortex halt. Die Struktur ist nicht einfach glatt sondern leicht aufgeraut, also verliert man die Dinger nicht. Die Härte wird weitestgehend über die Dicke bestimmt, also wird er schwierig dünner UND härter zu bekommen.

Benutzeravatar
GeMir
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 105
Registriert: 15.07.2016
Wohnort: Düren
Gitarrist seit: 2016

Re: Einsteiger-Fragen: Wahl eines Verstärkers, Zubehör, etc.

von GeMir » 09.08.2016, 09:46

ZeroOne hat geschrieben:Normale Tortex halt.

»Normale« Tortex Wedge, Tortex III oder Tortex Standard? :)
Die Stärke wird immer angegeben, die Größe aber nicht (auch auf der Hersteller Webseite nicht). Die Fender Medium sind 30 mm lang und 25 mm breit. Jazz III dagegen nur 26 mm lang und 23 mm breit.

ZeroOne
Powerposter
Beiträge: 1346
Registriert: 05.08.2011

Re: Einsteiger-Fragen: Wahl eines Verstärkers, Zubehör, etc.

von ZeroOne » 09.08.2016, 10:04

Standard, die "normalen" eben ;) die sollten der Formgebungen deiner Fender pleks ziemlich entsprechen, gemessen hab ich so ein Ding allerdings noch nie. Deutlich größer als die jazz pleks sind sie aber auf jeden Fall.

everyBlues
Guitar Maniac
Beiträge: 1985
Registriert: 03.09.2012

Re: Einsteiger-Fragen: Wahl eines Verstärkers, Zubehör, etc.

von everyBlues » 09.08.2016, 11:35

@GeMIr
Oder versuchst mal die hier "fender Triangel runner up". Die sind nicht aus tortex, aber wesendlich größer als die "Standart".

https://www.thomann.de/de/search_dir.ht ... +runner+up

Edit. Sorry, GeMir! habe deine Frage nicht richtig gelesen. ich lass es aber trotzdem mal stehen.

Deine Tortex JazzIII gibt es auch in XL größe.
https://schneidermusik.de/shop1/product ... f8j4uqpmh2

Benutzeravatar
GeMir
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 105
Registriert: 15.07.2016
Wohnort: Düren
Gitarrist seit: 2016

Re: Einsteiger-Fragen: Wahl eines Verstärkers, Zubehör, etc.

von GeMir » 09.08.2016, 12:16

everyBlues hat geschrieben:Deine Tortex JazzIII gibt es auch in XL größe.
Mal sehen, wie die Standards so sind (habe 6 Stück bei Amazon bestellt, sonst sind sie ja normalerweise in 12er Packs), aber danke für die Info!



1) Ich hätte noch ein paar Fragen, die ich gerne klären möchte und zwar:

So ein Riss (mit einem Kratzer daneben) in der Pickup-Abdeckung ist bloß ein Schönheitsfehler, oder?

riss.jpg
riss.jpg (43.6 KiB) 418 mal betrachtet

2) Die dünnen D-, G- und B-Saiten, die ich besonders häufig greife, scheinen zu oxidieren (werden an den entsprechenden Stellen dunkler). Soll ich etwas dagegen unternehmen?

blautier
meint es ernst
Beiträge: 24
Registriert: 14.05.2012
Wohnort: Ludwigsburg

Re: Einsteiger-Fragen: Wahl eines Verstärkers, Zubehör, etc.

von blautier » 09.08.2016, 14:40

So ein Riss (mit einem Kratzer daneben) in der Pickup-Abdeckung ist bloß ein Schönheitsfehler, oder?


Vermutlich. Sieht so aus, als ob da was draufgefallen/drauf gedrückt hat. Zwischen dem Kuststoff und der eigentlichen Spule ist ja meist noch ein bisschen Luft, so dass hoffentlich nichts weiter beschädigt ist.

2) Die dünnen D-, G- und B-Saiten, die ich besonders häufig greife, scheinen zu oxidieren (werden an den entsprechenden Stellen dunkler). Soll ich etwas dagegen unternehmen?


Das kommt vom Handschweiß und ist leider normal. Bin aber überrascht, dass das bei dir so schnell aufgetreten ist. Helfen kann, wenn du die Saiten nach dem Spielen trocken wischst und/oder mit einem Pflegemittel (FastFret) behandelst.
Die Pragmatischste Lösung ist aber vermutlich, einfach die Saiten regelmässig zu tauschen.

Benutzeravatar
GeMir
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 105
Registriert: 15.07.2016
Wohnort: Düren
Gitarrist seit: 2016

Re: Einsteiger-Fragen: Wahl eines Verstärkers, Zubehör, etc.

von GeMir » 09.08.2016, 14:54

blautier hat geschrieben:Vermutlich.
Was ich auf jeden Fall gut finde, ist die Tatsache, dass es für jede Kleinigkeit ein Ersatzteil gibt! Die Welt der Fotografie kennt eher »wir tauschen mal die komplette 85 €-Baugruppe wegen einem 1 €-Plastikteilchen aus«.
blautier hat geschrieben:Bin aber überrascht, dass das bei dir so schnell aufgetreten ist.
Na ja, ich habe ja die letzten Tage die zwei Akkorde aus »A Horse With No Name« fleißig geübt ;) Eigentlich dachte ich, dass ich eher trockene Hände habe.

everyBlues
Guitar Maniac
Beiträge: 1985
Registriert: 03.09.2012

Re: Einsteiger-Fragen: Wahl eines Verstärkers, Zubehör, etc.

von everyBlues » 09.08.2016, 16:28

Wenn du ein altes, schon mehr mals gewaschenes,Baumwoll Geschirr-Abtrockentuch hast, dann kannst das zum abwischen nehmen.
Einfach nach jedem Spielen die Saiten damit abwischen. Ein altes Baumwoll -T-Shirt geht auch.

Gibt natürlich Microfasertücher. Und der Musikalienhandel bietet auch ne Menge an. Aber ich hatte bisher keines was nicht doch früher oder später gefusselt hat.
Geschirrtücher und T- Shirts machen das nicht, und eignen sich sehr gut.

Gibt auch für die Saiten einen cleaner. Ich habe dafür aber auch schon einfach lemon oil genommen ;) (ein wenig).
Nur abwischen mit einem trockenem Tuch sollte aber reichen.

Ich denke der Riss macht nichts. Sieht natürlich dolle aus, soo vergrößert. Und mich würde das vermutlich auch ärgern ;).

ZeroOne
Powerposter
Beiträge: 1346
Registriert: 05.08.2011

Re: Einsteiger-Fragen: Wahl eines Verstärkers, Zubehör, etc.

von ZeroOne » 09.08.2016, 18:26

everyBlues hat geschrieben:
Ich denke der Riss macht nichts. Sieht natürlich dolle aus, soo vergrößert. Und mich würde das vermutlich auch ärgern ;).


Das relativiert sich alles, wenn man das ding das erste mal richtig irgendwo vorgedonnert hat ;)

Zu den Saiten: Nach einer Woche kann man Saiten im Prinzip schon gut wechseln, macht aber Gott sei dank niemand. Oxidierende Saiten sind wohl normal, ich selbst tue aber auch absolut gar nichts dagegen ;).

Benutzeravatar
GeMir
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 105
Registriert: 15.07.2016
Wohnort: Düren
Gitarrist seit: 2016

Re: Einsteiger-Fragen: Wahl eines Verstärkers, Zubehör, etc.

von GeMir » 10.08.2016, 17:44

Eine globale Entwarnung!

War heute mit meinem Set bei einem Gitarrenlehrer bei uns in Düren und sein Verdikt lautete: Gitarre in Ordnung, Kabel in Ordnung und der Verstärker ist ebenso vollkommen in Ordnung!
Meine größte Sorge, der Rauschpegel, den ich beschrieben habe, ist für jeden Verstärker normal.

Gitarrenunterricht gibt es bei dem guten Herrn auch und zwar für günstige 88 € für 4 Unterrichtsstunden (45 Minuten) im Monat. Ich denke, ich übe mal bis Ende August mit YouTube zu Hause, um vom »Niveau -1« weg zu kommen und schenke mir danach ein paar Monate Unterricht.

Benutzeravatar
Chavez
Guitar Maniac
Beiträge: 1576
Registriert: 26.02.2013
Wohnort: NRW

Re: Einsteiger-Fragen: Wahl eines Verstärkers, Zubehör, etc.

von Chavez » 11.08.2016, 13:35

Den Preis find ich in Ordnung. Ist umgerechnet das gleiche was ich bei meinem bezahle. Allerdings nehm ich keine regelmäßigen Stunden sondern immer nach Terminabsprache. Bei regelmäßigem Unterricht einmal die Woche kostets bei meinem 18 € je Stunde.

Snafu
interessiert
Beiträge: 11
Registriert: 26.04.2016
Wohnort: Jülich, NRW
Gitarrist seit: 04/16

Re: Einsteiger-Fragen: Wahl eines Verstärkers, Zubehör, etc.

von Snafu » 11.08.2016, 13:54

Wenn du bereit bist von Düren nach Jülich zu fahren, dort gibts 4x im Monat Unterricht für 60€, was ich persönlich schon als SEHR günstig empfinde. Zahlst zwar die unterrichtslosen Ferien voll durch, aber bei dem Preis kann man da auch nicht meckern.
Bei interesse kannst dich ja melden, glaube öffentliche Werbung ist hier nicht so gut ^^

Benutzeravatar
GeMir
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 105
Registriert: 15.07.2016
Wohnort: Düren
Gitarrist seit: 2016

Re: Einsteiger-Fragen: Wahl eines Verstärkers, Zubehör, etc.

von GeMir » 11.08.2016, 14:20

Snafu hat geschrieben:Wenn du bereit bist von Düren nach Jülich zu fahren, dort gibts 4x im Monat Unterricht für 60€
Womöglich bin ich ab November in Jülich beruflich unterwegs.
Der gute Herr aus Düren wohnt aber in derselben Straße wie ich ;)

Snafu
interessiert
Beiträge: 11
Registriert: 26.04.2016
Wohnort: Jülich, NRW
Gitarrist seit: 04/16

Re: Einsteiger-Fragen: Wahl eines Verstärkers, Zubehör, etc.

von Snafu » 11.08.2016, 14:36

Gut, war ja nur rein informativ.
Denn mal auf gutes Gelingen =(=))=

Benutzeravatar
GeMir
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 105
Registriert: 15.07.2016
Wohnort: Düren
Gitarrist seit: 2016

Re: Einsteiger-Fragen: Wahl eines Verstärkers, Zubehör, etc.

von GeMir » 11.08.2016, 18:56

Die Geschichte mit dem (vermutlich) gebrauchten bzw. retournierten Verstärker hat ein gutes Ende genommen.
Der Verstärker wurde heute getauscht und jetzt habe ich einen wirklich brandneuen ID:Core 10 (»Limited Edition«) mit Netzteil, Gurt und sogar Bedienungsanleitung.

Die »Limited Edition«-Farbe ist zwas ein wenig gewöhnungsbedürftig, aber ein sechstes Mal fahre ich deswegen definitiv nicht nach Köln.

DSC_9103s.jpg
DSC_9103s.jpg (157.42 KiB) 322 mal betrachtet

Benutzeravatar
Software-Pirat
Pro
Beiträge: 2370
Registriert: 21.05.2009
Wohnort: Stuttgart

Re: Einsteiger-Fragen: Wahl eines Verstärkers, Zubehör, etc.

von Software-Pirat » 11.08.2016, 20:55

Also, ich glaube die Farbe kann man verkraften. Ist ja auch eine "Limited Edition" ;) Wer weiß, vielleicht hat die irgendwann mal Sammlerwert :D

Ansonsten, viel Spaß beim rocken!

ZeroOne
Powerposter
Beiträge: 1346
Registriert: 05.08.2011

Re: Einsteiger-Fragen: Wahl eines Verstärkers, Zubehör, etc.

von ZeroOne » 12.08.2016, 06:26

Also ich steh auf so Farben, war neben dem fabelhaften Sound auch ein Grund mich für eine Orange box zu entscheiden.... Jetzt Hader ich immer noch mit mir meinen peavey dazu passend Giftgrün zu beziehen ^^

everyBlues
Guitar Maniac
Beiträge: 1985
Registriert: 03.09.2012

Re: Einsteiger-Fragen: Wahl eines Verstärkers, Zubehör, etc.

von everyBlues » 12.08.2016, 08:50

Ich finde die farbe klasse. Und passt doch zur Candy Apple Red Strat. ;)

Benutzeravatar
GeMir
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 105
Registriert: 15.07.2016
Wohnort: Düren
Gitarrist seit: 2016

Re: Einsteiger-Fragen: Wahl eines Verstärkers, Zubehör, etc.

von GeMir » 12.08.2016, 10:23

ZeroOne hat geschrieben:auch ein Grund mich für eine Orange box zu entscheiden
Die Orange-Produkte finde ich auch hübsch. Den Sound kann ich zwar nicht bewerten, aber das Logo aus der LSD-Ära, die Modellbezeichnungen wie »Tiny Terror« und die Kombination aus Schwarz, Weiß und Orange sind schon etwas Besonderes.
everyBlues hat geschrieben:passt doch zur Candy Apple Red
Leider nicht, aber ein »schwarzer Stern«, der nicht Schwarz sondern Rot ist — ist irgendwie lustig, finde ich :)

Benutzeravatar
GeMir
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 105
Registriert: 15.07.2016
Wohnort: Düren
Gitarrist seit: 2016

Re: Einsteiger-Fragen: Wahl eines Verstärkers, Zubehör, etc.

von GeMir » 16.08.2016, 16:28

Eine kleine Bemerkung: Heute, nach etwa 14 Tagen Gitarre-»Spielen« fühlen sich die Fingerkuppen zum ersten Mal weder »angeschnitten« (wie ganz am Anfang), noch »betäubt« (wie später). Schön-schön, weiter geht's! :)

Habe mir übrigens gestern das ghs Fast Fret geholt und die Saiten gründlich damit gereinigt. Es hat zwar ein wenig gedauert, bis ich alle Fusseln entfernt habe, gelohnt hat es sich aber auf jeden Fall.

Benutzeravatar
GeMir
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 105
Registriert: 15.07.2016
Wohnort: Düren
Gitarrist seit: 2016

Re: Einsteiger-Fragen: Wahl eines Verstärkers, Zubehör, etc.

von GeMir » 02.09.2016, 23:10

Ein kleines Fazit nach dem ersten Monat:

Ein Haufen Plektren brauche ich persönlich nicht. Da ich immer nur an einem Ort übe, habe ich noch kein einziges verloren.
Einen klaren Favoriten habe ich aber noch nicht gefunden: Mal nehme ich 0.5, mal 0.6, ab und zu auch 0.88 (Tortex Standard).

Der Klang vom Humbucker am Steg gefällt mir nicht wirklich: Klingt irgendwie nach Blechdose (clean).
Der Single-Coil am Hals scheint mir dagegen deutlich »wohlklingender« zu sein.

Die verzerrten Sounds von ID:Core 10 finde ich irgendwie merkwürdig, was aber überhaupt nicht schlimm ist, weil ich ja sowieso nur clean spiele.

Klare Kaufempfehlung: Kapodaster! Einfach weil sehr viele einfache (und vor allem für Anfänger arrangierte) Lieder damit gespielt werden. Bin mit meinem Planet Waves NS Capo Lite sehr zufrieden.

Clean gespielt klingen die (einfachsten) Lieder wie »Twist and Shout« und »I Walk the Line« von justinguitar.com irgendwie gar nicht dem Original ähnlich. Zumindest wenn ich sie nachspiele. Diese Version von »Twenty Years«, dagegen schon.
Auch wenn das hier noch viel zu weit vom Tempo entfernt, äußerst ungleichmäßig und sowieso nur ein Bruchteil des Liedes ist.

Benutzeravatar
GeMir
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 105
Registriert: 15.07.2016
Wohnort: Düren
Gitarrist seit: 2016

Re: Einsteiger-Fragen: Wahl eines Verstärkers, Zubehör, etc.

von GeMir » 06.10.2016, 23:39

Ich hätte wieder eine Frage und zwar: Ab und zu, wenn ich eine Saite offen spiele höre ich ein Geräusch, welches ich als »Feenstaub« beschreiben würde. Hier hört man es relativ deutlich. Es lässt sich deutlich vom »fret buzz« unterscheiden, welches ich hin und wieder an der E- bzw. A-Saite höre. Was könnte es sein und was könnte ich dagegen unternehmen?

everyBlues
Guitar Maniac
Beiträge: 1985
Registriert: 03.09.2012

Re: Einsteiger-Fragen: Wahl eines Verstärkers, Zubehör, etc.

von everyBlues » 07.10.2016, 17:23

"Feenstaub" ist eine schöne Umschreibung. Aber so richtig kann ich damit nichts anfangen. Das "Klicken" welches ich höre, wird sicherlich vom Plektrum kommen.
Was meinst genau?

Sollten bei dir einige Saiten etwas, leicht schnarren, so kann das an der Saitenlage liegen. Aber bei leer angespielten Saiten auch am Sattel, wenn dieser zb. zu tief gekerbt ist.
Würde ich jetzt mal so sagen.

Benutzeravatar
GeMir
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 105
Registriert: 15.07.2016
Wohnort: Düren
Gitarrist seit: 2016

Re: Einsteiger-Fragen: Wahl eines Verstärkers, Zubehör, etc.

von GeMir » 07.10.2016, 17:56

everyBlues hat geschrieben:"Feenstaub" ist eine schöne Umschreibung.

Ich meine natürlich nicht das Plektrum-Geräusch, sondern das Geräusch, dass man bei jedem vierten Anschlag hört.
Ich spiele A-D-A-G-A-D-Muster und beim Spielen der G-Saite hört man es ziemlich deutlich. Wahrscheinlich doch eine Version vom »fret buzz«.
Ohne Capo im ersten Bund kommt es, merke ich gerade, gar nicht vor.

everyBlues
Guitar Maniac
Beiträge: 1985
Registriert: 03.09.2012

Re: Einsteiger-Fragen: Wahl eines Verstärkers, Zubehör, etc.

von everyBlues » 07.10.2016, 20:52

GeMir hat geschrieben:Ohne Capo im ersten Bund kommt es, merke ich gerade, gar nicht vor.


Dann können wir den Sattel ausschließen. Versuche doch mal die G-Saite etwas höher einzustellen und schau dann ob's besser wird.

Benutzeravatar
GeMir
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 105
Registriert: 15.07.2016
Wohnort: Düren
Gitarrist seit: 2016

Re: Einsteiger-Fragen: Wahl eines Verstärkers, Zubehör, etc.

von GeMir » 07.10.2016, 21:03

everyBlues hat geschrieben:Versuche doch mal die G-Saite etwas höher einzustellen

Eine halbe Umdrehung scheint geholfen zu haben. Danke.

Update: Nein, doch nicht :)

Benutzeravatar
GeMir
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 105
Registriert: 15.07.2016
Wohnort: Düren
Gitarrist seit: 2016

Re: Einsteiger-Fragen: Wahl eines Verstärkers, Zubehör, etc.

von GeMir » 02.03.2017, 22:29

Rein hypothetisch: Was sollte man bei einer Set-Gitarre wie meiner Squier Affinity als erstes upgraden?

Abgesehen von »Gitarre komplett ersetzten« bitte :)

»Stören« tut mir an der Gitarre gar nichts, würde einfach gern meiner Strat etwas Gutes tun.

Benutzeravatar
Chavez
Guitar Maniac
Beiträge: 1576
Registriert: 26.02.2013
Wohnort: NRW

Re: Einsteiger-Fragen: Wahl eines Verstärkers, Zubehör, etc.

von Chavez » 02.03.2017, 22:43

Rein hypothetisch, ich würde an die Pickups gehen. Meine Tele aus der Affinity-Reihe ist eine solide Gitarre ohne richtige Mängel (oder Fehler). Aber die Pickups sind nicht das gelbe vom Ei. Wie auch, bei dem Verkaufspreis. Da ist eine Menge Luft nach oben. Ich denke das es bei einer Strat der Serie nicht anders ist.

Benutzeravatar
GeMir
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 105
Registriert: 15.07.2016
Wohnort: Düren
Gitarrist seit: 2016

Re: Einsteiger-Fragen: Wahl eines Verstärkers, Zubehör, etc.

von GeMir » 02.03.2017, 22:53

Werde ich den Unterschied mit einem ID:Core 10 erkennen können, wenn ich, sagen wir den Humbucker gegen einen von Seymour Duncan austausche?

Benutzeravatar
Funplayer99
Mod-Team
Beiträge: 1740
Registriert: 16.10.2009
Wohnort: Mitten im Spessart

Re: Einsteiger-Fragen: Wahl eines Verstärkers, Zubehör, etc.

von Funplayer99 » 02.03.2017, 23:14

Wenn dich nix stört dann tausch nix.Nur aufs Blaue hinaus was zu tauschen kann auch ins Auge gehen.Was einem Anderen vieleicht geholfen hat muss dir nicht unbedingt was bringen.Kann ja auch sein dass das günstige Setup dir im Spund sogar zugute kommt.Höre auf deine Ohren und ändere dann etwas wenn dich was stört.Nur auf's gerade Wohl ins Blaue zu schießen bringt dich nicht weiter.Deine Ohren werden dir sagen wenn du unzufrieden bist und was ändern musst.Ich hab auf einem Konzert schon einen Gitarristen erlebt der mit ner billigen Klampfe nen guten Sound (Blues) auf die Bühne gebaut hat und den Zuhörern hat es gefallen.Also es ist erlaubt was gefällt.
Wenn der letzte Club geschlossen und der letzte Künstler abgetreten ist wirst du erkennen, dass man geile Atmosphäre nicht downloaden kann.

Die 99 in meinem Nick ist nicht mein Geburtsjahr!

Benutzeravatar
Software-Pirat
Pro
Beiträge: 2370
Registriert: 21.05.2009
Wohnort: Stuttgart

Re: Einsteiger-Fragen: Wahl eines Verstärkers, Zubehör, etc.

von Software-Pirat » 02.03.2017, 23:26

Ich seh das grundsätzlich auch so. Es kann sogar sein, daß ein hochwertiger Tonabnehmer genau jene Frequenzen betont, bei der deine Gitarre schwächelt, und im Endeffekt hast du genau das Gegenteil erreicht. Wahrscheinlich wird eine etwas preiswertere Strat mit besseren Tonabnehmern schon etwas besser werden, sicher ist das nicht.
Wenn du unbedingt etwas ändern willst, würde ich am Sattel anfangen. Auch am Vibrato könnte man etwas machen (soll große Auswirkung auf den Sound haben), vielleicht mal die Federn tauschen, eventuell auch die Saitenreiter. Neue hochwertige Potis währen jetzt auch nicht verkehrt und auf jeden Fall billiger als neue Tonabnehmer.

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Aktuelle Zeit: 23.03.2017, 21:14