Unterschiedliche Kompressoren.

Benutzeravatar
DieFeder
kam, sah und postete
Beiträge: 55
Registriert: 02.05.2016
Wohnort: 91550 Dinkelsbühl
Gitarrist seit: 1980

Unterschiedliche Kompressoren.

von DieFeder » 09.06.2016, 13:59

Es gibt ja derzeit so viele unterschiedliche Komressoren.Ich besitze einen Overdrive von Harley Bentley und einen Tube Screamer von
DigiTech. Kann man die hintereinander schalten oder ist es sinnvoller auf einen der beiden zu verzichten, da sie sich vom Klangverhalten
meiner Ansicht nach sehr ähnlich verhalten. Der Overdrive ist etwas heftiger meine ich.

Gruss: Klaus ====))

Benutzeravatar
Software-Pirat
Pro
Beiträge: 2354
Registriert: 21.05.2009
Wohnort: Stuttgart

Re: Unterschiedliche Kompressoren.

von Software-Pirat » 09.06.2016, 17:06

Probier es doch einfach mal aus, und hör, was heraus kommt. Du kannst einen von beiden als Booster verwenden (Gain runter, Level rauf) und den anderen als normalen Overdrive. Beide Overdrive verzerrend ergibt wohl eher Matsch, aber probieren kann man es ja trotzdem.

Davon abgesehen kannst du trotzdem beide hintereinander schalten, auch wenn du nur einen jeweils an hast.

Chryz
kam, sah und postete
Beiträge: 44
Registriert: 18.02.2016
Wohnort: Kiel
Gitarrist seit: 1995

Re: Unterschiedliche Kompressoren.

von Chryz » 09.06.2016, 20:03

Hi Klaus,
was hat deine Frage denn mit Kompressoren zu tun? Du schreibst ja von deinen beiden Overdrives. Deren Aufgabe ist ja eher den Ton etwas zu boosten, bzw. zu verzerren. (Dabei kommt natürlich ab einem gewissen Grad auch Kompression ins Spiel...)
Der Tipp mit "Gain runter, Level rauf" ist als Booster gut geeignet - allerdings musst du auch sehen, was der Eingang deines Amps abkann. Evtl. ist das Eingangssignal dann schon zu heftig, dass es da auch wieder zu (unerwünschten) Verzerrungen kommt.

Aber die Kernfrage ist wie immer: Was willst du erreichen mit deinem Ton? ;-)
Grüße,
Chryz
Koffer, Tasche oder Gigbag? Wie schütze ich mein Instrument am besten?
https://www.gitarren-koffer.com

Benutzeravatar
DieFeder
kam, sah und postete
Beiträge: 55
Registriert: 02.05.2016
Wohnort: 91550 Dinkelsbühl
Gitarrist seit: 1980

Re: Unterschiedliche Kompressoren.

von DieFeder » 09.06.2016, 20:13

Danke Euch beiden.
Ich werde Eure Vorschläge mal ausprobieren.
Chryz, sorry.Ich bin noch ziemlicher Anfänger.Falls meine beiden Dinger "keine" Kompressoren sind, nenn mich einfach unwissend.
Es hat mich nur mal generell interessiert. Dann sind der Screamer und der Overdrive also "Booster". Wieder was gelernt.
Ich hab noch absolut keinen Plan was ich erreichen will. Einfach mal alles ausprobieren, evtl. anders anordnen in
der Reihenfolge und sehen was mir am besten zusagt.
Gruss: Klaus

Benutzeravatar
Software-Pirat
Pro
Beiträge: 2354
Registriert: 21.05.2009
Wohnort: Stuttgart

Re: Unterschiedliche Kompressoren.

von Software-Pirat » 09.06.2016, 20:26

Nein, Tubescreamer und der Overdrive sind Overdrive-Pedale. Man kann sie aber als Booster verwenden. Alles klar nun? Nein, dann etwas ausführer. Overdrive-Pedale sind dazu da, den Sound eines übersteuerten (Röhren-)Verstärker nachzuahmen, ein Booster soll vereinfacht gesprochen einfach nur lauter machen. Wenn man aber bei einem Overdrive den Gain-Regler runter dreht und den Level hoch, dann verzerrt der Overdrive so gut wie nicht, macht aber trotzdem lauter. Wie bei einem Booster halt.

Benutzeravatar
DieFeder
kam, sah und postete
Beiträge: 55
Registriert: 02.05.2016
Wohnort: 91550 Dinkelsbühl
Gitarrist seit: 1980

Re: Unterschiedliche Kompressoren.

von DieFeder » 09.06.2016, 20:30

Ah Okay.Habe ich nun verstanden Software-Pirat.
Vielen dank für Deine Tips....ich werd nochn Weilchen brauchen bis ich das alles geblickt und
ausgetestet habe.
Kann man z.B. vor einen Overdrive noch ein Multieffektgerät schalten mit Drumcomputer?Oder ist
das ehen hinderlich?

Benutzeravatar
Software-Pirat
Pro
Beiträge: 2354
Registriert: 21.05.2009
Wohnort: Stuttgart

Re: Unterschiedliche Kompressoren.

von Software-Pirat » 09.06.2016, 20:42

Nein, das würde ich nicht. Gehen wird das schon, aber der Klang deines Drumcomputers würde mitverzerrt werden, was wohl eher seltsam klingen würde. Besser anders herum.

Benutzeravatar
DieFeder
kam, sah und postete
Beiträge: 55
Registriert: 02.05.2016
Wohnort: 91550 Dinkelsbühl
Gitarrist seit: 1980

Re: Unterschiedliche Kompressoren.

von DieFeder » 09.06.2016, 20:46

Du meinst den Drumcomputer mit Multieffekt am Ende der Schleife?
Das würde mir sehr helfen wenn das ginge, denn ich habe beim Test schon seltsame
Nebenverzerrungen festgestellt als ich das Multi am Anfang hatte.

Benutzeravatar
Software-Pirat
Pro
Beiträge: 2354
Registriert: 21.05.2009
Wohnort: Stuttgart

Re: Unterschiedliche Kompressoren.

von Software-Pirat » 10.06.2016, 07:38

Ja, ganz am Ende. Sollte ohne technische Probleme gehen. Soundmäßig mußt du wohl aber deine Einstellungen am Multieffektgerät entsprechend einstellen, aber das wirst du sehen (bzw. hören).

Benutzeravatar
DieFeder
kam, sah und postete
Beiträge: 55
Registriert: 02.05.2016
Wohnort: 91550 Dinkelsbühl
Gitarrist seit: 1980

Re: Unterschiedliche Kompressoren.

von DieFeder » 10.06.2016, 11:00

Sehr vielen Dank Software-Pirat. Dann bin ich schon wieder ein Stück weiter.Das hilft mir sicher.
Wenn ich Euch nicht hätte, wär ich aufgeschmissen.danke Jungs.
Noch ne kleine Frage am Rande. Da ich ja nur Booster, Delay und Flanger und eben das
Multieffektgerät habe, brauche ich dann noch nen Kompressor dazu?

LG: Klaus

Benutzeravatar
Software-Pirat
Pro
Beiträge: 2354
Registriert: 21.05.2009
Wohnort: Stuttgart

Re: Unterschiedliche Kompressoren.

von Software-Pirat » 10.06.2016, 12:38

Nein, brauchst du nicht. Ein Kompressor ist nicht schlecht, wenn du eine gleichmäßige Lautstärke und etwas mehr Sustain haben willst. Er raubt dir aber auch die Dynamik. Ich selber spiele am liebsten direkt in den Verstärker, vielleicht noch mit einen Booster dazwischen um fürs Solo den Sound etwas zu pushen. Effekte? Gerade mal etwas Hall. Das war's aus.

Benutzeravatar
DieFeder
kam, sah und postete
Beiträge: 55
Registriert: 02.05.2016
Wohnort: 91550 Dinkelsbühl
Gitarrist seit: 1980

Re: Unterschiedliche Kompressoren.

von DieFeder » 10.06.2016, 13:56

Danke Dir Pirat.
Habe vorhin alles anders angeordnet und siehe da....Drums funktionieren ohne unerwünschte Nebeneffkte. Es kann
alles so einfach sein.Gleich ein neues Klangerlebniss.Und wieder was gelernt.Danke Dir sehr dafür.

LG: Klaus

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Aktuelle Zeit: 21.01.2017, 01:07