Pedalboard Gator

Benutzeravatar
DieFeder
kam, sah und postete
Beiträge: 55
Registriert: 02.05.2016
Wohnort: 91550 Dinkelsbühl
Gitarrist seit: 1980

Pedalboard Gator

von DieFeder » 02.05.2016, 01:44

Hallo zusammen.

Ich hoffe ihr könnt einem alten Amateur mit für Euch sicher bescheuerten Fragen weiterhelfen.
Ich habe mir ein Gator Pedalboard gegönnt um den ganzen Kabelsalat zu vermeiden.
Doch das Netzteil ist wohl schon hinüber (Adapter, Kabel, Steckleiste noch intakt, da mochmals extern getestet).
Es roch verschmort und an den Effekten gingen die Lichter während des Testes aus!
Was hab ich da falsch gemacht? Ich benutze 1 Cry Baby, Digitech RP 50, 1 Toneworks, 1 Harley Benton Overdrive, 1 Boss DD3 und den
Ibanez Flanger. Alles verwendet 9 Volt AC.Nur der Boss 9 Volt DC.Ist das der Fehler?Brauche ich hierfür noch ein zweites Powersupply?
Ihr könnt Euch ruhig etwas lustig machen darüber, aber ich bin schon etwas verzweifelt.
Für jede Hilfe wäre ich Euch sehr dankbar!

Gruss: Klaus

Benutzeravatar
Hendock
DailyWriter
Beiträge: 550
Registriert: 23.04.2013
Wohnort: Münsterland

Re: Pedalboard Gator

von Hendock » 02.05.2016, 08:03

Ich bezweifle sehr, dass die von dir aufgezählten Geräte Wechselstrom (AC) benötigen. Schließlich arbeiten die auch mit Batterien und da kommt nur Gleichstrom (DC) raus.

Ich vermute viel eher, dass du das Netzgerät des Pedalboards überlastet hast, also dass die ganzen Effektgeräte in Summe zuviel Strom ziehen.

Benutzeravatar
DieFeder
kam, sah und postete
Beiträge: 55
Registriert: 02.05.2016
Wohnort: 91550 Dinkelsbühl
Gitarrist seit: 1980

Re: Pedalboard Gator

von DieFeder » 02.05.2016, 13:23

Vielen Dank Hendock.Das ist schonmal ein Ansatzpunkt für mich.Es ist das Gator G-Bus-8 das keine Überspannungsvorrichtung hat.Ich spiele mit dem Gedanken mir
das Voodoo Lab2 zu holen wegen Spannungsschutz.Ist das zu empfehlen und ausreichend für meine 7-8 Effekte?
Gruss: Klaus

P.s. ich bin frph mich hier angemeldet zu haben und Eure Hilfe in Anspruch nehmen zu dürfen.

Benutzeravatar
DieFeder
kam, sah und postete
Beiträge: 55
Registriert: 02.05.2016
Wohnort: 91550 Dinkelsbühl
Gitarrist seit: 1980

Re: Pedalboard Gator

von DieFeder » 02.05.2016, 13:28

also hab ich zuviele Effekte hintereinander geschaltet und das Teil ist tot? Naja...gerochen hat es...lol. Ich versuch noch was und melde mich wieder.
Vielen lieben Dank.

Benutzeravatar
Hendock
DailyWriter
Beiträge: 550
Registriert: 23.04.2013
Wohnort: Münsterland

Re: Pedalboard Gator

von Hendock » 03.05.2016, 08:32

Schnapp dir mal alle deine Effektgeräte und sieh nach, welche Spannug sie benötigen und wieviel Strom sie verbrauchen. Sollte alles auf dem Typenschild stehen. Danach würde ich dann das neue Netzgerät auswählen.

Benutzeravatar
DieFeder
kam, sah und postete
Beiträge: 55
Registriert: 02.05.2016
Wohnort: 91550 Dinkelsbühl
Gitarrist seit: 1980

Re: Pedalboard Gator

von DieFeder » 04.05.2016, 01:05

Danke Dir Hendrock. Werde nachsehen und mich dann mit einer Antwort melden. Kann man denn da überhaupt was falsch einstecken? Also darf/kann ich einen Effekt dre als AC deklariert ist auch in ein Powersupply-Slot mit DC stecken?

Benutzeravatar
Hendock
DailyWriter
Beiträge: 550
Registriert: 23.04.2013
Wohnort: Münsterland

Re: Pedalboard Gator

von Hendock » 04.05.2016, 08:06

Naja, bei der Vielzahl der Hersteller kann man sich leider nicht immer darauf verlassen, dass alle nach den gleichen Normen bauen. Da kann es schon mal Abweichungen geben, bspw. bei der Polarität. Deshalb vorher immer nachgucken.

Benutzeravatar
DieFeder
kam, sah und postete
Beiträge: 55
Registriert: 02.05.2016
Wohnort: 91550 Dinkelsbühl
Gitarrist seit: 1980

Re: Pedalboard Gator

von DieFeder » 04.05.2016, 12:36

Wie immer vielen Dank Hendock.Ich hoffe ich bedränge Dich nicht zu sehr.Gehe nun mal Geld verdienen und melde mich wieder.

Benutzeravatar
Bellwood
Guitar Maniac
Beiträge: 1720
Registriert: 09.07.2011
Wohnort: Krefeld

Re: Pedalboard Gator

von Bellwood » 05.05.2016, 09:47

Hallo,

ist das das Gator-Board, an dem du nur das Netzteil einsteckst und oben auf dem Board die Buchsen für die Stromversorgung in einer Reihe hast?
Wenn ich richtig zähle, hast du 5 Effekte von 8 möglichen angeschlossen. Wenn du nicht gerade einen extremen Stromfresser hast, sollte das Netzteil das locker mitmachen. Evtl mal auf den Seiten der Hersteller der Effekte den Verbrauch nachlesen. Alle zusammen dürfen nicht mehr haben als das Netzteil liefert - ich meine es waren 500 mAh.

Ich vermute eher ein Problem mit der Polarität, sprich einer deiner Effekte hat vielleicht den Pluspol außen. Oder du hast versehentlich das falsche Kabel für den Anschluss erwischt. Die Kabelverlängerungen bei dem Board ändern auch die Polarität!!!

Falls wir das gleiche Bord meinen, ist es das hier:
http://www.thomann.de/de/skb_ps_8_power ... lboard.htm
Viele Grüße Frank

HIER KÖNNTE IHRE WERBUNG STEHEN!

Benutzeravatar
DieFeder
kam, sah und postete
Beiträge: 55
Registriert: 02.05.2016
Wohnort: 91550 Dinkelsbühl
Gitarrist seit: 1980

Re: Pedalboard Gator

von DieFeder » 05.05.2016, 15:37

Hallo Bellwood.
Nein...es ist dieses Pedalboard http://www.thomann.de/de/gator_gptpropw ... th_bag.htm
Und es macht keinen Mucks mehr.Irgendwie hab ich was falsch angeschlossen und es roch verschmort,
dann flackerten die Anzeigen der Effekte und alles war aus.Kein Ton mehr zu hören. Teste ich nur einen
Effekt mit dem Adapter, gleicher Steckdosenleiste, gleichem Kabel klingt es.
Das ist der Powersupply der mitgeliefert und bereits montiert war http://www.thomann.de/de/gator_gbus8_mu ... supply.htm
Ich denke der ist hinüber. Ich habe insgesamt sogar 12 Effekte, von denen ich wenigstens 6-7 anschließen möchte.
Ich werde nachher nochmals alle Daten wie AC/DC, Stromverbrauch, Polarität und Galvanische Trennung nachlesen um
endlich zu einem Ergebniss und einer Lösung zu kommen.
Dir erstmal vielen Dank für Deine Tips und Hilfe.
Gruss: Klaus

Benutzeravatar
Bellwood
Guitar Maniac
Beiträge: 1720
Registriert: 09.07.2011
Wohnort: Krefeld

Re: Pedalboard Gator

von Bellwood » 05.05.2016, 17:36

Hallo Klaus,

das Netzteil habe ich auch. Da kann man nur zwei Dinge falsch machen: Geräte versehentlich an 12 V anschließen, oder verpolen. Die Polarität steht normalerweise auf dem Effekt neben der Buchse für den Stromstecker. Ich habe da aktuell 6 Effekte, einen Tuner und ein aktives Volumepedal dran. Da muckt nix. Leider brummt es etwas. Aber da muss ich meine Verkabelung noch einmal prüfen.

Ob das Netzteil über eine interne Sicherung verfügt, die durch sein kann? Hin ist es ja eh. würde ich vielleicht mal aufschrauben, oder gucken, ob Gator einen Schaltplan online stehen hat.

P.S. Wenn eins deiner Effektgeräte eine andere Polarität hat, als alle anderen, musst du dafür das Schwarz-rote Kabel nehmen.
Viele Grüße Frank



HIER KÖNNTE IHRE WERBUNG STEHEN!

Benutzeravatar
DieFeder
kam, sah und postete
Beiträge: 55
Registriert: 02.05.2016
Wohnort: 91550 Dinkelsbühl
Gitarrist seit: 1980

Re: Pedalboard Gator

von DieFeder » 05.05.2016, 18:19

Hallo Bellwood....
puhhh....ich bin jetzt glaub ich überfordert....habe diverse Händlerseiten angeshen aber nur wenig informatives zu technischen Daten
herauslesen können...vielleicht hab ich AC auf DC gesteckt und darum ist das Teil über den Jordan,mA ist die Bezeichnung des Stromverbrauchs?
Galvanik, Polarität...mir brummt der Schädel...
Das Cry Baby hat die polarität innen.Das hab ich herausgefunden.
Nach nem Schaltplan von Gator hab ich bereits gesucht.Da findet man überhaupt nix.Am besten ich werf den ganzen Schrott auf die Müllhalde.

Benutzeravatar
Hendock
DailyWriter
Beiträge: 550
Registriert: 23.04.2013
Wohnort: Münsterland

Re: Pedalboard Gator

von Hendock » 05.05.2016, 22:12

Wenn eine eventuell vorhandene Sicherung durchgebrannt wäre, würde es nicht verschmort riechen. Also ist das Netzteil wohl hinüber.

Die meisten Effektgeräte arbeiten mir Gleichspannung (DC) und das Netzgerät hat ja auch nur Gleichspannungsanschlüsse.
Verwechseln sollte man da eigentlich auch nichts, denn die 9V-Anschlüsse haben Klinkenbuchsen und befinden sich auf der Längsseite. Man sollte jedoch auf die Polarität achten. Der Minuspol ist der innere Pin. Dieses Symbol sollte auch auf jedem Effektgerät zu finden sein.

Benutzeravatar
DieFeder
kam, sah und postete
Beiträge: 55
Registriert: 02.05.2016
Wohnort: 91550 Dinkelsbühl
Gitarrist seit: 1980

Re: Pedalboard Gator

von DieFeder » 05.05.2016, 22:26

Danke Hendock. Also muss ich auf den Stromverbrauch (mA)? achten, auf die Polarität und galvanische Trennung?
Also macht es nichts aus das das ein oder andere Effektgerät mit AC-Strom ausgewiesen wurde? Kann ich
trotzdem in DC-Netzteil stecken? 9 Volt ham se alle...andere Daten such ich noch sehr mühselig zusammen.
das Gator Powersupply hatte keine Schutzsicherung gegen Überspannung. Aber mit 1700 mA hätte es
wohl reichen müssen.

Benutzeravatar
DieFeder
kam, sah und postete
Beiträge: 55
Registriert: 02.05.2016
Wohnort: 91550 Dinkelsbühl
Gitarrist seit: 1980

Re: Pedalboard Gator

von DieFeder » 06.05.2016, 02:22

Technische Daten Pedalboard and Effekts:

Gator Padalboard with Gator Bus-8 Powersupply 1700 mA
Dunlop Cry Baby GCB95 Wah Wah Pedal Polarität innen 9 Volt DC -
DigiTech RP 55 Multieffekt 9 Volt DC. mA ?
Korg ToneWorks 9 Volt DC. mA ?
DigiTech Bad Monkey 9 Volt DC 05 mA
Ibanez Flanger 9 Volt AC 49 mA
Boss DD-3 Digital Delay Koaxialanschluss innen 9 Volt AC. mA ?
Electro Harmonix Stereo Looper 720 9 Volt DC 60 mA

Mehr Daten konnte ich nicht finden.
Ich denke ich komme da nicht mal auf 400 mA gesamt, wenn ich all diese Effekte hintereinander schalte.
Vielleicht kann irgendwer damit was anfangen....

Gruss: Klaus (verzweifelt)

Benutzeravatar
Hendock
DailyWriter
Beiträge: 550
Registriert: 23.04.2013
Wohnort: Münsterland

Re: Pedalboard Gator

von Hendock » 06.05.2016, 09:30

Das Boss DD-3 arbeitet mit Gleichspannung, also nicht AC. Und welcher Flanger von Ibanez ist das?

Und was meinst du mit "Polarität innen"? Auf dem Bild vom Gator G-BUS-8 bei Thomann sieht man, dass der Minuspol innen ist. Das muss halt bei den Effekten auch so sein.

Die Gesamtleistung des Netzgerätes reicht mit 1700 mA locker aus, wobei jeder einzelne Anschluss max. 250 mA liefert. Ist aber auch kein Problem.

Viele Netzgeräte, wie offenbar auch das Gator, haben eine gemeinsame Masse (Minuspol) für alle Anschlüsse, was zu Brummschleifen führen kann. Bei teureren Netzteilen sind die einzelnen Anschlüsse voneinander galvanisch getrennt.

Benutzeravatar
Hendock
DailyWriter
Beiträge: 550
Registriert: 23.04.2013
Wohnort: Münsterland

Re: Pedalboard Gator

von Hendock » 06.05.2016, 09:35

DieFeder hat geschrieben:Also macht es nichts aus das das ein oder andere Effektgerät mit AC-Strom ausgewiesen wurde? Kann ich
trotzdem in DC-Netzteil stecken?

Doch, das macht etwas aus! AC ist AC und DC ist DC. Effektgeräte, die mit AC arbeiten, sind aber selten. Manche Netzgeräte haben einen extra Anschluss dafür. Ich habe z.B. das T-Rex Fuel Tank Chameleon und das hat einen 12 V AC-Anschluss.

Merke: Wenn ein Effektgerät auch mit Batterie betrieben werden kann, ist es DC.

Benutzeravatar
DieFeder
kam, sah und postete
Beiträge: 55
Registriert: 02.05.2016
Wohnort: 91550 Dinkelsbühl
Gitarrist seit: 1980

Re: Pedalboard Gator

von DieFeder » 06.05.2016, 15:17

Okay.Danke Hendock und auch Bellwood.
Das hat mir jetzt sehr geholfen einige Sachen besser zu verstehen. Da alle meine Effekte mit Batterie betrieben werden können (Ausnahme Looper von Electro Harmoix)
gehe ich davon aus das alles DC ist. Das mit der Polarität habe ich auch besser verstanden und die Kabel dafür sind vorhanden. Ich denke ich habe den Fehler gemacht
9 Volt evtl. falsch gesteckt zu haben. Auf 12 oder 18 Volt evtl. was das Supply den Todesstoß versetzte. Ich spiele mit dem Gadanken mir das Voodoo Lab 2 Powersupply zu kaufen wegen galvanischer Trennung und Überspannungsschutz.Das müsste doch ausreichen.Kann man das empfehlen?Die Testberichte sind sehr gut.

Benutzeravatar
Bellwood
Guitar Maniac
Beiträge: 1720
Registriert: 09.07.2011
Wohnort: Krefeld

Re: Pedalboard Gator

von Bellwood » 06.05.2016, 15:41

Wenn du wirklich einen 12v oder 18v-Anschluss für ein 9v-Gerät benutzt hast, wundert mich, dass das Netzteil abraucht. Eigentlich würde ich eher vermuten, dass man damit das Effektgerät tötet. Vielleicht solltest du alle deine Effekte noch mal einzeln testen.
Viele Grüße Frank



HIER KÖNNTE IHRE WERBUNG STEHEN!

Benutzeravatar
DieFeder
kam, sah und postete
Beiträge: 55
Registriert: 02.05.2016
Wohnort: 91550 Dinkelsbühl
Gitarrist seit: 1980

Re: Pedalboard Gator

von DieFeder » 06.05.2016, 15:47

Gute Idee Bellwood.Danke.Mache ich heute noch. Gebe dann Bescheid.

Benutzeravatar
DieFeder
kam, sah und postete
Beiträge: 55
Registriert: 02.05.2016
Wohnort: 91550 Dinkelsbühl
Gitarrist seit: 1980

Re: Pedalboard Gator

von DieFeder » 06.05.2016, 16:01

Es handelt sich um den Flanger FL 9 von Ibanez.

Benutzeravatar
DieFeder
kam, sah und postete
Beiträge: 55
Registriert: 02.05.2016
Wohnort: 91550 Dinkelsbühl
Gitarrist seit: 1980

Re: Pedalboard Gator

von DieFeder » 07.05.2016, 17:52

Hallo Leute.
Also, alle Einzeleffekte gehen mit divesren Kabeln und diversen Adaptern. Sogar mit Power Plant Junior.
Also ist das Gator tot, da ich irgendwas falsch angeschlossen habe.Kaufe mir heute noch das Voodoo Lab 2 samt Kabel
und evtl. Boss PSA Adapter damit ich endlich loslegen kann.Ich denke durch Eure Hilfe werd ich nichts mehr falsch
anschließen.

Gruss: Klaus, die Feder

Benutzeravatar
DieFeder
kam, sah und postete
Beiträge: 55
Registriert: 02.05.2016
Wohnort: 91550 Dinkelsbühl
Gitarrist seit: 1980

Re: Pedalboard Gator

von DieFeder » 07.05.2016, 21:02

Noch ne Frage am Rande...brauch ich dazu ein Daisy Chain Kabel? Oder soll jeder Slot mit einem extra und eigenem Kabel Effekt und Powersupply verbinden?

Benutzeravatar
Bellwood
Guitar Maniac
Beiträge: 1720
Registriert: 09.07.2011
Wohnort: Krefeld

Re: Pedalboard Gator

von Bellwood » 08.05.2016, 15:34

Ich würde immer ein Gerät an eine Buchse anschließen. Somit stellst du - so weit vorhanden - die galvanische Trennung sicher. Außerdem haben die Buchsen oft eigene Belastungsgrenzen.
Viele Grüße Frank



HIER KÖNNTE IHRE WERBUNG STEHEN!

Benutzeravatar
DieFeder
kam, sah und postete
Beiträge: 55
Registriert: 02.05.2016
Wohnort: 91550 Dinkelsbühl
Gitarrist seit: 1980

Re: Pedalboard Gator

von DieFeder » 08.05.2016, 15:50

Danke sehr Bellwood.Und genau das hab ich beim Gator dann wahrscheinlich falsch gemacht. Ich habe eine Art Daisy Chain Verkettung benutzt und bin damit auf nur einen
Slot gegangen...das war fatal, auch wenn es kurz geklungen hat.
Danke sehr Frank....

Benutzeravatar
Hendock
DailyWriter
Beiträge: 550
Registriert: 23.04.2013
Wohnort: Münsterland

Re: Pedalboard Gator

von Hendock » 08.05.2016, 17:38

DieFeder hat geschrieben:Ich habe eine Art Daisy Chain Verkettung benutzt und bin damit auf nur einen
Slot gegangen...

Da haben wir das Problem. Ein einzelner Ausgang ist jeweils nur mit 250 mA belastbar.

Benutzeravatar
Bellwood
Guitar Maniac
Beiträge: 1720
Registriert: 09.07.2011
Wohnort: Krefeld

Re: Pedalboard Gator

von Bellwood » 08.05.2016, 21:27

Die Lösung war einfach zu banal. Aber sowas passiert einem auch nur einmal...
Viele Grüße Frank



HIER KÖNNTE IHRE WERBUNG STEHEN!

Benutzeravatar
DieFeder
kam, sah und postete
Beiträge: 55
Registriert: 02.05.2016
Wohnort: 91550 Dinkelsbühl
Gitarrist seit: 1980

Re: Pedalboard Gator

von DieFeder » 08.05.2016, 21:38

Okay.Hat ganz schön gedauert bis ich auf den Trichter kam.Sorry Leute.Ich bedanke mich trotzdem ganz arg bei Euch für Eure Geduld mit mir.
Ich hoffe das dies der Fehler war.Wird sich ja bald herausstellen wenn ich das Voodoo Lab habe. Obwohl man das ja nun schon sagen könnte, da das
Powerplant Junior seinen Dienst verrichtet. Es brummt zwar sehr und hat nur 5 Slots, aber für Tests gehts. Ohne Eure Hilfe hätte ich das aber nicht geschafft.
Nachmals vielen Dank Bellwood und Hendock.
Melde mich wieder ob alles geklappt hat.

Gruss: Klaus

Benutzeravatar
Bellwood
Guitar Maniac
Beiträge: 1720
Registriert: 09.07.2011
Wohnort: Krefeld

Re: Pedalboard Gator

von Bellwood » 08.05.2016, 22:00

Gerne geschehen - dafür ist ein Forum ja da!

Jetzt kannst du mir aber vielleicht mal helfen. Mein Gator Netzteil brummt zwischendurch auch ziemlich. Zumindest vermute ich, dass es das Netzteil ist. Auf meinem alten Board hat nichts gebrummt.
Ich hatte mir überlegt, als Zweit-Netzteil das Powerplant Junior zu kaufen, weil es ja galvanisch getrennt ist. Damit wollte ich die Stromversorgung für den Effektweg von dem restlichen Kram trennen.

Jetzt wundert mich, dass du schreibst, dass es brummt. Tut es das immer? Auf meinem Board wird das schon mal leiser, wenn ich an den Patchkabeln drehe oder wackele.

Würde mich freuen, da noch mal Feedback zu bekommen.
Viele Grüße Frank



HIER KÖNNTE IHRE WERBUNG STEHEN!

Benutzeravatar
DieFeder
kam, sah und postete
Beiträge: 55
Registriert: 02.05.2016
Wohnort: 91550 Dinkelsbühl
Gitarrist seit: 1980

Re: Pedalboard Gator

von DieFeder » 08.05.2016, 22:36

Ich muss das morgen nochmal testen und gebe Dir dann Bescheid.Im Moment habe ich das RP 50, Bad Monkey, Arion Stereo Phaser und das Boss DD3 angeschlossen.Tausche morgen mal durch und drehe an den Kabeln ob ich das brummen weg bekomme. Bist Du Dir sicher das das Powerplant junior galvanisch getrennt ist? Das nehme ich vielleicht noch als zweite Versorgung oder als Ersatz dann.
Gruss: Klaus

Benutzeravatar
Bellwood
Guitar Maniac
Beiträge: 1720
Registriert: 09.07.2011
Wohnort: Krefeld

Re: Pedalboard Gator

von Bellwood » 09.05.2016, 18:52

Ja. Steht hier: http://www.thomann.de/de/harley_benton_ ... junior.htm

Übrigens im Gegensatz zum großen Bruder!
Viele Grüße Frank



HIER KÖNNTE IHRE WERBUNG STEHEN!

Benutzeravatar
DieFeder
kam, sah und postete
Beiträge: 55
Registriert: 02.05.2016
Wohnort: 91550 Dinkelsbühl
Gitarrist seit: 1980

Re: Pedalboard Gator

von DieFeder » 09.05.2016, 20:38

Jawoll Frank.Habs auch nachgelesen.Ich muss Dich leider mal um einen Tag vertrösten.Sorry.Kann erst morgen testen obs noch brummt.Geb Dir dann aber
umgehend Bescheid.

Gruss: Klaus

Benutzeravatar
DieFeder
kam, sah und postete
Beiträge: 55
Registriert: 02.05.2016
Wohnort: 91550 Dinkelsbühl
Gitarrist seit: 1980

Re: Pedalboard Gator

von DieFeder » 10.05.2016, 16:38

Hallo Frank.
Hab etwas esxperimentiert und an den Steckern gedreht.Nun ...das brummen ist nicht ganz weg....kommt und geht, aber absolut erträglicher.
Also hat auch das etwas gebracht. Hoffe Du kannst mit dem Feedback was anfangen.
Gruss: Klaus

Benutzeravatar
Bellwood
Guitar Maniac
Beiträge: 1720
Registriert: 09.07.2011
Wohnort: Krefeld

Re: Pedalboard Gator

von Bellwood » 10.05.2016, 20:57

Danke, Klaus.

irgendwo muss ich ja mal mit der Fehlersuche anfangen. Das komische ist, dass ich vor kurzem auf meinem Board noch mal etwas umgeräumt habe. Danach war das Brummen fast vollständig weg. Irgendwann kam es dann wieder. Und ich habe keine Ahnung, wo ich mit der Suche anfangen soll. Ich kann mir nur vorstellen, dass es am Netzteil liegt. Daher werde ich mal ein zweites dazu bestellen. Zuerst versuche ich damit, den Effektweg separat mit Strom zu versorgen. Mal sehen, was es bringt. Wird aber noch ein bisschen dauern bis ich mich damit beschäftigen kann.
Viele Grüße Frank



HIER KÖNNTE IHRE WERBUNG STEHEN!

Benutzeravatar
DieFeder
kam, sah und postete
Beiträge: 55
Registriert: 02.05.2016
Wohnort: 91550 Dinkelsbühl
Gitarrist seit: 1980

Re: Pedalboard Gator

von DieFeder » 10.05.2016, 21:04

Hallo Frank.
Ja...das zeitproblem haben wir wohl alle.Laß Dir Zeit und suche lieber sorgfältig.
Halt mich ruhig auf dem laufenden wenn Du möchtest.Interessiert mich ja auch und ich lerne immer
noch gerne dazu. Mein Voodoo Lab 2 ist heute auch gekommen.Werds aber erst am WE in
Betrieb nehmen. War zwar nicht ganz billig, aber ich verspreche mir einiges von dem teil, was
man so gelesen hat.Zudem hab ich als Ersatz oder zweites Teil ja noch den Powerplant.
Endlich Musik...ach wie toll....

Gruss: Klaus

Benutzeravatar
Bellwood
Guitar Maniac
Beiträge: 1720
Registriert: 09.07.2011
Wohnort: Krefeld

Re: Pedalboard Gator

von Bellwood » 10.05.2016, 21:11

Ich finde das ja phasenweise gar nicht schlecht, sich ein wenig mit der Technik auseinander zu setzten. Manchmal hocke ich wirklich auf dem Boden vor dem Board und experimentiere mit den Einstellungen. Aber irgendwann will man ja doch mal einfach nur spielen.
Viele Grüße Frank



HIER KÖNNTE IHRE WERBUNG STEHEN!

Benutzeravatar
DieFeder
kam, sah und postete
Beiträge: 55
Registriert: 02.05.2016
Wohnort: 91550 Dinkelsbühl
Gitarrist seit: 1980

Re: Pedalboard Gator

von DieFeder » 10.05.2016, 21:15

so ist es....ich habe jetzt hier in meinem Chaos (alles lag am Boden) über einen Monat probiert, umgestöpselt, wieder nachgelesen, nachgedacht
ohne wirklich gespielt zu haben. War wirklich verzweifelt.Doch nun endlich....endlich kann ich wieder was sinnvolles machen.

Benutzeravatar
Bellwood
Guitar Maniac
Beiträge: 1720
Registriert: 09.07.2011
Wohnort: Krefeld

Re: Pedalboard Gator

von Bellwood » 10.05.2016, 21:37

Naja, spielen kann ich ja. Brummt halt nur etwas wenn ich leise spiele. Bin gespannt, ob ich das in den Griff bekomme bevor ich ein Vermögen für teure Patchkabel ausgebe. Ich halte dich da auf dem laufenden...
Viele Grüße Frank



HIER KÖNNTE IHRE WERBUNG STEHEN!

Benutzeravatar
DieFeder
kam, sah und postete
Beiträge: 55
Registriert: 02.05.2016
Wohnort: 91550 Dinkelsbühl
Gitarrist seit: 1980

Re: Pedalboard Gator

von DieFeder » 11.05.2016, 16:55

Hallo Frank.
Also bei mir brummt jetzt nichts mehr.hab die kabel anders angeordnet und etwas mehr Abstand zum Amp.
Alles bestens mit dem Powerplant junior. Morgen schließe ich das Voodoo Lab 2 an.
Das soll ja noch wesentlich besser sein. Gebe Dir dann Bescheid.
Gruss: Klaus

Benutzeravatar
Bellwood
Guitar Maniac
Beiträge: 1720
Registriert: 09.07.2011
Wohnort: Krefeld

Re: Pedalboard Gator

von Bellwood » 11.05.2016, 21:45

Super, Danke für die Info. Dann werde ich mir wohl doch ein Powerplant zulegen.
Viele Grüße Frank



HIER KÖNNTE IHRE WERBUNG STEHEN!

Benutzeravatar
DieFeder
kam, sah und postete
Beiträge: 55
Registriert: 02.05.2016
Wohnort: 91550 Dinkelsbühl
Gitarrist seit: 1980

Re: Pedalboard Gator

von DieFeder » 12.05.2016, 18:15

Ist für die schlappe 32 € sicher keine Fehlinvestition!!!

Benutzeravatar
Bellwood
Guitar Maniac
Beiträge: 1720
Registriert: 09.07.2011
Wohnort: Krefeld

Re: Pedalboard Gator

von Bellwood » 12.05.2016, 23:00

Um das Geld geht es nicht. Werde das mit meiner nächsten Saiten-Bestellung mit bestellen. Muss nur mal Zeit finden.
Viele Grüße Frank



HIER KÖNNTE IHRE WERBUNG STEHEN!

Benutzeravatar
DieFeder
kam, sah und postete
Beiträge: 55
Registriert: 02.05.2016
Wohnort: 91550 Dinkelsbühl
Gitarrist seit: 1980

Re: Pedalboard Gator

von DieFeder » 14.05.2016, 23:06

Das Zeitproblem ist allgegenwärtig! Habe heute das Voodoo Lab 2 angeschlossen.Das Teil ist echt Edel und jeden Cent wert!
Tolles Teil....

Benutzeravatar
Bellwood
Guitar Maniac
Beiträge: 1720
Registriert: 09.07.2011
Wohnort: Krefeld

Re: Pedalboard Gator

von Bellwood » 15.05.2016, 08:21

Schön zu lesen. Es ist schon komisch: Für die Gitarre gibt man locker dreistellige und höhere Beträge aus. Warum knausert man bei der Stromversorgung oder ähnlichem
Viele Grüße Frank



HIER KÖNNTE IHRE WERBUNG STEHEN!

Benutzeravatar
DieFeder
kam, sah und postete
Beiträge: 55
Registriert: 02.05.2016
Wohnort: 91550 Dinkelsbühl
Gitarrist seit: 1980

Re: Pedalboard Gator

von DieFeder » 18.05.2016, 15:14

Stimmt eigentlich.Da gebe ich Dir vollkommen Recht, Frank. Ich bin sehr zufrieden mit dem Voodoo Lab auch wenn ich die Kohle nicht so locker sitzen habe.Aber es
hat sich gelohnt und ich wollte einfach auch nicht mehr länger warten um endlich wieder vernünftig spielen zu könnnen. Und sollte das Teil mal irgendwann
vollkommen belegt sein, hol ich mir evtl. sogar ein zweites Voodoo Lab. Die Empfehlung ist durchgehend positiv.

Gruss: Klaus

Benutzeravatar
Bellwood
Guitar Maniac
Beiträge: 1720
Registriert: 09.07.2011
Wohnort: Krefeld

Re: Pedalboard Gator

von Bellwood » 13.06.2016, 20:33

Ich melde mal nen Zwischenstand: letzte Woche hatte ich mal wieder Zeit zum Spielen... und natürlich habe ich dann einen Wackler im Gitarrenkabel!

Also neues bestellt und festgestellt, dass kaum noch was brummt!
Viele Grüße Frank



HIER KÖNNTE IHRE WERBUNG STEHEN!

Benutzeravatar
DieFeder
kam, sah und postete
Beiträge: 55
Registriert: 02.05.2016
Wohnort: 91550 Dinkelsbühl
Gitarrist seit: 1980

Re: Pedalboard Gator

von DieFeder » 14.06.2016, 08:37

Klingt super Bellwood.
Ich bin derzeit auch am ausprobieren verschiedener Anordnungen.Teils mit Erfolg.Nur irgendwas fehlt mir noch zu meinem Sound.Da kommt
sich was in die Quere.Aber das krieg ich schon auch noch hin.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Aktuelle Zeit: 21.01.2017, 07:17