Gitarrenunterricht aber....

Cosgove3663
interessiert
Beiträge: 7
Registriert: 08.03.2014
Wohnort: Düsseldorf

Gitarrenunterricht aber....

von Cosgove3663 » 03.04.2014, 19:08

Hallo

Ich will Gitarre lernen und habe inzwischen Gitarrenunterricht,aber ich habe ein Problem!
Mein Lehrer bringt mir die Akkorde ( E-Moll, E-dur, C-dur) und die weiteren irgendwie komisch bei.
Damit meine ich er bringt mir es anders bei,ich habe im Internet geschaut und gesehen das sich das aber irgendwie unterscheidet von meinem Lernstoff.
Er schreibt Noten ins Notensystem über einander und schreibt daneben zum Beispiel C-dur oder so. Aber ich verstehe es nicht

Zum Beispiel steht im Notensystem: G,H,E ... und daneben gleich "Emoll"
Aber ich verstehe es nicht.
Ich will jetzt nicht sagen das mein Lehrer das falsch macht,nur verstehe ich es so nicht.
Könnt ihr mir helfen?Bitte!

Liebe Grüße Cosgove3663

Benutzeravatar
startom
Mod-Team
Beiträge: 1824
Registriert: 17.03.2011
Wohnort: Wallenwil TG - Schweiz
Gitarrist seit: 2001

von startom » 03.04.2014, 19:16

Hoi
Akkorde können auf verschiedene Weise notiert werden, sowieso im Internet, wo alles Mögliche und Unmögliche erlaubt ist.
Klär das doch bitte direkt mit deinem Lehrer und sprich ihn an! Was ist so schwierig an einer verbalen Kommunikation?
Bild
Tom

Cosgove3663
interessiert
Beiträge: 7
Registriert: 08.03.2014
Wohnort: Düsseldorf

von Cosgove3663 » 03.04.2014, 19:32

Nix ist schwierig daran :). Verstehst du nicht was ich meine? Ich verstehe die einzelne zusammen Setzung der Akkorde nicht.
Liebe Grüße Cosgove3663

felixsch
Guitar Maniac
Beiträge: 1681
Registriert: 23.10.2010

von felixsch » 03.04.2014, 19:48

Wenn du das nicht kapierst frag doch einfach deinen Lehrer, dafür ist er ja da ;)

Wenn er dir (zusätzlich) zu den "ausnotierten" Akkorden ein Griffdiagramm gibt (ein Digramm, auf dem du siehst welche Bünde auf welcher Saite du drücken musst um einen bestimmten Akkord zu erhalten) ist alles OK. Die Noten zeigen dir jedeglich die Töne, die du greifst.

Bitte deinen Lehrer nochmal dir alles genau zu erklären bis du es verstehst und alles ist gut! :)

Cosgove3663
interessiert
Beiträge: 7
Registriert: 08.03.2014
Wohnort: Düsseldorf

von Cosgove3663 » 03.04.2014, 20:02

Danke Felixsch,eine frage noch es gibt ja wenn man ein C zum Beispiel auf der Gitarre spielt mehr als nur ein C,wenn ich nach Noten spiele,wie weiss ich dann welches C?
Liebe Grüße Cosgove3663

Benutzeravatar
Counterfeit
Mod-Team
Beiträge: 1748
Registriert: 25.06.2010
Wohnort: Düsseldorf

von Counterfeit » 03.04.2014, 22:22

gar nicht..das ist oft das Problem, wenn man mit der Gitarre nach Noten spielt. Deswegen gibts z.B. sie Tabulatur ))-))

felixsch
Guitar Maniac
Beiträge: 1681
Registriert: 23.10.2010

von felixsch » 04.04.2014, 14:46

Danke Felixsch,eine frage noch es gibt ja wenn man ein C zum Beispiel auf der Gitarre spielt mehr als nur ein C,wenn ich nach Noten spiele,wie weiss ich dann welches C?


Hab ich dir ja schon auf andrem Weg beantwortet aber vielleicht hier nochmal für die Allgemeinheit ;)

Als absoluter Anfänger brauchst du erstmal nicht mehr als 2 "C's" (sprich: eine Oktave).
Das "erste" C (das auf der Hilfslinie ganz unten im Notensystem) findest du z.B. auf der A-Saite im 3. Bund.
Das "zweite" C das du benötigst um einfache Melodien zu spielen, findest du im Notensystem zwischen der 3. und 4. Notenlinie (von "unten" gezählt) ... auf der Gitarre kannst du es zum Beispiel im 1. Bund der H-Saite spielen.

Ich muss Counter aber zustimmen: fang am Anfang erstmal mit Tabulatur an, auch wenn Noten für später mal eine Hilfreiche Sache sein können.

Benutzeravatar
Counterfeit
Mod-Team
Beiträge: 1748
Registriert: 25.06.2010
Wohnort: Düsseldorf

von Counterfeit » 04.04.2014, 15:53

ich habe nicht gesagt, dass man erstmal mit Tabulatur anfangen soll ;) Aber es ist halt so, dass die Noten nicht eindeutig sind. Wenn dein Lehrer vielleicht anhand der Noten direkt ein wenig theoretische Grundlagen mitgeben will, spricht da meiner Meinung nach nichts dagegen. Ideal ist m.M.n. eine Mischung aus Tabulatur und Noten. Tabulatur um zu zeigen, was wo gegriffen wird und Noten um zu zeigen, was wie lange gegriffen wird (Rythmus)

Seph
findet den Ausgang nicht
Beiträge: 463
Registriert: 15.08.2012

von Seph » 19.04.2014, 14:29

Ich muss sagen, die 3D-Tabulatur von Rocksmith 2014 ist wirklich nicht schlecht - sie kann beides darstellen, Griff und Rhythmus. Zusätzlich können auch noch die gespielten Töne angezeigt werden. Außen vor ist hier nur die "klassische" Notierung.

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Aktuelle Zeit: 21.01.2017, 07:18